Du bist nicht angemeldet.

  • »astridos« ist weiblich
  • »astridos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Vorname: Astrid

Arten: Thb

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 15:27

Einleiten Winterstarre - ganz neues Verhalten

Hallo allerseits,

unsere beiden THBs (3,5 Jahre alt) wohnen im Freigehege mit FB. Die letzten beiden Starren haben sie bei uns im Kühlschrank verbracht, vorher sind sie langsam immer ruhiger geworden, haben nichts mehr gefressen, sie haben sich allerdings nie eingebuddelt, so dass ich sie immer unter Laub im Kühlschrank hatte.

Dieses Jahr verhalten sie sich völlig seltsam. Einerseits sind sie noch ganz aktiv, fressen (weniger als im Sommer aber immerhin), allerdings verbuddeln sich jetzt plötzlich beide unter dem Thymian im Frühbeet. Da wir nur eine Deckelheizung haben und es in Hamburg schon recht kalt war nachts, habe ich sie die letzten Tage immer wieder asugebuddelt, ich weiß jetzt aber gar nicht, wie ich damit umgehen soll. Wollen sie jetzt wirklich schon starren? Die Wärmelampe läuft jetzt noch von 9 bis 14 Uhr, das würde ich jetzt sukzessive verkürzen, nachts sind noch 12 Grad im Schlafhaus.

Was würdet ihr machen? Im Frühbeet wird es nachts schon deutlich unter 10 Grad, ich mag sie aber auch nicht ausbuddeln, das ist ja auch völlig doof.

Habt Ihr einen Vorschlag?

Viele Grüße und vielen Dank im voraus

Astrid

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers astridos verfasst am Donnerstag, 8. Oktober 2015, 15:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 845

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 20:32

Hallo,
in meinem Frühbeet ist es Nachts noch 13 Grad, aber sie fangen nun an, sich zu vergraben. Eine ist ganz sicher weg, die kommt dieses Jahr nicht mehr, eine zweite fängt nun auch an, sich einzugraben.
Bei 10 Grad wären meine ganz sicher schon alle weg. Die Wärmelampen sind auch noch an und Tagsüber ist es auch mindestens 20 Grad im Frühbeet-die eine oder andere Schildkröte liegt auch noch unterm Strahler.
Sie jetzt auszugraben-nein-das wäre ganz falsch!
Lass die Strahler ruhig noch an, aber reduziere die Brenndauer und lass sie machen.
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Donnerstag, 8. Oktober 2015, 20:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »astridos« ist weiblich
  • »astridos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Vorname: Astrid

Arten: Thb

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 22:40

Hallo Cordula,

danke für Deine Meldung. Heißt das, ich lass sie jetzt schon starren und überführe sie irgendwann in den Kühlschrank? Ich mache mir eben noch Sorgen, da

1. es nachts am Wochenende deutlich kälter werden soll, und die Kröten dann ja in der Erde und nicht unter der Deckelheizung sitzen

2. und sie ja auch gestern noch gegessen haben, d.h. der Darm vermutlich voll ist

Oder tauchen sie jetzt ab und zu auf und sie üben nur schon das Einbuddeln? Sorry, dass ich so doof frage, aber sie haben bis vor einer Woche noch nie gebuddelt, ich kann damit gar nicht umgehen :-)

Viele Grüße

Astrid

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers astridos verfasst am Donnerstag, 8. Oktober 2015, 22:40 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Andreas E« ist männlich

Beiträge: 979

Vorname: Andreas

Arten: THB

Wohnort: 21406 Barnstedt

Beruf: Kaufmann

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 9. Oktober 2015, 07:33

Hallo Astrid.
Deine Schildkröten verdauen auch noch in der Erde und die Kälte wird in der Erde gepuffert.
Lass sie ruhig noch bis zum Bodenfrosst im Früheet, daß kann auch erst im Dezember sein.
Das ganze gehört zur Vorbereitung dazu keine Angst.
Wenn sie nicht mehr vorkommt und es zu Kalt wird kannst du das Frühbeet mit Laub auffüllen.
Vg Andreas

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Andreas E verfasst am Freitag, 9. Oktober 2015, 07:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


christine61

unregistriert

5

Freitag, 9. Oktober 2015, 07:48

Hallo!

Ich halte das für ein völlig normales Verhalten.

Meine Tiere hatten sie nie unter einer Wärmequelle vergraben, darum verwende
ich im Herbst auch keine mehr. Einen völlig leeren Darm müssen (sollen) sie
auch gar nicht haben und das bisschen, was sich noch im Magen befindet verdauen
sie auch noch unter der Erde. Sie können sogar wenn sie schon eingegraben sich
noch verdauen und Kot absetzen.

Bei uns ist im Oktober oft der erste Frost, anschließend wird es meistens
wieder wärmer und sonniger. Die meisten (nicht alle) Jungtiere, die sich zu
dieser Zeit schon tagelang nicht mehr haben blicken lassen graben sich gerne an
den sonnigen Novembertagen wieder aus und genießen die wenigen Sonnenstunden,
die im Gewächshaus viel intensiver wärmt. Erste wenn es richtig kalt ist und
auch bleibt kommen meine Tiere in ihr endgültiges Winterquartier. Die thh und
die marginata marschieren selbständig in ihrer Überwinterungsabteile im
Gewächshaus, die thb grab ich dann im Frühbeet aus und überführe sie in die
Grube im Gewächshaus und die Mörtelwanne mit den Schlüpflingen, versenke ich
ebenfalls in einer solchen Grube unter meiner Wintergartenterrasse.


In den Kühlschrank (dort habe ich selbst noch nie Tiere
überwintert) würde ich sie jetzt noch nicht überführen, die schwankenden
Temperaturen halte ich für wichtig und die spüren sie auch eingegraben im
Frühbeet.

lg

christine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers christine61 verfasst am Freitag, 9. Oktober 2015, 07:48 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 9. Oktober 2015, 07:49

Hallo Astrid,

sobald die Nachttemperaturen mehrere Tage unter 10°C fallen, ist das der Auslöser für die Schildkröten sich einzugraben.
Das sollte meiner Meinung nach nicht zu früh der Fall sein. Denn sie brauchen eine gewisse Übergangszeit auch noch mit moderaten Temperaturen, um langsam umzuschalten und noch zu verdauen. Sicherlich geben sie sogar während der Winterstarre manchmal noch Kot ab, besser ist es jedoch vorher.
Deshalb halte ich im Moment noch etwas höhere Nachttemperaturen.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Freitag, 9. Oktober 2015, 07:49 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »geka« ist weiblich

Beiträge: 531

Vorname: Gundi

Arten: Testudo hercegovinensis

Wohnort: 32...

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 11. Oktober 2015, 12:36

Hallo,
Sind gerade von 2 Wochen Kroatienurlaub zurück und fand meine 4 auch bereits im Schlafhaus fest vergraben -2 cm Erde über Panzer. Da ich Sorge hatte, dass der Urlaubssitter vielleicht eine im Garten vergessen haben könnte, habe ich sie hochgeholt und durchgezählt- alle da. Danach habe ich den Deckel vom Schlafhaus offen gelassen und sie haben sich noch etwas freiwillig in die Sonne gesetzt.
In Kroatien war es teils schon recht kühl. Tagsüber max.15 Grad, nachts ca.10 Grad und in der letzten Woche immer bewölkt und verregnet. So ist auch die Wettervorhersage für die kommende Woche.
Unsere kroatischen Freunde, die auch Hercis in unterschiedlichem Alter haben, erzählten, dass die Großen sich kaum noch bewegen und sehr sehr wenig fressen. Die Kleinen bis 3 Jahre haben sich schon verbuddelt und kommen nicht mehr hoch. Sie lassen Sie jetzt so bis März-April.
Viele Grüße Gundi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers geka verfasst am Sonntag, 11. Oktober 2015, 12:36 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »astridos« ist weiblich
  • »astridos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Vorname: Astrid

Arten: Thb

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 11. Oktober 2015, 18:26

Hallo ihr,

danke für die vielen Antworten, jetzt bin ich etwas beruhigt. Ich habe jetzt die Deckelheizung abgebaut und einen Elsteinstrahler reingehängt, damit sie mir in der Erde nicht erfrieren.#

In Hamburg war gestern und heute fantastisches Wetter, sie sind aber beide nicht aufgetaucht :-(.

Was meint Ihr, wie lange soll ich sie da jetzt so lassen, bis ich sie in den Kühlschrank überführe? Bis es nachts friert?

LG, Astrid

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers astridos verfasst am Sonntag, 11. Oktober 2015, 18:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »geka« ist weiblich

Beiträge: 531

Vorname: Gundi

Arten: Testudo hercegovinensis

Wohnort: 32...

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 11. Oktober 2015, 22:24

Ja. Ich würde noch warten. Wenn möglich bis mindestens Dezember.
Ich schätze, dass diese Kaltfront bald wieder ein Ende hat und dann das übliche "Össelwetter" mit Temperaturen bis 15 Grad kommt. Regen, Sonne abwechselnd. In dieser Zeit können sie immer wieder einmal hochkommen. Wahrscheinlich nicht um zu fressen, sondern nur mal etwas Sonne tanken und verdauen. Bis dahin können Sie sich im Schlafhaus bis max. 5 cm verbuddeln. Dann werde ich sie in die externe Wintergrube setzen.
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass jetzt bereits der Winter beginnt. Es ist Herbst und Kuschelwetter für die Schildkröten. Ich schätze mal ganz stark, dass wir oftmals gar nicht mitbekommen, wenn sie mal kurz bei passendem Wetter hochkommen und kurz Baden oder so. Das haben nämlich heute meine 4 gemacht, nachdem ich sie wecken musste und sie noch etwas sonnengebadet haben.
Ich glaube bald, die Anschaffung eines Schlafhauses war nicht so gut. Sie sehen die Sonne gar nicht mehr, wenn sie sich erst einmal darin vergraben haben. Nachdem ich den Deckel hochgestellt hatte und sie die Sonne sahen, haben sie es sehr genossen!
Viele Grüße Gundi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers geka verfasst am Sonntag, 11. Oktober 2015, 22:24 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 12. Oktober 2015, 08:42

Es kommt auch immer darauf an, von welcher Unterart/Lokalform sprechen wir, woher stammen sie ursprünglich.
Je nördlicher, umso früher tauchen sie unter. Extrem sind da die Steppenschildkröten, die zum Teil schon Anfang September verschwinden.
Thherc sind sehr nördlich angesiedelt und tauchen früher ab. Bei mir sind inzwischen von den diesjährigen Nachzuchten fast alle Thherc verschwunden, die Thh-Winzlinge aber sind noch voll aktiv. Alle adulten sind auch noch voll da.

In den letzen Jahren gab es im November noch warme Phasen, da sind meine Schildkröten bei 18°C nochmal draußen im Freigehege gewesen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Montag, 12. Oktober 2015, 08:42 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »astridos« ist weiblich
  • »astridos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Vorname: Astrid

Arten: Thb

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 13. Oktober 2015, 22:36

...jetzt hab ich doch noch etwas vergessen:

soll ich denn jetzt noch jeden Tag die Wärmelampe schalten? Und nachts jetzt woche für Woche die Temperatur runterfahren?

Nch habe ich 5 h Wärme und nachts schaltet sich der Elstein bei 12 Grad ein. Langsames runterfahren macht ja aber eigentlich nicht viel Sinn, wenn die Kleinen eh eingebuddelt sind, oder????

Viele Grüße

Astrid

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers astridos verfasst am Dienstag, 13. Oktober 2015, 22:36 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »geka« ist weiblich

Beiträge: 531

Vorname: Gundi

Arten: Testudo hercegovinensis

Wohnort: 32...

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 08:55

Ja Astrid, so sehe ich es auch. Das macht wenig Sinn. Vorsichtshalber habe ich aber die Wärmelampe noch 2 Std. über Mittag an. WENN sie noch einmal hochkommen am ehesten um die Mittagszeit, wenn die Sonne hochsteht und da sie dann wahrscheinlich baden werden, könnten sie sich noch einmal aufwärmen.
Ich glaube aber bald nicht mehr, dass sie noch einmal auftauchen ;(cr Das war ja dies Jahr ein plötzlicher Abschied während des Urlaubs.... Schade...
Am Wochenende werde ich die externe Überwinterungsgrube nochmals umgraben und mal so langsam alles vorbereiten.
LG Gundi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers geka verfasst am Mittwoch, 14. Oktober 2015, 08:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 09:07

Hallo astrid,

doch, das langsame Herunterfahren macht schon Sinn. Denn das gehört zur Vorbereitung, die Schildkröten fahren auch langsam herunter, können noch etwas verdauen und auch ausscheiden. Von 100 auf Null ist nicht wirklich gut. Umgekehrt im Frühjahr allerdings schon, da sollte es schnell gehen.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Mittwoch, 14. Oktober 2015, 09:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »astridos« ist weiblich
  • »astridos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Vorname: Astrid

Arten: Thb

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. November 2015, 22:40

Hallo allerseits,

also die beiden sind nicht ein einziges mal aufgetaucht, obwohl wir hier in Hamburg derzeit dieselben Temperaturen haben wie in diesem Sommer :lol:

Ich hab jetzt nachts auf 8 Grad gestellt, Lampe ist nur noch 1 Std. mittags an, soll ich die jetzt bis zum Frost so lassen? Und dann ausbuddeln und wie früher- in den Kühlschrank setzen?

Das fühlt sich so komisch an, ich hab irgendwie Angst, dass die nicht in Ordnung sind, an Sonnentagen hat das Frühbeet ja locker 26 Grad und die bleiben unter der Erde????

Ich brauche Aufmunterung :-)

Liebe Grüße und danke

Astrid

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers astridos verfasst am Donnerstag, 12. November 2015, 22:40 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 13. November 2015, 07:32

Hallo Astrid,

keine Angst, sie wissen schon, was sie tun.
Wenn es an der Zeit ist, kann man sie nicht mehr aufhalten, auch wenn es tagsüber noch warm ist.
Die kürzere Tageslänge signalisiert ihnen, außer den Temperaturen, dass es soweit ist.
Du musst es nachts noch weiter herunterfahren. Erst wenn im Frühbeet über eine längere Zeit die Temperaturen genauso sind, wie in Deinem Kühlschrank, kannst Du sie umsetzen.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Freitag, 13. November 2015, 07:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Ähnliche Themen