Du bist nicht angemeldet.

Claire

Nachtschwärmer

  • »Claire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 220

Arten: thb, tm

Wohnort: blauer Planet

Beruf: Unkrautverwalter und Futterverteiler

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. September 2012, 12:11

thb Mädel ohne Schwänzchen

Moin,

ich möchte das Thema hier noch mal aufgreifen.

So wie ich aus früheren Beiträgen hier im Forum in Erinnerung habe, gibt hier im Forum mehrere Besitzer von thb-(wahrscheinlich)Mädels ohne Schwänzchen.

Mich interessiert die weitere Entwicklung dieser Tiere ohne Schwänzchen.
Bislang habe ich nur über vermutliche und evtl. mögliche Probleme dieser Tiere gelesen. Es würde mich daher die tatsächliche weitere Entwicklung dieser Tiere interessieren, insbesondere ob eines der Mädels ohne Schwänzchen zwischenzeitlich Eier gelegt hat und ob es ggfls. irgendwelche diesbezüglich Probleme gegeben hat.

Viele Grüße
Claire
Signatur von »Claire« Die Naturgesetze lehren uns, was möglich ist,
aber nicht, was richtig ist.
:)

:turtle :walk: :turtle :walk: :turtle :walk: :turtle :walk: :turtle

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Claire verfasst am Donnerstag, 6. September 2012, 12:11 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »AndreasBeck« ist männlich

Beiträge: 609

Vorname: Andreas

Arten: testudo hermanni boettgeri, testudo horsfieldii

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Information Manager

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. September 2012, 12:45

Hallo Claire,
wir haben auch ein solches Tier - allerdings erst 3 Jahre alt. Was ich sagen kann: Das Tier ist sehr aktiv und munter, allerdings vom Wachstum her wächst es deutlich langsamer als gleichaltrige Nachzuchten.

Viele Grüße

Andreas
Signatur von »AndreasBeck« http://www.ig-schildkroetenschutz.org/ Interessengemeinschaft Schildkrötenschutz und Nachzucht e.V.

http://www.schildis-home.eu - Schildis unter Beobachtung ;)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers AndreasBeck verfasst am Donnerstag, 6. September 2012, 12:45 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Samstag, 8. September 2012, 13:14

Hallo Claire,
ich habe eine eigene Thb-NZ von 2008 ohne Schwanz. Sie ist augenscheinlich gesund, wächst normal und verhält sie normal. Das Muttertier zu dieser NZ hat ebenfalls einen extrem kurzen Schwanz (siehe Foto unten). Sie macht immer einen ziemlichen Zirkus beim Eierlegen. Das hat aber wahrscheinlich mit anderen Dingen zu tun. Sie ist durch frühere Wohnungshaltung stark verwachsen.
2010 hatte ich einen Schlüpfling ohne Schwanz, der nach der ersten Winterstarre ohne erkennbare Gründe plötzlich verstorben ist.
LG
Gunda
»gunda« hat folgendes Bild angehängt:
  • XP.Ama.07.07.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gunda« (8. September 2012, 13:16)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers gunda verfasst am Samstag, 8. September 2012, 13:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 9. September 2012, 09:07

Hallo Claire,

ich habe bereits einige Schildkröten ohne Schwänze gesehen, oft war eine sehr hohe Bruttemperatur vorangegangen.
Im Moment lebt bei mir eine Pflegeschildkröte, die ein fehlendes Schwänzchen und dazu noch eine Kieferfehlstellung hat. Sie kommt ganz gut klar, bleibt aber immer kleiner als gleichaltrige.
Dieses Tier ist ein Weibchen und ich halte sie in einer Gruppe Halbwüchsiger.
Denn, ich empfehle dringend mit diesen Weibchen keine Zuchtversuche zu unternehmen, weil die Verletzungsgefahr in der Kloakenregion bei der Paarung durch das fehlende Schwänzchen einfach zu groß ist.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Sonntag, 9. September 2012, 09:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung