Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »M&M« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Arten: Land-Wasser-Sumpf-Schildkröten

Wohnort: nördl. Berlin

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Juni 2005, 20:34

Erfahrungen mit Cuora flavomarginatas

:) Hallo alle Zusammen,
wir würden gerne etwas mehr über eure Erfahrungen mit den Cuora flavomarginatas erfahren, besonders in Bezug auf Eiablage, Inkubation und Schlupf. Vielleicht hat ja der ein oder andere eine besondere Story zu erzählen?
Gruß M&M

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M&M« (7. Juni 2005, 20:43)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers M&M verfasst am Dienstag, 7. Juni 2005, 20:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


2

Mittwoch, 8. Juni 2005, 07:20

RE: Erfahrungen mit Cuora flavomarginatas

Hallo!

Schaut doch mal bei
http://www.chelonia.de/flavo/detail/flavos.htm

(Marion lässt grüßen :D)

Viele Grüße,
Ewald

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Mittwoch, 8. Juni 2005, 07:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »marion« ist weiblich

Beiträge: 426

Arten: Europäische, tropische Land- und Sumpfschildkröten

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. Juni 2005, 12:45

RE: Erfahrungen mit Cuora flavomarginatas

Hallo M&M,

was magst den zu den flavos noch wissen?
Ich hab ja fast alles auf der Seite die Ewald schon erwähnte runter geschreiben ..aber wenn du weitere Fragen hast .. nur zu :-)

Flavos sind echt klasse:-)
Die Babys schlüpfen anders als die Landschildis - am Polende und die kleinen haben auch keine Bauchfalte .. die kommen fix und fertig raus und müssen sich nciht mal mehr strecken *gg*.
So ein kleiner Zwerg ist echt knuffig und wenn sie in der Gruppe leben, dann sind sie auch ganz nett aktiv. Ich habe bsilang alle mene Babys in der Gruppe gehalten .. kein einziges musste als "Einzelbaby" leben .. das hat denen echt gut getan und die lernen extrem voneinander .. man muss es nur beobachten .. dann sieht man das ganz gut :-)

An den flavos kannst du die Sprache der Schildkröten auch ganz gut erlernen. Das sind und waren meine Lehrmeister .. die mir noch ganz viel beibringen müssen ud mich schon vieles gelehrt haben. Das sind idelae Lehrer:-)

Viel Spass mit deinen flavos und vor allem .. halte die bitte NICHT alleine und gib ihnen Platz so viel es geht .. das sind nun wirklich EXTREMSTE Läufer und auch wahnsinnig agile kleine Burschen .... hast du auch einen Teich im Freiland für sie? Meine schwimmen sehr gerne:-)
Signatur von »marion« Viele Grüße
Marion

www.chelonium.de
www.schildifutter.de
www.chelonia.de
www.geochelone.de

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers marion verfasst am Mittwoch, 8. Juni 2005, 12:45 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »M&M« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Arten: Land-Wasser-Sumpf-Schildkröten

Wohnort: nördl. Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. Juni 2005, 20:55

RE: Erfahrungen mit Cuora flavomarginatas

Hallo,
@Ewald: danke für den Hinweis.

@Marion: danke dir für deine Zeilen. Für uns sind die Cuoras auch was besonderes, es ist ja nicht so das wir jetzt erst mit den Tieren anfangen, mit unseren Nachzuchten dieses Jahr kommen wir auch auf 13 Tiere. Ich wollte einfach mal ein paar neue Gesichten bzw. Erlebnisse lesen. Ich kenne deine Seite, und finde sie sehr gut. Wir sehen sie öfter an. :] Es gibt halt nur unterschiede bei der Bebrütung. Wir bebrüten sie zum Beispiel auf Vermiculit und mit offenem Deckel. Dieses Jahr ist das 2. mal das wir eigene NZ haben. Bei uns im Bekanntenkreis ist der Erfolg leider nicht so hoch und deshalb fragte ich unter anderem nach der Methode.
Zu deiner anderen Frage, bzw. bedenken, keine Angst wir sind auch für die Gruppenhaltung, sie sind dann viel agiler und lebendiger. Kannst du uns mal einen Tipp geben. Und zwar ist unsere Nz 05 jetzt 2 Wochen alt und will aber nicht so richtig ans Fressen haben schon sämtliches ausprobiert von kleinen Mäusen, Regenwürmer bis zu Mehlwürmer. Was fressen denn deine so am Anfang am liebsten. Die vom letzten Jahr haben ziemlich schnell angefangen zu essen. Danke schon mal.
Was die Terrarien angeht sind wir gerade am Bauen, wir sind nämlich "extra" in ein Haus mit viel Platz gezogen, der komplette Keller gehört den Schildkröten und wird gerade noch gebaut, damit sie ordentlich Platz bekommen. Also nicht das sie jetzt kleine Becken hätten, aber eben noch größer und schöner, vielfältiger.
Einen Teich haben wir noch nicht, sie haben große Wasserbecken in Ihren Terrarien, und ich kann nur bestätigen das sie gerne planschen, tauchen und sich in schlam sühlen :haha
Gruß M&M
(Marlen und Micha)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers M&M verfasst am Mittwoch, 8. Juni 2005, 20:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »marion« ist weiblich

Beiträge: 426

Arten: Europäische, tropische Land- und Sumpfschildkröten

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. Juni 2005, 21:56

Hallo Marlen und Micha,

dass die kleinen Schlüpflinge nicht so schnell fressen .. das ist völlig ok:-)
Bedenkt einfach, dass die zu beginn ihres irdischen Daseins noch voll sind mit Dotter. Der Dottersack ist zwar "drinnen" aber dennoch gut gefüllt, so dass die erst mal noch lange von zehren können:-)

Meine Nachzuchten von diesem Jahr .. ich gestehe .. wenn ich die nicht alle paar Wochen mal ausbuddle .. dann sehe ich die gar nicht. Aber sie müssen futtern ..weil .. sie werden größßer und runder *gg*.

Kellerasseln, Regenwürmer und Schnecken krabbeln bei denen im Babybereich herum .. verhungern tun sie also nicht.

Wenn man so einem kleinen Schlüpfling schon direkt nach dem Schlupf einen Regenwurm hinlegt .. zu scharf .. dann wird der Wurm sofoert zerlegt in viele kleine Stücke .. gefressen wird er noch nciht ..aber der Jagdtrieb ist von der ersten Sekunde an da ...

Macht euch mal noch keine Sorgen .. die fressen schon noch-.)
Sie gehen auch viel lieber zur späteren Abendstunde auf Wanderscahft zum futtern .. ist auch ganz normal .. denn da sind Fressfeinde eher seltener als tagsüber ...

Mehlwürmer und Zophobas bekommen meine gar nicht. Das ist kein so dolles Futter. Probiert mal Wachsmaden aus ... da sind meine immer wie wild drauf :-)
Ihr könnt auch Heimchen einfrieren und die wieder aufgetauten anbieten .. auch die werden gerne genommen ..aber bitte . die Futtertiere vorher erst mal gut anfüttern . sonst haben die Tiere nix davon, wenn sie die ausgehungerten und nur mit Kleie oder Haferflocken gefütterten Heimchen frressen ....
Signatur von »marion« Viele Grüße
Marion

www.chelonium.de
www.schildifutter.de
www.chelonia.de
www.geochelone.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marion« (8. Juni 2005, 22:06)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers marion verfasst am Mittwoch, 8. Juni 2005, 21:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »M&M« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Arten: Land-Wasser-Sumpf-Schildkröten

Wohnort: nördl. Berlin

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. Juni 2005, 21:07

Hi Marion,
das mit dem Dottersack hatten wir so noch gar nicht bedacht. Aber gut zu wissen. Wir werden es dann auch mal mit Heimchen probieren. Kennen einen der die Züchtet und der Füttert gut. Zu den Wachsmaden: heißt es nicht das die sich viel zu schnell verpuppen?
viele Grüße
Marlen und Micha

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers M&M verfasst am Donnerstag, 9. Juni 2005, 21:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »marion« ist weiblich

Beiträge: 426

Arten: Europäische, tropische Land- und Sumpfschildkröten

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 14. Juni 2005, 16:38

Hallo,

wegen der Wachsmotten .. ne die verpuppen sich nicht so schnell, wenn man frische Maden bekommt .. also kleinere Exemplare:-)
Signatur von »marion« Viele Grüße
Marion

www.chelonium.de
www.schildifutter.de
www.chelonia.de
www.geochelone.de

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers marion verfasst am Dienstag, 14. Juni 2005, 16:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


8

Dienstag, 14. Juni 2005, 19:27

RE: Erfahrungen mit Cuora flavomarginatas

Moin Marion, moin M&M,
bei mir fressen sie auch die verpuppten Wachsmaden sehr gerne.
Wobei ihr sicher die jungen flavo's damit meint :]
Denn die großen mögen doch lieber was "Bissfestes" wie zb.Hühnerküken oder Rattenbaby's.
zu Deiner eigentlichen Frage:
Meine ersten Nachzuchten habe ich wie folgt inkubiert:
Ich habe am 30.03.05 ein Gelege von 3 Eier gefunden.
Die Eier habe ich in einer Heimchendose auf Seramis gelegt.
Mit feuchtem Spagnum-Moos wurden diese abgedeckt.
Die relative Luftfeuchte betrug ca. 80%.
Die Temperatur schwankte zwischen 28-30°.
Das erste ist am 13.06.05 geschlüpft das zweite (14.06.05) ist gerade dabei :].
Also 75 bzw.76 Tage Brutzeit.
Bebrütet habe ich Sie mit der Kunstglucke von Jäger FB50.

Es grüßt Nordlicht
StefanT
Signatur von »StefanT« Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas .....!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers StefanT verfasst am Dienstag, 14. Juni 2005, 19:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »M&M« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Arten: Land-Wasser-Sumpf-Schildkröten

Wohnort: nördl. Berlin

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 17. Juni 2005, 11:33

RE: Erfahrungen mit Cuora flavomarginatas

Danke Stefan T, Danke Marion,
unsere kleinen fangen jetzt auch langsam an zu fressen, von den Heimchen sind sie allerdings nicht so begeistert. Wo bekommt man eigendlich diese Wachsmaden, im Angelgeschäfft? Oder wo habt ihr sie her. Wir haben mal im Internet geguckt und ich will ja nicht mosern, aber die sind doch ganz schön teuer oder? Wir werdens aber trotzdem mal probieren, wenn wir sie bekommen.

@Stefan T: Glückwunsch zu deinem Nachwuchs. War das für dich jetzt sehr überraschend, ich meine hatte dein Weibchen vorher noch nicht gelegt?

Denkt ihr eigendlich auch das es sowas wie symphatie zwischen Schildkrötenweibchen und männchen gibt? Wir haben ja schon von vielen gehört das diese zwar Eier haben, diese aber nicht zum Schlupf kommen bzw. unbefruchtet sind,egal welche Methode sie anwenden oder was sie füttern. Könnte es daran liegen das sie vielleicht auch nicht zusammen passen könnten.

Ist mal so eine Theorie. Was denkt Ihr?

lg M&M

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers M&M verfasst am Freitag, 17. Juni 2005, 11:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


10

Mittwoch, 22. Juni 2005, 00:39

RE: Erfahrungen mit Cuora flavomarginatas

Moin M&M,
ja kam es kam für mich schon ein wenig überraschend habe die Zuchtgruppe erst vor kurzem übernommen.
Habe jetzt 0,02 Dnz 05 :]haben heute das erste mal feste Nahrung in Form von Wachsmottenlarven zu sich genommen !


Es grüßt Nordlicht
StefanT
Signatur von »StefanT« Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas .....!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers StefanT verfasst am Mittwoch, 22. Juni 2005, 00:39 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Michael« ist männlich

Beiträge: 1 877

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. Juni 2005, 16:16

Hallo Marlen, hallo Mciha !

Ich habe seinerzeit meine kleinen mit zerstückelten Mäusebabys gefüttert. Es sehr lange gedauert, bis sie etwas anderes genommen haben, außer Mehlwürmer. Aber die sind auf Dauer ja nicht sehr gesund (zu fett und zuviel Blausäure).

Jetzt bekommen sie als Hauptfutter nur noch Pudding. Lebensfutter oder Frostmäusebabys sind Leckerlis.

Liebe Grüße
Mcihael
Signatur von »Michael«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Mittwoch, 22. Juni 2005, 16:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten