Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 11. August 2014, 23:00

Anfängerfragen...

Huhu!


Wie ich im Vorstellungsthread schon geschrieben habe, bin ich noch absolute Krötenanfängerin. Im Frühjahr werden meine ersten Schildkröten bei uns einziehen und zwar TH hercegovinensis. Kontaktaufnahme und Besuch beim Züchter ist bereits erfolgt. Jetzt folgende Frage: ich dachte ich fange erstmal mit 2 Jungtieren an (von 2013) und werde dann später erweitern. Zumal man ja nicht weiß welche Geschlechter es werden. Der Züchter rät aber eher zu einer Dreiergruppe (züchtet auf Weibchen).... Und ich bin unentschlossen. Was meint ihr mit wie vielen Jungtieren fängt man am besten an?


Dann noch eine Frage zur Unterbringung: Freigehege mit Frühbeet ist klar, auch sollte das Gehege mit den Kleinen wachsen aber wie viel Platz brauchen denn nun 2-3 Jungtiere? Habe im Internet auch von einer reinen Frühbeethaltung für Jungtiere gelesen auf ca 1qm.... Zu der Frage welches Frühbeet muss ich noch in mich gehen. Alltop ist das Beste aber echt schweineteuer. Und gebraucht sind die auch nicht so einfach zu bekommen. Eine günstigere gute Alternative wäre schon nett. Hier gibts ja schon zahlreiche Tipps zu und die Entscheidung ist nicht ganz einfach.... Ach wie steht ihr eigentlich zu einem Holzfrühbeet mit Alltop Platten oben? Fände ich optisch ja nicht schlecht aber für Schildkröten wohl nicht so geeignet oder?


So das reicht fürs erste, es kommt bestimmt mehr ;); :):


Lg isa

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers die.isa verfasst am Montag, 11. August 2014, 23:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. August 2014, 06:28

Hallo Isa,

erst mal herzlich willkommen bei uns im Forum.
Ob Du 2 oder 3 Jungtiere nimmst, bleibt Dir überlassen, Hauptsache auf Dauer nicht nur eines.
Am Anfang sollte das Freigehege nicht so groß sein, 1m² reicht da zunächst, genau wie beim Frühbeet. Ich empfehle immer, das Freigehege lieber rechteckig, lang und schmal anzulegen, damit man die Kleinen finden kann, ohne hineintreten zu müssen. Das kann nämlich böse enden, wenn man sie nicht sieht.
Klar kannst Du mir etwas Geschick auch ein Schutzhaus bauen mit Alltop-Deckel.
Es gibt (fast) so viele Möglichkeiten wie es Schildkröten-Liebhaber gibt. Du findest hier im Forum viele tolle Anregungen mit der Suchfunktion, viele Fotos.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Dienstag, 12. August 2014, 06:28 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »fix« ist männlich

Beiträge: 400

Arten: Testudo marginata, Rot/Gelbwangenschmuckschildkröten, Chrysemys picta belli Westliche Zierschildkröte

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. August 2014, 20:00

Hallo Isa,

willkommen hier im Forum, hier bist du richtig.

Was Ricarda geschrieben hat kann ich nur bestätigen, zu dem Frühbeet möchte ich dir raten, achte von Anfang an auf Qualität.

Denn im laufe der Jahre wirst du schnell feststellen, das sich Qualität einfach lohnt und deine Tiere werden es dir auch Danken.

Ein Alltop-Frühbeet kann ich nur empfehlen, auch wenn es in der Anschaffung nicht ganz billig ist.

Schau dich hier im Forum um, hier wirst du gute Tipps finden.

Du kannst auch mal auf meine HP schauen, vielleicht findest du einen Tipp der passt.

LG

fix
Signatur von »fix« "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden". (Mark Twain)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers fix verfasst am Dienstag, 12. August 2014, 20:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Dienstag, 12. August 2014, 21:03

Vielen Dank für eure Tips Ricarda und fix. Das ist eine guter Hinweis mit dem rechteckigen Gehege. Unserem Nachbarn ist es tatsächlich mal passiert, dass er auf ein Tier getreten ist. Zum Glück ist's gut gegangen. Ich denke ich werde zusätzlich zum Frühbeet ein kleines Außengehege anlegen. Erstmal etwas flexibles, da dachte ich an die Gartenbausteine von Juwel. Später dann Pflanzsteine. Ich freu mich schon richtig aufs anlegen und bepflanzen des Geheges mit Kräutern, Futterpflanzen, Steinen, Kies... Ich könnte glatt loslegen... :D: !

Mit dem Frühbeet muss ich noch in mich gehen, hab ja noch was Zeit. Alltop ist natürlich mein Favorit, vielleicht habe ich ja Glück und finde ein gebrauchtes. Muss ich eigentlich unter dem Frühbeet einen Aushub machen wenn die Tiere nicht draußen überwintern? Ich habe da nichts eindeutiges zu finden können.

An Literatur habe ich mir erstmal das Buch Harter Panzer weiches Herz bestellt. Das Futterpflanzenbuch von Ricarda steht auch schon auf meinem Zettel, welche Empfehlungen könnt ihr noch geben?

Lg isa

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers die.isa verfasst am Dienstag, 12. August 2014, 21:03 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 444

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 12. August 2014, 21:12

Hall isa,
hier ist ein Link zu einem super Buch, da steht quasi alles drin was mann wissen muss. Zusammen mir dem Pflanzenbestimmungsbuch eine runde Sache.
SK Buch
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Dienstag, 12. August 2014, 21:12 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


cassi

Nachtschwärmerin

  • »cassi« ist weiblich

Beiträge: 730

Vorname: Daniela

Arten: Thb, Tgi

Wohnort: Nordhessen

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 12. August 2014, 21:25

Hallo Isa,

zunächst einmal an ganz großes Lob an Dich, dass Du Dir vor der Anschaffung der Tiere so viele Gedanken machst. Das ist super.
Frühbeet + Außenanlage ist auf jeden Fall die richtige Wahl. Das Außengehege sollte für 2 Jungtiere so 1-2 qm nicht übersteigen, sonst findest Du die Kleinen nicht wieder. Denk auch bitte an eine Abgrenzung nach oben wegen evtl. Fressfeinde (Raben und Co.). Da die Umrandung ja mitwachsen soll, kannst Du auch diese "Beetrollis" aus Holz nehmen, sie sind leicht zu verarbeiten, preiswert und flexibel in der Handhabung, wenn auch natürlich Nix für die Ewigkeit.
Im Frühbeet brauchen die Tiere Versteckmöglichkeiten und ein beheizbares Schlafhäuschen für die Übergangszeit. Gut erklärt ist das hier: http://chelonium.de/schlafhaus/chelonium_schlafhaus.htm
Wenn die Tiere nicht im Frühbeet überwintern sollen (was ich persönlich favorisieren würde, da es meiner Meinung nach die natürlichste Methode ist), brauchst Du keine Grube buddeln, dann reicht es, wenn die Tiere die Möglichkeit haben, sich ca 10 cm tief eingraben zu können (Maulwurfshügelerde).

An Büchern würde ich Dir noch "Winterstarre bei europäischen Landschildkröten" von Thorsten Geier sowie ein gutes Futterpflanzenbuch (Ricarda steht ja schon auf Deiner Wunschliste) sowie ein Buch über den Bau von Freigehegen (hat Ricarda auch ein sehr gutes Buch zu rausgegeben) empfehlen.

Die Gestaltung des Geheges kannst Du ruhig jetzt schon angehen. Dann kann bis zum Einzug der Tiere schon vieles an Wildkräutern wachsen. Und Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

LG und viel Spaß bei der Umsetzung

Dani

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers cassi verfasst am Dienstag, 12. August 2014, 21:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Donnerstag, 14. August 2014, 21:50

Ihr Lieben, vielen Dank für eure Tipps. Inge, deine buchempfehlung werde ich mir gleich bestellen danke :): ! Die Planung macht total viel Spaß und ich schaue mir gerne zur Inspiration Fotos von Freigehegen im Netz an! Da wir noch einiges an Ziegelsteinen im Garten rumliegen haben, werde ich diese wohl für die Einfriedung verwenden. Oben kommt natürlich noch eine schutzabdeckung drauf. Ich bin mir jetzt doch recht sicher, dass es ein Alltop Frühbeet sein soll :lol: !! Würde dann eine Heizungsmatte oben im Schlafhaus ausreichen? Und was ist mit den Gewächshaus Frostwächtern (ohne Strom), können die was?

Lg isa

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers die.isa verfasst am Donnerstag, 14. August 2014, 21:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Monique27« ist weiblich

Beiträge: 13

Vorname: Monique

Arten: Testudo hermanni boettgeri

Wohnort: 54....

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 15. August 2014, 09:17

Hallo Ida,

ich würde dir empfehlen im Schlafhaus am Deckel eher Heizkabel zu legen, als Heizmatte. Funktioniert besser. Oder aber kein Schlafhaus , sondern kleine Unterschlupfmöglichkeiten, kleine Höhlen mit Kork oder Steinen bauen und dann , wenns zu kalt ist mit Ellsteinstrahler ( wärmen, machen aber kein Licht) zuheizen . ( ok, da heizt du dann natürlich das ganze Frühbeet) Wichtig ist, dass die Schlafstellen feucht gehalten werden. Wenn du nicht im Ffrühbeet überwintern willst, reichen für die Kleinen 5-10 cm Boden ( Gartenerde, Maulwursfhügelerde) . Ich habe auch einige dicke Grasbüschel reingesetzt, mittlerweile gehen kaum noch welche ( Nachzuchten 2014) ins Schlafhaus , sondern vergraben sich unter den Graswurzeln. lG Monique

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Monique27 verfasst am Freitag, 15. August 2014, 09:17 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Monique27« ist weiblich

Beiträge: 13

Vorname: Monique

Arten: Testudo hermanni boettgeri

Wohnort: 54....

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 15. August 2014, 09:26

und hier einige Fotos dazu :winken:
»Monique27« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpg
  • image.jpg
  • image.jpg
  • image.jpg

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Monique27 verfasst am Freitag, 15. August 2014, 09:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 444

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 15. August 2014, 17:15

Hi Isa,
bestell dir das Buch von Ricarda, da steht alles drin, auch mit dem Heizkabel, alles super beschrieben :thumbsup:
und bebildert, dank vieler User aus dem Forum, einfach toll geworden.
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Freitag, 15. August 2014, 17:15 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »geka« ist weiblich

Beiträge: 531

Vorname: Gundi

Arten: Testudo hercegovinensis

Wohnort: 32...

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 15. August 2014, 18:28

Da kann ich nur voll zustimmen, Inge !
Bei dem Buch bleiben gar keine Fragen mehr offen !

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers geka verfasst am Freitag, 15. August 2014, 18:28 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Beiträge: 462

Vorname: Andreas

Arten: THB

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 15. August 2014, 18:53

Servus,

mit dem Buch machst Du nichts verkehrt!

Für mich kam es fast zu spät heraus, weil ich das Meiste schon erledigt hatte ;);.
Aber man kann immer wieder mal nachschlagen und es ist somit für mich sehr wertvoll!

VG
Andreas

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Andal verfasst am Freitag, 15. August 2014, 18:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


13

Freitag, 15. August 2014, 22:08

Ok danke wird definitiv gemacht :): !
Und wenn dann noch Fragen offen sein sollten hab ich ja euch 8-) :D:

Lg isa

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers die.isa verfasst am Freitag, 15. August 2014, 22:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung