Du bist nicht angemeldet.

  • »Rike« ist weiblich
  • »Rike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Vorname: Ulrike

Arten: Ab Frühjahr 2016 , Thb

Wohnort: Burscheid

Beruf: Hausfrau und Mutter

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Dezember 2015, 21:27

Winterstarre im Kühlschrank

:winken: Hallo ihr lieben. Noch bin ich kein Schildkröten Halter erst ab Frühjahr . Aber ich belesen mich seid Monaten über die Haltung von Thb . Jetzt ist mir mal was aufgefallen und zwar das mehr Schildkröten die im Kühlschrank Überwintern sterben als die die draußen in einer Grube starren. Dazu hab ich mir mal ein paar Gedanken gemacht.
Nun ist es ja in der Starre in der Natur draußen, also hier in Deutschland und auch im Natürlichen Habitat, Temperatur Schwankungen sind im Kühlschrank jedoch nicht , dort versucht man die Temperaturen konstant zu halten. Jetzt meine Idee . Könnte es nicht von Vorteil sein wenn man den Tieren im Kühlschrank auch Temperatur Schwankungen gibt? Evtl. Durch mal ne wärmere Flasche Wasser rein tut. Oder einmal am Tag zu verschiedenen Urzeiten die Türe öffnet .
Ich selber habe ja jetzt noch keine Erfahrung es ist nur eine Idee. Ich möchte meine Krötis auch gerne draußen überwintern in Zukunft.
Was haltet ihr denn von meiner Idee? LG
Signatur von »Rike« Tiere sind die besseren Menschen

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Rike verfasst am Sonntag, 6. Dezember 2015, 21:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Fusselchen

unregistriert

2

Montag, 7. Dezember 2015, 06:29

Hallo Ulrike,
super, dass du dich vor Anschaffung der Tiere so gut informierst, und dir auch schon so differenzierte Gedanken machst :)
Du hast auch gleich ein hoch sensibles Thema angeschnitten!
Bei der Kühlschranküberwinterung geht es nicht nur um die gleichbleibenden Temperaturen, sondern auch um den fehlenden Austausch der Mikroorganismen und somit eine Symbiose des natürlichen Bakterienaustausches.
Es wird heiß diskutiert, ob nicht eine Sepsis im Kühlschrank eher entsteht, welche dann aber durch einen Bluttest zu unterscheiden ist, ob es sich tatsächlich um eine Blutvergiftung handelt.

Ich versuche das Thema so objektiv, wie möglich anzugehen, da ich selber die Kühlschranküberwinterung viele Jahre durchgeführt habe, ohne Verluste.
Was mich immer gestört hat, dass ich die Tiere aus ihrem ausgewählten Überwinterungsplatz herausnehmen musste. Schließlich setzt man ja auch kein eierlegendes Weibchen lieber auf den Legehügel, weil ich das passender finde. Das ist jetzt nur ein, ich räume ein, provokanter Vergleich.
Allerdings werden auch Schildkröten in Überwinterungsgruben überführt. Also, wie du siehst, ist zum Schutz der Tiere, die Haltung in Gefangenschaft immer ein Kompromiss.
Mancher hat auch nicht die Möglichkeit zur Freilandüberwinterung.

Wichtig ist meines Erachtens, dass jeder Halter sich weiterentwickelt und seine Haltung auch mal in Frage stellt, um die Haltung zu optimieren!
Als wir unsere ersten Schildkröten bekamen, war man von der Kühlschranküberwinterung überzeugt, gerade wegen der konstanten Temperaturen.

Wenn man alles beleuchtet, verschafft man sich einen Eindruck, und entscheidet dann für sich, was das Beste ist ;))

Viel Spaß beim weiteren Stöbern, und weiter so :winken:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Fusselchen verfasst am Montag, 7. Dezember 2015, 06:29 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kurti« ist männlich

Beiträge: 1 153

Vorname: Kurt

Arten: Tgi

Wohnort: Zweibrücken

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 7. Dezember 2015, 10:26

Hallo @Rike:

Ich finde es auch gut dass du sich erst einmal informierst. Ich wurde ins kalte Wasser geworfen und mußte mir erst das grundsätzliche Wissen über Schildkrötenhaltung aneignen.
Über die Kühlschranküberwinterung ist schon soviel geschrieben worden, da kannst du mal die Suchfunktion im Forum bemühen.
Ich verweise aber auch ausdrücklich nochmal auf meine Untersuchung mit über 4200 Schildkröten Ergebnisse zum Thread *** Umfrage zur Überwinterung ***

Hier ist ganz eindeutig festgestellt, dass diese Überwinterung keine höhere Sterberate aufweist. In Deutschland versterben immer mal wieder Schildkröten in der Hibernation, und zwar in etwa gleichverteilt über alle Überwinterungsmethoden. Die Sterblichkeit liegt insgesamt bei 0,013.
Es ist sicher kein Schaden wenn man die Temperaturen im Kühlschrank nicht immer exakt gleich hält, ich plädiere z.B. für Temp von 4-7 Grad im Wechsel von ca 2 Wochen.
Sicher ist auch das Subtrat und die Feuchtigkeit von wesentlich größerer Bedeutung als die Methode.
Der Haltung an sich wird aber auch eine große, wenn nicht die größte Bedeutung zugeschrieben.
Also belese dich mal schön weiter, das macht auch Spaß und steigert die Vorfreude ganz enorm.
Gruß Kurt
Signatur von »Kurti« "Die Zeit, die du deiner Rose geschenkt hast, sie macht deine Rose so wichtig."Antoine de Saint-Exupery
CAVE: Handy frißt Hirn

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kurti verfasst am Montag, 7. Dezember 2015, 10:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Hannelore« ist weiblich

Beiträge: 1 613

Vorname: Hannelore

Arten: Testudo Hermanni boettgeri = Griech. Landschildkröte Ostrasse (kleine Hobbyzucht bis 2010)

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 7. Dezember 2015, 13:58

Hallo @Rike:,
vielleicht meinst Du so etwas wie das Umfrageergebnis -schau mal links unter "Nachdenkliches zur Überwinterung"-
auf dieser Seite hier: http://testudoland.npage.de/
Ich habe auch die ersten Jahrgänge meiner Nachzuchten in ihrem ersten Winter im Kühlschrank überwintert.
Eine von 45 g hatte danach Probleme, hatte einen Harnstein in der Kloake sitzen.
Eine reptilienerfahrene Tierärztin (für einen Zoo tätig) konnte ihm nicht helfen.
Ob dieses Problem mit dem Kühlschrank zu tun hatte, weiß ich nicht.
Ansonsten hatte ich mit der Kühlschranküberwinterung keine Probleme.

Gruß Hannelore, deren Schildkröten unter den Frühbeeten schlummern und die immer eine solche Überwinterung empfiehlt als 1. Wahl

Signatur von »Hannelore« Gruß
Hannelore

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hannelore« (7. Dezember 2015, 13:59)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hannelore verfasst am Montag, 7. Dezember 2015, 13:58 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »EmmaPaula« ist weiblich

Beiträge: 913

Vorname: Lysann

Arten: viele ;-)

Wohnort: NRW / EN Kreis

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 7. Dezember 2015, 15:39

Hallo und herzlich willkommen hier bei uns ,

ja das ist ein heikles Thema.

Wenn ich noch einmal anfangen würde und die Fehler von Früher nicht macht würde , würde ich meine Tiere vom ersten Tag an draußen mit Technik und Überwinterungsgrube halten.

Bei mir ist es aus der Vergangenheit so, das meine Tiere seit 8 Jahren im Kühlschrank starren. Ich hatte in der Zeit nur 1 Verlust , lag am Tier nicht an der Methode.

Es ist schwierig die Temperaturschwankungen herzustellen aber nicht unmöglich. Ob das dem natürlichen nah kommt ich weiß es nicht. Es klappt jedoch gut.
Wenn ich die Gehege nochmal umbauen irgendwann wird bei mir dann auch draußen geschlafen!

Im übrigen finde ich es Top das du dich im Vorfeld über die Tiere die bei dir einziehen informierst.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei.

LG Lysann
Signatur von »EmmaPaula« Nil admirari - Sich über nichts wundern - Pythagoras

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers EmmaPaula verfasst am Montag, 7. Dezember 2015, 15:39 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Rike« ist weiblich
  • »Rike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Vorname: Ulrike

Arten: Ab Frühjahr 2016 , Thb

Wohnort: Burscheid

Beruf: Hausfrau und Mutter

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 7. Dezember 2015, 20:34

:winken: hallllooooo erst mal danke für eure Antworten. Ich grübel gerade noch drüber nach . 😊 Ich selber möchte nicht im Kühlschrank Überwintern, wie schon oben erwähnt , aber ich finde es interessant. Wenn ich noch Ideen bekomme teile ich sie euch mit.
Ja Information im Vorhinein ist alles für mich da ich den Tieren das beste Leben geben möchte was möglich ist. Natürlich werde ich bestimmt auch einige Fehler machen aber ich hoffe das die dank meiner Züchterin und euch nicht gravierend werden. Es ist halt noch kein Meister vom Himmel gefallen. Aber vielleicht liegt es an meiner Informationsgier daran das ich Züchter bin zwar von Hunden aber als Züchter ist man immer Hungrig nach Infos egal zu was. 😊
Signatur von »Rike« Tiere sind die besseren Menschen

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Rike verfasst am Montag, 7. Dezember 2015, 20:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Fusselchen

unregistriert

7

Dienstag, 8. Dezember 2015, 05:35

Ohh, was züchtest du denn für Hunde?

Neugier ist immer eine gute Voraussetzung!
Als wir anfingen uns für Schildkröten zu interessieren, wurde ich auch immer neugieriger......bin ich heute noch!
Ich sauge alles auf, was mit Tieren zu tun hat ;)

In deiner Planung, gleich eine Überwinterungsgrube zu bauen, liegst du doch schon ganz richtig. Wie du lesen konntest, haben das einige von uns versäumt (incl. mir).
Du wirst in der Haltung immer wieder an einen Punkt kommen, wo du denkst, och, würde ich heute anders machen.
In der Schildkrötenhaltung wirst du niemals fertig, da gibt es immer was zu tun! Auch jetzt, wo die Tiere ruhen, plant man schon Verbesserungen für das nächste Jahr, oder man tauscht seine Erfahrungen im Forum mit Gleichgesinnten aus ;)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Fusselchen verfasst am Dienstag, 8. Dezember 2015, 05:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Ähnliche Themen