Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 14:24

Schlüpflinge nach Winterstarre inaktiv

Hallo,

ich bin neu hier und habe folgendes Problem:

ich halte nun seit ca. 15 Jahren griechische Landschildkröten (THB) und hatte diesen Sommer erstmals Schlüpflinge.
Diese haben auch super gefressen und waren alle topfit. Sie haben sich im Gewächshaus dann trotz aller Bemühungen was Wärme angeht Anfang Oktober in die Winterstarre begeben. Nun habe ich sie vor fünf Tagen ausgewintert, weil ich sie im ersten Jahr nicht allzu lange schlafen lassen wollte.
Wir haben ein Zimmerterrarium eingerichtet mit allem was dazu gehört (ich bin kein Freund von Innenhaltung, aber im Dezember geht das nunmal nicht anders).
Nach der Auswinterung hab ich die Kleinen (13 Stück) gebadet und gewogen. Sie waren alle fit und haben nicht abgenommen. Dann wurden sie ins Terrarium gesetzt und seitdem sind sie vergraben und nicht mehr zu sehen. Das geht jetzt schon seit fünf Tagen so...
Ist das normal? Kann man da was tun? Ich will sie auch nicht ständig ausgraben und baden...

Vielen Dank für Antworten...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Liane17« (14. Dezember 2017, 14:32)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Liane17 verfasst am Donnerstag, 14. Dezember 2017, 14:24 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 976

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 16:10

Hallo @Liane17:

Herzlich Willkommen bei uns im Testudo Forum :winken:

Glückwunsch zum zahlreichen Nachwuchs :): Schade, dass du die Kleinen nach so kurzer Zeit schon ausgewintert hast. Bis Ende Januar, Anfang Februar hättest du ihnen die Starre schon gönnen dürfen ;); Meine Schlüpflinge (NZ von August) :hä bleiben mit ihren 10g bis mindestens Mitte Februar in der Starre.

Zitat

Nun habe ich sie vor fünf Tagen ausgewintert, weil ich sie im ersten Jahr nicht allzu lange schlafen lassen wollte.

wie (schnell oder langsam) hast du sie denn ausgewintert?

Zitat

Dann wurden sie ins Terrarium gesetzt und seitdem sind sie vergraben und nicht mehr zu sehen. Das geht jetzt schon seit fünf Tagen so...

jetzt musst du uns ein bisschen mehr verraten.

Wie groß ist das Terrarium und ist es oben offen, oder an der Seite?
Welche Lampen benutzt du und wie viele verwendest du?
Wie ist das Terra eingerichtet und welches Substrat verwendest du?

Zitat

Ist das normal? Kann man da was tun? Ich will sie auch nicht ständig ausgraben und baden...

normal? ja und nein.
Ja. denn eigentlich hast du sie zu früh ausgewintert und das gefällt ihnen nicht und Nein, wenn du ihnen genügend gutes Licht und UB anbietest, müssen sie wach sein!

Bitte nicht ausgraben und baden - das sollten sie schnellstmöglich selbst tun.

Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

Wollkröte

Super Moderator

  • »Wollkröte« ist weiblich

Beiträge: 684

Vorname: Jutta

Arten: so Einige.... :-))

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 16:14

Hallo! Das war jetzt ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt: wir haben gerade die dunkelsten Tage im Jahr, da sind de Tiere schlecht wach zu halten. Du musst jetzt sehr viel Licht bieten: Bright Sun z.B. Jetzt im Terrarium vergraben lasse geht nicht da ist es zu war und der Stoffwechsel läuft auf Sparflamme, zu wenig zum Leben aber zuviel für eine Winterruhe. Also viel Licht, ruhig noch mal warm baden.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Wollkröte verfasst am Donnerstag, 14. Dezember 2017, 16:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 17:38

Hallo,

erstmal danke für die Antwort.

Also ich wollte sie eigentlich auch länger schlafen lassen, die Großen schlafen ja auch bis zum Frühjahr. Die sehen auch kein Terrarium...
Mein Terrarium ist oben offen, an den Seiten wegen der Zugluft nicht.
Beleuchtung ist eine Tageslichtlampe und eine Wärmelampe, die punktuell ca. 42 Grad schafft. Ansonsten gibt's schattige, feuchte Stellen mit Sphagnum- Moos, dort haben sie sich jetzt auch alle vergraben. Substrat ist das Spezialsubstrat von Floragard für Schildkröten, das benutze ich auch zur Überwinterung, das speichert die Feuchtigkeit sehr gut, schimmelt aber nicht...
Ansonsten gibt es mehrere Unterschlupfmöglichkeiten in Form von Korkröhren oder einem kleinen Häuschen. Das Terrarium besteht aus gemauerten Steinen und ist ca. 1 qm groß.

Ausgewintert wurden sie etwa ne Woche lang, ich hab die Temperatur alle zwei Tage ein paar Grad gesteigert.

Was meint ihr, wenn ich sie praktisch nochmal einwintere indem ich langsam die Temperatur wieder senke und ihnen noch ein paar Wochen Starre gönne? Im natürlichen Habitat kommen die Kröten bei warmem Wetter ja auch mal an die Oberfläche und gehen wieder in die Starre...

Ich hab mal auf meine Tierärztin gehört, die meinte auf keinen Fall länger als acht Wochen schlafen lassen, dann wäre die Ausfallrate sehr hoch...

Danke schonmal für die schnelle Antwort

Grüße

Liane

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Liane17 verfasst am Donnerstag, 14. Dezember 2017, 17:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Beiträge: 462

Vorname: Andreas

Arten: THB

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18:21

Ich hab mal auf meine Tierärztin gehört, die meinte auf keinen Fall länger als acht Wochen schlafen lassen, dann wäre die Ausfallrate sehr hoch...

Servus,

gut dass das unsere 12 Schlüpflinge vor zwei Jahren nicht wussten. Kamen alle gesund und munter nach 3,5 Monaten Starre zum Vorschein.

Ansonsten haben die Vorschreiber schon alles gesagt.

VG
Andreas

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Andal verfasst am Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Wollkröte

Super Moderator

  • »Wollkröte« ist weiblich

Beiträge: 684

Vorname: Jutta

Arten: so Einige.... :-))

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19:39

Beleuchtung ist eine Tageslichtlampe und eine Wärmelampe,
Reicht nicht. Sie brauchen UV Licht, auch für jetzt die begrenzte Zeit. Die werden Dir sonst in 6Wochen weich. Grüße Jutta

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Wollkröte verfasst am Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19:39 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 472

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19:45

Hallo Liane, willkommen im Forum
das hat mit der Auswinterung viel zu lange gedauert, und leider zu früh. Ich würd cauf keinen Fall die Lütten wieder einwintern. Die Tageslichtlampe wird wohl nicht reichen, es muss richtig hell werden. UV Lampe muss du auch haben, aber keine 42° unter der Wärmelampe, da mach gemessen auf dem Panzer 34-36. Normal wäre ja Frühling, also noch nicht so viel Wärme und Licht, nur, das geht bei deinen nicht. Da muss Sommer her, sonst werden die nicht wach.
Sie müssen dringend fressen und trinken, der Kreislauf muss auf Touren kommen, sonst droht Posthibernale Anorexie.
Eventuell etwas Traubenzucker im Wasser oder etwas an feuchtem Futter? Frag mal beim TA nach. Ich drück Daumen
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19:45 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 68

Vorname: Reinhard

Arten: Testudo Horsfieldii

Wohnort: Heeslingen ( Niedersachsen )

Beruf: Arbeiter

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 15. Dezember 2017, 08:02

Winterstarre zu füh beendet.

Hallo.
War wohl gut gemeint,aber der Zeitpunkt nicht. Ich würde es erstmal so belassen,und die Temperatur langsam
wieder runterfahren.

Egal was du jetzt mit Licht und wärme veranstaltest,es wird dir nicht gelingen die Tiere dauerhaft wach zu halten.
Das siehst du ja jetzt schon,sie bleiben verbudelt.

Unterm Strich ist ja auch nicht viel Passiert. Mach jetzt bitte nicht den Fehler,den Tieren was künstlich vor zu gaukeln,was einfach noch nicht ist. ( Frühling )

Mit Licht und Wärme kannst du Mitte,Ende Februar beginnen. Da wirst du schnell merken,dass die Reaktion der Tiere eine ganz andere sein wird,wie jetzt.
Gruß
Reinhard

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Reinhard verfasst am Freitag, 15. Dezember 2017, 08:02 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


9

Freitag, 15. Dezember 2017, 10:39

Danke für die Antworten,

ich werde es wohl so machen, ich hab mal nachgesehen, die sind ca. 20 cm tief eingegraben, da es sich um ein gemauertes Terrarium handelt, ist es in der Tiefe auch ziemlich kühl, von daher denke ich, ich senke die Temperatur wieder ab und gönne ihnen noch ein paar Wochen Winterstarre, eigentlich machen sie das ja eh schon instinktiv.

Vielen Dank nochmal an alle und drückt mir die Daumen

Grüße

Liane

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Liane17 verfasst am Freitag, 15. Dezember 2017, 10:39 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Wollkröte

Super Moderator

  • »Wollkröte« ist weiblich

Beiträge: 684

Vorname: Jutta

Arten: so Einige.... :-))

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 15. Dezember 2017, 13:41

Erst hochfahren, baden und jetzt wieder einwintern? Das wäre mir zu heikel, ich täte es nicht. Grüße Jutta

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Wollkröte verfasst am Freitag, 15. Dezember 2017, 13:41 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 472

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 15. Dezember 2017, 16:49

Allerdings, Jutta, da stimme ich dir voll zu. Sie sind für solche Hin und Her Sachen viel zu klein. Ich würde auf keinen Fall wieder einwintern und verhindern das sie sich eingraben können, ohne Wärme zu spüren. Unterkriechen und Erde bis leicht über den Panzer und gut.
Aber jeder wie er meint
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Freitag, 15. Dezember 2017, 16:49 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


12

Samstag, 31. März 2018, 18:00

Hallo an alle,

Ich wollte nur kurzes Feedback geben, die Kleinen sind alle wohlbehalten aus der Starre erwacht, sie sind topfit, fressen gut und genießen die Sonnenstrahlen im Gewächshaus.

Vielen Dank nochmal an alle, die Sache ist Gott sei Dank gut ausgegangen. :right

Grüße

Liane :winken:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Liane17 verfasst am Samstag, 31. März 2018, 18:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 472

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 31. März 2018, 19:20

Hallo Liane
schön zu lesen. Son schwein gehabt hat nicht jeder.
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Samstag, 31. März 2018, 19:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Ähnliche Themen