Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 30. Januar 2008, 12:46

Tierärzte / Foren / Einiges zum Nachdenken

Liebe Forenuser,

es kommt immer wieder vor, dass User in unserem Forum über Tierarztbesuche berichten, dazu Fragen posten und Diskussionen initiieren.
Dagegen ist auch grundsätzlich überhaupt nichts einzuwenden. Im Gegenteil:
So manche Rückfrage im Forum ergab völlig falsche, zum Teil für die Tiere lebensgeährliche Behandlungsvorschläge (Vitaminspritzen, ungeeignete Wurmmittel...). Es stellte sich dann sehr schnell heraus, dass die behandelnden Ärzte auf dem Gebiet der Reptilien, insbesondere dem der Schildkröten, nicht wirklich versiert waren.

Dennoch möchten wir alle bitten, dieses Thema auch mal von ein paar anderen Blickwinkeln heraus zu betrachten.

Uns allen fehlt der veterinärmedizinische Background
Trotz zum Teil langjähriger Haltererfahrung - wir sind keine Tierärzte, wir können und dürfen tierärztliche Beratung nicht ersetzen. Und das will auch niemand. Aber das sollte allen, die ihre Fragen posten, auch bewusst sein.

Und dann bitte:

Forendiskussion über Sprechstundenbesuche können dazu führen, dass das Vertrauensverhältnis zwischen Halter und Arzt empfindlich gestört wird, weil der Halter nicht mehr weiß, ob er dem Arzt und seiner Kompetenz vertrauen kann.

Forendiskussion über Sprechstundenbesuche können dazu führen, dass der Halter am Ende noch irritierter, verunsicherter und ratloser ist. Die Folge kann sein, dass eine mit dem Tierarzt vereinbarte Medikamentation, dietetische Ernährung o.ä. ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt geändert oder abgesetzt wird.
Das kann unter Umständen sträflicher Leichtsinn sein.

Forendiskussion über Sprechstundenbesuche können dazu führen, dass das Vertrauensverhältnis zwischen Halter und Arzt empfindlich gestört wird, weil Ärzte, die in auch in Foren unterwegs sind, es irgendwann nicht mehr einsehen/nachvollziehen können, "Protokolle" ihrer Sprechstunden im Netz veröffentlicht und von medizinischen Laien diskutiert zu wissen. Wenn sie dann Behandlungen abbrechen oder Halter an andere Ärzte weiterempfehlen, ist das eine nachvollziehbare Reaktion.

Forendiskussion über Sprechstundenbesuche können dazu führen, dass das Vertrauensverhältnis zwischen anderen Haltern und ihren Tierärzten empfindlich gestört wird, weil die Halter plötzlich irritiert sind, dass ihr TA in einem anderen Behandlungsfall als angeblich inkompetent eingstuft wird.

Forendiskussion über Sprechstundenbesuche leben immer von Informationen aus 2. oder 3. Hand. Außer dem Arzt, der sich an solchen Diskussionen üblicherweise nicht beteiligt, und dem verunsicherten Halter war niemand dabei. Kein anderer hier weiß, was genau gesagt oder getan wurde. Kein anderer hier kennt das behandelnde Tier, die Haltungsbedingungen, die Vorgeschichten wirklich gut genug usw.

Namentliche Nennungen von Tierärzten können dazu führen, dass Selbige unter Zuhilfenahme der Rechtsmittel nicht nur ein Entfernen der Beiträge verlangen können sondern auch unter Umständen Schadensersatz verlangen können. Ein TA ist nämlich auch immer ein Unternehmer, dem durch solche Debatten tatsächlich ein nachweisbarer Schaden entstehen kann.

Namentliche Nennungen von Tierärzten führen schnell dazu, vom eigentlichen Thema der Diskussion wegzuführen und grundsätzlich über die Kompetenz des Arztes zu schreiben/streiten. Schnell finden sich Kritiker und ebenso schnell Verteidiger. Schnell sind Fronten aufgebaut.

Nichts davon muss zwangsläufig passieren, aber vieles kann...

Daher:

Denkt bitte ganz besonders bei diesen Themen an die Konsequenzen Eurer Fragen wie auch Eurer Antworten.
Lasst Namen und Ortsangaben behandelnder Ärzte einfach weg.
Tauscht diese Informationen nicht öffentlich sondern per PM aus.


Und habt bitte Verständnis, wenn wir von Team unter Umständen Beiträge mit Namensnennung editieren müssen, um Schaden für das Forum abzuwenden.

Lutz

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lutz verfasst am Mittwoch, 30. Januar 2008, 12:46 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung