Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 22. Mai 2017, 17:55

Pseudomonaden bei meiner 5jährigen griechischen landschildkröte

Hallo, ich bin neu im forum und grad echt verzweifelt, weil mein Kröterich Amadeus Heinrich seine winterstarre im Kühlschrank diesmal nicht gut überstanden hat. Er hat sich Pseudomonaden eingefangen, die scheinbar auch gegen Antibiotika resistent sind. Bin jetzt seit ca 7 Wochen mit ihm beim reptilienfacharzt.Er bekommt seit 18.4.2017 Antibiotika und aufbauspritzen. Das Antibiotikum "Baytril" zeigt keinerlei Wirkung. Soll das Kerlchen jetzt täglich zwangsfüttern, mach ich mit Möhren Rucola Brei. Es zeigt aber keinerlei Besserung. Ich soll jetzt morgen ein anderes Medikament ausprobieren, welches Schildkröten aber wohl nicht gut vertragen. Soll ich das noch versuchen? Hat einer von euch Erfahrungen damit? ? Dann bitte antwortet mir, will den kleinen Kerl auch nicht leiden lassen.
Lieben Dank und Gruß
Astrid

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Amadeusheinrich verfasst am Montag, 22. Mai 2017, 17:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 870

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 22. Mai 2017, 18:42

Hallo Astrid,

willkommen bei uns im Testudo Forum. Diese Bakterien habe ich bisher nur mit Wasserschildkröten in Zusammenhang gebracht.
Woher kommst du denn und hat dein Tierarzt wirklich Erfahrung mit Landschildkröten?

Landschildkröten sind unheimlich zäh und stecken viel weg. Einen weiteren Versuch würde ich auf alle Fälle starten.

Du bekommst eine PN von mir!

Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

  • »Diddi« ist männlich

Beiträge: 7

Vorname: Detlef

Arten: Thb, Thh, Tm

Wohnort: Wiernsheim

Beruf: Biologe

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 22. Mai 2017, 22:38

Amadeus Heinrich

Hallo Astrid,


ich glaube, die meisten von uns in diesem Forum sind keine
Tierärzte. Aber trotzdem ein paar Fragen:


Du schreibst: Es zeigt aber keinerlei Besserung. Welche
Symptome zeigt denn Amadeus Heinrich? Anscheinend will er nicht fressen. Ist er
lethargisch? Wie verhält er sich im Tagesverlauf? Sucht er abends sein
Schlafquartier auf?


Was war der Anlass für den Test auf Pseudomonaden nach der
Winterstarre?


Wie hältst Du ihn denn (Freiland, Gehege, Wärme- und
Lichtquelle)?


Was sind „Aufbauspritzen“?


Um Petra zu zitieren: hat dein Tierarzt wirklich Erfahrung mit Landschildkröten?



Grüße Detlef

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Diddi verfasst am Montag, 22. Mai 2017, 22:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Dennis« ist männlich

Beiträge: 969

Vorname: Dennis

Arten: Thh (Korsika), Thh (Toskana, kleinwüssig), Thh (Sizilien), Thh (Apulien),Thb (Peloponnes), Thb und Tm

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Mai 2017, 14:55

Hallo,

zum Aufbau haben meine Tiere immer Zylexis bekommen, welches ihnen auch immer sehr gut getan hat. Wurde schonmal ein Resistenztest gemacht ?
Hab dir noch ne PM geschickt.

Gruß Dennis

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Dennis verfasst am Dienstag, 23. Mai 2017, 14:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Sonntag, 28. Mai 2017, 15:31

Hallo
Erstmal danke ich euch für die Meldungen.Amadeus Heinrich zeigt keinerlei Reaktionen mehr. Er sitzt unter der uva/uvb Lampe, wird gebadet, und ja, der Arzt ist ein reptilienfacharzt. Gebe ihm seit einigen Tagen chloramphenicol als letzte Chance, aber auch darauf reagiert er überhaupt nicht mehr.ich habe mich jetzt (nach Wochen Quälerei, entschlossen, ihn morgen zu erlösen. Jetzt wird wieder ein Run auf mich losgehen im forum, aber das ist mir egal. Jetzt geht's eigentlich nur noch darum, leiden zu verkürzen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Amadeusheinrich verfasst am Sonntag, 28. Mai 2017, 15:31 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Hannelore« ist weiblich

Beiträge: 1 609

Vorname: Hannelore

Arten: Testudo Hermanni boettgeri = Griech. Landschildkröte Ostrasse (kleine Hobbyzucht bis 2010)

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Mai 2017, 15:35

Hallo,
ich habe mal eine Schildkröte, muss 1990 gewesen sein, 5 Monate zwangsernährt mit Babybrei aus dem Gläschen. Sie war komatös. Von einem Reptilienarzt hatte ich noch nichts gehört, bin zu einem normalen Tierarzt gegangen. Die Schildkröte lebt heute noch.
Bei Schildkröten geht alles etwas langsamer.
Richtige Sonne wäre vielleicht ganz gut, natürlich nicht zu heiß.
Signatur von »Hannelore« Gruß
Hannelore

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hannelore verfasst am Sonntag, 28. Mai 2017, 15:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Sonntag, 28. Mai 2017, 15:50

Pseudomonaden bei meiner 5jährigen griechischen landschildkröte

Hallo,
Nein, ich war mal mit unserer 14 jährigen Schildkröte bei einem Tierarzt, der hat mir aber gleich gesagt, dass er sich mit Reptilien nicht auskennt. Fand ich auch gut. Hat gleich gesagt, dass ich mich an einen Tierarzt wenden soll, der Reptilienkenntnis hat. Bin jetzt bei Dr. Von Praun in Bochum.
Soll ich den kleinen noch länger quälen? ? Habe bei dem chloramphenicol nachgelesen, dass das ein Hammer ist. Sehr schlecht verträglich und nur als ersatzantibiotikum eingesetzt ;(cr ;(cr

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Amadeusheinrich verfasst am Sonntag, 28. Mai 2017, 15:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »BarbaraW« ist weiblich

Beiträge: 1 519

Vorname: Barbara

Arten: THB 0,4,0

Wohnort: LK Rosenheim

Beruf: Beste Ehefrau von allen, Mutter von zwei erwachsenen Kindern (1,1) selbstständige Logopädin, Gartenüberarbeitung und Neugestaltung von alten Gärten

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Mai 2017, 15:58

Ach Mensch, das ist ja schlimm.

Aber wie schon jemand geschrieben hat:
Schildkröten sind zäh, wenn er leben will, wird es was, wenn er nicht leben will, wird alles nichts nützen.
Auch ich habe schon mal ein "todkrankes" Tier (Baby mit 10 Gramm) nicht aufgegeben, weil mir hier jemand aus dem Forum Mut gemacht hat, es mit der "Zwangsfütterung" zu versuchen. Ich habe die Kleine auch einige Monate mit einer selbstgemachten Kräuterbreimischung gefüttert, das dürfte etwas schwieriger gewesen sein als bei deinem Tier, weil das Baby war winzig mit 10 Gramm.
Heute ist diese Schildkröte topfit und wiegt aktuell 870 Gramm, sie ist gesund und hat keine Schäden zurück behalten, das sagt der Rep-TA.

Ich würde das Tier noch nicht aufgeben. Bei Schildkröten dauert es, bis sich Veränderungen zeigen bzw. sich etwas verbessert. Sie verschwenden keine Energie in Aktivitäten, wenn sie es nicht können, deshalb sitzt er nur auf einer Stelle und macht sonst nichts.
Du musst da in Wochen rechnen, nicht in Tagen.

LG
Barbara
Signatur von »BarbaraW« Bück Dich und Du findest Glück, tritt darauf und es kommt nicht zurück

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Sonntag, 28. Mai 2017, 15:58 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


9

Sonntag, 28. Mai 2017, 16:11

Pseudomonaden bei meiner 5jährigen griechischen landschildkrötehallo

Danke fürs"Aufbauen", aber ich denke mal, 10 Wochen rumexperimentieren, zwangsfüttern, Flüssigkeit eingeben, Antibiotika usw, .....frag mich mittlerweile echt, wie lange ich den Buben noch leiden lassen soll.Wenn er wenigstens EINMAL Anstalten machen würde zu fressen oder ein wenig laufen würde, hätte ich ja noch Hoffnung, aber der kröterich macht nichts mehr.
Liegt apathisch rum und sonst nichts ;(cr ;(cr :):

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Amadeusheinrich verfasst am Sonntag, 28. Mai 2017, 16:11 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 248

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Mai 2017, 16:28

Brauchen wir gar nicht lange drum rum reden, ich bin voll bei dir!
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Sonntag, 28. Mai 2017, 16:28 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


11

Sonntag, 28. Mai 2017, 17:07

Pseudomonaden bei meiner 5jährigen griechischen landschildkröte

Hallo Sandra, soeben habe ich mich, ich glaub auch für Amadeus Heinrich, richtig entschieden. Er speit das zwangsgefütterte fressen einfach aus, am poppes läuft alles einfach wieder raus. Man kann es mit der tierliebe auch übertreiben. Zum Glück müssen unsere Tiere nicht unnötig leiden. Bei uns Menschen ist das ja wohl anders .

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Amadeusheinrich verfasst am Sonntag, 28. Mai 2017, 17:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 248

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 28. Mai 2017, 17:30

Ich wünsche dir viel Kraft, und Hut ab vor deiner Entscheidung!
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Sonntag, 28. Mai 2017, 17:30 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Dennis« ist männlich

Beiträge: 969

Vorname: Dennis

Arten: Thh (Korsika), Thh (Toskana, kleinwüssig), Thh (Sizilien), Thh (Apulien),Thb (Peloponnes), Thb und Tm

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 28. Mai 2017, 17:32

Hallo,
Chloramphenicol wird wenn nur bei Störungen im Zentralennervensystems angewandt. Hat der Tierarzt den einen Resistenztest gemacht ? Und es mal mit Marbofloxacin versucht, bis der Test gemacht ist ?
Gruß Dennis

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Dennis verfasst am Sonntag, 28. Mai 2017, 17:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »BarbaraW« ist weiblich

Beiträge: 1 519

Vorname: Barbara

Arten: THB 0,4,0

Wohnort: LK Rosenheim

Beruf: Beste Ehefrau von allen, Mutter von zwei erwachsenen Kindern (1,1) selbstständige Logopädin, Gartenüberarbeitung und Neugestaltung von alten Gärten

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 28. Mai 2017, 17:40

Hallo,
du wirst es am besten wissen, du pflegst ihn ja die ganze Zeit. Wir alle wissen, dass diese Entscheidung sehr schwer ist.
Alles Gute, so oder so.
LG
Barbara
Signatur von »BarbaraW« Bück Dich und Du findest Glück, tritt darauf und es kommt nicht zurück

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Sonntag, 28. Mai 2017, 17:40 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 870

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 28. Mai 2017, 19:22

Hallo @Amadeusheinrich:

du hast sicher richtig entschieden!

Komm gut rüber über die Regenbogenbrücke kleiner Amadeus Heinrich :(:

Gruß Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 378

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 29. Mai 2017, 12:57

Du hast die Verantwortung, und wenn nix bisher irgendwas gebracht hat, dann ist es echt besser das Tier gehen zu lassen.
Tierliebe heißt auch Leid ersparen.
Irgendwie habe ich den Kampfwillen bei dem Tier vermisst. Damals bei Lilly, die mit den extrem hohen Harnsäurewerten, da sah man aber das sie unbedingt wollte.
Mach es gut, diese Entscheidung wurde nicht leichtfertig getroffen
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Montag, 29. Mai 2017, 12:57 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »EmmaPaula« ist weiblich

Beiträge: 913

Vorname: Lysann

Arten: viele ;-)

Wohnort: NRW / EN Kreis

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 30. Mai 2017, 15:51

Hallo

Ich würde mir nie anmaßen jemand zur Schnecke zu machen, wo er eine so schwere Entscheidung zu treffen hat.
Ich denke du siehst das Tier vor Ort und hast auch das Gefühl ob er noch will oder nicht mehr.

Ich drück dich

LG Lysann
Signatur von »EmmaPaula« Nil admirari - Sich über nichts wundern - Pythagoras

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers EmmaPaula verfasst am Dienstag, 30. Mai 2017, 15:51 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


18

Dienstag, 30. Mai 2017, 17:37

Amadeus Heinrich

So, der kröterich ist (hoffe ich doch wohl, so hat der Arzt das zumindest gesagt) vollkommen schmerzlos ins Jenseits gegangen. Hab zwar gedacht, dass man zu einer Schildkröte keine Beziehung aufbaut, aber weit gefehlt, hab trotzdem geheult. Er wird einen schönen Platz unter dem Kirschbaum bekommen. Hauptsache, er leidet nicht mehr.
Ich möchte jetzt zu meiner roswitha keine weitere Schildkröte mehr haben, lieben Dank aber trotzdem für das Angebot. Im Gegenteil. ..da ich roswitha nicht mehr im Garten halten will, da die Gartenanlage öffentlich ist (Schrebergarten) und dort öfter (z.b. nach Fußballspielen) randaliert wird, haben wir einfach angst, dass roswitha irgendwann als Fußball benutzt wird. (Glaubt mir einfach. Haben hier schon alles erlebt).Sie ist jetzt bei uns im Wohnzimmer in einem Notgehege (2 m x 90 cm) aber das kann nicht auf Dauer sein. Hab mich schon im Dortmunder Zoo erkundigt, ob sie dort artgerecht aufgenommen werden kann, hab aber noch keine Antwort erhalten. Vielleicht hat einer von euch eine Idee oder eine Adresse?
Erstmal liebe grüße
Astrid

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Amadeusheinrich verfasst am Dienstag, 30. Mai 2017, 17:37 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Brummsel« ist weiblich

Beiträge: 119

Vorname: Hildegard

Arten: THB

Wohnort: Mannheim

Beruf: kaufmann im Gross - und Aussenhandel

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 31. Mai 2017, 08:18

Hallo Astrid,

es ist bestimmt ganz schön schwer, diese Entscheidung zu treffen.

Ist mir zum Glück bisher erspart geblieben. Ich hatte sogar Tränen in den Augen . als ich es

gelesen habe. Hoffentlich findest du für Roswitha einen schönen Platz.

Liebe Grüsse

Hildegard

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Brummsel verfasst am Mittwoch, 31. Mai 2017, 08:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kurti« ist männlich

Beiträge: 1 151

Vorname: Kurt

Arten: Tgi

Wohnort: Zweibrücken

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 31. Mai 2017, 15:36

Hallo zusammen

Das ist ja ein sehr trauriger Verlauf. Schade für den kleinen Kerl.

Ich muß aber zu dem Vorgehen des TA einfach was sagen. Ich bin erschüttert, dass in der ganzen Zeit der Antibiotikagabe anscheinend nie eine Resistenzbestimmung durchgeführt wurde. Pseudmomas gilt in der Humanmedizin als Krankenhauskeim und ist infolge dessen multiresistent. Gerade wenn jetzt Baytril als Gyrasehemmer nicht wirkt, sollte auf alle Fälle eine Resistenzbestmmung durchgeführt werden und nicht einfach auf ein andere Antibiotikum gewechselt werden. Besonders fatal ist dann aber noch ausgerechnet die Gabe von Chloramphenicol. Pseudomas besitzen eine natürliche Resistenz gegen dieses Antibiotikum. Die Wahrscheinlichkeit, dass das wirken kann , ist gegen Null. Wieso weiß der TA das nicht ?

das soll noch einer verstehen.
Respekt vor der Entscheidung die arme Schildkröte nicht weiter leiden zu lassen.
Gruß Kurt
Signatur von »Kurti« "Die Zeit, die du deiner Rose geschenkt hast, sie macht deine Rose so wichtig."Antoine de Saint-Exupery
CAVE: Handy frißt Hirn

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kurti verfasst am Mittwoch, 31. Mai 2017, 15:36 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung