Du bist nicht angemeldet.

  • »Franklin13« ist weiblich
  • »Franklin13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Vorname: Vanessa

Wohnort: Bayern

Beruf: Industriekauffrau

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Februar 2016, 19:17

Richtiger Partner für Franklin? // Griechische Landschildkröte - Übergewicht?

Hallo liebe Schildkrötenliebhaber,

ich habe seit 2 Jahren eine Schildkröte, sie ist im August 3 Jahre alt geworden.
Eben habe ich ein wenig Angst bekommen, als ich einem Buch "Fester Panzer - Weiches Herz" gelesen habe, dass ein gesundes Gewicht für eine 3 Jährige Schildkröte zwischen 90 g und 140 g liegt. Mein kleiner wiegt jedoch bereits 250 g.

Muss ich bedenken haben, dass er sich nicht in einem gesunden Zustand befindet?
Ich muss jedoch dazu sagen, dass der kleine mit 1 Jahr bereits ca. 70 g gewogen hat. Laut Tierärztin sei er auch gesund.

Kann mir jemand weiterhelfen?

Freue mich auf eure Antworten :winken:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Franklin13« (22. Februar 2016, 18:57)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Franklin13 verfasst am Dienstag, 2. Februar 2016, 19:17 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 255

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Februar 2016, 20:31

Hallo Franklin,
wenn du deine Schildkröte artgerecht hälst, brauchst du dir wegen des Gewichtes keine Sorgen zu machen.
Es ist, wie bei uns Menschen, es gibt Dicke und Dünne, und die die schwere Knochen haben :D:
Ich habe 2 Nachzuchten aus 2012, die eine wog letztes Jahr auch über 200 gr., die andere unter 200 gr.
Es ist also auch bei Geschwistertieren sehr unterschiedlich.
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sandra :)« (2. Februar 2016, 20:32)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Dienstag, 2. Februar 2016, 20:31 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Rosenfan

unregistriert

3

Dienstag, 2. Februar 2016, 21:36

Hallo,

es wäre gut, wenn du mal berichten würdest wie die Schildkröte gehalten wird.
Winterstarre ct. erzähl uns mal ein bisschen was, damit man es besser einschätzen kann.

LG
Maria

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Rosenfan verfasst am Dienstag, 2. Februar 2016, 21:36 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


cassi

Nachtschwärmerin

  • »cassi« ist weiblich

Beiträge: 728

Vorname: Daniela

Arten: Thb, Tgi

Wohnort: Nordhessen

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Februar 2016, 21:37

Hallo,
wie hältst Du das Tier denn? Freilandhaltung, Terra, Winterstarre, Ernährung?????
Ohne diese Infos ist das eine Spekulation ins Blaue.

LG
Dani

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers cassi verfasst am Dienstag, 2. Februar 2016, 21:37 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Franklin13« ist weiblich
  • »Franklin13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Vorname: Vanessa

Wohnort: Bayern

Beruf: Industriekauffrau

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Februar 2016, 16:42

Hallo Zusammen,

Vielen lieben Dank für Eure Antworten.

Meine Schildkröte ist momentan wie auch letztes Jahr in der Winterstarre. Ich habe ihn in einem kleinen Kühlschrank mit einer konstanten Temperatur von 5 Grad. Anbei auch ein Bild, das ich eben nach dem Kontrollwiegen gemacht habe.

Die Schildi ist im Sommer immer drausen, da wir letztes Jahr noch kein Gehege hatten, haben wir Sie nachts immer ins Terrarium. Gehegebau ist bereits in Planung.

Er frisst größtenteils unser "Unkraut" aus dem Garten, wie zum Beispiel Löwenzahn und Klee. Manchmal auch Salat.

LG
Vanessa

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Franklin13 verfasst am Mittwoch, 3. Februar 2016, 16:42 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 255

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. Februar 2016, 07:08

O.k., das ist natürlich suboptimal. Die zu hohen Nachttemperaturen sind dann wahrscheinlich die Ursache des hohen Gewichtes.

Kümmere dich um eine gute Außenhaltung, dann wird sich das regulieren :right
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Donnerstag, 4. Februar 2016, 07:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 396

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. Februar 2016, 13:56

Versteh ich nun nicht, warum sollte es was mit den Nacht Temperaturen im Haus zu tun haben, wenn Schildkröten zu schwer sind? Die Rumtragerei ist nicht so dolle, oder falls man den Unterschlupf mitsamt dem Tier mitnehmen kann...Dies käme erst im Herbst nicht gut, weil man selten die Heizung aus und Fenster auf macht, damit die Vorbereitung stattfindet. Da ist das draußen einfacher.
In wärmeren Nächten hab ich im GWH locker 20 oder 25 Grad, da bin ich froh wenns im Haus kühler ist.
Für mich hört sich die Haltung doch ok an.
Kann das Tier nicht auch nachts draußen bleiben?
Wenn die Schildkröte gesund ist, ists doch gut. Irgendwann relatviert sich das mit dem Gewicht von selber. Es gibt halt auch bei guter Haltung mal nen Brocken oder nen Mickerchen.
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Inge« (4. Februar 2016, 13:57)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Donnerstag, 4. Februar 2016, 13:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 255

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. Februar 2016, 17:14

Nun gut, vielleicht war ich nicht ausführlich genug:
Franklin schreibt, dass er die Schildkröte nachts ins Terrarium holt. Das hört sich für mich nicht nach einem transportablen Gehege an.
Weiter denke ich, dass das Tier nach der Starre auch im Zimmer gehalten wird. Franklin kann mich gerne berichtigen, falls ich falsch liege.
Hohe Nachttemperaturen hat man vielleicht im Hochsommer draußen, aber nicht im Frühjahr, oder Herbst.
Meiner Meinung nach hat das nach 2 Jahren schon Auswirkungen auf das Wachstum, gerade bei Jungtieren.

Ich schreibe das aber nur zur Aufklärung, es wurde nach Hilfe gefragt, und das finde ich super. Man merkt, hier macht sich jemand Gedanken, informiert sich, und versucht die Haltung zu optimieren.
Weiter so :right
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Donnerstag, 4. Februar 2016, 17:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Franklin13« ist weiblich
  • »Franklin13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Vorname: Vanessa

Wohnort: Bayern

Beruf: Industriekauffrau

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. Februar 2016, 20:08

Hallo zusammen,

Das ist mir durchaus bewusst, dass das keine optimale Lösung ist ihn nachts rein zubringen..

Ich versuche die Instalation des Frühbeets fertig zu haben, sobald er aufwacht, damit er nicht in das Terrarium muss.

Ich muss auch noch dazu sagen, dass die Schildkröte ein "eigenes" Zimmer, das Zimmer wird nicht beheizt oder gekühlt, Türe ist auch geschlossen. Wir haben ihn somit auch langsam in diesem Zimmer runter gekühlt, für die Winterstarre, es hatte kurz vor der Winterstarre in diesem Raum 12 Grad, unser Kühlschrank hat die Höchsttemperatur von 9 Grad somit hat das perfekt gepasst.

Vielen Dank für eure Hilfe! :):

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Franklin13 verfasst am Donnerstag, 4. Februar 2016, 20:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 255

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 5. Februar 2016, 04:51

Hallo Vanessa,
das hört sich doch gut an. Die Ernährung ist super, Winterstarre wird gehalten, und das mit dem Freigehege bekommst du auch noch hin ;);
Im Sommer kannst du auch Kräuterheu verfüttern.
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Freitag, 5. Februar 2016, 04:51 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 5. Februar 2016, 07:15

@Franklin13:
Hallo Vanessa,

erst mal herzlich willkommen bei uns im Forum.
Ich finde es sehr gut, dass Du Dir geeignete Literatur besorgt hast und schon auf dem Weg bist, die Haltung zu optimieren.
Die Schildkröte sieht auf dem Foto für mich ganz in Ordnung aus, also kannst Du nicht alles falsch gemacht haben.
Sicher ist die Hin-und-Her-Tragerei nicht so optimal, aber das weißt Du ja selbst.

Was die Ernährung anbelangt, schreibst Du auch von Salat, diesen solltest Du wirklich nur im Notfall füttern. Und auf keinen Fall Kopf- oder Eisbergsalat, sondern wenn schon dann Romana, Endivien, Radiccio, Rucola. Auch kannst Du manche Wildkräuter in Kästen ziehen, so dass Du noch weitere Futterpflanzen hast.
Wie sieht es mit Kalk aus?

Für das Anlegen eines Freigeheges findest Du hier viele Anregungen.

Ach und noch ertwas, es wäre besser, wenn Deine Schildkröte nicht auf Dauer alleine leben müsste.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Freitag, 5. Februar 2016, 07:15 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Franklin13« ist weiblich
  • »Franklin13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Vorname: Vanessa

Wohnort: Bayern

Beruf: Industriekauffrau

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 5. Februar 2016, 16:34

Hallo zusammen,

Ich möchte ersteinmal etwas los werden:
Was mir auffällt und was ich echt schlimm finde ist, dass die Zoohandlung wo ich meinen kleinen her habe, mir ganz viele Fehlinformationen gegeben hat. Ich habe in den paar Tagen wo ich hier bin schon so viele gelernt, vorallem kann ich hier endlich auf alle Fragen Antworten von Experten finde.

Ich habe ihm ab und an Eierschale gegeben, mir konnte jedoch keiner sagen ob das jetzt gesund ist oder nicht.

Sobald das Gehege steht hatte ich schon geplant noch eine zweite zu holen, von wo weiß ich jedoch noch nicht. Entweder ich rette aus der Zoohandlung oder von einer Auffangstation für Schildkröten.

LG
Vanessa

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Franklin13 verfasst am Freitag, 5. Februar 2016, 16:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


cassi

Nachtschwärmerin

  • »cassi« ist weiblich

Beiträge: 728

Vorname: Daniela

Arten: Thb, Tgi

Wohnort: Nordhessen

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 5. Februar 2016, 20:27

Hallo Vanessa,
zunächst von mir auch ein herzliches Willkommen.

Kalk bietest Du am besten in Form von Sepiaschalen an, die bekommst du für Wellensittiche in fast jedem Laden (aber bitte nur die weißen). Einfach ins Gehege legen, das Tier bedient sich, wenn es Bedarf hat.

Zum zweiten Tier:
Bitte, bitte, bitte keines aus einer Zoohandlung, damit unterstüzt Du diese Vermarktungswege nur noch mehr. Ein Tier aus einer Auffangstation ist ein lobenswerter Gedanke, leider sitzen da meist nur Männchen und die meisten auch schon älter. Ich würde, da du ja noch nicht weißt, welches Geschlecht Dein Tier hat, ein möglichst gleichgroßes, nach Möglichkeit weibliches Tier dazusetzen. Dieses solltest Du bei einem seriösen Züchter holen, hier im Forum findest Du genug.

LG
Dani

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers cassi verfasst am Freitag, 5. Februar 2016, 20:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 8. Februar 2016, 11:23

Hallo Vanessa,

ich schließe mich meiner Vorschreiberin an:
Bitte nicht noch eine Schildkröte aus der Zoohandlung holen. Bedenke, dass dann dort gleich neue eingekauft und wieder in das Terrarium gesetzt und ohne richtige Beratung verkauft werden.
Wir kämpfen schon lange Jahre für eine bessere Beratung in Zoogeschäften, leider mit nicht wirklich Erfolg.

Zur "Eierschalenfrage" findest Du hier Antworten, auch zu anderen Kalklieferanten gibt es hier eine ganze Artikelserie: http://www.testudowelt.de/?p=4801
Ich verwende Algenkalkpulver CalcioReptin zusätzlich zu Sepia, das wird sehr gerne genommen. Bitte nicht übers Fütter streuen, sondern zur freien Verfügung in einem Schälchen.

Eine zweite Schildkröte holst Du am Besten bei einem verantwortungsvollen Züchter, von denen es hier im Forum einige gibt, bestimmt auch in Deiner Nähe.
Dazu solltest Du aber zunächst Fotos Deiner Schildkröte von oben und unten hier einstellen, damit wir zunächst schauen können, welcher Unterart sie angehört, um den passenden Partner zu finden. Angaben zuu Alter und Gewicht sind auch hilfreich.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Montag, 8. Februar 2016, 11:23 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


15

Montag, 8. Februar 2016, 21:27

Züchter

Ja, Kauf bei einem Züchter ist ein guter Tipp. Und - da es noch nicht zur Sprache kam, oder habe ich es überlesen? - wenn du weitere kaufst, sollten sie von derselben Art sein.

LG Rudi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ramses« (8. Februar 2016, 21:27)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ramses verfasst am Montag, 8. Februar 2016, 21:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »niddl« ist weiblich

Beiträge: 1 507

Arten: Land-, Wasser- und Sumpfschildkröten

Beruf: Heilpädagogische Förderlehrerin

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 9. Februar 2016, 23:02

Hallo Vanessa,

schön, dass du den Weg hier ins Forum gefunden hast.

Du hast ja schon einige Tipps bekommen. Wenn du schon so einen "Brummer" hast, dann ist es wichtig rohfaserarm zu füttern. Die richtige Überwinterung selbstverständlich und optimale Haltungsparameter .

Deine Schildkröte sollte aber auf Dauer wirklich nicht alleine leben. Ich kann dich gerne beraten, dann rufe mich einfach mal an.

lg niddl
Signatur von »niddl«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers niddl verfasst am Dienstag, 9. Februar 2016, 23:02 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Franklin13« ist weiblich
  • »Franklin13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Vorname: Vanessa

Wohnort: Bayern

Beruf: Industriekauffrau

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 20. Februar 2016, 12:09

Hallo zusammen, :winken:

sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, mein Frühbeet wurde geliefert und wir sind momentan am aufbauen :right

Ich habe in den Anhang mal zwei Bilder von Franklin, die Bilder wurden am 05.09.15 aufgenommen, zu diesem Zeitpunkt hat er ca. 260g gewogen, durch die Winterstarre ist er jetzt bei 250g.

Kann mir jemand sagen, welche Art der griechischen Landschildkröte Franklin ist?
Vielleicht könnt ihr mir eine Empfehlung für einen geeigneten Partner für Franklin geben?

Vielen Dank für eure Tipps! :):


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franklin13« (21. Februar 2016, 19:23)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Franklin13 verfasst am Samstag, 20. Februar 2016, 12:09 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 24. Februar 2016, 07:07

Hallo Vanessa,

dass es sich bei Franklin tatsächlich um ein Männchen handelt, weißt Du schon?
Das bedeutet, dass Du über kurz oder lang möglichst 3 Weibchen holen solltest. Also möglichst nicht jetzt noch sehr kleine/junge Schildkröten dazu. Er ist schon sehr weit für sein Alter, deshalb sind jetzt etwas ältere Partner besser.
Zur Unterart: Obwohl er auch einen ganz, ganz leichten Einschlag von Thherc hat, würde ich ihn doch als Thb einstufen.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Mittwoch, 24. Februar 2016, 07:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Franklin13« ist weiblich
  • »Franklin13« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Vorname: Vanessa

Wohnort: Bayern

Beruf: Industriekauffrau

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 29. Februar 2016, 18:41

Hallo Ricarda

Nein, leider weiß ich noch nicht was Franklin für ein Geschlecht ist, jedoch wollte ich dem kleinen trotzdem einen Namen geben.
Denkst du es ist ein Männchen? Oder kann man das noch nicht so recht sagen?
Also sicher ist, dass der Partner eine Thb sein muss, richtig?

LG
Vanessa

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Franklin13 verfasst am Montag, 29. Februar 2016, 18:41 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 1. März 2016, 08:44

Hallo Vanessa,

er ist eindeutig ein Männchen.
Und ja, Thb.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Dienstag, 1. März 2016, 08:44 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung