Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 5. Oktober 2010, 13:36

Gewichtskontrolle

Hallo,

habe bissl im Forum rumgeschaut aber was passendes ist schwer zu finden.

Ich habe eine griechische Landschildkröte. Die ist knapp 1 Jahr halt. Der Panzer hat eine länge von ca. 8cm und ist etwas weniger als 7cm breit. Vor zwei Wochen hat sie 109g gewogen und heute 131g. Sind die Werte noch im Normalbereich oder muss ich irgendwas besonderes machen beachten bzw. sorgen machen.

Ausserdem hat er heute Dünni. Was kann ich dagegen tun. Erstmal 1-2 Tage trocken Futter geben. Hauptspeise sind verschiedenste Blätter. Ist sehr sehr wählerisch der kleine.

Hier mal ein aktuelles Bild...

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Koenigsspieler verfasst am Dienstag, 5. Oktober 2010, 13:36 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »sylvi« ist weiblich

Beiträge: 3

Vorname: sylvia

Arten: thb

Wohnort: Friedberg

Beruf: köchin

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Oktober 2010, 14:14

Viel zu schwer!
Meine beiden einjährigen thb`s wiegen 48g und 51g und die sind eigentlich schon zu schwer.
Zu erkennen sind schon Höcker, die der Panzer deiner Schildkröte ausbildet. :thumbdown:
Ich würde dir dringent raten deine haltunsbedinungen zu ändern, es gibt hier so viele tipps dazu, bitte informier dich!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sylvi verfasst am Dienstag, 5. Oktober 2010, 14:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Dienstag, 5. Oktober 2010, 14:55

Mhm, also beim Reptielienarzt Besuch vor ca. zwei Monaten wog die :turtle ca. 80-90g und für ihn war dieses Gewicht vollkommen in Ordnung. Das 130g zuviel ist dachte ich mir fast aber das es schon arg bedenklich sein soll....die Höckerbildung ist natürlich auch mist. Wahrscheinlich zuviel UV und wärme? Werde beides reduzieren. Zwecks Winterstarre dachte ich nimmt die :turtle eh vorher zu. Muss dazu sagen, dass ich sie heute nachdem Fressen gewogen habe.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Koenigsspieler verfasst am Dienstag, 5. Oktober 2010, 14:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Schildibesitzer

unregistriert

4

Dienstag, 5. Oktober 2010, 15:30

NEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNN!!!!!!!! Das hat doch nichts mit der UV- bzw. Wärme Strahlung zu tun...das hat was mit dem Futter und mit dem Bodensubstrat zu tun!!! :spinnst Entweder du fütterst nur salat und Proteinreiches futter anstatt normaler Wiesenkräuter oder Du hältst das Bodensubstrat nicht feucht genug sodass die SK nicht genug feuchtigkeit die sie für den Wachstum benötigt aufnehmen kann.
Aber auf KEINEN Fall die UV- und Wärme zufuhr extrem absenken!!!

lg Korbi :winken:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schildibesitzer« (5. Oktober 2010, 15:30)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Schildibesitzer verfasst am Dienstag, 5. Oktober 2010, 15:30 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Dienstag, 5. Oktober 2010, 15:38

Das es auch am Futter liegt ist schon klar, dass Problem ist aber das es eine sehr wählerische :turtle ist. Sie bekommt bei uns abwechslungsreiche Nahrung aber isst davon einfach nur sehr weniges. Aktuell bekommt die :turtle 1-2 mal die Woche Trockenfutter (auch hier haben wir 5 verschiedene probiert wovon nur 1! gegessen wird) sowie verschiedene Salatblätter und Löwenzahn. Erdbeerblätter, Brombeerblätter, Haselnussblätter und zwei drei andere Sachen werden einfach nicht gegessen selbst Ruccola wird nicht mehr gegessen. Nehme gerne Tipps für anderes Futter noch entgegen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Koenigsspieler verfasst am Dienstag, 5. Oktober 2010, 15:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Schildibesitzer

unregistriert

6

Dienstag, 5. Oktober 2010, 15:58

Das ist ganz normal das sie jetzt nichts mehr fressen....zwing ihr kein Futter auf!!!
Und gib ihr ruhig mal Futter das sie nicht fressen will...lass es einfach drinnen liegen und irgendwann frisst sie es!!! ;)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Schildibesitzer verfasst am Dienstag, 5. Oktober 2010, 15:58 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »knarf« ist männlich

Beiträge: 731

Vorname: Frank

Arten: Land -, Wasser - und Sumpfschildkröten

Wohnort: Lausitz

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Oktober 2010, 16:13

Hallo ,
wenn ich mir Dein Foto so ansehe , schließe ich mal auf Terrarienhaltung . Da brauchst Du Dich nicht zu wundern , daß Dein Tier so aussieht .Lies Dir doch bitte mal die Haltungsbeschreibungen hier durch .Es hat schon seinen Sinn , daß die Tiere im Freiland zu halten sind .Die nötigen Bedingungen kannst Du im Terra einfach nicht nachbauen .UV ist bloß eine Seite der Medaille .Die natürliche Tag/Nachtschwankung ist auch heute technisch kaum zu bewerkstelligen .Gleichbleibend hohe Temp. lassen den Stoffwechsel auch immer auf hohem Niveau laufen .Dadurch frißt sie viel zu viel ,wächst dadurch auch zu schnell .Der Panzer braucht aber Zeit , um die nötige Festigkeit auszubilden .
Hat Dein Reptilienarzt wirklich auch Ahnung ? Ihm müßte doch die beginnende Höckerbildung aufgefallen sein .Zum Futter gibt es hier jede Menge Tipps .Auch zu den restlichen Haltungsbedingungen ist das Forum voll mit Beschreibungen .
Grüße Frank

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers knarf verfasst am Dienstag, 5. Oktober 2010, 16:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Grace« ist weiblich

Beiträge: 715

Arten: Testudo hermanni boettgeri, Testudo graeca nabeulensis

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 5. Oktober 2010, 16:52

Hallo,
Trockenfutter sollte eine Landschildkröte überhaupt nicht bekommen, auser Agrobs.
was fütterst du denn da?
Saltat ist auch schlecht, drausen wächst doch viel. Und bei dem Gewicht kann ich mir nicht vorstellen das sie wenig frist.
Meine NZ von 2009 haben zwischen 68 und 74 Gramm.
Vieleicht magst du mal deine allgemeine Haltung, Tag-Nachtemperatur, Beleuchtung , Futter etwas genauer schreiben, dann können wir direkt Tipps geben. Welche Bücher über Schildkrötenhaltung hast du?
Oder die Suchfunktion bemühen und lesen lesen lesen.
gruß Jutta
Signatur von »Grace«
[url]www.schildkroete-bayern.npage.de[/url]
schildkroete-bayern gibts auch bei facebook
Lebe Dein Leben, du weißt nie, wieviel Zeit Dir noch bleibt!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Grace verfasst am Dienstag, 5. Oktober 2010, 16:52 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


9

Dienstag, 5. Oktober 2010, 17:03

Hallo Koenigsspieler,
deine Schildkröte hat in kurzer Zeit eine Größe erreicht, wie im Freiland gehaltene Thbs mit ca. drei Jahren. Das ist jetzt nicht mehr rückgängig zu machen. Du kannst aber dafür sorgen, dass sie von jetzt an weniger zunimmt. Im September/ Oktober wird eigentlich schon die Winterstarre angebahnt und die meisten griechischen Landschildkröten nehmen in dieser Zeit überhaupt nicht mehr zu. Fahre die Wärme allmählich herunter und sorge für eine deutliche Nachtabsenkung. Füttere nur Wildpflanzen, auf keinen Fall irgendwelche Pellets. Wenn sie keine Pflanzen frisst, kann der Hunger nicht besonders groß sein. Die Höcker haben nicht direkt etwas mit dem Größenwachstum zu tun, eher mit zu trockener Haltung.
Gewichts- und Größentabellen findest du z.B. auf meiner HP.
LG
Gunda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers gunda verfasst am Dienstag, 5. Oktober 2010, 17:03 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


10

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 20:17

NEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNN!!!!!!!! Das hat doch nichts mit der UV- bzw. Wärme Strahlung zu tun...

Natürlich hat es etwas mit der Wärme-Versorgung zu tun. Die SK wurde vermutlich dauerhaft bei zu hoher Grundtemperatur gehalten, so dass der Verdauungstrakt ständig vergleichsweise aktiv war. Dadurch konnte mehr verstoffwechselt werden und die SK wuchs zu schnell.

Grüße
schildkröt
Signatur von »schildkröt« Leitfaden "Bau einer artgerechten Freianlage"

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers schildkröt verfasst am Mittwoch, 6. Oktober 2010, 20:17 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Dominik.K« ist männlich

Beiträge: 20

Vorname: Dominik

Arten: Testudo Hermanni

Wohnort: Kreis Esslingen

Beruf: Schule

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 20:36

RE: Gewichtskontrolle

Ausserdem hat er heute Dünni. Was kann ich dagegen tun. Erstmal 1-2 Tage trocken Futter geben. Hauptspeise sind verschiedenste Blätter. Ist sehr sehr wählerisch der kleine.


hi,
Spitzwegerich, Breitwegerich, Löwenzahn helfen sehr für "Dünni" (faserreiche nahrung sollte man wählen) kein obst/weiche nahrung!!!!!!
gruß Dominik

PS: umbedingt Freilandgehege bauen /Balkonanlage...

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Dominik.K verfasst am Mittwoch, 6. Oktober 2010, 20:36 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 08:25

Hallo,

hier spielen doch viele Dinge eine Rolle, so dass es zu dem beschleunigten Wachstum kommen konnte und jetzt zu dünnem Stuhl.

Das eine sind Probleme bei Terrarienhaltung, hier dauerhaft zu hohe Temperaturen, keine Nachtabsenkung, eventuell zu trocken, zu wenig UV, Kalk (?). Dies alles wäre bei Freilandhaltung mit Frühbeet aus der Welt geschafft.

Das zweite ist eine nicht optimale Ernährung. Durch Füttern von Salaten kommt es häufig zu Durchfällen bei Schildkröten, weil Salate so gut wie keine Ballaststoffe enthalten, der Faseranteil ist bei den meisten Sorten gleich Null. Außerdem ist wohl Fertigfutter (Sticks) für Schildkröten gefüttert worden, das durch zu hohen Proteingehalt ebenfalls das Wachstum beschleunigt. Das sollte sofort eingestellt werden.
Hier kann man die Ernährung ändern, optimieren durch ausschließliches Füttern von geeigneten Wildkräutern, die auch jetzt noch ausreichend zu finden sind. Besonders bei diesem Tier jetzt sehr faserreiche Wildkräuter suchen, eventuell mehr getrocknete Kräuter geben oder Pre Alpin Testudo Agrobs, um erst mal den Durchfall zu stoppen.
Man findet jetzt schon Jungpflanzen von Distelarten, Brennnesseln, noch viele Wegerichpflanzen, Labkräuter, um nur einige sehr ballststoffreiche zu nennen. Geraspelte Möhren kann man dazugeben.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Donnerstag, 7. Oktober 2010, 08:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Tytor« ist männlich

Beiträge: 1 010

Vorname: Holger

Arten: THB, Kleinmanni

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 08:47

jetzt mal ein gegenbeispiel. Meine Tiere werden ausschließlich mit Wildkräutern gefüttert(im Monat nach der Starre musste es leider was aus der Salatabteilung geben, da überall noch schnee lag), haben eine dreimonatige Winterruhe hinter sich gebracht und nehmen sehr stark zu. Wie schon an einigen stellen zu lesen ist, heize ich in den letzten Wochen sehr viel zu, da das Wurmmittel raus muss.

Meine Kleinen sind nun etwas über ein Jahr alt und haben schon ein Gewicht von 60-95g. wenn das so weitergeht kann ich in 2 Jahren das Geschlecht sicher bestimmen.

Zur Anschauung ein Tag-/Grammgraph:
»Tytor« hat folgendes Bild angehängt:
  • Graph2.jpg
Signatur von »Tytor« Meine Schildkötenseite (noch im Aufbau): Schildkrötentipp

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tytor« (7. Oktober 2010, 10:33)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Tytor verfasst am Donnerstag, 7. Oktober 2010, 08:47 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung