Du bist nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 12. März 2008, 08:32

Zwergobstbäume

Guten Morgen,
ich wollte mir heute gerne bei Norma 2 Zwergobstbäume kaufen. Spricht was dagegen, eine Zwergsüßkische und einen Zwergapfel ins Gehege zu pflanzen bzw. im Topf ins Gehege zu stellen? Natürlich würde ich aufpassen, dass dann keine Früchte weiter ins Gehege fallen.

LG Ines

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ines verfasst am Mittwoch, 12. März 2008, 08:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Testudobayern« ist weiblich

Beiträge: 628

Vorname: Karin

Arten: T.h.b. und T.(h.)herc.

Wohnort: München

Beruf: Verwaltung

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. März 2008, 17:51

Hallo Ines,

ich habe ausgewachsene Obstbäume in der Nähe meiner Gehege stehen. Wenn die Blütenblätter zu den Tieren geweht werden, sind diese als kleines Häppchen immer höchst willkommen. Auch das fallende Laub wird gelegentlich gefressen. Einzelne Früchte sind als Saisonobst nicht wirklich gefährlich, aber ich rate dazu, es besser selber zu essen. Wenn Du die Bäumchen doch irgendwann einpflanzt, dann wähle den Ort möglichst im Norden des Geheges, da der Schattenwurf irgendwann auch zu viel werden kann.

Liebe Grüße von Karin www.Testudobayern.de
Signatur von »Testudobayern« Artgerechte Haltung erspart so manchen Tierarztbesuch...

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Testudobayern verfasst am Mittwoch, 12. März 2008, 17:51 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung