Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

BarbaraW

unregistriert

1

Donnerstag, 18. September 2008, 16:53

Es ist nicht zu fassen!!!!!

Hallo Leute,
ich schaue grade im Moment Elefant, Tiger und Co und habe soeben mit Grauen gesehen, wie zwei total versaute, geschädigte vollkommen verwachsene rachitische, bereits gekühlte Schildkröten vor der Winterstarre ins warme Bad gesetzt wurden, für 15 Minuten!!!! Dieser Professor Eulenberger hat von dieser Tierart offenbar keinerlei Ahnung, die Tierpflegerin erzählte, dass, wenn die Tiere zusammen im Terrarium wären, eines das andere immer verfolgen würde und beißen würde, ob das Liebkosung wäre oder was?
Der Professor antwortete, dass sich die Tiere vor der Winterruhe nicht für so etwas (also für die Fortpflanzung) interessieren würden.
Die Schildkröten konnten kaum die Köpfe über Wasser halten, weil dieses viel zu tief war und die Panzer so deformiert, dass sie den Kopf sowieso nicht richtig rausstrecken konnten.
Ach ja, die Schildkröten werden gebadet, damit sie vor dem Winterschlaf Kot absetzen......ich fasse es nicht......
Danach werden sie wieder gebadet, Kamille wird dem Wasser zugesetzt....., dann muss man sehen, ob sie sich wieder mögen.......
Ich bin vom Glauben abgefallen.
Barbara

Und grade sagen sie, die Tiere sehen gesund aus, Panzer ist fest, in der Kiste ist Torf......ich könnte schreien.....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BarbaraW« (18. September 2008, 16:56)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Donnerstag, 18. September 2008, 16:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


BarbaraW

unregistriert

2

Donnerstag, 18. September 2008, 16:59

Das eine Tier ist ein vollkommen höckriges, total plattes Terrarientier mit der schlimmen Färbung des Panzers, total versaut,
das andere Tier ist genau das Gegenteil, so eines, dass schon Jahre alt ist und nicht gewachsen, dafür hat sich der Panzer an den vier Beinausschnitten total nach oben gewölbt und die Schildkröte ist wie eine Kugel......ob es überhaupt die gleich Art ist, sah mehr nach einer Horsfieldii aus.
Ich weiß nicht, das macht mich total hoffungslos, wie kann ein Leiter eines Tiergartens so viel Unwissen verbreiten.......
Ich fasse nicht, was da gezeigt wurde.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Donnerstag, 18. September 2008, 16:59 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Donnerstag, 18. September 2008, 17:03

:wow
ja gerade gesehen.
Und dann sagt die :" die Tiere sehen gut aus, Panzer schön fest...können in Winterschlaf..."

bin entsetzt.
Jetzt haben das welche im Fernsehen gesehen und denken das gehört so

mit traurigen Grüßen
FrankM

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FrankM« (18. September 2008, 17:04)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers FrankM verfasst am Donnerstag, 18. September 2008, 17:03 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Donnerstag, 18. September 2008, 17:09

Vieleicht sollten wir da was tun?
Offizieller Brief des Forums an ARD oder dem Eulenberger ein Bild einer gesunden Schildkröte schicken oder sowas?

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers FrankM verfasst am Donnerstag, 18. September 2008, 17:09 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Donnerstag, 18. September 2008, 19:06

Hmmmm, ich habe den Beitrag leider nicht gesehen, aber das ist schon ein starkes Stück, was ihr zu dieser Sendung erzählt.
Vielleicht könnte man einen schildkrötenerfahrenen Tierarzt dafür begeistern hierzu einen Brief zu verfassen mit Bildern eines gesunden Krötchens, die Idee ist gut Frank. Ich denke ihr könntet das auch, aber Titeln begegnet man am besten mit Titeln, das wird in diesem Fall vermutlich ernster genommen, denn schließlich wollt ihr hier einem "Spezialisten" am Zeug flicken.
Ich für meinen Teil bin aber auch absolut entsetzt, dass man selbst in Zoos keine sachkundigen Ärzte zu Rate zieht. Es ist ja keine Schande, wenn jemand nicht alles weiß, aber dann sollte man die Kompetenzen halt verteilen und nicht irgendwelche Tiere mehr recht als schlecht dahinvegetieren lassen

Liebe Grüße
Ulla

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers minette02de verfasst am Donnerstag, 18. September 2008, 19:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »sangug« ist weiblich

Beiträge: 84

Vorname: Sandra

Arten: THB 0,2

Wohnort: München

Beruf: Reiseverkehrskauffrau

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 19. September 2008, 09:12

Hallo,
zu dem Thema daß Zoos keine fachkundigen Tierärzte haben, möchte ich auch ein Beispiel geben, welches mir die Tränen in die Augen gedrückt hat:
wie waren dieses Jahr in Finnland, u.a. auch in einem Zoo, dort werden 6 große THB´s und TM´s (gemischt) in einem 1 qm großen dunklen Terrarium OHNE Wärmestrahler gehalten, als Bodengrund Sand (ca 1 cm hoch), keine Sepia (die Schnäbel waren soooo lange, daß sie über die Unterkieferkante standen) und als Futter Tomaten !!
Habe mich dann auch mit dem zuständigen Pfleger unterhalten und versucht ihm wenigstens eine Wärmelampe und vor allem eine Sepiaschale ans Herz zu legen, hab ihm sogar angeboten ihm auf meine Kosten eine Ladung Sepiaschalen zu schicken, aber ich bin auf absolut taube Ohren gestossen - er ist davon überzeugt sie absolut artgerecht zu halten.
Auch mein nachträgliches Schreiben an die Zooleitung hat nichts bewirkt ;(
Traurige Grüße,
Sandra
Signatur von »sangug« ******************************************************************************************

Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen können,

müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken können !!!


******************************************************************************************

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sangug verfasst am Freitag, 19. September 2008, 09:12 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Martina3860« ist weiblich

Beiträge: 125

Vorname: Martina

Arten: THB Pärchen, ca 40 und 50 Jahre alt

Wohnort: Schwarzwald

Beruf: Ind.kauffrau

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 19. September 2008, 09:25

Hallo Barbara,

habs nicht gesehen, aber Deine Schilderung hört sich schlimm an. Erschreckend, daß selbst in einem Tiergarten solch fatale Fehler gemacht werden, und die dann im Fernsehen von "sogenannten Experten" auch noch zum nachmachen vorgeführt werden dürfen. Die meisten Leute die das sehen glauben es, vor allem diejenigen die seit vielen Jahren ihre Kröten genauso halten und sich dadurch natürlich bestätigt fühlen. Leider ist gerade das Wissen um die einigermassen artgerechte Haltung von Schildkröten in der breiten Bevölkerung nahezu null. Die, die denken etwas zu wissen, handeln zu oft noch nach althergebrachten und vollkommen falschen Methoden.

Als ich diesen Sommer von meinem Nachbar die beiden älteren THB's mehr oder weniger auf's Auge gedrückt bekommen habe (die er ja selbst von einer alten Dame bekommen hat und dann doch nicht mehr wollte) hat er auch zu mir gesagt: Schildkrötenhaltung ist soooo einfach und ohne Aufwand zu betreiben. Einfach in den Garten setzen, mit Salat füttern, immer wieder baden zum koten und im Winter in einer Kiste ab in den Keller.

Genauso hält er seine eigenen 9 kleinen Tierchen auch ! Er hat zwar ein Freigehege mit Frühbeet im Garten, aber ohne jegliche Ausstattung (z.B. Wärme etc) und wenn ich reingucke liegt als Futter immer nur Salat drin (obwohl wir vor unseren Häusern eine große Wildwiese haben !) Beim Tierarzt waren seine Tiere sicherlich noch nie, dafür ist kein Geld da. Ob sie je entwurmt wurden wage ich zu bezweifeln.

Ich will mich nicht loben, aber wenn ich ein Tier halte will ich es richtig machen. Und zum Glück bin ich auf dieses Forum gestossen und konnte dadurch von Anfang an viele Fehler vermeiden. Natürlich hab ich sehr schnell feststellen müssen: von wegen einfach und ohne Aufwand...

Man kann nur hoffen, daß sich immer mehr Leute hier oder auf anderen guten Schildkröten-Seiten informieren und vielleicht doch beim ein oder anderen ein Umdenken stattfindet. Oder manch einer sogar ganz von dem Gedanken abkommt "ich kauf mir mal schnell eine Schildkröte, die sind einfacher zu halten wie Hund und Katz" (Leider hab ich in den paar Wochen wo ich hier mitlese aber auch schon festgestellt, daß zwar viele herfinden aber auch ganz schnell wieder verschwinden wenn sie belehrt werden und es so unangenehm wird. Schade...)

Ich fände es gut, wenn Du oder sonst jemand hier aus dem Forum der wirklich Ahnung hat ein fachlich kompetentes Schreiben entweder an den Sender und/oder direkt an den Tiergarten abfassen würde. Ob das etwas nützt oder gar die falschen Infos in einer neuen Sendung richtig gestellt werden glaube ich zwar nicht, aber zumindest erkennen die Möchtegernexperten, daß ihre Aussagen von manchen sehr kritisch beobachtet werden und sie nicht ohne Resonanz erzählen können was sie wollen.

Von der oft miserablen und falschen Qual-Haltung anderer Wildtieren in Zoo's mal ganz abgesehen. leider ist das in vielen Fällen traurige Realität. Einzelne Proteste nützen da vielleicht nicht viel. Doch wenn sich einzelnen Stimmen im Lauf der Zeit zu einem Chor entwickeln, dann vielleicht doch ?

LG Martina

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Martina3860 verfasst am Freitag, 19. September 2008, 09:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Voldemort85« ist weiblich

Beiträge: 140

Vorname: Sabine

Arten: T.h.b.

Wohnort: München

Beruf: MFA

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 19. September 2008, 20:33

Hab vor ca. 2 Monaten einen ähnlichen Schock bekommen. Bei stern TV wurden so Tierpsychologen getestet :crazy Da war dann auch eine Landschildkröte. Die war schon ausgewachsen (oder überfüttert, jedenfalls schon sehr groß) und in einem winzigen Terrarium. Nach meiner Einschätzung ca 100x50x60. Darin selbstverständlich Sand. Okay eine Lampe war auch drin. Dazu natürlich Salatgurke als Futter. Der Panzer war so höckerig das war furchtbar. Auch Schnabel und Krallen waren zu lang. Und die Schildkröte wurde dann von einem Tierarzt untersucht (damit die Tierpsychologen nix falsches diagnostizieren) der gemeint hat die wäre kerngesund und in einem Topzustand. Außerdem wurde dann auch noch betont, dass SKs ja sowieso keine Gefühle empfinden können wie Stress oder einsamkeit.
Da bin ich auch vom glauben abgefallen. Ich bin zwar kein experte aber da sogar ich den schlechten zustand der armen SK erkennen konnte war ich wirklich entsetzt. Aber das hat mich eins gelehrt. Ich habe mir sofort Schildkrötenerfahrene Tierärzte rausgesucht. Zwar habe ich schon eine Supertolle Tierärztin für meine Katzen, aber sie hat zum glück auch bevor ich die Schildis hatte gesagt, dass sie sich mit SKs nicht wirklich auskennt. Dachte erst das wäre nicht schlimm, aber nach dem Beitrag...

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Voldemort85 verfasst am Freitag, 19. September 2008, 20:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Car74« ist weiblich

Beiträge: 810

Vorname: Caro

Arten: THB, THH, TM, C.sulcata, Pseydemys c. concinna

Wohnort: 14974

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 19. September 2008, 21:03

Hallo Barbara,
das alles wirklich unfaßbar... Wir hatten im Frühjahr dieses Jahres schon mal so einen Beitrag, da ging es um die Auswinterung von den Gelsenkirchener Zooschildis, hier haben mehrere hingeschrieben -ich auch - und komischerweise haben alle die gleiche Antwort bekommen, die leider sehr unbefriedigend ausfiel. Ich denke, einige Leute lernen es nie, da könnte man strampelnd auf dem Boden liegen und schreiben, es würde nichts helfen...so tragisch das leider ist. Wenn ihr was schreibt, dann richtig, nicht jeder einzeln sondern eher mit Unterschriftensammlung und anerkannter, fachkundiger Spezialisten (z. B. Dr. Mutschmann, Wegehaupt etc.), anderenfalls denke ich, wird es genauso negativ ausfallen wir beim letzten Mal.

Gruß, Caro

Hier ist der Beitrag .
Signatur von »Car74« Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken. :wütend

http://www.schildkroeten-brandenburg.de

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Car74 verfasst am Freitag, 19. September 2008, 21:03 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


BarbaraW

unregistriert

10

Freitag, 19. September 2008, 21:16

Ja, ich hatte schon mal einen Brief an eine Fernsehredaktion geschrieben.
Und auch schon einen zweiten Brief an eine Tiersendung.
Habe keine oder nur Antworten mit Allgemeinplätzen bekommen und ein Brief davon war von uns aus dem Forum. Mit damals Vinkes als Mitunterschreibende.
Doch die Impertinenz der Leute ist einfach unglaublich!
Ich bin da sehr hoffnungslos geworden und die Bilder von gestern verfolgen mich......so etwas Schreckliches!!!! Habe heute beim Wildkräutersammeln eine Frau aus unserem Ort getroffen, wir kamen ins Gespräch und sie erzählte, sie hat auch ein Pärchen Schildkröten (welche Unterart? keine Ahnung, es seien halt griechische!!!), die sind nur in dieser Paarhaltung hält und die NZ machen. Die Tiere überwintern in Torf mit Blättern im warmen Keller und haben kein Frühbeet, nur eine Hütte, und auf mein vorsichtiges Erklären, dass es heute neue Erkenntnisse gibt und dass man es nun so und so macht, meinte sie, ach, die wären schon so alt (60 Jahre alt) geworden und sie würde das schon richtig machen, warum sie es ändern sollte, wenn es doch so ginge.
Weil das nicht artgerecht sei, habe ich ihr erklärt. Aber wir haben doch NZ, die fühlen sich doch wohl, wenn sie NZ machen.
Dass der Mann das Mädel zerbeißt, erzählte sie auch und auf meinen Einwand, dass das Stress für das Mädel bedeutet und sie krank machen kann und dass es nicht natürlich so ist, meinte sie, dass das schon immer so gewesen sein und bisher hätten sie sich doch auch vertragen, bis eben auf die Bisswunden........
Ich bin einfach immer wieder zutiefst erschüttert, weil die Leute so dermaßen uneinsichtig sind und ICH komme mir immer wie ein Besserwisser vor und ich komme mir schuldig vor, weil ich Leuten sage, das und das ist falsch.
Dabei muss es genau anders herum sein, nämlich dass SIE die sind, die die Fehler machen und froh sein sollten, dass jemand ihnen sagt, wie sie die Haltung verbessern können.
Wenn mir jemand sagen würde, dass ich schlimme Fehler mache, könnte ich kein Auge mehr zu tun, bis ich das geändert habe.
Ich bin jedenfalls zur Zeit total ohne Hoffnung.
Gruß Barbara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Freitag, 19. September 2008, 21:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


11

Freitag, 19. September 2008, 21:21

@ Voldemort85 :
Die SternTV Sendung hab ich etwas anders in Erinnerung. Das war eine Spornschildkröte und da ging es nicht um die Haltung sondern das war ein Fake um die "Tierpsychologen" dumm da stehen zu lassen. Das war meiner meinung nach viel weniger zu kritisieren als der Schocker bei ARD.
@Car74:
Klar falls wir/das Forum/sonstwer was unternimmt dann "hochoffiziell" mit Unterschriftenliste, Literaturverzeichnisse, Expertenmeinung...

mfG
FrankM

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers FrankM verfasst am Freitag, 19. September 2008, 21:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


12

Freitag, 19. September 2008, 21:41

@Barbara:
Baut dich jetzt nicht auf, passt aber zu dem was du gerade geschrieben hast.
Waren in einem ZOOgeschäft (Aquaristik top, Vögel ok, Nager ?, Reptilien ohje).
Da waren 3 Terrarien mit Landschildkröten (Art stand nich dran, nur Landschildkröte; ich vermute THB)
Alle 3 Terrarien sehr klein/bzw zu viele Tiere drinn (bestimmt noch weniger als die 50% der Mindestanforderungen die die Läden ja eigentlich einhalten müssem/sollen).
Als ich den Verkäufer (der Chef da) fragte ob einfach nur 5 mm Sand am Boden und 10% Luftfeuchtigkeit denn auch so richtig seien hat er mir einen langen Vortrag gehalten.
Der Inhalt war grob zusammengefasst: " mach das schon immer so, und hab prima Nachzuchterfolge das muß also so richtig sein ...."
Der Kna....pf glaubt das echt, und erzählt so einen Unfug dann den Kunden und hält das noch für ne gute Beratung.

Natürlich gibt es viele "Detailfragen" wo der eine Halter etwas anders macht als ein Anderer. Aber wenn man Verkauft oder in den Medien pressent ist sollten wenigstens die grundlegendsten Dinge stimmen.
In diesem Sinne.
Gute Nacht :winken:
FrankM

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FrankM« (19. September 2008, 21:54)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers FrankM verfasst am Freitag, 19. September 2008, 21:41 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Neele« ist weiblich

Beiträge: 359

Vorname: Ute

Arten: THB 1,3,1

Wohnort: Sachsen

Beruf: Therapie- Besuchshundeteam in der Palliativbegleitung

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 19. September 2008, 22:16

Hallo,

ich hatte im Frühjahr den Beitrag über den Zoo Gelsenkirchen geschrieben und bin nach wie vor der Meinung,
daß wir irgendwie auch verpflichtet sind, die Verantwortlichen auf ihre Fehler aufmerksam zu machen. Obwohl ich mich zugegebenermaßen auch wie Barbara oben immer wie ein "Besserwisser" vorkomme und aufpassen muß, nicht gleich übers Ziel hinauszuschießen. Trotzdem finde ich es wichtig, an den Zoo in Leipzig zu schreiben. Wir verfolgen diese Sendung schon seit vielen Jahren und bisher hatte ich immer den Eindruck, daß der Tierarzt dort ziemlich kompetent ist. Leider habe ich den Beitrag nicht gesehen. Aber schockiert bin ich sehr darüber. Und enttäuscht! Wir fanden den Zoo immer toll und sind einmal im Jahr dorthin gefahren und waren dann den ganzen Tag da unterwegs.
Also, wo muß ich unterschreiben für den Protest?

LG Ute
Signatur von »Neele«

Zitat

Statt zu klagen,dass wir nicht alles haben was wir wollen,sollten wir lieber dankbar sein,dass wir nicht alles bekommen,was wir verdienen.
O-) (Dieter Hildebrand)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Neele verfasst am Freitag, 19. September 2008, 22:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »miro« ist weiblich

Beiträge: 16

Vorname: Tina

Arten: Maurische

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: glückliche Hausfrau / Pflegeeltern

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 20. September 2008, 08:00

Hallo,

ich war auch sehr schockiert, als ich deinen Bericht gelesen habe. Gestern war ich mit meinen Kindern bei der Reitbahn die hier gastiert. Unter anderem mit einem Streichelzoo. Seit neuesten haben die eine Sporenschildkröte!! Oh, ich musste gleich an den Beitrag denken. Die arme muss auf irgendeiner Wiese laufen, ist schon sehr huggelig und wird von den Besuchern mit allerlei Zeugs gefüttert!! OTon von jemanden der da arbeitet. "Du musst rumlaufen sonst sehen dich die Kinder ja nicht."

Da frage ich mich, wozu haben wir eine Behörde? Oder warum brauchen diese Tiere eine Cites? Das Tier tut mir sooooo leid! Werde am Montag bestimmt mal in Hannover beim Amt anrufen. Mal hören was die mir dann sagen.



lg

Tina

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers miro verfasst am Samstag, 20. September 2008, 08:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Voldemort85« ist weiblich

Beiträge: 140

Vorname: Sabine

Arten: T.h.b.

Wohnort: München

Beruf: MFA

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 20. September 2008, 14:05

@ Voldemort85 :
Die SternTV Sendung hab ich etwas anders in Erinnerung. Das war eine Spornschildkröte und da ging es nicht um die Haltung sondern das war ein Fake um die "Tierpsychologen" dumm da stehen zu lassen. Das war meiner meinung nach viel weniger zu kritisieren als der Schocker bei ARD.
@Car74:
Klar falls wir/das Forum/sonstwer was unternimmt dann "hochoffiziell" mit Unterschriftenliste, Literaturverzeichnisse, Expertenmeinung...

mfG
FrankM

Hab ich auch so gesehen. evtl. n bisschen komisch beschrieben von mir. Mir ist halt die Haltung aufgefallen. Und das vorher ein Tierarzt eben gesagt hat die wäre völlig in ordnung und dass Sks keine Gefühle haben. Sollen Spornschlildkröten so gehalten werden, bzw so aussehen? Kenn mich da leider nicht aus.
Und natürlich ist es weit aus schlimmer, wenn man so falsche Haltungstipps vom TA verbreitet!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Voldemort85 verfasst am Samstag, 20. September 2008, 14:05 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Daisy« ist weiblich

Beiträge: 73

Vorname: Angela

Arten: THB

Wohnort: Schwerin

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 20. September 2008, 17:47

Gestern war wieder eine Zoosendung (Tierpark Berlin). Dort wurden Schlupf und Haltung griechischer LSK gezeigt. Die gerade geschlüpften wurden auf ein Salatblatt gesetzt. Der Untergrund sah wie grobe Holzspäne aus. Die Glaswasserschale hatte für die Kleinen einen viel zu großen Rand, sie können für mich unmöglich ans Wasser kommen. Eine Wärmelampe habe ich nicht entdeckt. Dann wurde ein Vergleich zwischen einem Schlüpfling und einer einjährigen THB gemacht. Ich war total entsetzt. Die einjährige füllte eine ganze Handfläche aus und hatte Höckerbildung. Wie kann so eine Haltung auch noch veröffentlicht werden ? Wieviele haben die Sendung gesehen, genau wie die Sendung über die Barbara schrieb und glauben Tierpfleger im Tierpark sind gut ausgebildet und machen schon alles richtig.
Ich bin total sauer. Wieviele Tiere gibt es auch noch in Deutschland die täglich leiden.
LG Angela

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Daisy verfasst am Samstag, 20. September 2008, 17:47 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


17

Samstag, 20. September 2008, 19:18

Ähm - ich bin, wie über 3.000 andere auch - Teil dieses Forums. Und in meinem Namen schreibt bitte niemand irgendwo hin, und ich denke, das sehen viele andere hier auch so. Daher kann nichts im Namen des Forums auf den Weg gebracht werden. Niemand hat das Mandat "im Namen des Forums" irgendwem irgendwas zu schreiben. Wir sind kein Verein mit gewähltem Vorstand o.ä., der satzungsgemäß im Namen aller qua Amt sprechen dürfte.

Aber:
-> Wer will, kann in seinem eigenen Namen schreiben - natürlich auch in Gruppen.
-> Birgit könnte als Betreiberin des Forums schreiben.
-> Stefan, BaYeR und ich könnten als Adminsitratoren dieses Forums schreiben
-> Harald und Yado als Moderatoren

Letztlich schreibt aber jeder aus dem Team trotzdem und ausschließlich in seinem eigenen Namen. Bitte das beachten, gell?

Dank auch sagt
Lutz

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lutz verfasst am Samstag, 20. September 2008, 19:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


18

Samstag, 20. September 2008, 19:24

@ Voldemort85 :
Ok, hast recht das Terrarium das die bei Stern TV gezeigt haben war alles andere als geeignet um darin ne Spornschildkröte zu halten. Da gibt es echt nix zu diskutieren. Unsere Bartagame hat mindestens doppelt so viel platz in ihrem Terrarium... (in der da gezeigten Wohnung wird fast jede Woche jemand anderes getestet/verarscht. Darum war mir klar das die das Tier da nicht wirklich halten)
Fand es halt nur deshalb nicht so "anstößig" weil es ja nicht um die Haltung oder das Tier ging sondern um die "Tierpaychos".
Mit Spornschildkröten kenne ich mich nicht aus, und ich habe auch kein genaues Bild von dem Tier mehr im Kopf. Erinnere mich nur das ich es zu dem Zeitpunkt wo die das ausgeschtahlt haben nicht weiter schlimm fand. Zumindest für mich war da nix "ungesundes" Erkennbar.
Versteh mich nicht falsch. Das soll jetzt weder ein Verdeitigen von RTL, noch ein mit Dir rumstreiten, oder so sein.
Vielmehr fand ich halt das auf ARD halt VIEL schlimmer (weil die Sendung wohl eher ernst genommen wird, Professor und so...)
mfG
FrankM

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FrankM« (20. September 2008, 19:25)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers FrankM verfasst am Samstag, 20. September 2008, 19:24 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


BarbaraW

unregistriert

19

Samstag, 20. September 2008, 19:30

Hier ist einer der Briefe von damals


Zuschauerredaktion
Erstes Deutsches Fernsehen
Arnulfstraße 42
80335 M Ü N C H E N




Sehr geehrte Damen und Herren,
zunächst möchten wir uns gerne vorstellen:
Wir, die Unterzeichner sind Tierschützer und Halter von europäischen Landschildkröten und wenden uns heute an Sie mit einem wichtigen Anliegen in Bezug auf Tierschutz und artgerechte Tierhaltung:

Sie zeigten in Ihrer Serie "Um Himmels Willen" u.a. am Dienstag, 17.01.06 Szenen mit einer Landschildkröte. Die Landschildkröte kriecht dabei auf dem Boden und wird herumgetragen. Es ist ein Glasterrarium mit Deckel zu sehen, in dem die Schildkröte sitzt.
Wir möchten Sie hiermit ausdrücklich darauf hinweisen, dass dieser Umgang mit dem Tier sowie das gezeigte Terrarium in keiner Weise der artgerechten Haltung einer Landschildkröte entsprechen, sondern allen heute geforderten Haltungsbedingungen einer artgerechten Haltung von Landschildkröten widersprechen. Ihre Darstellung der Schildkröte und deren Haltung lässt beim Zuschauer den Eindruck entstehen, diese Art der Haltung wäre tiergerecht.
Wir möchten unbedingt verhindern, dass dieser Eindruck beim Zuschauer entsteht.
Weiterhin möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass das gezeigte Tier bereits deutliche Anzeichen von Fehlhaltung und -ernährung aufweist, wie es an der Höckerbildung des Panzers eindeutig zu erkennen ist.
Wenngleich Sie in diesem Fall "nur" der Produzent der Sendung sind, so haben Sie dennoch eine eindeutige Sorgfaltspflicht gegenüber den von Ihnen mit eingebrachten Tieren, in diesem Fall der Schildkröte, zu erfüllen. Weder ist die Haltung in einem wie in Ihrer Sendung dargestellten Glasterrarium artgerecht, noch sollten Schildkröten auf dem Boden herumkriechen, noch sollten diese Tiere ständig herumgetragen werden.

Es handelt sich um vom Aussterben bedrohte Wildtiere, deren Haltung nach dem Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) einer behördlichen Erlaubnis unterliegt, deren Haltungsparameter von der Bundesartenschutzverordnung (BartSchVO), dem Tierschutzgesetz (TierSchG) und dem Gutachten zur Mindesthaltungsanforderung von Reptilien festgelegt werden.
Landschildkröten sollten im Freiland gehalten werden, sie sollten nicht herumgetragen werden, da es für sie bedeutet, von einem Fressfeind gefangen worden zu sein, sie dürfen keinesfalls auf dem Fußboden herumlaufen, da sie durch die am Fußboden ständig herrschende Zugluft Augenentzündungen, Erkältungen und Lungenentzündungen bekommen. Zudem benötigen Landschildkröten als wechselwarme Tiere eine gewisse Grundtemperatur, die keinesfalls so in dem Terrarium und auf dem Fußboden erreicht werden kann.
Wir möchten Sie daher dringend bitten, die Szenen mit der Schildkröte aus dem Film herauszunehmen bzw. im Hinblick auf noch geplante Serienbeiträge gar nicht erst Szenen mit Schildkröten zu drehen.

Bitte bedenken Sie, dass diese Tiere weder Schmerz noch Ablehnung noch Unwohlsein sichtbar zum Ausdruck bringen können und daher auf die richtige Handhabung und Pflege ihres Halters angewiesen sind. Sie können sich nicht gegen falsche Maßnahmen wehren, daher stehen die Verantwortlichen umso mehr in der Pflicht, die Tiere vor Schaden zu schützen.
Wir haben uns auf diesem Wege auch an Frau Karin Gregorek gewandt und ihr in einem Brief die problematische Situation ausführlich dargelegt.
Wir erwarten gerne Ihre Nachricht über den Eingang dieses Schreibens sowie eine Stellungnahme Ihrerseits zu dieser Problematik.

Mit besten Grüßen verbleiben wir
i.V. Mein Name
für über 700 Mitglieder einer Schildkrötenschutzgemeinschaft im Forum "Testudo-Forum- Landschildkröten"
für Sabine Vinke, Chefredakteurin der Zeitschrift "Schildkröten im Fokus"
für Thomas Vinke, Mitherausgeber der Zeitschrift "Schildkröten im Fokus"

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Samstag, 20. September 2008, 19:30 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


20

Samstag, 20. September 2008, 19:35

@ Lutz:
also ich hab das nur als Vorschlag einfach mal so in den Raum gestellt.
Quasi nur als Idee. Selbstverständlich kann da jetzt keine Einzelperson einfach mal so im Namen des Forums was schreiben.
Wollte mit dem Satz halt zum Ausdruck bringen dass es wenig Sinn machen würde wenn da jeder einzeln schreibt.
Hätte mich da wohl vorsichtiger ausdrücken müsssen.
Entschuldigung.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers FrankM verfasst am Samstag, 20. September 2008, 19:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung