Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 5. Mai 2008, 21:04

Anfänger sucht Hilfe

Guten Tag erstmal,

da sich meine Freundin umbedingt Schildkröten wünscht, und wir beide bald zusammen ziehen werden,
würde ich sie gerne mit einer oder zwei Schildkröten in der neuen Wohnung überraschen. Vorher aber
wollte ich mich erstmal ausführlich über Schildkröten informieren. Und bei meiner Suche durchs Web
bin ich dann auf dieses nette Forum gestoßen, habe mich hier auch schon ein wenig schlau gelesen.
Trotzdem habe ich noch nen Haufen fragen. Da wir sehr wahrscheinlich kein Garten haben werden,
kommen nur Wasserschildkröten in Frage. Ich schieß einfach mal los :

1.) Gibt es Arten die besonders gut für Anfänger geeignet sind ? ( Habe gelesen Hoeckerschildkröten und ich glaube "Gelbwangenschildkröten" sollen gut geeignet sein),
welche würdet ihr empfehlen ?
2.) Da ich schon häufig gelesen habe, das Tierhandlung eher an den Verkauf, als an guter Beratung interessiert sind, frage ich mich ob ein Besuch beim Züchter nicht
besser wäre. Nur weis ich leider nicht ob es sowas bei mir in der Nähe gibt.( Wohne in Oldenburg in Nds)
3.) Muss es umbedingt ein Aquarium für WSK sein ? Habe auch schon einige Bilder gesehen, wo ein Plastikteich als Gewässer benutzt wurde und drum herum war ein
liebevoll erstellter Gartenbereich.
4.) Wie schauts mit dem Wasser aus, habe viel gelesesn das dass Wasser ne bestimmte Temperatur haben muss, aber von Regelmäßiger Reinigung war nirgends die
Rede. Höchstens durch einen Filter, muss das also Wasser also z.B einmal im Monat ausgetauscht werden ?
5.) Wie vertragen Schildkröten Lärm ? da ich hin und wieder gerne laut Musik höre, wäre es natürlich schade, wenn das Stress für die Tiere beudeten würde.
6.) Desweiteren habe ich gelesen, das Schildkröten eher scheu sind, gibt es auch zutrauliche Arten?
7.) Gibt es Pflanzen die Schildkröten in ihrer Umgebung nicht gerne sehen, bzw. welche Pflanzen haben Schildkröten gern bei sich, auf was sollte man noch bei der
Pflanzenwahl achten ?
8.) Was ist bei der Haltung von mehreren Schildkröten zu beachten ? Habe oft gelesen Einzelhaltung soll besser sein, wiederrum hab ich auch gelesen das die Haltung
von mehreren besser sein soll ( Weiß nun nicht was ich glauben soll)
9.) Wie ist das mit der Haltung verschiedener Schildkrötenarten, vertragen die sich untereinder?
10.) Kann man Schildkröten auch mit anderen Tieren halten, z.B. Fischen ?


Das wars erstmal. Hoffe die Fragen sind verständlich gestellt und nicht zuviele auf einmal.

Vielen Dank im Vorraus für die Antworten :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Runnin verfasst am Montag, 5. Mai 2008, 21:04 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Zippo« ist männlich

Beiträge: 139

Vorname: Zippo

Arten: Kinosternon cruentatum

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Mai 2008, 00:14

Zitat

da sich meine Freundin umbedingt Schildkröten wünscht, und wir beide bald zusammen ziehen werden,
würde ich sie gerne mit einer oder zwei Schildkröten in der neuen Wohnung überraschen.

Ob das eine gute Idee ist?
Lies mal zur Einstimmung folgendes:
http://www.wasserschildkroeten.info/vor-der-anschaffung.html

Zitat

1.) Gibt es Arten die besonders gut für Anfänger geeignet sind ? ( Habe gelesen Hoeckerschildkröten und ich glaube "Gelbwangenschildkröten" sollen gut geeignet sein),
welche würdet ihr empfehlen ?

Beide Arten werden recht groß und sollten meines Erachtens im Sommer in den Gartenteich.
Kleine Arten:
http://www.zierschildkroete.de/kleine_arten.html

Zitat

2.) Da ich schon häufig gelesen habe, das Tierhandlung eher an den Verkauf, als an guter Beratung interessiert sind, frage ich mich ob ein Besuch beim Züchter nicht
besser wäre.


Mit Sicherheit ist der Züchter die bessere Adresse. Auch weil die Wahrscheinlichkeit größer ist, ein gesundes Tier zu bekommen.


Zitat

3.) Muss es umbedingt ein Aquarium für WSK sein ? Habe auch schon einige Bilder gesehen, wo ein Plastikteich als Gewässer benutzt wurde und drum herum war ein
liebevoll erstellter Gartenbereich.

Ein Teich ist meistens besser als ein Aquarium. Erstens weil er meistens größer ist und zweitens weil die für Schildkröten irritierenden Glaswände entfallen. Bis auf eine Ausnahme dürfen aber Wasserschildkröten nicht ganzjährig im Freien gehalten werden (zumindest nicht in Deutschland).

Zitat

4.) Wie schauts mit dem Wasser aus, habe viel gelesesn das dass Wasser ne bestimmte Temperatur haben muss, aber von Regelmäßiger Reinigung war nirgends die
Rede. Höchstens durch einen Filter, muss das also Wasser also z.B einmal im Monat ausgetauscht werden ?


Die Wassertemperatur passt sich dem Jahresverlauf in der Heimat der Schildkröte an, das heißt möglicherweise brauchst Du auch gar keinen Wasserheizer (kommt auf die Schildkrötenart und den Standort des Beckens an)
Zum Thema Filter:
http://www.wasserschildkroeten.info/filter.htmlZum Thema Reinigung:
http://www.wasserschildkroeten.info/reinigung.html

Zitat

5.) Wie vertragen Schildkröten Lärm ? da ich hin und wieder gerne laut Musik höre, wäre es natürlich schade, wenn das Stress für die Tiere beudeten würde.

Kanns schon sein, dass es für die Tiere stressig ist. Gegen Musik in Zimmerlautstärke hat zumindest unsere nichts einzuwenden.

Zitat

6.) Desweiteren habe ich gelesen, das Schildkröten eher scheu sind, gibt es auch zutrauliche Arten?

Die meisten im Haus gehaltenen Schildkröten werden mehr oder weniger zutraulich. Das heißt aber nicht unbedingt, dass sie sich anfassen oder steicheln lassen. Dass sie ihren Halter versuchen zu beißen ist eigentlich auch normal.
Viele Arten sind an Land sehr scheu und im Wasser neugierig.


Zitat

7.) Gibt es Pflanzen die Schildkröten in ihrer Umgebung nicht gerne sehen, bzw. welche Pflanzen haben Schildkröten gern bei sich, auf was sollte man noch bei der
Pflanzenwahl achten ?


Das kommt auf die Art an. Eigentlich fressen alle Wasserschildkröten Pflanzen. Bei manchen Arten gibt es keine Chance Pflanzen als Deko einzubringen, weil sie sofort vernichtet werden. Bei eher fleischlicher Nahrung zugeneigten Arten, kann man gut Pflanzen einbringen, wenn man ein paar Tipps beachtet:
http://www.wasserschildkroeten.info/pflanzen.html

Zitat

8.) Was ist bei der Haltung von mehreren Schildkröten zu beachten ? Habe oft gelesen Einzelhaltung soll besser sein, wiederrum hab ich auch gelesen das die Haltung
von mehreren besser sein soll ( Weiß nun nicht was ich glauben soll)

Du kannst mehrer Tiere nur halten, wenn Du sie im Konfliktfall sofort separieren kannst.
Die Verträglichkeit ist von Art zu Art unterschiedlich.


Zitat

9.) Wie ist das mit der Haltung verschiedener Schildkrötenarten, vertragen die sich untereinder?

Kommt auch drauf an, welche Arten, wie groß die Tiere sind etc.
Normalerweise wird von der Vergesellschaftung verschiedner Arten abgeraten.

Zitat

10.) Kann man Schildkröten auch mit anderen Tieren halten, z.B. Fischen ?

Und auch das kommt wieder auf die Art an. Unsere lässt die Fische und Garnelen in Ruhe. Siehe:
http://www.wasserschildkroeten.info/fische-garnelen.html

Viele Grüße von Zippo!
Signatur von »Zippo« Unsere Klappschildkröte (Kinosternon cruentatum)

klappschildkroete.de - Alles über Kinosternon & Sternotherus

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Zippo verfasst am Dienstag, 6. Mai 2008, 00:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 296

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Mai 2008, 03:00

Ich schreibe mal ergänzend auch noch etwas dazu.

Die Einzelhaltung wurde früher (und wird leider auch viel zu oft heute noch) empfohlen, weil es kaum möglich ist, in einem relativ kleinen Aquarium (selbst ein becken mit 120 cm Kantenlänge hat weniger als einen halben qm Grundfläche!) mehrere Tiere zu halten und oft die Lage durch einen fehlenden Jahrezeitlichen Rhytmus zusätzlich angeheizt wurde. Da die Probleme aber durch Haltungsfehler und nicht durch die Eigenarten der Schidlkröten hervorgerufen wurden, war und ist das der falsche Weg. Je nach Art und deren spezielle Bedürfnisse braucht man für die Gruppenhaltung eine Anlage mit mehreren Quadratmtern Platz, verschieden Beleuchtungssysteme für den Zimmerteich oder bei vielen Arten noch besser einen Gewächshaus- , Frühbeet-, Wintergartenteich. Aber auch dann muss man immer noch eine Ausweichmöglichkeit haben, falls es doch einmal Probleme gibt. Es sind eben Lebewesen, wo jedes Tiers einen eigenen Charakter hat und keine Maschinen.
Eine ständige Einzelhaltung lehne ich bei den allermeisten Arten grundsätzlich ab. Es ist unfair gegenüber dem Lebewesen und nicht besonders interessant für den Halter, wenn eine Schildkröte jahrzehnte Lang in einem Glaskasten gelangweilt in der Ecke sitzt oder stereotyp an der Glasscheibe entlang auf und ab schwimmt. Da gilt dann entweder richtig oder gar nicht.

Die Wasserbiologie und Wasserchemie ist nicht so ganz einfach. Da sollte man sich schon auskennen oder Hilfe von einem erfahrenen Aquarianer haben. Im Zweifelsfall neige ich dazu, komplett unerfahrenen Leuten dazu zu raten, zuerst einmal mit einem Fischaquarium mit einigen wenigen Fischen (die meisten Anfänger machen den fehler zu viele zu verschiedene Fische ins Becken zu setzen) Erfahrungen zu sammeln, bevor sie sich an größeres trauen. Ansonsten kann es wirklich dazu kommen, dass man ständig am Austauschen des Wasser udn am schrubben ist (was man mit dem richtigen know how auf ein Minimum reduzieren kann).

Anfängerarten an sich gibt es nicht. Jede Art hat ihre speziellen Ansprüche an Temperaturen, jahreszeitlichen Verlauf, Futter und Gehegeeinrichtung. Es gibt aber einige Arten, deren Ansprüche mit etwas weniger Aufwand zu erfüllen sind. Hierzu gehört aber auch bei vielen Arten die Durchführung einer Winterruhe, für die man auch die entsprechende Ausstattung braucht (wird oft zuerst vergessen). Es wäre also gut, wenn man sich zuerst auf eine Art festlegt, anschließend das Gehege baut und sie dann erst kauft.

Tiefe Töne sind für Schildkröten irritierend, weil sie sie über den Bauchpanzer als Vibrationen wahrnehmen (normaler Weise benutzen sie diesen Sinn um herannahende Feinde über die Bodenerschütterungen und mitunter auch heranziehende Gewitter wahr zu nehmen). Von einem hämmerdem Bass sollten sie also möglichst verschont werden.

Was glaubst du denn, wie viele qm du dann für das Gehege udn die zugehörige Technik zur Verfügung hast (vergiss dabei nicht, dass der Boden ind er Wohnung nicht unbegrenzt tragfähig ist und eine solche Anlage ein ziemlcihes gewicht haben kann)?
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Dienstag, 6. Mai 2008, 03:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Dienstag, 6. Mai 2008, 07:31

Hallo Runnin,
von einer Überraschung würde ich dir abraten.
Wünscht sie sich denn überhaupt eine Wasserschildkröte oder eher eine Landschildkröte?
Schon da können die Missverständnisse anfangen.
Sprecht lieber vorher drüber und plant das gemeinsam. :)
LG
Birgit
Signatur von »Birgit«

5

Dienstag, 6. Mai 2008, 07:45

Zitat

1.) Gibt es Arten die besonders gut für Anfänger geeignet sind ? ( Habe gelesen Hoeckerschildkröten und ich glaube "Gelbwangenschildkröten" sollen gut geeignet sein),
welche würdet ihr empfehlen ?

Beide Arten werden recht groß und sollten meines Erachtens im Sommer in den Gartenteich.


Hallo,

Graptemys (Höckerschildkröten) haben nichts im Gartenteich verloren!
Unser mitteleuropäisches Klima ist für diese Art zu kalt und zu unbeständig. Wenn ein Teich in einem Gewächshaus angeboten werden kann, wo man entsprechend zuheizen kann, sieht es anders aus. Dann lässt sich ein guter Lebensraum für Graptemys gestalten. Aber bitte nicht im ungeschützten Gartenteich!
Ich habe vor ein paar Tagen zwei Graptemys-"Teichopfer" bekommen. Es ist ein Trauerspiel, wie manche Leute die Tiere durch ihre Ignoranz zugrunde richten :( :wütend
Signatur von »Kaefer« viele Grüße, Christina

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kaefer verfasst am Dienstag, 6. Mai 2008, 07:45 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Dienstag, 6. Mai 2008, 09:32

@ Birgit : Ja soviel hab ich schon aus ihr heraus bekomm, ne Wasserschildkröte sollte es schon sein.

Ansonsten vielen dank für die netten Hinweise :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Runnin verfasst am Dienstag, 6. Mai 2008, 09:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Dienstag, 6. Mai 2008, 10:12

Hallo Runnin,
dann noch ein Hinweis ;)
Auf 99% der mir bekannten HP Seiten über Wasserschildkröten liest man das die Tiere Einzelgänger sind.
Wenn du keinen Platz für ein zweites Becken bzw. einen Gewächshausteich hast, falls sie sich nicht vertragen, würde ich mir die Anschaffung von 2 und mehr Tieren überlegen und mich erstmal auf eine beschränken.
Das ist meine persönliche Meinung. Es gibt noch keine gesicherten Erkenntnisse.
LG
Birgit
Signatur von »Birgit«

  • »Zippo« ist männlich

Beiträge: 139

Vorname: Zippo

Arten: Kinosternon cruentatum

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 6. Mai 2008, 10:40

Zitat

Graptemys (Höckerschildkröten) haben nichts im Gartenteich verloren!


Hallo Christina!

Danke für den Hinweis!

Viele Grüße von Zippo!
Signatur von »Zippo« Unsere Klappschildkröte (Kinosternon cruentatum)

klappschildkroete.de - Alles über Kinosternon & Sternotherus

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Zippo verfasst am Dienstag, 6. Mai 2008, 10:40 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


9

Dienstag, 6. Mai 2008, 16:22

So da bin ich wieder :)

da mir von dem aquarium abgeraten wurde, habe ich nach einer alternative im netz gesucht und bin darauf gestoßen :

http://www.bierkamp.com/zimmerteich.html

was sagt ihr dazu ? mir persönlich gefällt diese alternative sehr gut.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Runnin verfasst am Dienstag, 6. Mai 2008, 16:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Zippo« ist männlich

Beiträge: 139

Vorname: Zippo

Arten: Kinosternon cruentatum

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 6. Mai 2008, 18:09

Gefällt mir auch gut. Ich finde allerdings den Wasserstand zu niedrig.

Viele Grüße von Zippo!
Signatur von »Zippo« Unsere Klappschildkröte (Kinosternon cruentatum)

klappschildkroete.de - Alles über Kinosternon & Sternotherus

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Zippo verfasst am Dienstag, 6. Mai 2008, 18:09 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


11

Dienstag, 6. Mai 2008, 18:28

Hallo,
es gibt <<hier>> eine weitere Ausbaustufe des Zimmerteiches. :winken:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Harald verfasst am Dienstag, 6. Mai 2008, 18:28 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


12

Mittwoch, 7. Mai 2008, 18:21

nachdem ich mich noch bisschen über den Zimmerteich informiert habe,
bin ich mir ziemlich sicher das ich mir so einen nachbauen werde.
Gibt es eurer Meinung nach irgendwelche Arten die soch in einem
Zimmerteich besonders gut halten lassen würden ?

edit : so ein Zimmrteich hat ja ungefähr 500 - 800 Liter Wasser,
was für einen Filter würdet ihr mir empfehlen ?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Runnin« (7. Mai 2008, 20:09)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Runnin verfasst am Mittwoch, 7. Mai 2008, 18:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Zippo« ist männlich

Beiträge: 139

Vorname: Zippo

Arten: Kinosternon cruentatum

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 7. Mai 2008, 21:06

Zitat

Gibt es eurer Meinung nach irgendwelche Arten die soch in einem
Zimmerteich besonders gut halten lassen würden ?


Moschusschildkröten und Klappschildkröten lassen sich prnzipiell gut im Haus halten, da sie nicht so groß werden und nicht gleich alle Wasserpflanzen vernichten.
Siehe auch
www.klappschildkroete.de

Zitat

edit : so ein Zimmrteich hat ja ungefähr 500 - 800 Liter Wasser,
was für einen Filter würdet ihr mir empfehlen ?


Er sollte das 2 bis 3fache der Gesamtwassermenge umwälzen. Das notwendige Filtervolumen hängt von der Größe der Schildkröte ab.
Siehe auch http://www.wasserschildkroeten.info/filter.html

Viele Grüße von Zippo!
Signatur von »Zippo« Unsere Klappschildkröte (Kinosternon cruentatum)

klappschildkroete.de - Alles über Kinosternon & Sternotherus

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Zippo verfasst am Mittwoch, 7. Mai 2008, 21:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »arved« ist männlich

Beiträge: 216

Vorname: Arved

Arten: Trachemys Scripta Troostii

Wohnort: Hannover

Beruf: Stud. med.

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 7. Mai 2008, 23:06



Zitat

edit : so ein Zimmrteich hat ja ungefähr 500 - 800 Liter Wasser,
was für einen Filter würdet ihr mir empfehlen ?


Er sollte das 2 bis 3fache der Gesamtwassermenge umwälzen. Das notwendige Filtervolumen hängt von der Größe der Schildkröte ab.
Siehe auch http://www.wasserschildkroeten.info/filter.html

Viele Grüße von Zippo!
da hab ich mal ne frage... bei einem norm. glasbecken ist das doch so... aber mit zunehmender
beckengröße sinkt doch der bedarf an filterarbeit, da die eigenfilterleistung steigt... oder? macht
sich das dann nicht ab irgendwelchen beckengrößen bemerkbar? ich hätte jetzt gedacht, dass man
einen außenfilter nimmt, dem man auch bei einem größeren becken einsetzten würde, auch wenn
der teich mehr wasser fasst... denn:
die leistungsfähigeren außenfilter sind ja nicht proportional zu ihnere leistungsfähigkeit größer, oder
doch?? weil, wenn nicht, dann steigt doch auch die filterflussgeschwindigkeit im innern zu und der
filter arbeitet nicht mehr so gut... das hab ich mich schon immer mal gefragt, wie die die empfolenen
5cm/min hinbekommen...

einen fragenden gruß

arved :winken:
Signatur von »arved«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arved verfasst am Mittwoch, 7. Mai 2008, 23:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Zippo« ist männlich

Beiträge: 139

Vorname: Zippo

Arten: Kinosternon cruentatum

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 8. Mai 2008, 09:05

Zitat

da hab ich mal ne frage... bei einem norm. glasbecken ist das doch so... aber mit zunehmender
beckengröße sinkt doch der bedarf an filterarbeit, da die eigenfilterleistung steigt... oder?


Stimmt!
Aber derzeit muss man den Anfängeren ert einmal begreiflich machen, dass das Volumen wichtig ist.
Ich wüsste auch nicht wie, man das auf den Kubikzentimeter genau ausrechenen kann. Deshalb gilt im Zweifelsfall: je größer desto besser.
Es ist natürlich auch klar, dass ein 1000l-Teich viel viel einfacher zu filtern ist als ein 100l-Aqaurium.

Zitat

die leistungsfähigeren außenfilter sind ja nicht proportional zu ihnere leistungsfähigkeit größer, oder
doch??


Wenn Du damit die kommerziellen Topfaußenfilter meinst: normalerweise schon.
Aber die Pumpleistung kann man normalerweise drosseln.

Viele Grüße von Zippo!
Signatur von »Zippo« Unsere Klappschildkröte (Kinosternon cruentatum)

klappschildkroete.de - Alles über Kinosternon & Sternotherus

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Zippo verfasst am Donnerstag, 8. Mai 2008, 09:05 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Ähnliche Themen

Thema bewerten