Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Helena« ist weiblich
  • »Helena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Vorname: Kerstin

Arten: THB,spengleri

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. November 2008, 15:02

Gewichtsverlust vor Einwinterung spengleri

Hallo,
meine spengleri fressen seit 2 Wochen nichts mehr und baden auch nicht. Das Männchen hat sich etwas eingegraben. ich hatte das Licht zeitlich zurückgefahren und immer mal wieder Futter angeboten. Ich denke, sie sind soweit.
Nun habe ich sie gewogen und in eine Erde-Laub-Kiste getan, um sie in einem kühleren Raum ruhen zu lassen. Vorher habe ich sie nochmals gewogen. Alle haben ca. 20 -30g abgenommen, und das kommt mir nun doch etwas komisch vor. Oder ist das normal, wenn sie alles ( also auch Nahrungsaufnahme vor der Starre) einstellen? Es ist das erste mal, dass ich spengleri einwintere und es gibt kaum etwas darüber nachzulesen wegen des Gewichtverlustes.
Hat mir jemand einen Rat?


LG
Kerstin

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Helena verfasst am Mittwoch, 19. November 2008, 15:02 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Michael« ist männlich

Beiträge: 1 877

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. November 2008, 19:13

Hallo Kerstin,

ich habe mal nachgeschaut. Nach meinen Unterlagen schwnkt das Gewicht meiner Zacken übers Jahr um 15-20 g (bei Gewichten um 150 g bei den Mädels und 125 g bei den Kerlchen).
Demnach wären 30 g ganz schön viel...

Von meinen 6 fressen noch 2. Die anderen 4 schon seit Wochen nicht mehr. Dafür sitzen 2 ganz viel im Wasser. Werde sie noch 2 Wochen im ungeheizten Dachraum lassen und sie dann für ca. 6-8 Wochen in den Kühlschrank setzen.

Gruß
Michael
Signatur von »Michael«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Mittwoch, 19. November 2008, 19:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Helena« ist weiblich
  • »Helena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Vorname: Kerstin

Arten: THB,spengleri

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. November 2008, 22:07

Hallo Michael,
habe email-Kontakt mit Irmi und die meinte, es sei viel zu viel. Ich werde sie gleich morgen wieder ins terra setzten und wärmen. Mal sehen, ob sie fressen wollen und dann mal durchchecken lassen.
Danke für deine Antwort.
Kerstin

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Helena verfasst am Mittwoch, 19. November 2008, 22:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Donnerstag, 20. November 2008, 13:16

Hallo Kerstin!

Hatten sie es feucht genug, während der Vorbereitungszeit?

Meine Bande hat jeweils etwa 5 Gramm abgenommen (z.B. 210-> 203 Gramm, 135 -> 130 Gramm), teilweise wie Michaels Tiere auch viel und lange im Wasser gesessen dabei.

Gestern sind sie umgezogen in den kalten Keller in eine Laubkiste.

30 Gramm bei so kleinen Tieren halte ich auch für bedenklich.

Viele Grüsse

Jutta

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ju verfasst am Donnerstag, 20. November 2008, 13:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Helena« ist weiblich
  • »Helena« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 81

Vorname: Kerstin

Arten: THB,spengleri

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. November 2008, 14:22

Hallo Ju,

ich hab die drei jetzt wieder im terra und soll sie aufpäppeln. Ich dachte, man solle mit der Feuchtigkeit zurückfahren vor der Einwinterung. Vielleicht hab ich zuwenig feucht gehalten.Mann, hoffentlich machen sich die drei wieder.Eine frißt ganz ok, die anderen beiden nicht. Hat mir jemand einen Leckerli-Tipp?
Grüße
Kerstin

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Helena verfasst am Donnerstag, 20. November 2008, 14:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Donnerstag, 20. November 2008, 16:53

Hallo!

Ich sprühe da auch nicht mehr, aber das Substrat halte ich durch Giessen feucht. Ich denke, sie brauchen das. Ich habe sie auch im Keller in feuchtem Laub. In der Natur sollen sie sich unter eine Blätter/ Laubschicht zurückziehen (Ingo Schaefer/ Zackenerdschildkröten), ich kann mir nicht vorstellen, dass es da trocken ist. Und wenn ich bei der Überwinterung meiner Europäer daruaf achte, dass es nicht zu trocken ist, damit sie nicht an Gewicht verlieren, so tu ich das bei den doch recht kleinen Sumpfschildkröten auch.

Viel Erfolg beim Aufpäppeln!

Jutta

PS Als Leckerchen würde ich es mal mit Regenwürmern versuchen- das ist jetzt genau die richtige Jahreszeit um genug davon zu finden!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ju verfasst am Donnerstag, 20. November 2008, 16:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten