Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »dejashei11« ist weiblich
  • »dejashei11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Vorname: Désirée

Arten: Testudi Hermanni

Wohnort: MUC

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Februar 2016, 14:19

Klimawandel, Schildkröten wachen jetzt schon wieder auf

Hallo liebe Schildifreunde,
meine beiden,55 und 50, kruschteln heftig in Ihrer Laubkiste im Keller (8-10°) - lassen sich durch kühlerstellen nicht übertölpeln. Spüren Frühling. Ist anormal: normale Winterstarre von Allerheiligen bis nach Ostern.
Was mache ich nur? Warten, ob nochmal einschlafen?? Weiß jemand Rat?Problem ist eben jahrzehntelange Überwinterung in Laub-torf-Schachtel statt KS. Hat aber über 50 Jahre gut geklappt.

Was nun?
vielen Dank für Tipps :kiss !

Desiree

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers dejashei11 verfasst am Dienstag, 9. Februar 2016, 14:19 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 242

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 9. Februar 2016, 16:48

Hallo Desiree,
ich glaube dieses Jahr war es wirklich schwierig im Keller, oder in der Garage zu überwintern.
Wenn die Tiere sich gar nicht beruhigen können, würde ich sie ins Frühbeet setzten. Die Schlafhäuschen würde ich mit Laub füllen. Dann werden sie sich beruhigen, oder Wärme suchen, in diesem Fall musst du Technik schalten.
Na, schau mal :winken:
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sandra :)« (9. Februar 2016, 16:49)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Dienstag, 9. Februar 2016, 16:48 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »niddl« ist weiblich

Beiträge: 1 507

Arten: Land-, Wasser- und Sumpfschildkröten

Beruf: Heilpädagogische Förderlehrerin

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Februar 2016, 22:28

Hallo Desiree,

ich sehe das immer sehr entspannt. Teilweise habe ich auch Tiere in Kellerüberwinterung. Ich warte einfach ab und wenn sie in den Boxen aktiv werden, dann setze ich sie ins Gewächshaus. In den letzten beiden Jahren waren sie immer schon in der ersten Märzwoche aktiv. Dann wird eben die Technik eingeschaltet und ein neues Schildkrötenjahr beginnt. rolleyes:

Ehrlich gesagt ist mir das lieber, wie vor einigen Jahren als es im Mai noch so kalt war. ;(cr

lg niddl
Signatur von »niddl«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers niddl verfasst am Dienstag, 9. Februar 2016, 22:28 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »dejashei11« ist weiblich
  • »dejashei11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Vorname: Désirée

Arten: Testudi Hermanni

Wohnort: MUC

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. Februar 2016, 16:49

Vielen Dank! für Berühigung und Tipps!

Liebe Sandra und Niddl,

danke vielmals für die liebe, schnelle Antwort. Ja, so werde ich es machen. Im Moment hat er sich beruhigt und schläft wieder ein bißerl. Ich warte mal das Wochenende ab, es soll ja nochmal kälter werden. Heute Nacht habe ich das Übergangsgehege im Treppenaufgang von ganz kalt zu etwas wärmer wieder eingerichtet, mit Lampen, Zeitschaltung und lasse jetzt schon mal die Luftbefeuchtung leicht laufen. Ich tu die beiden erst ab Ende April auf den Balkon, da haben sie 6qm Häuschen mit Aufgang und bei sonnigen Tagen in das große Freigehege im Garten, wo dann Löwenzahn etc. auch ausspriesen. Leider ziemlich viel Umzug, gel? Aber nachts kann ich sie wegen Fuchs der hier wohnt und Marder nicht im Freigehege lassen. Ist mir doch zu riskant, gerade der Fuchs wühlt sich unten rein..... naja. Vielen Dank. Allerbeste Wünsche für Eure Schildis, hoffentlich kommen alle gut aus dem Winterschlaf.

Liebe Grüße aus München :winken:

Désirée

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers dejashei11 verfasst am Donnerstag, 11. Februar 2016, 16:49 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »sabinewil« ist weiblich

Beiträge: 297

Vorname: Sabine

Arten: Thb, Thorsfiediis, Gpardalis babcocki, E.orbicularis, Gspengleri

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Biotechnikerin

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 12. Februar 2016, 08:05

Hallo Desiree
Wenn du ein Frühbeet ins Freigehege baust, kannst du die Tiere auch nachts dort lassen. Du musst nur dafür sorgen dass sie abends in ihr Frühbeet gehen ode rzur Not dort reinsetzen. Das ist besser als Übergangsterrarium und Balkonhaltung.
Kannst du Strom im Garten legen?
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Freitag, 12. Februar 2016, 08:05 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »jampingjack« ist männlich

Beiträge: 748

Vorname: Philipp

Arten: Europäische Landschildkröten

Wohnort: Linz

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 12. Februar 2016, 10:56

Vielleicht kannst du durch Lüften die Temperatur wieder etwas senken...

In meinem Keller hat es aktuell 5,5°C, und dass obwohl wir am Faschingsdienstag 24 Grad hatten!
Signatur von »jampingjack«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers jampingjack verfasst am Freitag, 12. Februar 2016, 10:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »dejashei11« ist weiblich
  • »dejashei11« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Vorname: Désirée

Arten: Testudi Hermanni

Wohnort: MUC

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Februar 2016, 10:54

Winterstarre_Frühbeet

Hallo und vielen Dank, Liebe Sabine und Lieber Philipp,

mein Problem ist - es ist wirklich eine Schande: ich habe keine richtiges Betonunterfangenes und drainiertes Außengehege, sondern ein "mobiles" durch schreckliche Zäune gesichertes Gehege, das ich immer wieder umsetzen könnte! Da wird jedes Jahr neu auf 25qm Hüglchen angelegt, treppchen eingebaut, Wasserspiele installiert, Kräuter und Wildblumen gepflanzt und nachgezogen.... etc. ABER: eben nicht wirklich richtig, weil Sicherheit und Schlupfhaus mit richtigem Frühbeet fehlt. Elektroinstallation habe ich selber rübergezogen, das ist nicht so schwer. Aber die Sicherheit: Marder, Uhu, und eben Fuchs?! Am Schlimmsten, sie müssen immer wieder umziehen anstatt, ihren eigenen Rhthmus zu leben.
Mein Vater hat das 50 Jahre so mittelprächtig gemacht. Ich bekam mit 5 Jahren Schildkröte statt Hund... naja. Dann wurde mein vater vor 5 Jahren krank und durch den zusätzlichen Klimawandel (sehr kalte, nasse Sommer und nicht wirklich endende flasche Winter) kam alles durcheinander. Ich habe versucht, das durch 3 Gehege zu mildern. Aber so richtig ist das alles nicht, finde ich.
Andererseits gibt das Glück oder das Handling meines Vaters durch das gute Überleben der beiden Schildis, seinem Tun auch Erfolg und Recht, nicht wahr? Beide haben gut ausgebildete Panzer, fressen gut, trinken gut, und paaren sich immer wieder erfolglos, denn die Eier sind nicht befruchtet...

Also Entschuldigung, so gut wie Ihr alle, habe ich das nicht durchgesetzt.

Danke für Tipps! die ich gerne beherzige.

Desiree

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers dejashei11 verfasst am Dienstag, 23. Februar 2016, 10:54 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 825

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 23. Februar 2016, 13:08

Hallo Desiree,
was noch nicht ist, kann ja noch werden :-)
Hier findest Du viele Anregungen, die manchmal recht leicht umzusetzen sind.
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Dienstag, 23. Februar 2016, 13:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Fischbrötchen« ist weiblich

Beiträge: 361

Vorname: Moni

Arten: THB

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Februar 2016, 13:37

Hallo Desiree,

du hattest doch letztes Jahr schon das gleiche Problem,oder?
Du würdest dir und deinen Tieren wirklich einen Riesengefallen tun, wenn du ihnen ein Frühbeet aufbauen würdest.
Ich glaube kaum, dass dieser stetige Wechsel (Keller,Übergangsgehege,Balkon,Garten und in kalten Nächten rein) den ortstreuen Tieren gut tut.

Das Frühbeet/kleine Gewächshaus muss ja erstmal nicht unterkellert sein (ich kann meine Schildkröten wegen hohem Grundwasserspiegel leider auch nicht draußen überwintern lassen),
aber sie könnten halt sofort zum Aufwachen rein und sich auch selbst darin auf die Starre vorbereiten und somit die ganze Saison in ihrem Gehege verbringen.
Ob die Zäune schön sind, ist den Tieren völlig schnuppe, es muss bloß ausbruchssicher sein.
Vor Marder und Fuchs sind sie geschützt, wenn du abends das Frühbeet hinter ihnen verschließt.

Also, ran an den Speck, die meisten Gehege waren nicht von Anfang an perfekt :right


Lg,Moni

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Fischbrötchen verfasst am Dienstag, 23. Februar 2016, 13:37 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nelli« ist weiblich

Beiträge: 18

Vorname: Hanne

Arten: 3 griechische Landschildkröten

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. März 2016, 00:08

Hallo Desiree,
.... es ist wirklich eine Schande
nein, das finde ich nicht, Desiree! :nana
Auch ich habe seit 45 Jahren meine drei Schildkröten und bin bis jetzt ohne technische Hilfsmittel und ohne Frühbeet ausgekommen.
Meine Drei wurden in all den Jahren Mitte März wach und wollten Ende Oktober schlafen.
In kalten Nächten wurden und werden sie in einen Pappkarton gepackt und im Haus, bis zum nächsten Tag, untergebracht.
Nie aber auch wirklich nie, war einer meiner drei Männer krank.
2013 hat es angefangen, dass sie viel zu früh aufgewacht sind.
Dieses Jahr wurden sie schon Anfang Februar wach. Seither sind sie in unserem Esszimmer untergebracht.
Eine große Holzkiste mit einer Wärmelampe, angebracht an der Vorhangschiene, ist ihr Übergangsquartier, bis sie in die "große Freiheit" entlassen werden.
Frohes, gesundes Erwachen!!
Herzliche Grüße
Hanne

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nelli verfasst am Mittwoch, 2. März 2016, 00:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 2. März 2016, 08:14

@Nelli:
Hallo Hanne,

verzeih, wenn ich jetzt Kritik übe.
Vor 45 Jahren war das wohl Stand des Wissens. Damals habe ich auch nicht anders gehandelt. Man wusste es halt nicht besser.
Inzwischen weiß man allerdings erheblich mehr über die Bedürfnisse Europäischer Landschildkröten. Und nach diesem neuen Stand des Wissen ist Deine Haltung nicht optimal und deshalb auch hier nicht für andere empfehlens- und nachahmenswert.
Dass es Deinen Schildkröten augenscheinlich gut geht und sie das bisher überstanden haben, ist lediglich Glückssache. Eigentlich leben sie so ohne zusätzliche Wärme immer am unteren Limit. Wenn nämlich unser Klima dazu ausreichen würde, gäbe es wohl hier auch wildlebende Landschildkröten.
Von den Schildkröten, die in den 1960er Jahren hierher importiert wurden, geschätzt eine Zahl mit 6 Nullen, und die auf diese Weise gehalten wurden, lebt nur noch ein verschwindend geringer Prozentsatz.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Mittwoch, 2. März 2016, 08:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 325

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. März 2016, 13:55

Hallo an euch Oldies Halterinnen :winken:
auch ich habe von AnnoTuck noch Thb, und sage aus eigener Erfahrung in den 49 Jahren Haltung: ohne zusätzliche Wärme gehts nicht wirklich. Kalthaltung ist von vorgestern und bringt an den Tagen ohne richtig Sonne nichts positives für diese Tiere.
Hanne, du sperrst im Ernst drei Männchen in einer Kiste zusammen? Und willst nun sagen die haben keinen Stress? Dann hast du wohl seeehr seltene Exemplare. Ich würde nicht mal die Weibchen auf engem Raum parken, geschweige denn die 2 Männchen, obwohl diese sich sehr gut vertragen. Mir wäre das Risiko viel zu groß das es da zu Beißereien kommt.
Oder sind es z.B. 10qm in der Kiste?

Allerdings gibt es in D auch Gegenden wo es einfach wärmer ist und die Sonne mehr scheint, da mag es ohne extra Wärme gehen, aber hier in NRW geht das nicht.
Schau mal hier, da wird von Haltungen berichtet die Ewigkeiten her und überholt sind.
lg
Inge

Haltung von Damals
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Mittwoch, 2. März 2016, 13:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nelli« ist weiblich

Beiträge: 18

Vorname: Hanne

Arten: 3 griechische Landschildkröten

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. März 2016, 22:00

Hallo zusammen.
jetzt gibt es eins auf die Hucke :lol:
@ Ricarda

Zitat



verzeih, wenn ich jetzt Kritik übe
Da gibt es nichts zu verzeihen, Ricarda!
Für gut rübergebrachte Kritik bin ich offen und kann damit umgehen.

Zitat

Dass es Deinen Schildkröten augenscheinlich gut geht und sie das bisher überstanden haben, ist lediglich Glückssache....
Glaub mir Ricarda, es geht ihnen nicht nur augenscheinlich gut und von Glücksache würde ich bei drei-fünf oder zehn Jahren sprechen aber bei 45 Jahren?
Mir ist artgerechte Haltung sehr wichtig, nicht nur bei Schildkröten, deshalb nehme ich gerade eine Verteidigungshaltung ein, sorry :D: .
@ Inge

Zitat

Allerdings gibt es in D auch Gegenden wo es einfach wärmer ist und die Sonne mehr scheint
Wir haben heiße Sommer, Inge und von Kalthaltung keine Spur. :):
Was mir aber zu denken gegeben hat:

Zitat

du sperrst im Ernst drei Männchen in einer Kiste zusammen?
In der Kiste hatten sie bis jetzt keinen Stress.
Stress gibt es manchmal im Sommer, wenn die Sonne voll aufs Gehege knallt und die "Männer" ihre volle Betriebswärme erreicht haben.
Dann benutzen sie Ihr 25 qm großes Gelände als Rennbahn und jagen einander nach.
Sollte ich trennen; was denkt Ihr? Verletzungen gab es bisher nicht.
Ich danke Euch für Eure Beiträge und die konstruktive Kritik.
Herzliche Grüße
Hanne

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nelli verfasst am Mittwoch, 2. März 2016, 22:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Andreas E« ist männlich

Beiträge: 979

Vorname: Andreas

Arten: THB

Wohnort: Barnstedt

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. März 2016, 20:23

Hallo Hanne.
In der Kiste hatten sie bis jetzt keinen Stress.
Stress gibt es manchmal im Sommer, wenn die Sonne voll aufs Gehege knallt und die "Männer" ihre volle Betriebswärme erreicht haben.
Dann benutzen sie Ihr 25 qm großes Gelände als Rennbahn und jagen einander nach.
Sollte ich trennen; was denkt Ihr? Verletzungen gab es bisher nicht.
In der Kiste haben sie kein Stress weil sie erst gar nicht auf Betriebsthemperatur kommen.
In den meisten Ursprunglichen Habitaten der Griechischen Landschildkröten ist es bereits im Mai so heiss wie bei uns im Hochsommer
und im Juli und August sieht man Tagsüber keine Landschildkröten da sie sich vor der Hitze schützen müssen.

Als meine Schildkröten ihre ersten Frühbeete mit Wärmelampen bekamen (2002) konnte ich feststellen wie Aktiv sie auch schon in der Übergangszeit waren.
Heute für mich Unverständlich wie ich ihnen das über 30 Jahre zugemutet habe,
von den 6-7 Monaten in den sie nicht gestarrt haben kamen sie dann auch nur ca. 2 Monate (wenn Überhaupt) auf ihre Vorzugsthemperatur.


Meine einzige Entschuldigung für die Frühere falsche Haltung ist, das ich damals noch kein Internet hatte.
Nichts für Ungut, aber du kannst immer noch was an deiner Haltung ändern deine Schildkröten werden es dir danken.

VG Andreas

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Andreas E verfasst am Donnerstag, 3. März 2016, 20:23 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 4. März 2016, 07:21

Hallo Hanne,

Zitat: "Glaub mir Ricarda, es geht ihnen nicht nur augenscheinlich gut und von
Glücksache würde ich bei drei-fünf oder zehn Jahren sprechen aber bei 45
Jahren? Mir ist artgerechte Haltung sehr wichtig, nicht nur bei Schildkröten,
deshalb nehme ich gerade eine Verteidigungshaltung ein, sorry."

Hast Du jemals eine Blutuntersuchung machen lassen? Können wir mal Fotos von Deinen Schildkröten sehen?
Woran erkennst Du, dass Deine Schildkröten keinen Stress haben und gesund sind?
Wenn Dir artgerechte Haltung wirklich wichtig wäre, wie Du schreibst, hättest Du schon längst etwas zum Positiven verändert. Sorry.
Denn Du nimmst ja auch jetzt keinen gutgemeinten Rat an.
Schade.

Grüße

Ricarda

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ricarda« (4. März 2016, 07:22)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Freitag, 4. März 2016, 07:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nelli« ist weiblich

Beiträge: 18

Vorname: Hanne

Arten: 3 griechische Landschildkröten

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 4. März 2016, 17:51



aber du kannst immer noch was an deiner Haltung ändern .....
Danke Andreas für Deinen Beitrag!
Wo fange ich am besten an mit der Veränderung?
Herzliche Grüße
Hanne

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nelli verfasst am Freitag, 4. März 2016, 17:51 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 325

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 4. März 2016, 20:21

Hallo Hanne,
Kalthaltung bezieht sich nicht auf Sonnenstunden, sondern auf den Rest wo sie quasi vor sich hindümpeln. Schau dir mal an wieviel Sonnenstunden und Grundwärme in Griechenland dem Wetter in D gegenüber stehen.
Bau ein großes Haus oder Frühbeet im Gehege auf und bastel Elsteinstrahler oder Deckelheizung für Nachts ein, dann Baustrahler oder andere Wärmelampen für dunkle kühlere Tage. Wie im Moment. Du kannst dann die Tiere direkt aus der WR raus in das beheizbare Haus setzten.
Schau mal hier, auf den letzten Seiten sind Fotos von meinem neuen Schlafhaus. Kostet nicht viel und die Strahler sind auch nicht so teuer. Man muss allerdings Strom im Garten haben.
Solche Häuser habe ich früher jahrelang ohne Gewächshaus im Garten stehen gehabt.
lg
Inge

neues Zuhause
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Freitag, 4. März 2016, 20:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nelli« ist weiblich

Beiträge: 18

Vorname: Hanne

Arten: 3 griechische Landschildkröten

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 5. März 2016, 22:24

Du kannst dann die Tiere direkt aus der WR raus in das beheizbare Haus setzten.



Der Gedanke
ist gut, kein Übergangsquartier mehr, sondern direkt rauß.

Ich habe mir Dein "Neues Zuhause" angesehen, Inge.

Toll!



Hm, ich wollte ein Bild einstellen aber es funktioniert nicht.

Der Bildverkleinerer meldet: "Kein Bild"

Was mache ich falsch?

Mit Picre geht es auch nicht.

Herzliche Grüße

Hanne

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nelli verfasst am Samstag, 5. März 2016, 22:24 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nelli« ist weiblich

Beiträge: 18

Vorname: Hanne

Arten: 3 griechische Landschildkröten

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 5. März 2016, 22:43

Das sind sie meine Drei, in ihrem Übergangsquartier.
Caspar: 1.112 Kg
Melchior: 1.196 Kg
Balthasar: 1.473 Kg



<a href="" wcf_href="">

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nelli verfasst am Samstag, 5. März 2016, 22:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 6. März 2016, 08:43

Hallo Hanne,

haben die 3 da keine Möglichkeit, sich irgendwo zu verstecken/verkriechen und sich aus dem Weg zu gehen?
Solche freien Flächen ohne irgendein Versteck mögen sie gar nicht.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Sonntag, 6. März 2016, 08:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung