Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »3Kröten« ist weiblich
  • »3Kröten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Vorname: Birgit

Arten: testudo hermanni hercegovinensis

Wohnort: Mettmann

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Juli 2016, 21:52

gekaufte Planzen nach welcher Wartezeit ins Gegehe planzen?

Hallo,
wir sind Schildkrötenpfleger-Anfänger. Unsere drei kleine Schildkröten kommen im August zu uns. Wir haben Futterpflanzensamen ausgesäät, sobald klar war, dass wir die Tiere übernehmen. Allerdings wächst das alles nicht so schnell wie gehofft. Außerdem sollen ja auch noch einige Versteckpflanzen mit ins Gehege. Davon haben wir keine Samen.

Meine Frage: gekaufte Pflanzen wie Lavendel oder Thymian sind sicherlich gedüngt. Wie lange muss ich gekaufte Versteckpflanzen außerhalb des Geheges stehen lassen, bis ich sie gefahrlos ins Schildkrötengehege setzen kann?

Wie sieht das mit Futterpflanzen aus? Kann ich die überhaupt bedenkenlos im Geschäft kaufen und (nach Wartezeit) ins Beet setzen? Hier würde der evtl. vorhandene Dünger ja direkt durch die Tiere mit aufgenommen ;(cr

Über ein paar Tipps würde ich mich freuen.
Danke!

LG Birgit

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers 3Kröten verfasst am Sonntag, 3. Juli 2016, 21:52 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »ulrike54« ist weiblich

Beiträge: 148

Vorname: Ulrike

Arten: THB

Wohnort: Landkreis Rosenheim

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Juli 2016, 22:18

Hallo Birgit,
ich hole mir Pflanzen von Wiesen und Waldrändern, die nicht gedüngt werden. Gerade bei den Wiesenteilen, die jetzt noch nicht gemäht sind (bei uns entlang der Mangfall) kann man wegen der Blüten die Futterpflanzen auch gut bestimmen und sie kommen mit den ausgegrabenen Wurzeln gleich in das Futterbeet.
LG Ulrike

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ulrike54« (3. Juli 2016, 22:19)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ulrike54 verfasst am Sonntag, 3. Juli 2016, 22:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Schneizel« ist weiblich

Beiträge: 18

Vorname: Meli

Arten: griechische Landschildkröten

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 3. Juli 2016, 22:20

Hallo Birgit!
Ich habe Lavendel, Thymian und Rosmarin im Bio Abteilung gekauft! Die Wurzeln abgespült und sofort ins Gehege gesetzt! Meine Tiere knabbern nur ganz selten mal am Thymian!

Futterpflanzen wie Rainkohl, Spitz und Breitwegerich, Löwenzahn Ferkelkraut usw. steche ich aus ungedüngten Wiesen oder Wegesrändern aus! so hat man soforrrt Futter zur Verfügung! :):

L.G Meli

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Schneizel verfasst am Sonntag, 3. Juli 2016, 22:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »sabinewil« ist weiblich

Beiträge: 299

Vorname: Sabine

Arten: Thb, Thorsfiediis, Gpardalis babcocki, E.orbicularis, Gspengleri

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Biotechnikerin

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 4. Juli 2016, 07:47

Hallo
Es geht nicht um den Dünger in den Pflanzen (jede Pflanze braucht Dünger zum wachsen), esgeht um die Spritzmittel wie Insektizide und Blattglanz.
Man sagt dass nach drei Monaten diese Mittel verschwunden sind.
In fast jeder größerer Stadt gibt es Biofachgeschäfte, die auf diese Mittel verzichten (aber nicht auf Dünger :-)).
Thymian und andere Mittelmeerkräuter bekommt man auch oft in der Lebensmittelabteilung. Diese sind zum würzen gedacht und natürlich nicht gespritzt.
Futterpflanzen steche ich auch an Wiesenrändern aus und setze sie in meine Gehege.
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Montag, 4. Juli 2016, 07:47 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »jampingjack« ist männlich

Beiträge: 748

Vorname: Philipp

Arten: Europäische Landschildkröten

Wohnort: Linz

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 4. Juli 2016, 08:05

Wenn ich mir Pflanzen vom Bellaflora hole, dann lasse ich sie immer 5 Monate außerhalb des Geheges bevor ich sie ensetze...
Signatur von »jampingjack«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers jampingjack verfasst am Montag, 4. Juli 2016, 08:05 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Montag, 4. Juli 2016, 20:40

Ich stell mal eine Anschlussfrage: wenn Du die Pflanzen nicht ins Gehege pflanzt sondern in den Garten, wie schützt Du dann Dich und Deine Kinder vor den pösen, pösen Pflanzen mit den millimeterdicken Chemiekrusten?

Und schon tickert der gesunde Menschenverstand. Häh ???? ich mich vor Pflanzen schützen, sollte ich mich nicht besser vor Domestos, Sagrotan oder meinem VW (Liste beliebig verlängerbar) schützen?

Ich glaube, wenn man darüber ohne Weltanschauungsfilter nachdenkt hat man auch die Antwort auf die zwangsläufig folgende Frage ob man für die Schildkröten wirklich eine andere und bessere Welt schaffen will und kann, als für mich. Oder befriedige ich nur meinen Hätschelinstinkt und habe eine völlig versch(r)obene Risikowahrnehmung.

Mein Statement zur Sache: aufgrund meiner profunden jahrzehntelanger Erfahrung und Kenntnis der Kulturbedingungen im Gartenbau halte ich eine produktionsbedingte Gefährdung durch frisch gekaufte Pflanzen für Mensch und Tier für nahezu ausgeschlossen. Daher kann man jede auskultivierte Pflanze direkt aus der Gärtnerei in das Gehege pflanzen.
Signatur von »ThomasSc« Schöner Gruß, Thomas

Keine Angst vor der Natur!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ThomasSc verfasst am Montag, 4. Juli 2016, 20:40 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 870

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 4. Juli 2016, 21:51

Hallo zusammen,

Zitat

Wenn ich mir Pflanzen vom Bellaflora hole, dann lasse ich sie immer 5 Monate außerhalb des Geheges bevor ich sie ensetze...

das kann ich nicht glauben! :hä

ich kaufe die Pflanzen und setze sie ins Gehege :):

Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

8

Montag, 4. Juli 2016, 22:12

Ich spüle sie höchstens mal gründlich mit dem Schlauch ab bzw. lasse sie ein zwei Tage im Regen stehen, wenn sie in der Gärtnerei nicht im Freien standen und die große Wahrscheinlichkeit besteht, dass sie direkt angefressen werden.

Liebe Grüße
Janina

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Labello verfasst am Montag, 4. Juli 2016, 22:12 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kurti« ist männlich

Beiträge: 1 151

Vorname: Kurt

Arten: Tgi

Wohnort: Zweibrücken

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 5. Juli 2016, 09:04

Hallo zusammen
Mein Statement zur Sache: aufgrund meiner profunden jahrzehntelanger Erfahrung und Kenntnis der Kulturbedingungen im Gartenbau halte ich eine produktionsbedingte Gefährdung durch frisch gekaufte Pflanzen für Mensch und Tier für nahezu ausgeschlossen. Daher kann man jede auskultivierte Pflanze direkt aus der Gärtnerei in das Gehege pflanzen.
Das ist auch meine Meinung.
Thymian und Co werden von meinen nicht gefressen, sie mögen sie aber zum Verstecken, Futterpflanzen kommen aus meinem Unkrautbeet im Garten. Da meine Tiere alles sofort ratzeputz weg fressen, steht an Futterpflanzen im Gehge nur das was sich selber ausät. Wenn ich was kaufe, halte ich da aber keine Wartezeit ein.
Gruß Kurt
Signatur von »Kurti« "Die Zeit, die du deiner Rose geschenkt hast, sie macht deine Rose so wichtig."Antoine de Saint-Exupery
CAVE: Handy frißt Hirn

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kurti verfasst am Dienstag, 5. Juli 2016, 09:04 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Mampfi« ist weiblich

Beiträge: 30

Vorname: Ingrid

Arten: THB

Wohnort: Kösching

Beruf: Verwaltungsfachangestellte

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Juli 2016, 10:00

Hallo Birgit!
Schau doch mal bei Lichtnelke.de
Da haben wir einiges bestellt.
Die haben ein Sortiment für Schildkröten.
Sehr schöne Pflanzen zum guten Preis.
Alles andere gaben wir auf unserer Wiese nebenan ausgestochen und eingesetzt.
Achte aber darauf, dass du dir keine Ameisen Kolonie mit einpflantzt.
LG Ingrid

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Mampfi verfasst am Dienstag, 5. Juli 2016, 10:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »3Kröten« ist weiblich
  • »3Kröten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Vorname: Birgit

Arten: testudo hermanni hercegovinensis

Wohnort: Mettmann

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. Juli 2016, 22:20

Vielen lieben Dank für die vielen Antworten.
Das hilft mir schon.
Liebe Grüße
Birgit
PS: meine Kinder knabbern eher selten an unseren Gartenpflanzen ;);

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers 3Kröten verfasst am Donnerstag, 7. Juli 2016, 22:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Ähnliche Themen