Du bist nicht angemeldet.

  • »Nadja S.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Vorname: Nadja

Arten: Griechische Landschildkröten

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 14:27

Herpesprobe offenbart nun Krebszellen

Hallöchen,

Ich habe vor ein paar Wochen bereits in das Forum geschrieben, wegen meiner 4 jährigen griechischen Landschildkröte bei der Herpes vermutet wurde, da sie Beläge auf Zunge und im Rachen und Augenprobleme hat.

Alle lieben Schildkrötenfreunde, die mir hier versichert haben, dass es nicht Herpes sei hatten recht. Nach einiger Verspätung kam das erste negative Ergebnis. Dann aber der Schock: Der Befund der zweiten Probe diagnostizierte Rachenkrebs. :wow Wir waren geschockt, da der Kleine wieder munter ist und vorallem mit Genuss frisst.

Heute hatten wir dann einen Termin beim Tierarzt. Wir hatten uns schon darauf eingestellt, dass wir ihn heute einschläfern müssen. Der Tierarzt war selber überrascht, dass es den Kleinen noch so gut geht und meinte er hätte ein unkontrolliertes Zellwachstum im Rachen/Mund und auf den Augen, welches vielleicht zum bösartigen Krebs werden könnte. Es kann aber auch besser werden oder stagnieren, also zum Stillstand kommen. Da aber nun die Beläge im Mund besser geworden sind, scheint sich das ganze in die positive Richtung zu bewegen. :) Er vermutet, dass der KLeine sich einmal eine Infektion geholt hat und das Zellwachstum daher kommt.

Überfroh verwöhnen wir unseren Spatz nun also noch mehr und sollen ihn geringe Mengen eine Cortison-salbe für die Augen und den Mund verabreichen.

Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, da Krebs bei Schildkröten (Gott sei Dank) so gut wie gar nicht vorkommt, wollte ich trotzdem fragen, ob jemand schon einmal Erfahrungen in diese Richtungen gemacht hat und uns vielleicht einige Tipps geben könnte, was man zusätzlich noch tun kann??

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nadja S.« (9. Oktober 2010, 20:55)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nadja S. verfasst am Donnerstag, 7. Oktober 2010, 14:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


christine61

unregistriert

2

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 15:38

Hallo Nadja!

Das ist ja wirklich eine gute Meldung. Wichtig ist der gute Befund vor allem, für deinen restlichen Bestand. Ich habe von Krebs bei Schildkröten noch nie etwas gehört, möglicher Weise ist das bis jetzt noch unerforscht, möglicherweise aber deshalb, weil es keinen Forschungsbedarf gibt.
Ich glaube fest daran, dass sich diene Schildkröte total erholen wird.

lg

christine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers christine61 verfasst am Donnerstag, 7. Oktober 2010, 15:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 21:07

Von Tumoren bei Landschildkröten hört und liest man schon hin und wieder. Ich erinnere mich an einen Vortrag von G.Jennemann, auf dem ein Zusammenhang zwischen Haltung auf Pinienrinde und Karzinomen erwähnt wurde.
LG
Gunda

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gunda« (7. Oktober 2010, 21:08)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers gunda verfasst am Donnerstag, 7. Oktober 2010, 21:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »turtle-bine« ist weiblich

Beiträge: 335

Vorname: Sabine

Arten: malacochersus tornieri, kinixys belliana, testudo horsfieldii

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 21:18

Hallo Nadja,

ich freue mich mit Dir ! Das Tier wird bestimmt wieder ganz gesund - Du wirst sehen :right

Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers turtle-bine verfasst am Donnerstag, 7. Oktober 2010, 21:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 8. Oktober 2010, 07:55

Hallo Nadja,

das ist wirklich ein interessanter Bericht.
Auch ich habe noch nichts über Karzinome bei Landschildkröten gehört, Tumore ja, aber nicht ob bösartig oder nicht.

@Gunda: Hast Du einen link zu dem Vortrag oder nur im Gedächtnis? Das würde mich sehr interessieren.

Liebe Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Freitag, 8. Oktober 2010, 07:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Samstag, 9. Oktober 2010, 09:33

Hallo Ricarda,
ich habe dir eine PN geschrieben

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers gunda verfasst am Samstag, 9. Oktober 2010, 09:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Samstag, 9. Oktober 2010, 15:13

@ gunda, mich würde der Vortrag auch interessieren.
Wäre nett wenn du mir die Quelle auch senden könntest

Katja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers asfpunk verfasst am Samstag, 9. Oktober 2010, 15:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung