Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Hannelore« ist weiblich
  • »Hannelore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 598

Vorname: Hannelore

Arten: Testudo Hermanni boettgeri = Griech. Landschildkröte Ostrasse (kleine Hobbyzucht bis 2010)

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 15. Juli 2016, 22:38

Aus dem Amtsblatt der Europäischen Union, betrifft Schildkrötenhalter, Termin! 1.8.2016

Signatur von »Hannelore« Gruß
Hannelore

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hannelore verfasst am Freitag, 15. Juli 2016, 22:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


2

Freitag, 15. Juli 2016, 23:07

Bisschen leichter lesbar vielleicht: erstmal Massenmedien, dann Bundesamt für Naturschutz.
Heißt übersetzt: unsere Behörden dürfen sich jetzt überlegen, was sie mit den Vorgaben der EU machen.

Liebe Grüße
Janina

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Labello verfasst am Freitag, 15. Juli 2016, 23:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Hannelore« ist weiblich
  • »Hannelore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 598

Vorname: Hannelore

Arten: Testudo Hermanni boettgeri = Griech. Landschildkröte Ostrasse (kleine Hobbyzucht bis 2010)

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 17. Juli 2016, 00:25

Hallo,
danke Janina.
Ich sehe da bei den aufgelisteten Arten
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/E…ELEX:32016R1141
die Trachemys scripta Schoepff, 1792....
https://www.google.de/search?q=Trachemys…ih=1024&dpr=0.9
...eine Schmuckschildkröte.
Wenn man eine solche hält, sollte man sich näher mit dem Inhalt des Amtsblattes beschäftigen.
Vor allem ist es wohl ratsam, seine Trachemys scripta von dem 1.8.16 beim Amt anzumelden, falls nicht geschehen.
Nur so kann man nachweisen, dass man sie bereits vor dem 1.8.16 besessen hat.
Signatur von »Hannelore« Gruß
Hannelore

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hannelore« (17. Juli 2016, 00:25)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hannelore verfasst am Sonntag, 17. Juli 2016, 00:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Sonntag, 17. Juli 2016, 09:53

Hallo Hannelore,

Die Rotwangenschmuckschildkröte, Trachemys scripta elegans, ist bereits in Anhang B der EU-Artenschutzverordnung gelistet und damit meldepflichtig mit Herkunftsnachweis.

Bei den beiden anderen Unterarten wird nun wohl eine Meldepflicht eingeführt werden. Allerdings würde ich als Halter nicht proaktiv zum Amt gehen, denn vermutlich haben die Ämter bisher keine Handhabe/Ahnung, wie sie mit einer solchen Meldung verfahren wollen und wären mit einer Flut an Anmeldungen eher überfordert. Ich glaube auch nicht, dass der Nachweis, dass die Tiere bereits länger im Bestand sind, schwierig werden wird. Ähnlich wie bei den Altbeständen bei Testudo gab es erstmal auch keine Papiere und selten Fotos, als die Meldepflicht eingeführt wurde. Schwierig wird es wohl nach kurzer Zeit bei der Anmeldung von Schlüpflingen werden, denn sie dürfen ja nun weder importiert noch gezüchtet werden und jedes Jungtier, dass nach dem 1.8.2016 auftaucht wäre somit illegal.

Als Halter würde ich mich Anfang August mit dem für mich zuständigen Sachbearbeiter bei der Artenschutzbehörde in Verbindung setzen und anfragen, wie ich mich verhalten soll - schriftlich am besten oder per Mail.

Viele Grüße
Janina

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Labello verfasst am Sonntag, 17. Juli 2016, 09:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Wollkröte

Super Moderator

  • »Wollkröte« ist weiblich

Beiträge: 626

Vorname: Jutta

Arten: so Einige.... :-))

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Juli 2016, 10:32

Hallo Janina,
für die Trachemys scripta elegans gab es bisher eine Ausnahmesituation:
Anh.B, also Herkunftsnachweis nötig, aber von der Meldepflicht ausgenommen. Ausserdem als Faunenverfälscher eingestuft und ein Importverbot.

Das kann sich natürlich jederzeit ändern.
Grüße
Jutta

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Wollkröte verfasst am Sonntag, 17. Juli 2016, 10:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 317

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 18. Juli 2016, 08:49

Korrekt: ab 2005 gab es keine Meldepflicht für Trachemys scripta elegans mehr. Sie durfte nicht mehr in die EU eingegeführt werden und die bisherigen im Inland befindlichen Tiere durften in der BRD nur mit Herkunftsnachweis weitergegeben werden. (zuzüglich Zuchtverbot als Faunenverfälscher und ausbruchsicherer Haltung).
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Montag, 18. Juli 2016, 08:49 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Montag, 18. Juli 2016, 13:21

Danke für die weitergehende Aufklärung, Jutta und Martin :)

So ein Verbot macht doch letztlich nur Sinn, wenn die Bestände bekannt sind. Also wäre es, rein aus schutzrechtlicher Sicht, widersinnig, die Meldepflicht weiterhin auszusetzen.

Viele Grüße
Janina

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Labello verfasst am Montag, 18. Juli 2016, 13:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Wollkröte

Super Moderator

  • »Wollkröte« ist weiblich

Beiträge: 626

Vorname: Jutta

Arten: so Einige.... :-))

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 18. Juli 2016, 15:54

Da gibt es leider eine ganz Menge sinnfreier Verordnungen.......... :devilgrin:

Vor einigen Jahren wurde der Handel mit einige Apfelschnecken auch bei uns verboten, weil sie sich in Spanien heimisch fühlten..., ein Hoch auf die EU
http://www.focus.de/wissen/natur/tiere-u…aid_943504.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wollkröte« (18. Juli 2016, 15:57) aus folgendem Grund: Edit sagt: ein paar mehr Buchstaben dürften's schon sein.......
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Wollkröte verfasst am Montag, 18. Juli 2016, 15:54 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


9

Dienstag, 19. Juli 2016, 09:38

Wem sagst du das :lol: Ich bin kein besonderer Fan der EU-Gesetzgebung. Aber ich behalte mir meine Hoffnung, dass hin und wieder Leute etwas mit Sinn und Verstand durchsetzen...

Liebe Grüße
Janina

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Labello verfasst am Dienstag, 19. Juli 2016, 09:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 317

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 19. Juli 2016, 15:27

Das Problem ist, diese werden garantiert nicht zur Wahl aufgestellt werden. Denn die können eigenständig denken :wow und sind für das deutsche Lobbyismus-System kaum zu brauchen. :devilgrin:
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Dienstag, 19. Juli 2016, 15:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten