Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 5. Februar 2009, 10:39

meine Schildi hat sich wieder eingegraben????

Hallo erstmal,

bin neu hier, und brauch gleich mal euren rat! Meine Morla hat die 1. Winterstarre von 2 Monaten hinter sich. Hab sie vor ca. 1 Woche aufgeweckt. Sie hat auch schon ein bisschen gefressen, und gebadet hab ich sie auch schon.

Jetzt hat sie sich seit 2 tagen wieder eingegraben, und kommt nicht mehr raus. Muss ich mir jetzt Sorgen machen??? HILFE!

Ist es ihr vielleicht zu kalt? Nachts hat es ca. 10°C und Tagsüber nicht ganz 20°C. Im Keller ist es ziehmlich kalt. Unter der "Sonne" krieg ich nur ca. 25°C zusammen.

Hoffe auf euren Rat!

Danke schon mal!

lg Maui

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Maui verfasst am Donnerstag, 5. Februar 2009, 10:39 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


2

Donnerstag, 5. Februar 2009, 11:17

RE: meine Schildi hat sich wieder eingegraben????

Hallo erstmal,

bin neu hier, und brauch gleich mal euren rat! Meine Morla hat die 1. Winterstarre von 2 Monaten hinter sich. Hab sie vor ca. 1 Woche aufgeweckt. Sie hat auch schon ein bisschen gefressen, und gebadet hab ich sie auch schon.

Jetzt hat sie sich seit 2 tagen wieder eingegraben, und kommt nicht mehr raus. Muss ich mir jetzt Sorgen machen??? HILFE!

Ist es ihr vielleicht zu kalt? Nachts hat es ca. 10°C und Tagsüber nicht ganz 20°C. Im Keller ist es ziehmlich kalt. Unter der "Sonne" krieg ich nur ca. 25°C zusammen.

Hoffe auf euren Rat!

Danke schon mal!

lg Maui

Willkommen im Forum!

Infos zu Unterart, Größe, Gewicht und Alter sowie eventuelle 'Vorgeschichte' sind für uns sehr wichtig. Ich gehe jetzt einfach mal von THH/THB aus ...
Auch wäre interessant zu wissen, warum du sie bereits jetzt aufgeweckt hast (normal sind >= 3 Monate).

Wie sehen die Haltungsbedingungen aus?

10°C nachts ist eine Temperatur, die der Schildkröte auf jeden Fall suggeriert "Winterstarre". Einige Tage nach der WR sollte diese so um die 15°C (kann auch mal etwas weniger sein) liegen. Auch die Tagestemperaturen reichen bei weitem nicht für eine aktive Schildkröte, das ist gerade mal etwas mehr als die Grundtemperatur von 20°C! Örtlich sollten es bei vollaktiven Schildkröten schon 40°C sein, wobei in den ersten Tagen nach der Winterstarre hier auch etwas reduziert werden kann, um den Kröten keinen "Temperaturschock" zu verpassen.

Lg
schildkröt
Signatur von »schildkröt« Leitfaden "Bau einer artgerechten Freianlage"

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers schildkröt verfasst am Donnerstag, 5. Februar 2009, 11:17 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Donnerstag, 5. Februar 2009, 15:37

Hallo,

also sie wird im Sommer 2 Jahre alt, darum habe ich sie schon aufgeweckt. Hab gelesen, das müsste für eine junge Schildkröte reichen. Sie wiegt, 134g und ist 11cm lang.

Den Winterschlaf hat sie im kühlen Erdkeller verbracht und nur 4g abgenommen.

Heisst das ich sollte nun den Keller einheizen, und auch event. eine zusätzliche Beleutung anbringen?

lg maui

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Maui verfasst am Donnerstag, 5. Februar 2009, 15:37 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 860

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. Februar 2009, 17:54

Hallo Maui

Du hast Deine Schildkröte aufgeweckt (viel zu früh übrigens ;) ) und nun mußt Du ihr Frühling vorgaukeln.

Zitat

Ist es ihr vielleicht zu kalt? Nachts hat es ca. 10°C und Tagsüber nicht ganz 20°C. Im Keller ist es ziehmlich kalt. Unter der "Sonne" krieg ich nur ca. 25°C zusammen.


Du hast Recht, es ist zu kalt und vor allem zu dunkel! Sie muss unter dem Strahler gut und gerne 40°C haben und die Umgebungstemperatur soll schon um die 20°C sein - nachts darf sie ruhig um die 16°C ) liegen!

Bei Deinen Temperaturen kommt sie nicht auf Touren und das ist absolut nicht gut!

Also, Temperatur hoch und vieeeel mehr Licht :D:

Liebe Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

  • »surge« ist männlich

Beiträge: 541

Vorname: Mike

Arten: Centrochelys sulcata

Wohnort: Sachsen-Anhalt

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. Februar 2009, 18:16

Hallo ,
ohne die Art evt. auch Unterart der Schildkröte zu kennen sind Antworten sinnlos, evt. sogar gefährlich.
@Maui, wenn du die Art nicht kennst stell am besten Bilder ein.

VG surge
Signatur von »surge« Was du dir eingebrockt hast, mußt du auch auslöffeln!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers surge verfasst am Donnerstag, 5. Februar 2009, 18:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 860

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. Februar 2009, 19:13

Hallo surge,

Zitat

ohne die Art evt. auch Unterart der Schildkröte zu kennen sind Antworten sinnlos, evt. sogar gefährlich.

ich gebe Dir völlig Recht, dass ich einen Fehler gemacht habe und nicht noch einmal explizit nach der Art der Schildkröte gefragt habe :whistling:

Aber in welchem Falle kann die Antwort denn gefährlich sein ? Ich kenne eigentlich keine Schildkröte deren Haltungsbedingungen bei tagsüber 20°C, unter der Lampe nur 25°C, nachts nur 10°C und das nach 2 monatiger Winterstarre richtig wäre, oder meine Empfehlung so falsch, dass ich dem Tier schaden könnte?

Bitte (ich will es ja nur verstehen ;) ) welcher Art hätte ich damit schaden können?

Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

  • »surge« ist männlich

Beiträge: 541

Vorname: Mike

Arten: Centrochelys sulcata

Wohnort: Sachsen-Anhalt

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. Februar 2009, 22:56

Hallo Petra

Zitat

Aber in welchem Falle kann die Antwort denn gefährlich sein ? Ich kenne eigentlich keine Schildkröte deren Haltungsbedingungen bei tagsüber 20°C, unter der Lampe nur 25°C, nachts nur 10°C und das nach 2 monatiger Winterstarre richtig wäre, oder meine Empfehlung so falsch, dass ich dem Tier schaden könnte?
Bitte (ich will es ja nur verstehen ;) ) welcher Art hätte ich damit schaden können?

Ich habe nicht deine Antwort gemeint :lol:

ich schrieb:

Zitat

ohne die Art evt. auch Unterart der Schildkröte zu kennen sind Antworten sinnlos, evt. sogar gefährlich.

Ich meinte evt. kommende Antworten! Wie z.B. "Das Tier muß unbedingt wieder in die Starre" und dann ist es vielleicht eine Testudo graeca aus Nordafrika :nana

VG surge
Signatur von »surge« Was du dir eingebrockt hast, mußt du auch auslöffeln!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers surge verfasst am Donnerstag, 5. Februar 2009, 22:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 860

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 6. Februar 2009, 06:23

Hallo surge,

Zitat

Ich meinte evt. kommende Antworten! Wie z.B. "Das Tier muß unbedingt wieder in die Starre" und dann ist es vielleicht eine Testudo graeca aus Nordafrika

jetzt habe ich es verstanden - Danke! :D

Liebe Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

  • »Piacenza« ist weiblich

Beiträge: 732

Vorname: Anna

Arten: thb tm

Wohnort: Kleinenbroich

Beruf: Kauffrau

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 6. Februar 2009, 19:26

Hallo zusammen

134 Gramm und 11 cm. Noch keine 2 Jahre alt. Mich würde auch mal die genaue Art interessieren.

LG
Anna

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Piacenza verfasst am Freitag, 6. Februar 2009, 19:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 336

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 7. Februar 2009, 16:16

Hallo ihr,
egal um was für eine Art es sich handelt (große Arten wie Sulcata.. natürlich ausgenommen) SCHNELLSTENS zum guten Tierarzt. 134g und noch keine 2 Jahre, da gehen bei mir alle Alarmlampen an.
Ausserdem direkt bessere Bedingungen bieten, Petra schrieb ja schon was.
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Samstag, 7. Februar 2009, 16:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


11

Montag, 9. Februar 2009, 11:16

Hallo ihr,
egal um was für eine Art es sich handelt (große Arten wie Sulcata.. natürlich ausgenommen) SCHNELLSTENS zum guten Tierarzt. 134g und noch keine 2 Jahre, da gehen bei mir alle Alarmlampen an.
Ausserdem direkt bessere Bedingungen bieten, Petra schrieb ja schon was.
lg
Inge

Hallo,

ojeoje, ihr macht mir vielleicht angst und ein schlechtes gewissen!

1. die Unterart weiss ich nicht, muss ich daheim nachschaun, oder ein foto mitschicken

2. sie ist jetzt wieder munter, frisst und ist agil!

3. hab den ganzen raum jetzt geheizt, d.h. es ist hat jetzt eine raumtemperatur von 20°C

kannst du mir noch sagen, warum ich schnellstens zum arzt mit ihr soll? zuviel gewicht???

fürcht mich schon vor euren antworten!

lg maui

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Maui verfasst am Montag, 9. Februar 2009, 11:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung