Du bist nicht angemeldet.

1

Freitag, 6. Oktober 2006, 12:13

Jäger Kunstglucke od. Bruja Brüter??? Gibt es Vor-bzw. Nachteile

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich habe die runde Jäger Kunstglucke. Seit 3 Jahren im Einsatz und dieses Jahr das erste mal befruchtete Eier gehabt und gesunde und fitte Babies mit erbrütet (Thb und Thh)

Nun möchte ich mir einen 2. Brüter, kaufen, damit ich in einen die Eier überführen kann, wenn augenscheinlich der Schlupf beginnt bzw. einfach noch einen 2. haben, da einer ggf. auf Dauer doch zu klein sein wird.

Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich einen 2. von Jäger kaufen soll od. einen von Bruja.

Welche Brüter benutzt Ihr bzw. gibt es Vor-/bzw. Nachteile bei einem der Brüter?

Bin ja soweit vom Handling mit dem Jäger zufriegen, aber ggf. gibt es ja Meinungen/Gründe, der von Bruja sei noch besser - da würd ich mir dann natürlich den Bruja besorgen.

Herzlichen Dank für Eure Infos schon jetzt.

Viele Gruesse MM

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Mrs_Morlock verfasst am Freitag, 6. Oktober 2006, 12:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


2

Freitag, 6. Oktober 2006, 15:42

RE: Jäger Kunstglucke od. Bruja Brüter??? Gibt es Vor-bzw. Nachteile

Hallo

Ich habe einen Brutbehälter von Jäger und bin damit sehr zufrieden.Dieses Jahr 100% Schlupfrate.

Grüße Elli ;)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ellena verfasst am Freitag, 6. Oktober 2006, 15:42 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Bille« ist weiblich

Beiträge: 30

Vorname: Sibylle

Arten: Testudo horsfieldii/Testudo hermanni hermanni

Wohnort: Freyburg

Beruf: Kindergärtnerin

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 6. Oktober 2006, 18:48

Ich habe auch einen Jäger und stand dieses Jahr vor dem gleichen Problem. Weil ich aber mit dem Jäger nur positive Erfahrungen gemacht habe, habe ich das gleiche Fabrikat nochmal gekauft.Empfehle ich dir auch :D
LG Sibylle

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Bille verfasst am Freitag, 6. Oktober 2006, 18:48 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Samstag, 7. Oktober 2006, 11:54

Hallo,

danke für Eure Meinungen. Ich selber kenne ja nur den von Jäger und Freundinnen benutzen diesen auch, von daher kenne ich keine Erfahrungswerte was den Bruja Brüter anbelangt, deshalb meine Frage hier. Könnte ja mitunter sein, dass jemand beide Brüter kennt/hat und aus welchen Gründen auch immer der Bruja z.B. Vorteile od. auch Nachteile hat.


Gruss MM

PS: Wenn mir noch jemand was über den Bruja sagen kann, würde ich mich freuen. Der von Jäger scheint ja zumindest auch von vielen zur Zufriedenheit benutzt zu werden.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Mrs_Morlock verfasst am Samstag, 7. Oktober 2006, 11:54 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Samstag, 7. Oktober 2006, 14:53

Jäger Kunstglucke

Hallo ,

ich benutze seit Jahren die Jäger Kunstglucke (einfaches rundes Modell mit mechanischem Regler) zur Zeitigung von Reptilieneiern und bin sehr zufrieden damit. Selbst bei den als heikel geltenden Gelegen von Uromastyx (= Dornschwanzagamen) liegt die Schlupfrate meist zwischen 90 und 100%.

Also warum unötige Risiken eingehen, wenn man doch selbst und auch die meisten anderen sehr zufrieden ist. Im übrigen ist die Firma Jäger in Wächtersbach hinsichtlich Qualität und Service in meinen Augen erstklassig.

Zu Bruja habe ich keine Meinung, kenne eher Leute die damit nur mittelmäßige bis schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Viele Grüße, Jörg!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Jörg verfasst am Samstag, 7. Oktober 2006, 14:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Petrafri« ist weiblich

Beiträge: 1 130

Vorname: Petra

Arten: Thb, Tm

Wohnort: Frankfurt/M.

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 13. Oktober 2006, 11:46

RE: Jäger Kunstglucke

Hallo,
bin insgesamt kein Freund von Flächenbrüter. Habe noch den Bruja-Brüter.
Was mir an den Flächenbrüter missfällt, ist die geringe Höhe zum Heizkabel.
Und da ist meiner Meinung nach Bruja noch etwas schlechter dran als Jäger.
Auch ist hier das Heizkabel nur am Rande gespannt. Beim Jäger, so meine ich mich zu erinnern, in Schleifen.

Deshalb würde, wenn Flächenbrüter, ich den Jäger empfehlen.
Wer aber mehrere Brüter mal kaufen sollte, sollte doch überlegen, ob er nicht gleich auf den Motorbrüter geht.
Gruß Petra

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Petrafri verfasst am Freitag, 13. Oktober 2006, 11:46 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Freitag, 13. Oktober 2006, 12:16

Hallo Petra,

danke für Deine Info. Dass beim Bruja die Kabel nur am Rand sind, wußt ich nicht. Entscheidung ist ja noch nicht gefallen und werde noch Infos sammeln und gut überlegen.....

Gruss MM

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Mrs_Morlock verfasst am Freitag, 13. Oktober 2006, 12:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


8

Freitag, 13. Oktober 2006, 19:20

Hallo Petra

ja richtig beim Jäger Inkubator ist der Heizstab (Draht würde ich das nicht nennen) leicht sternförmig um den Innendurchmesser des Behälters geführt. Lediglich in der Mitte, ist ein Bereich ohne Heizspirale direkt darüber, aber auch dort inkubierte Gelege sind bislang ohne Probleme geschlüpft. Als einzigen Nachteil der Jäger Kunstglucke sehe ich die begrenzte Aufnahmefähigkeit des Inkubators.

Die Höhe ist meiner Meinung nach zwingend vorgegeben. Bei Messungen ergaben sich zwischen Behälterboden und Deckel bereits 2 Grad Temperaturunterschied. Beim Motorbrüter - im Rahmen einer Hobbyzucht- stehen meiner Meinung nach die erhöhten Anschaffungskosten in keinem Verhältnis zu einem eventuellen Mehrnutzen.

In der Diskussion mit einem Bekannten der es mit Bruja versucht hat, sind wir zu der Erkenntnis gelangt, dass seine Mißerfolge wohl mit dem einfachen Heizdraht zusammen hängen. Eventuell spricht der Bruja hinsichtlich der Temperaturspitzen auch anders an als der Jäger.

Viele Grüße Jörg!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Jörg verfasst am Freitag, 13. Oktober 2006, 19:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Piacenza« ist weiblich

Beiträge: 732

Vorname: Anna

Arten: thb tm

Wohnort: Kleinenbroich

Beruf: Kauffrau

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 15. Oktober 2006, 09:16

Hallo zusammen,

seit 12 Jahren brüte ich meine Schildieier in einer Eigenkonstruktion aus. Altes Aquarium, unten 2 Backsteine drin, Plastikschüssel mit Sand-Gartenerdegemisch drauf, Aquarium mit Wasser füllen, Heizstab rein, oben schräg gestellte Glasschreibe drauf und fertig. Bei dieser Inkubationsmethode sind bei mir mittlerweile ca. 150 Schildis geschlüpft.

Es müssen nicht immer teure Brutglucken sein die man sich anschafft. Außerdem kann man mit dieser Methode auch sehr viele Eier auf einmal bebrüten.

LG
Anna

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Piacenza verfasst am Sonntag, 15. Oktober 2006, 09:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung