Du bist nicht angemeldet.

BarbaraW

unregistriert

21

Samstag, 20. September 2008, 19:35

Hier noch ein weiterer Brief:

RTL Television GmbH
Aachener Straße 1036

50858 Köln



Ihre Serie „Die Familienanwältin“ am Dienstag Abend – Szenen mit einer griechischen Landschildkröte


Sehr geehrte Damen und Herren,
zunächst möchten wir uns gerne vorstellen:
Wir, die Unterzeichner sind Tierschützer und Halter von europäischen Landschildkröten und wenden uns heute an Sie mit einem wichtigen Anliegen in Bezug auf Tierschutz und artgerechte Tierhaltung:

Sie zeigten in Ihrer neu gestarteten Serie "Die Familienanwältin“ am Dienstag Abend, 14. März 2006 sowie am Dienstag Abend 21. März 2006 Szenen mit einer griechischen Landschildkröte. Die Landschildkröte kriecht dabei auf dem Boden und dem Tisch und wird herumgetragen.
Wir möchten Sie hiermit ausdrücklich darauf hinweisen, dass dieser Umgang mit dem Tier in keiner Weise der artgerechten Haltung einer Landschildkröte entspricht, sondern allen heute geforderten Haltungsbedingungen der artgerechten Haltung von Landschildkröten widerspricht. Ihre Darstellung der Schildkröte lässt beim Zuschauer den Eindruck entstehen, diese Art der Haltung sei tiergerecht.
Wir möchten unbedingt verhindern, dass dieser Eindruck beim Zuschauer entsteht.
Weiterhin möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass das gezeigte Tier bereits deutliche Anzeichen von Fehlhaltung und -ernährung aufweist, wie an dem zu flach gewachsenen Panzer klar zu erkennen ist.
Wenngleich Sie in diesem Fall "nur" der Produzent der Sendung sind, so haben Sie dennoch eine eindeutige Sorgfaltspflicht gegenüber den von Ihnen mit eingebrachten Tieren, in diesem Fall der Schildkröte, zu erfüllen. Die im Film vermittelte Haltung des Tieres ist nicht artgerecht, Schildkröten dürfen weder auf dem Boden herumkriechen, noch sollten sie ständig herumgetragen werden.

Es handelt sich um vom Aussterben bedrohte Wildtiere, deren Haltung nach dem Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) einer behördlichen Erlaubnis unterliegt, deren Haltungsparameter von der Bundesartenschutzverordnung (BartSchVO), dem Tierschutzgesetz (TierSchG) und dem Gutachten zur Mindesthaltungsanforderung von Reptilien festgelegt werden.
Landschildkröten sollten im Freiland gehalten werden, sie sollten nicht herumgetragen werden, da es für sie bedeutet, von einem Fressfeind gefangen worden zu sein, sie dürfen keinesfalls auf dem Fußboden herumlaufen, da sie durch die am Fußboden ständig herrschende Zugluft Augenentzündungen, Erkältungen und Lungenentzündungen bekommen.

- 2 -
Zudem benötigen Landschildkröten als wechselwarme Tiere eine gewisse Grundtemperatur, damit alle Lebensvorgänge normal ablaufen können. Diese Grundtemperatur kann keinesfalls bei Zimmertemperatur erreicht und erhalten werden, sondern wird durch Sonnenlicht bzw. Speziallampen erst möglich gemacht.


Wir möchten Sie daher dringend bitten, die Szenen mit der Schildkröte aus dem Film herauszunehmen bzw. im Hinblick auf noch geplante Serienbeiträge gar nicht erst Szenen mit Schildkröten zu drehen.
Bitte bedenken Sie, dass diese Tiere weder Schmerz noch Ablehnung noch Unwohlsein sichtbar zum Ausdruck bringen können und daher auf die richtige Handhabung und Pflege ihres Halters angewiesen sind. Sie können sich nicht gegen falsche Maßnahmen wehren, daher stehen die Verantwortlichen umso mehr in der Pflicht, die Tiere vor Schaden zu schützen.
Gerne erwarten wir Ihre Nachricht über den Eingang dieses Schreibens sowie eine Stellungnahme Ihrerseits zu dieser Problematik.

Mit besten Grüßen verbleiben wir

i.V. Mein Name
für über 700 Mitglieder einer Schildkrötenschutzgemeinschaft im Forum "Testudo-Forum- Landschildkröten"
für Sabine Vinke, Chefredakteurin der Zeitschrift "Schildkröten im Fokus"
für Thomas Vinke, Mitherausgeber der Zeitschrift "Schildkröten im Fokus"

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Samstag, 20. September 2008, 19:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Beiträge: 148

Vorname: Fred

Arten: THB

Wohnort: Kreis Ludwigsburg

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 24. September 2008, 01:02

nicht zu fassen

Hallo Leute,ich glaube die Cites ist für den (A) und niemand, auch die foren, Intressiert es nicht ob Tiere falsch gehalten werden,hauptsache jeder kann sich provilieren, und wenn es drauf ankommt kneift man was zusammen,den man will ja in nichts reinrutschen.Wenns um eine Gute sache geht bin ich auch mit Namen und Geburtsurkunde dabei!!!das musste ich los werden.Und was spricht dagegen unter schutz stehende,falsch ,oder geschändete Tiere der Behörde zu melden,welchen Grund gibt es meinen Namen zu verbergen!!!????? zusammen kann man was erreichen wovon der einzelne nur träumt,der Spruch war von mir.MFG Ps kann auf dummes gelaber verzichten,denn jede Kröte die gerettet wird ist ein erfolg, das sollte das ziel sein?

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers THB verfasst am Mittwoch, 24. September 2008, 01:02 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung