Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 12. März 2013, 08:33

Über die Regenbogenbrücke

Hallo ihr Lieben!
Jetzt muss ich mich auch hier einreihen da ich eine meiner drei Hercis verloren habe. Nachdem ich am Freitag den Großteil des Laubs aus dem Gewächshaus entfernt habe und den Thermo-Timer wärmer gestellt habe, habe ich meinen kleinen Fips unter dem Laub auf der Erde sitzen sehen. Er hat keine Reaktionen gezeigt sah aber völlig normal aus (klare Nase und Augen, Augen geschlossen, keine Verfärbung am Bauchpanzer).Aber wie gesagt keinerlei Reaktion beim anstupsen...Haben ihn dann über die letzten Tage langsam aufgewärmt aber es hat sich nichts verändert ausser dass jetzt erkennbar ist dass die Augen leicht eingefallen sind und mittlerweile eins auch offen, aber er zeigt keine Reaktion auf irgendwas... Glaube wirklich nicht dass er wieder aufwacht. Bin sehr traurig wo er doch immer so ein aufgewecktes Kerlchen war.

Zum Backround: hatte ihn (oder vielleicht auch sie..) letztes Jahr mit zwei anderen vom gleichen Schlupf aus der Auffangstation übernommen. Die anderen beiden sind mittlerweile schon aufgetaucht und sehen nach Kontrolle sehr munter aus, haben auch schon gebadet. Deswegen glaube ich dass mit den Bedingungen der Freilandüberwinterung eigentlich alles in Ordnung war. Fips hatte allerdings sehr starke Panzeranomalien und hat letztes Jahr über 50g zugenommen (Ende Mai bis Mitte Oktober), die anderen beiden bei gleichem Futterangebot nur max. 10-15 g... Glaube also irgendwie nicht dass er "durch" (ihr wisst was ich meine) die Winterstarre gestorben ist. Hab einiges recherchiert und gelesen dass schon mehrere das gleiche Problem hatten mit Schildis die so große Gewichtszunahmen hatten...Ach ja Kotproben von Juli und September waren o.B..

Es nagt echt an mir ob ich nicht doch irgendwas falsch gemacht habe... Soll ich jetzt zum TA um feststellen zu lassen an was es lag? Aber die Vorstellung dass sie ihn auseinandersägen und dann entsorgen kann ich echt nicht verkraften. Möchte ihn eigentlich im Garten beerdigen, vielleicht unter seiner Lieblings-Malve. Was würdet ihr machen?

LG
LETA

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers leta verfasst am Dienstag, 12. März 2013, 08:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Anaaja« ist weiblich

Beiträge: 138

Vorname: Christina

Arten: TM, THH, THB, TGI, TGN

Wohnort: Westerwald

Beruf: Selbständig

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. März 2013, 09:23

Hallo, wie alt und wie schwer sind die Tiere, 50gr bei einer jungen Schildkröte können viel sein, und bei einer älteren wenig. Hatten die drei einen Herpestest? Da du ja noch zwei hast die mit ihr zusammen gelebt haben, würde ich gerne den Grund wissen wollen, woran sie gestorben ist. Ich habe auch einmal ein Tier mit einer starken Anomalie übernommen. Sie nimmt nicht so schnell zu wie die gleichalten Tiere. Auf Sie habe ich auch immer ein besonderes Augenmerk.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Anaaja verfasst am Dienstag, 12. März 2013, 09:23 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Dienstag, 12. März 2013, 10:49

Hey Anaaja,
die drei sind 3 1/2 und kamen alle mit ungefähr 60-70g zu mir...die anderen zwei haben so 10/15g zugelegt bis auf Fips. Da sie noch zu klein für einen Bluttest waren wurde kein Herpestest gemacht...

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers leta verfasst am Dienstag, 12. März 2013, 10:49 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 844

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 12. März 2013, 10:50

Hallo, das tut mir leid für dich.
Da Du mehrere Tiere hast, würde ich es zu Exomed schicken, damit Du weißt, ob Du etwas falsch gemacht hast.
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Dienstag, 12. März 2013, 10:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »BarbaraW« ist weiblich

Beiträge: 1 521

Vorname: Barbara

Arten: THB 0,4,0

Wohnort: LK Rosenheim

Beruf: Beste Ehefrau von allen, Mutter von zwei erwachsenen Kindern (1,1) selbstständige Logopädin, Gartenüberarbeitung und Neugestaltung von alten Gärten

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 12. März 2013, 11:06

Hallo Leta,

das ist traurig, ich weiß, wie Du Dich fühlst (habe selbst im vergangenen Jahr gleich 7 Babies verloren nach der WR).
Ich habe zwei davon zu exomed geschickt, weil ich unbedingt wissen wollte, woran sie gestorben sind, natürlich weil ich mir Vorwürfe gemacht habe, gegrübelt habe, welche Fehler ich gemacht haben könnte oder auch welche Ursachen es gab, die nicht in meinen Händen lagen.
In beiden Fällen finde ich, bringt einen das Ergebnis weiter, auch wenn vielleicht ein "Fehler" in der Haltung herauskommt. Man kann ja sowieso nur Rückschlüsse ziehen, es steht ja nicht auf dem Befund, weil der Halter einmal Tomate gegeben hat, sind die Tiere gestorben.
Mir hat es jedenfalls geholfen, denn es kam als einzige Möglichkeit heraus, dass ich offenbar etwas in der Vorbereitung falsch gemacht hatte......

DIESER "Fehler" jedenfalls passiert nicht mehr.

Schick sie zu exomed, es kann Deinen beiden anderen Schildkröten helfen.

LG

Barbara
Signatur von »BarbaraW« Bück Dich und Du findest Glück, tritt darauf und es kommt nicht zurück

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Dienstag, 12. März 2013, 11:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Mittwoch, 13. März 2013, 12:12

Update:
Bin dann gestern doch noch mit ihm zum TA und nach der ersten Obduktion konnte keine Todesursache gefunden werden...Haben jetzt noch Proben ans Labor geschickt falls es doch was ansteckendes war...Werden ihn jetzt erstmal beerdigen und dann abwarten was rauskommt. Aber danke für euren lieben Kommentare, hilft echt zu wissen dass man damit nicht alleine ist!

LETA

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers leta verfasst am Mittwoch, 13. März 2013, 12:12 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Hildchen« ist weiblich

Beiträge: 3 449

Vorname: Renate

Arten: THB

Wohnort: Plogoff/Frankreich

Beruf: -

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 15. März 2013, 12:11

Hallo Leta,
auch ich habe dieses Jahr 2 NZ verloren.
Ursache ??

Allerdings habe ich während der WS bemerkt, dass gerade diese beiden ab und zu die Stelle gewechselt haben.
Alle anderen waren verbuddelt und haben sich nicht beweget.
Tut mir Leid für dich, ich kenne das Gefühl.

Besonders weil man nicht weiss was der Grund war. Man sucht die Ursache bei sich.

Aber, ich denke, die Natur hat da eingegriffen.

lg
Renate
Signatur von »Hildchen« Wer Tiere quält, ist unbeseelt
und Gottes guter Geist ihm fehlt.
Mag noch so vornehm drein er schaun,
man sollte niemals ihm vertrauen.

Johann Wolfgang von Goethe

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hildchen verfasst am Freitag, 15. März 2013, 12:11 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung