Du bist nicht angemeldet.

PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich
  • »PetraM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 896

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. März 2016, 20:46

Kühlschrank aus und rein ins Frühbeet

Hallo zusammen,

ich wollte euch meine diesjährigen Erfahrung bzgl. Auswintern (aus dem Kühlschrank) mitteilen.

Es ist schon seit Jahren so, dass ich mich nach meinem Graeca Männchen "Manni" richte, um den richtigen Zeitpunkt der Auswinterung nicht zu verpassen. Er steht jedes Jahr im März senkrecht in seiner Kiste und das bei 6°C.

Manni sagt, es ist Zeit, hol mich hier raus!



Also wurde der Kühlschrank morgens auf 10°C gestellt und als ich von der Firma am Abend nach Hause kam, wurden alle Tiere nach draußen in die Frühbeete umgezogen und die Deckelheizung auf 12°C eingestellt.
Was soll ich sagen, am nächsten Tag waren sie alle auf dem Weg zur Wärmelampe und am Nachmittag haben sie schon die ersten Löwenzahnblätter verdrückt :D:

Seit sie wach sind, sind sie im Freigehege unterwegs - die Großen und die Kleinen, die Mauren und die Griechen!

Ich bin total happy, dass ich sie alle gesund und munter wieder habe :jump:

Sogar meine Graeca Dame, die ich mit Mykoplasmen eingewintert habe ist super fit! Fitter, als bei ihrer Einwinterung :right

Wie war es denn bei euch?

Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 845

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. März 2016, 00:06

Hallo Petra,
der Manni, klasse, so einen kann jeder brauchen :-)
Schön, dass auch bei Dir alle wieder da sind.
Bei mir kam mein Lieblingsweib Mara zuerst und dann Milka. Das ist eigentlich auch immer so, die alten Weiber kommen immer zuerst, dann Fix und die beiden kleinen lassen sich immer etwas mehr Zeit.
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cordula61« (31. März 2016, 00:08)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Donnerstag, 31. März 2016, 00:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »BarbaraW« ist weiblich

Beiträge: 1 522

Vorname: Barbara

Arten: THB 0,4,0

Wohnort: LK Rosenheim

Beruf: Beste Ehefrau von allen, Mutter von zwei erwachsenen Kindern (1,1) selbstständige Logopädin, Gartenüberarbeitung und Neugestaltung von alten Gärten

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 31. März 2016, 22:53

Hallo,
dieses Jahr waren meine besonders schnell: Morgens Kühlschrank aus, abends ins Frühbeet gesetzt, am nächsten Tag schon alle Mädels draußen und sensationell schon am Knabbern. Meine Eindruck:
Seit ich nicht mehr tagelanges Theater veranstalte mit Hochfahren um ein paar Grad usw., sondern das Ganze zügig geht, sind sie deutlich schneller aktiv und fit.
Zwischendrin liegen sie in der warmen Sonne und dösen, ist das schön! Heute schon mit Kaffee und Kuchen auf der Schildkrötenmauer in der Sonne gesessen und ein bisschen mitgedöst, endlich wieder Schildkröten beobachten!
LG
Barbara
Signatur von »BarbaraW« Bück Dich und Du findest Glück, tritt darauf und es kommt nicht zurück

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Donnerstag, 31. März 2016, 22:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich
  • »PetraM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 896

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 1. April 2016, 07:16

Hallo zusammen,

Zitat

Seit ich nicht mehr tagelanges Theater veranstalte mit Hochfahren um ein paar Grad usw., sondern das Ganze zügig geht, sind sie deutlich schneller aktiv und fit.

Ich kann der Aussage von Barbara nur 100 % zustimmen.
Dieses langsam auswintern innerhalb mehrer Tage führt meist nur zu Problemen. Die Tiere gehen schlecht ans Futter und kommen nicht richtig in Fahrt. Ich habe beste Erfahrung mit zügiger Auswinterung gemacht.

Im Habitat graben sich die Schildkröten aus und suchen sofort ihre bevorzugten Sonnenplätze auf.

Auch wenn man die Tiere aus dem Kühlschrank in ein Übergangsgehege überführt, ist es wichtig Ihnen schnell Licht und Wärme anzubieten. Natürlich müssen die Schildkröten sich selbstständig die bevorzugte Wohlfühlzone aussuchen können - also verschiedene Temperaturzonen einrichten.

Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

5

Freitag, 1. April 2016, 10:18

Meiner Beobachtung nach ist das langsame Aufwachen tatsächlich auch Quatsch.
Ich überwintere meine Tiere ja im Frühbeet. Mein Männchen kommt egal bei welcher Temperatur zuverlässig wie ein Uhrwerk Ende Februar hoch. Und sobald er da ist, schalte ich die Lampen an, die er direkt aufsucht bzw. er sitzt schon unter den ausgeschalteten Lampen wenn ich ihn entdecke. Er frisst meist am selben Tag, maximal am nächsten und ist voll aktiv.

Viele Grüße
Janina

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Labello verfasst am Freitag, 1. April 2016, 10:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kurti« ist männlich

Beiträge: 1 153

Vorname: Kurt

Arten: Tgi

Wohnort: Zweibrücken

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 1. April 2016, 10:36

Hallo zusammen

Ich hatte das dieses Jahr auch so gemacht. Kühlschrank morgens auf 14 Grad, Abends die Tiere ins FB und GW. Ergebniss: Die Gretel hat sich wieder eingebuddelt und ist drei Tage nicht rausgekommen. Ich habe sie dann unter die Lampe gesetzt, darauf hin ist sie im strömenden Regen raus marschiert und hat sich tief unter einen Busch vergraben. :crazy
Die anderen Weibchen wollten nur rudimentär unter die Lampen und haben erst spät zu fressen angefangen.
Der Macho, auch als Erster wach, hat seine Weibchen so heftig beglückt, dass er sich seinen Schnabel wieder aufgehauen hat und nun isoliert werden mußte.
Bei diesem S...Wetter liegen sie jetzt endlich unter den Lampen, wollen aber nicht raus. Wach sind sie jetzt seit 1 1/2 Wochen.
Jede Schildkröte ist anders.
Gruß Kurt
Signatur von »Kurti« "Die Zeit, die du deiner Rose geschenkt hast, sie macht deine Rose so wichtig."Antoine de Saint-Exupery
CAVE: Handy frißt Hirn

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kurti verfasst am Freitag, 1. April 2016, 10:36 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »erbekröten« ist weiblich

Beiträge: 15

Vorname: Susanne

Arten: Griechen,Thh,Thb,maurisch

Wohnort: Ulm

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 1. April 2016, 15:08

Bei mir sind alle seit Mitte März munter - nachdem ich sie nachts aus den Überwinterungsboxen von der Garage in die Frühbeete umgesiedelt habe.Am nächsten Tag:Lampen an,2 von vier wach zum aufwärmen,paar Tage später der Rest.Alle gebadet,alle gleich gefressen,alle immer wieder im Gehege unterwegs zum fressen,und wenn es warm ist (wie gestern) sind sie schon fast nicht mehr zu bremsen!Heute:Mistwetter,trübes,und alle liegen unter den Lampen,nur einer lief draußen im Garten rum.
Gruß von Susanne.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers erbekröten verfasst am Freitag, 1. April 2016, 15:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kilian« ist männlich

Beiträge: 693

Vorname: Jörg

Arten: THB, TM, TMW, Kleinmanni

Wohnort: Marktleugast

Beruf: Kälteanlagenbauermeister

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 1. April 2016, 16:31

Ich überwintere meine Tiere ja im Frühbeet.

Hallo Labello,

ich möchte meine Tiere die nächste Winterstarre auch im Frühbeet überwintern, nachdem mein Paul es vorgemacht hat das nichts passieren kann, weil ich Ihn übsehen habe. Was hast du als Schutz "Heizung", wenn es doch kälter als 4°C wirdim Frühbeet.



Gruß Jörg

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kilian verfasst am Freitag, 1. April 2016, 16:31 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 255

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 1. April 2016, 16:47

Hallo,
@PetraM: und @BarbaraW:
Ich habe ja auch jahrelang im Kühlschrank überwintert, da bin ich genauso vorgegangen, wie ihr.
Meine Frage: Wie habt ihr das vorher (langsam) gemacht?

Letztes Jahr habe ich meine Schildkröten schon Ende Februar ins Frühbeet überführt. Als die erste wach war, habe ich mit Heizen begonnen. Nach und nach wurden alle wach und fraßen auch sofort.
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Freitag, 1. April 2016, 16:47 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich
  • »PetraM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 896

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 1. April 2016, 18:44

Hallo @Sandra:

Zitat

Meine Frage: Wie habt ihr das vorher (langsam) gemacht?


- Kühlschrank etappenweise hoch gefahren
- Zwischenstation im Keller
- dann die NZ ins Übergangsgehege und die Lampe hoch gehängt und nur stundenlang angemacht - täglich gesteigert

- die adulten Tiere schon nach draußen, immer wenn es ungefähr Kühlschranktemperatur hatte
- die Lampe hoch gehängt und nur stundenlang angemacht - täglich gesteigert ( natürlich nicht bei schönem Wetter)

.. mit dem Effekt, dass es mehrere Male zu einer posthibernalen Anorexie führte.

Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 255

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 1. April 2016, 20:10

Danke Petra,
hört sich wirklich kompliziert an :):
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Freitag, 1. April 2016, 20:10 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »BarbaraW« ist weiblich

Beiträge: 1 522

Vorname: Barbara

Arten: THB 0,4,0

Wohnort: LK Rosenheim

Beruf: Beste Ehefrau von allen, Mutter von zwei erwachsenen Kindern (1,1) selbstständige Logopädin, Gartenüberarbeitung und Neugestaltung von alten Gärten

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 1. April 2016, 22:18

Ja, ein Hochfahrprogramm, täglich ein oder zwei Grad wärmer....endlos.
Die Tiere waren wochenlang schlapp.
Nie wieder, jetzt geht alles zügig und sie sind zügig aktiv und fit.
LG
Barbara
Signatur von »BarbaraW« Bück Dich und Du findest Glück, tritt darauf und es kommt nicht zurück

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Freitag, 1. April 2016, 22:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 255

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 2. April 2016, 12:48

Danke Barbara,
mein Gedanke war immer, wenn ich den Kühlschrank ausschalte, erwärmt sich der Innenraum ja nicht plötzlich, sondern auch nach und nach.
Meistens krochen die ersten Tiere dann schon aus dem Laub.
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Samstag, 2. April 2016, 12:48 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »EmmaPaula« ist weiblich

Beiträge: 913

Vorname: Lysann

Arten: viele ;-)

Wohnort: NRW / EN Kreis

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 3. April 2016, 15:19

Hallo
ich fahre meine auch schnell wieder hoch. Mein kleinstes Mädel randaliert ab spätestens Mitte März im Kühlschrank. Dieses Jahr hat sie am 14.02 Randale gemacht Kühlschrank hochfahren und Morgens ins Gehege mit Licht und Spots
Nachmittags sind sie unterwegs und fressen in der Regel schon.
Dieses Jahr ist alles gut gegangen.
Im übrigen fahre ich sie auch nicht wochenlang runter. Wenn fresse eingestellt wird und die Tiere sich vergraben in die Boxen und ab in Kühlschrank.

LG Lysann
Signatur von »EmmaPaula« Nil admirari - Sich über nichts wundern - Pythagoras

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers EmmaPaula verfasst am Sonntag, 3. April 2016, 15:19 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung