Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 1. März 2008, 21:01

chinesiche weichschildkröte haltungbericht

hallo chinesiche weichschildkrötenhalter

ich interessiere mich für die g. n. art und würde mich über ein haltingsbericht freuen und auch angabe zum becken also also größe einrichtung usw und natürlich ein paar infos über die chi. weichschild.

danke im voraus

lg rua ho kiem

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers rua ho kiem verfasst am Samstag, 1. März 2008, 21:01 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 299

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 1. März 2008, 21:40

Für Einzelhaltung Becken ab 500 Liter aufwärts mit tiefem Sandgrund (sie graben sich gerne bis zum Hals ein, wobei die starke Grabetätigkeit eine Herausforderung für den Filter ist) und für Gruppenhaltung Schwimmbecken ab olympischem Maße (mindestens 8 Bahnen breit, 50 Meter lang, 2 Meter tief) aufwärts, oder auf gut Deutsch nicht durchführbar. Trächtige Weibchen sonnen sich manchmal, ansonsten verlassen sie fast nie das Wasser. Gefressen wird v.a. Lebendfutter. Das Wasser sollte extrem sauber sein, da es sonst zu Entzündungen der empfindlichen Lederhaut kommt.
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Samstag, 1. März 2008, 21:40 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Sonntag, 2. März 2008, 13:56

wenn das aquarium eine größe von 150X50X50 hat kann man dann auch eine chin. weichschildk. mit 2 großkopfschildktöten halten?
und kann man das wasser über torf filtern


lg rua ho kiem

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rua ho kiem« (2. März 2008, 13:57)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers rua ho kiem verfasst am Sonntag, 2. März 2008, 13:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 299

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 2. März 2008, 15:40

Wenn ich schreibe, dass für eine Weichschildkröte ab 500 Liter aufwärts nötig sind und du kommst mit einem Becken mit Brutto 375 Liter (man muss noch das Volumen des Glases und den oberen Rand abziehen, so dass es Netto vielleicht noch 250-300 Liter sind) und willst da 3 Schildkröten verschiedener Arten rein packen, wovon eine total unverträglich ist, solltest du dir die Antwort eigentlich selbst geben können.
Torffilter machen das Wasser zu sauer.

Und der Vollständigkeit halber. 1,5 x 0,5 Meter sind winzige 0,75 Quadratmeter.
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Sonntag, 2. März 2008, 15:40 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Sonntag, 2. März 2008, 17:30

schuldigung gerhard

hab ich ja völlig vergessen das mit 500 liter :crazy

also klappt es nicht auch wenn es mehr als 500l sind

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers rua ho kiem verfasst am Sonntag, 2. März 2008, 17:30 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »AFRO-thunder« ist männlich

Beiträge: 216

Arten: Schildkröten, Schlangen, Geckos

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 7. März 2008, 09:36

Hast du die Großkopfschildkröten schon? Auch diese Art ist berühmt-berüchtigt dafür, sich gegenseitig innerhalb kürzester Zeit umzubringen. Ein Becken mit 2 Platysternon und einer Weichschildkröte wäre das reinste Pulverfass.

Übrigens benutzen nicht alle Leute so eine hohe Sandschicht für die Weichschildkrötenhaltung. Denn vielen ist das Risiko einer Infektion durch Fäulnisherde im Substrat zu groß. Es geht auch sehr gut ohne, zumal gerade Pelodiscus sinensis eine generalistisch lebende Art ist ohne eine Präferenz für bestimmte Wasserkörper.
Signatur von »AFRO-thunder«
Internationale Schildkrötenvereinigung Landesgruppe WIEN
ISV Jahrestagung 2010 - bist du dabei?

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers AFRO-thunder verfasst am Freitag, 7. März 2008, 09:36 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten