Du bist nicht angemeldet.

  • »SuSi*DeLuXe« ist weiblich
  • »SuSi*DeLuXe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Vorname: Susi

Arten: eine griechische Landschildkröte

Wohnort: Dresden

Beruf: schülerin

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 5. Mai 2007, 14:26

einige Fragen

Hallo leute!
Wow ich habe erst kürzlich durch einen schildi-kumpel von diesem Forum erfahren und bin begeistert! Wenn ich das ni mal eher erfahrn hätte :wütend

Mein Name jedenfalls, ist Susi, ich bin 17 Jahre alt und habe ein griechisches Landschildkrötenmännchen, ca 6Jahre alt, Namens Flitzi :right

Und da ich nun hier dieses tolle Forum gefunden habe, mchte ich gleich mal ein paar Fragen loswerden, wo ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt:
1.meine Flitzi ist immer so alleine, am liebsten würde ich ja eine 2. schildi dazuholen, bloß das ist och unheimlich schwer...oder? weil wenn ich mir eine kleine hole kann man noch nicht sehen obs männlich oder weiblich ist! wenn es dann ein männchen ist, bekämpfen sie sich bestimmt gegenseitig, wenns ein weibchen ist wird dieses von meinem jetzigen unterdrückt......keine ahnung! also vielleicht könntet ihr mir tipps geben, was für mich die beste Lösung wäre, weil wenn ich eine 2.schildi habe, möchte ich auch, dass die dann zusammenwohnen. Habe keinen Platz für 2 Außengehege u 2 terrarien!

2. was ist der beste einstreu fürs terrarium? man hört so viel.....unser züchter damals hat uns Pinien Rinde empfohlen, das ist so ähnlih wie Rindenmulch ,aber besser. Flitzi hat sich darin eigentlich immer wohl gefühlt u kennt es ja auch nicht anders. aber vor kurzem habe ich gehört, dass gartenerde besser sein soll? eine freundin nimmt sogar Sägespähne ------> :hä

und 3. : wir sind gerade bei der planung eines neuen außengeheges! Vielleicht könntet ihr mir noch ein paar tipps geben, was die verwirklichung angeht??? (außer, dass ein frühbeet notwendig ist :] ) wir sind uns nämlich noch nicht sicher, wie wir außenumrandung, unterbodenschutz damit sie sich ni davongräbt und überdachung zum schutz gg katzen u vögel umsetzen sollen!
Ich würde mich sehr über hilfreiche Antworten freuen!
DANKE
eure Susi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers SuSi*DeLuXe verfasst am Samstag, 5. Mai 2007, 14:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


BarbaraW

unregistriert

2

Samstag, 5. Mai 2007, 16:13

Susi,

1. Die Idee, das Tier nicht mehr alleine zu halten ist schon gut, allerdings hat das Tier ja bisher in Einzelhaltung gelebt und es kann zu Problemen kommen, wenn Artgenossen dazu kommen. Hilfreich ist da ein erfahrener Halter, der Dir zur Seite steht, wenn Tiere vergesellschaftet werden.
Allerdings sollen nur Tiere gleicher Unterarten zusammengesetzt werden, dazu müssten wir wissen, welcher Unterart, THB oder THH Dein Tier angehört.
Falls es sich wirklich um ein männliches Tier handelt, sollten nur Weibchen dazugesetzt werden und zwar mindestens 3.
Die Quarantäne, in der Neuzugänge zunächst gehalten werden, erfordert getrennte Gehege und Frühbeete und dauert zwischen einigen Wochen bis zu einigen Monaten, je nachdem, wie der Gesundheitszustand der Neuzugänge ist, ob Entwurmung gemacht werden muss etc.
Was meinst Du mit: Du hast keinen Platz für 2 Terrarien?
Wozu brauchst Du ein Terrarium?
Die einzig artgerechte Haltung von griechischen Landschildkröten erfordert ein großzügiges Freigehege mit beheizbarem Frühbeet, Terrarienhaltung schadet den Tieren, auch wenn es nur einige Tage sind. Monatelange Übergangszeiten im Terrarium werden heutzutage abgelehnt.

2. Damit hat sich eigentlich Deine Frage zum Terrarium und dessen Ausstattung erübrigt, selbst mit bester Mess-und Regeltechnik können im Terrarium niemals die notwendigen natürlichen Lebensbedingungen für das Tier hergestellt werden können wie im Freiland. Schon die Temperaturen tags und nachts sind problematisch, die Terrarien sind viel zu klein, um verschiedene Zonen wie Feuchtzone, Kühlzone, Warmzone usw. zu schaffen, Wind und Wetter und Tau und Sonne und Regen fehlen da ganz und selbst die besten Lampen, die die wenigstens Leute überhaupt besitzen, können nicht die Sonne ersetzen.
Grundausstattung für Landschildkröten: Freigehege mit beheizbarem Frühbeet.
Falls Du also das Tier noch immer im Terrarium hast, das muss sofort geändert werden! Bis nicht die richtigen Haltungsbedingungen vorliegen, sollten auch keine weiteren Tiere angeschafft werden.

3. Freigehege:
Schau doch mal hier im Schildkrötenwissen unter Freigehege bzw. schau Dir doch mal einige Galerien hier von den Mitgliedern an - es gibt viele tolle Beispiele für Freianlagen.

Wir beantworten gerne weitere Fragen-

Gruß Barbara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Samstag, 5. Mai 2007, 16:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Michael« ist männlich

Beiträge: 1 877

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 5. Mai 2007, 17:32

Ihr solltet der Susi aber auch erklären, dass 5-jährige Weibchen schon einen stolzen Preis haben ! Und wenn sie 3 nehmen soll, kommt da ganz schön was zusammen.
Wenn sie da nicht richtig invetsieren kann, sollte das Kerlchen vorläufig alleine bleiben, denn mit anderen Männchen wird er wahrscheinlich kaum noch zu vergesellschaften sein. Da dürfte Blutvergießen vorprogrammiert sein.

Gruß
Michael
Signatur von »Michael«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Samstag, 5. Mai 2007, 17:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 300

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Mai 2007, 15:50

Welcher Unterart gehört deine griechische Landschildkröte denn an und wie schwer und groß ist sie jetzt (Panzerlänge unten entlang gerade gemessen, also einfach auf ein Lineal oder einen Meterstab setzen und die Panzerlänge ablesen)?

Wie verhält sich das Tier denn? Kommt es sofort angelaufen, wenn sich jemand dem Gehege nähert, geht es agressiv auf die Füße/Schuhe los, wenn jemand das Gehege betritt, etc?
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Sonntag, 6. Mai 2007, 15:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung