Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 21. Februar 2009, 14:53

Kann ich zu meiner Zwergmoschusschildkröte noch eine oder zwei dazu setzen???? Hiiiiiiiiilfe

Hallo zusammen,

zerbreche mir schon lange den Kopf ob ich zu meiner Zwergmoschusschildkröte (minor minor) noch eine oder zwei dazu setzen soll?
meine ist jetzt ca. 1,5 Jahre alt.... und echt mein kleiner Sonnenschein :-)
bin grad dabei mir ein größeres Becken für Sie einzurichten und bin auch am überlegen ob ich noch welche dazu nehmen kann?
Ich bin auch immer etwas skeptisch wg. der Geschlechterbestimmung.
Hab bei Google Bilder gesehen wo man unterscheiden kann ob es Männchen oder Weibchen sind, von den Bildern her würd ich
aufjedenfall sagen das meine Morla ein Weibchen ist (sehr kurzer Schwanz und Kloake unterm Panzer)
aber auf der anderen Seite hab ich jetzt schön öfters mal gelesen das man das Geschlecht erst mit 2 oder 3 Jahren bestimmen kann.
ist das wirklich so?
kann mir garnicht vorstellen das ich der Schwanz noch so verändert..... (klingt jetzt etwas doof, sorry !)
Die Bilder sieht man bei Google unter: Geschlechtsbestimmung Moschusschildkröten !
bin da echt total hin und hergerissen...
zudem sind natürlich die Meinung von der Zusammenhaltung von Moschusschildkröten die Meinungen echt unterschiedlich...
aber soweit ich weiß könnte es mit mehreren Weibchen klappen oder was meint ihr dazu?

mein nächstes Problem wäre noch: Ich könnte derzeit 2 bekommen die ca. 1 Jahr alt sind (von Privat) und auch aussehen wie Weibchen...
oder die andere Alternative wäre bei dem Züchter wo ich auch schon meine Morla gekauft hab, noch eine dazu zu nehmen.
Der hat gemeint er würde mir dann eine geben die bei höherer Temperatur ausgebrütet würde, dann wäre es ziemlich sicher
ein Weibchen. Wobei er auch keine Garantie geben kann...
Was meint ihr den dazu???

Vielen lieben Dank schonmal...

Grüßle

PS: unten hab ich noch ein Bild von meiner Morla und von meinen Katzen beim beobachten :-)
»Morla1983« hat folgende Bilder angehängt:
  • Morla.jpg
  • Kitties.jpg

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Morla1983 verfasst am Samstag, 21. Februar 2009, 14:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 299

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 21. Februar 2009, 16:23

Bei der Gruppenhaltung gibt es einiges zu beachten.
Als erstes ist es wichtig, dass das Gehege groß genug ist. Denn die Tiere müssen in der Lage sein, gewisse Mindestabstände einzuhalten. So muss ein unterlegenes Tier z.B. im Konfliktfall weit genug vor dem überlegenen Tier fliehen können, um seine Niederlage einzugestehen. Kann es das nicht, so erkennt das Überlegene Tier nicht, dass der Konflikt beendet ist udn greiftw eiter an. Auch nähern sich paarungsbereite Weibchen gezielt den Männchen um sie zum Paarungsspiel aufzufordern. Sind sie aber gemeinsam in einem zu kleinen Becken, halten die Männchen die Zwangsweise Nähe für eine Paarunsgaufforderung und bedrängen die Weibchen, obwohl diese eigentlich gar nicht Paarungsbereit sind.
Dann MUSS den Tieren ein Naturnaher Klimaverlauf geboten werden. Dazu gehören Winterruhe, Frühjahr, Hochsommer und Herbst, die durch entsprechend schwankende Temperaturen und Beleuchtungszeiten nachgeahmt werden müssen. Ansonsten erkennen die Tiere nicht, wann die richtigen Zeiten für Paarung, Eiablage und Winterruhevorbereituing sind und verhalten sich entsprechend verwirrt.
Und schließlich kann es selbst bei besten Bedingungen zu Problemen kommen, weshalb man im zweifelsfall auch noch ein Becken zum Abtrenen eines Tieres bereithalten sollte (es ist wie bei Menschen, nicht jeder verträgt sich mit jedem).

Trotzdem bin ich der Meinung, dass es kein Tier verdient hat, für sein gesamtes Leben allein in einem Glaskasten zu sitzen. Auch wenn manche das rastlose and er Scheibe auf- und Abschwimmen als für Lebhaftigkeit oder das abgestumpfte in der Ecke sitzen für Zufriedenheit halten, so sind dfas für mich schwere Verhaltensstörungen durch isolierte Einzelhaltung. Deshalb rate ich bei Leuten,d ie nicht genügend Platz und Ressourcen für eine Gruppe haben dazu, lieber ganz auf die Schildkrötenhaltung zu verzichten.

Wenn man einige Punkte beachtet, so können Moschusschildkröten gut und Problemlos in einer kleinen Gruppe gehalten werden. Normaler Weise sollte nur ein Männchen im Becken sein udn es sollten mindestens 2 Weibchen sein. Für die Bodenorientierten Moschusschildkröten ist die Grundfläche sehr wichtig. Mindestens 2 Quadratmeter Wasserfläche (einschließlich vieler Verstecke und einer Sumpfzone) sollten es schon sein. Der Landteil braucht nicht besonders groß zu sein udn die Landbeleuchtung kann relativ klein gehalten werden, da sich Moschusschildkröten nur selten sonnen. Allerdings sollte ein Eiablageplatz vorhanden sein, der mindestens so hoch mit einem Erde-Sandgemisch gefüllt ist, wie die Schildkröten lang sind. Und schließlich muss es möglcih sein, die Anlage im Herbst auf unter 10 °C abzukühlen, damit die Tiere in Winterruhe gehen können (das gilt auch für einzeln gehaltene Tiere).
Solche Dimensionen erreicht man kaum mit Aquarien. deshalb verwendet man dazu am besten Zimmerteiche, die recht günstig zu bekommen sind udn mit doppelter Folieneinlage auch mindestens genau so sicher wie große Glasaquarien sind.

Bei den Schidlkröten selbst solltest du darauf achten, dass das Männchen nicht isoliert aufgezogen wurde. Zwar sind die Grundlagen des sozialen (Sozial im Wertfreien Verhaltensbiologischen Sinne) verhaltens angeboren, doch müssen auch Schildkröten die Feinheiten einüben. Und das können sie nur, wenn sie in der Kindheit zumindest zeitweise Artgenossen begegnen. Ansonsten kanne leicht passieren, dass das Männchen Verhalötensstörungen zeigt, die zu einer erhöhten Agression führen.
Auch ist es wichtig, dass die Tiere wirklich der selben Art angehören. Leider kommt es immer wieder vor, dass S. minor und S. carinatus aufgrund ihrer ähnlichen Zeichnung verwechselt werden. Überprüfe deshalb die Artzugehörigkeit genau (auch beim jetzigen Tier), damit du die richtige Art zukaufst. Du kannst auch hier scharfe Bilder einstellen (eins von oben, eins vom Bauch und eines vom Kopf), dann bestimmen wir das Tier genau.
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Samstag, 21. Februar 2009, 16:23 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Samstag, 21. Februar 2009, 16:31

ok super, vielen dank für die vielen infos....
für das ausreichend große becken werde ich aufjedenfall sorgen...
lieber haben sie dann etwas mehr platz wie zu wenig....

und was meinst du wg. der geschlechtsbestimmung?
meinst ich kann das bei ihr schon nach 1,5 Jahren feststellen?
Also wie gesagt ich finde laut den Bildern ist es eindeutig ein Weibchen.
oder meinst du das ändert sich noch in den nächsten 1 - 2 jahren?
weil man ja eigentlich sagt das man des erst nach 2 oder 3 Jahren feststellen kann.
nicht das ich jetzt welche dazu kaufe und dann nachher 2 oder 3 Männchen hab :-)

also wie gesagt die einem 2 Stück wo ich bekommen könnte wären von privat, beide 1 Jahr alt
und auch optisch 2 Weibchen (kurzer Schwanz, Kloake unterm Panzer.)
Als Alternative könnte ich vom selber Züchter von meiner jetzigen noch welche bekommen, wo
er bei höherer Temperatur ausbrüten würde.

Vielen lieben Dank schonmal !!!!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Morla1983 verfasst am Samstag, 21. Februar 2009, 16:31 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 299

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 21. Februar 2009, 17:08

Das hängt weniger vom Alter, als viel mehr von der Größe ab. Tiere, die richtig gehalten wurden, erreichen diese Größe erst mit 3 Jahren, aber z.B. Tiere, die keine Winterruhe gehlaten haben, es immer warm hatten udn viel Futter bekommen haben sind schon früher so groß.
Wenn du scharfe Bilder machst und dazu die Panzerlänge misst (gerade unten entlang messen, aber nicht nur den Bauchpanzer, sondern den gesamten Panzer), können wir ja mal schauen, welches geschlecht dein Tier hat.
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Samstag, 21. Februar 2009, 17:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Samstag, 21. Februar 2009, 19:24

so hab mal versucht das ich ein paar bilder mache...

hab leider derzeit nur eine sehr, sehr schlechte kamera.
ich hoffe du kannst bisschen was erkennen....

hier hab ich dir noch das bild reingehängt, womit ich es verglichen hab.

Vielen Dank schonmal




Geschlechtsbestimmung bei Moschusschildkröten




Sternotherus











Männchen


Weibchen







Schwanz







Schwanz deutlich größer
Kloakenöffnung* weit vom Panzer entfernt







Kleiner Schwanz
Kloakenöffnung* nah am Panzer



* Die Kloake ist der gemeinsame Körperausgang für Geschlechtsorgane, Harnleiter und Darm.
»Morla1983« hat folgende Bilder angehängt:
  • Morla1.jpg
  • Morla2.jpg
  • Morla3.jpg
  • Bild4.jpg
  • Bild5.jpg

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Morla1983 verfasst am Samstag, 21. Februar 2009, 19:24 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Samstag, 21. Februar 2009, 19:26

Leider hat es das Bild der Geschlechtsbestimmung bissle verzogen.

Also das obere ist Männchen, unten Weibchen

dannach hab ich mal eingeschätzt das meine ein Weibchen ist

danke
»Morla1983« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild6.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Morla1983« (21. Februar 2009, 19:27)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Morla1983 verfasst am Samstag, 21. Februar 2009, 19:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 299

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 22. Februar 2009, 00:13

Nimm das Tier zum fotografieren aus dem Wasser und lege es z.B. unter eine helle SChreibtischlampe. Für das Bild vom Bauchpanzer kannst du es zum Fixieren z.B. mit dem Rückenpanzer nach unten in eine kleine Schale legen.
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Sonntag, 22. Februar 2009, 00:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Zippo« ist männlich

Beiträge: 139

Vorname: Zippo

Arten: Kinosternon cruentatum

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 22. Februar 2009, 10:10

Zum Geschlecht kann ich Dir leider nichts sagen, aber ich möchte Dir den dringenden Rat geben, nur mehrere Tiere zusammen zu halten, wenn Du auch die Möglichkeit hast, sie dauerhaft zu trennen. Wenn sie nämlich erst einmal anfangen zu beißen, dann kann man sie nicht wieder zusammensetzen.

Sternotherus minor ist aggressiver als Sternotherus odoratus.
Maik Schilde schreibt über Sternotherus minor: "Untereinander sind die Tiere sehr aggressiv und dulden keine Artgenossen (...) Selbst Weibchen sind sehr unverträglich."

Viele Grüße von Zippo!
Signatur von »Zippo« Unsere Klappschildkröte (Kinosternon cruentatum)

klappschildkroete.de - Alles über Kinosternon & Sternotherus

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Zippo« (22. Februar 2009, 10:11)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Zippo verfasst am Sonntag, 22. Februar 2009, 10:10 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten