Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Nessi« ist weiblich
  • »Nessi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 277

Vorname: Jessica

Arten: 3 Marginatas (NZ 06)

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Floristin

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 15. März 2009, 22:26

erkältet, dann verstofte Kloake .. = Nun gestorben =(

Hey ich brauch mal eure Hilfe =(

ich hab mir ja nach langer<Überlegung wieder Marginatas gekauft... Leider ist auch ein Sorgenkind dabei.. ich erzähl am Besten mal von Anfang an:

Die Kröten sind von 2006 und haben eine ca. 4 Monatige Starre hinter sich.
Das Sorgenkindchen hat dann schon Nach ein paar Tagen angefangen schwer zu Atmen. Hab dann festgestellt, dass sie Bläschen an der NAse hatte und auch schwer geatmet hat und sogar manchmal das Maul aufgerissen hat und nach Luft schnappte. Bin dann gleich mit allen 4 zum Ta und die anderen 3 waren ok, aber diese eine hatte sich wohl ne Erkältung eingefangen.. Alle 4 bekamen 2mal Täglich Pulmotyl (1:10) auf die Nase, weil zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher war, ob es was Bakterielles sei, da wir noch auf die Laborergebnisse gewartet haben.

Nach ein paar Tagen war das dann auch besser. aber jetzt stelle ich immer wieder fest, dass sie da sitzt und nach luft schnappt. Sie gib dann ganz komische Geräusche von sich und ich habe immer angst, dass sie erstickt.< Am Freitag hatte sie wieder einer solcher Anfälle, worauf meine MUtter dann gleich mit ihr zum TA ist, da ich noch gearbeitet habe.. DEr Ta hat dann nachgesehen, ob sie irgendas im Hals hat, aber fand nix.. dann ging es ihr wieder ein bisschen besser bis auf jetzt. VOr ner halben stunde hatte sie wieder so einen Anfall, wo sie mit dem Kopf nach oben da Sitzt und schnappt.


Ich will morgen wenn ich von der Arbeit komme sofort zum TA und ihn nochmals richtig durchchecken lassen.

Bei der Kotuntersuchung kam raus, dass eine der "gesunden" 3 (stichprobe) mittlerer BEfall und die "kranke" sogar Hochgradig befallen ist. Mittel dagegen haben sich auch schon bekommen.

Der TA hat auch festgestellt, dass ihm wohl mal was passiert sein musste, weil er links un rechts vom Mund so einrisse hat.
Kann da s jetzt daran liegen, dass er dadurch kaum Luft bekommt? oder ist da was anderes im Spiel? ist die Erkältung vielleicht doch schlimmer und noch garnicht komplett weg? Was kann ich jetzt tun, dass sie in der Nacht gut atmen kann..?

Ich mach mir richtig sorgen um den kleinen =( Er hat jetzt den Namen Lucky bekommen.. hoffe das Bringt ihm Glück =(

lg, Jessi
Signatur von »Nessi« :crazy --> Der Mensch ist ein Affe! Wenn ein Mensch einen Affen quält, quält er sich selber!!! <-- :crazy

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Nessi« (8. April 2009, 19:05)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nessi verfasst am Sonntag, 15. März 2009, 22:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nicki« ist weiblich

Beiträge: 1 155

Vorname: Nicole

Arten: Thb`s

Wohnort: Landkreis Heilbronn

Beruf: Medizinische Fachangestellte

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 15. März 2009, 22:34

Hallo Jessi,

bist Du sicher, dass der Tierarzt geeignet ist für Schildkröten???
Was ist das Pulmoty für ein Medikament(gegen was?)? Es hört sich ganz so an, als ob es sich bei dem Tier um eine Lungenentzündung handelt, welches allerdings einer schildkrötenerfahrener Tierarzt feststellen sollte und dann ggf. mit Antibiotikum behandelt werden muss.
Per Ferndiagnose wird Dir keienr helfen können, also gleich Morgenfrüh zum erfahrenen Tierarzt und die richtige Diagnose stellen lassen.
Hört sich meiner Meinung nach nicht gut an was Du da erzählst und ich hoffe sie hat, ihrem Namen nach, wirklich Glück und übersteht das ganze!

Drücke fest die Daumen!

Nicki
Signatur von »Nicki«
www.wandersteine.de.tl

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nicki verfasst am Sonntag, 15. März 2009, 22:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nessi« ist weiblich
  • »Nessi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 277

Vorname: Jessica

Arten: 3 Marginatas (NZ 06)

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Floristin

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 15. März 2009, 22:46

Der Ta hat sich auf exoten ( vögel & reptilien) spezialisiert.. Hunde und Co gibt es hier keine...
Maripa ist glaube ich auch bei dem und war auch der meinung dass er gut ist. und ich fand das bis jetzt eigentlich auch :S

Dieses Medikament war gegen bakterien, da er zuerst dachte, dass es was bakterielles sei. die anderen 3 haben das nur zu Vorsorge bekommen.

ich ruf auch morgen nochmal die Züchterin an u nd versuche rauszubekommen, wovon sie diese Schrammen am Mund hat. ich habe sie jetzt mal Extra gesetzt, nich dass da doch was Ansteckendes rauskommt..

Am Do würde es die 2. Wurmkur geben.

lg, Jessi

EDIT: hab mal gegoogelt und as gefunden :

Fachinformationen Pulmotil:

Wirkstoffe / Inhaltsstoffe (CliniPharm)
Tilmicosin

Eigenschaften / Wirkungen
Tilmicosin ist ein semisynthetisches Makrolidantibiotikum, das die bakterielle Proteinsynthese hemmt.
Das Wirkungsspektrum von Tilmicosin umfasst in vitro neben grampositiven Erregern auch Pasteurellen, Actinobacillus spp., Actinomyces spp. und Mycoplasmen.
Signatur von »Nessi« :crazy --> Der Mensch ist ein Affe! Wenn ein Mensch einen Affen quält, quält er sich selber!!! <-- :crazy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nessi« (15. März 2009, 22:51)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nessi verfasst am Sonntag, 15. März 2009, 22:46 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Roymia« ist männlich

Beiträge: 924

Vorname: Dieter

Arten: THB 1,6,5 THM 0,0,1 Spengleri 1,0,2

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Haustechnik

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 16. März 2009, 07:06

Hallo Nessi

Ich habe letzte Woche am Freitag drei THB NZ 2007 aus der Starre geholt auch meine waren 4 Monate im Kühlschrank, nach zwei Tagen bemerkte ich das die eine NZ auch schwer mit dem Luft holen zu tun hat auch die Bläschen die du erzählt hast waren oder sind da.
Am Samstag morgen war ich bei TA die Ärztin hat eine Erkältung (Lungenentzündung?) festgestellt.
Das eine Tier bekommt alle zwei Tage eine Antibiotika Spritze von mir selbst , die Ärztin hat es mir gezeigt wie und wo hin und alle drei Täglich Nasentropfen
Homöopathisch (ein Tropfen auf die Nase).
Die eine Atmet schon nicht mehr so schwer wie letzte Woche.
Ich glaube das ich die drei Tiere zu schnell mit der Wärme versorgt habe oder zu schnell hochgefahren.
Dies nur zur Info:
LG Dieter
Signatur von »Roymia« Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen. (Christian Morgenstern)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Roymia verfasst am Montag, 16. März 2009, 07:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Montag, 16. März 2009, 22:36

Kann bitte jemand genaueres zum Zusammenhang Lungenentzündung mit Beendigung der Starre sagen? Würde mich sehr interessieren.

Lieben Gruß, Betty

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ernielein verfasst am Montag, 16. März 2009, 22:36 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nessi« ist weiblich
  • »Nessi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 277

Vorname: Jessica

Arten: 3 Marginatas (NZ 06)

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Floristin

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 17. März 2009, 13:33

Also ich war gestern beim TA.

Er hat nochmal ins Maul geschaut und nix gesehen. Bei der Kröte hatten wir ja auch schon nen Abstrich gemacht, der aber auch nix zeigt.
Er hat ihr jetzt ne Spritze gegeben mit einem anderern Anitbiotika. Diese soll ca. 2 Wochen halten..

Am Do geh ich ja eh nochmal hin wegen der Wurmkur un dann soll er gleich nochmal drauf schauen.

Heute Abend will ich die Züchterin anrufen und nach diesen Einschnitten fragen, ob sie da was weiß..

lg, Jessi
Signatur von »Nessi« :crazy --> Der Mensch ist ein Affe! Wenn ein Mensch einen Affen quält, quält er sich selber!!! <-- :crazy

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nessi verfasst am Dienstag, 17. März 2009, 13:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Dienstag, 17. März 2009, 15:51

Hallo Jessi,
du solltest dir dringend einen TA suchen der sich gut mit Schildkröten auskennt!
Hinter diesem "Luftschnappen" könnte alles möglich stecken, dazu müßte aber Blut abgenommen werden, das kann nicht jeder Tierarzt.
Die Behandlungsversuche die du bisher beschreibst wirken nicht besonders Vertrauenserweckend!

Gruß,
Anja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Anja34 verfasst am Dienstag, 17. März 2009, 15:51 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


8

Dienstag, 17. März 2009, 17:40

hallo,

Zitat

Nach ein paar Tagen war das dann auch besser. aber jetzt stelle ich immer wieder fest, dass sie da sitzt und nach luft schnappt.


Marginatas gehören nicht ins Terra. sie reagieren sehr schnell mit feuchten Nasen. Gerade wenn es mal für ein paar Tage besser ist und dann immer mal wieder auftritt, ist das ein deutliches Zeichen. Hinzu kommt noch, dass die Tiere erst neu bei dir sind, auch der Ortswechsel bedeutet Stress.

Zitat

ich hab mir ja nach langer<Überlegung wieder Marginatas gekauft...

gerade bei Marginatas sollten man den Kauf so lange hinausziehen, bis man sie direkt ins beheizte Frühbeet setzen kann. Du hast doch sicher ein Frühbeet, hattest ja vorher schon einige Jahre Marginatas. Lass dein Frühbeet mit deinen Heizmöglichkeiten mal Probe laufen.Notier dir die gemessenen Temperaturen. Sind die Temperaturen o.K. dann warte einen schönen Tag ab und setze die Tiere ein. Sonst wird das mit den feuchten Nasen nie besser oder eine saftige Lungenentzündung ist die Folge.

LG Ulrike

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »maripa« (17. März 2009, 17:42)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers maripa verfasst am Dienstag, 17. März 2009, 17:40 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 300

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 17. März 2009, 19:27

Bei einem Tier, das so stark nach Luft schnappt sollte als aller erstes ein Röntgenbild gemacht werden. Darauf könnte man dann u.a. eine Lungenentzündung erkennen. Als zweites käme dann ein Rachenabstrich um einen test auf Herpes amchen zu können und ein weiterer Abstrich, mit dem man dann eine Kultur anlegen kann, um diverse Bakterien zu identifizieren und ein geeignetes Antibiotkum zu finden.

Noch vergessen, man kann das Tier auch ein schleimlösendes Mittel inhalieren lassen.
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GerhardW« (17. März 2009, 19:28)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Dienstag, 17. März 2009, 19:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Voldemort85« ist weiblich

Beiträge: 140

Vorname: Sabine

Arten: T.h.b.

Wohnort: München

Beruf: MFA

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. März 2009, 16:34

Kann bitte jemand genaueres zum Zusammenhang Lungenentzündung mit Beendigung der Starre sagen? Würde mich sehr interessieren.

Lieben Gruß, Betty
Also meistens ist es so, dass die Infektion schon vor der Starre passiert. Allerdings wird diese meist erst nach der Starre entdeckt (Inkubationszeit). Hat mir heute meine Tierärztin gesagt, da meine ihre Sepsis wohl auch ausgehend von einer Pneumonie bekomen haben

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Voldemort85 verfasst am Mittwoch, 18. März 2009, 16:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Lolli« ist männlich

Beiträge: 72

Vorname: Lolli

Arten: Europäer und Asiaten

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. März 2009, 21:45

Hallo Jessi,
kann es sein, dass die Tiere ab und zu Obst bekommen? Die Atemprobleme, wie du sie beschrieben hast, würden genau darauf passen. Ich habe schon ein Tier daran sterben sehen und das nur wegen einer Banane, Tomate, etc. in Verbindung mit hoher Körpertemperatur.
Ansonsten mal Herpes testen; sicherer wäre hier ein Antikörpertest mit Blut. Bei einem Abstrich müsste die Schildkröte schon halb im Sterben liegen, um sicher zu sein; aber das sollte dein Tierarzt entscheiden.
Viele Grüße
Signatur von »Lolli« Viele Grüße

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lolli verfasst am Mittwoch, 18. März 2009, 21:45 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nessi« ist weiblich
  • »Nessi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 277

Vorname: Jessica

Arten: 3 Marginatas (NZ 06)

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Floristin

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 19. März 2009, 20:21

Hallo Lolli,

Meine kröten bekommen keinerlei Obst. das einzigste was sie mal als Leckerbissen bekommen is ein stück karotte, aber auich nur ganz wenig.
Da es ja leider noch kaum Futter im Garten gibt, bekommen sie getrocknetetn Löwenzahn, Agrobs, Rucola, Golliwoog und ab und zu Feldsalat. Je nachdem, ob schon was sichtbar ist, bekommen sie auch frischen Löwenzahn. sobald es draußen dann wieder wärmer wird, bekommen sie nurnoch das, was draußen auch geeignet ist für sie (kaufe extra noch nen Hibiskus, habe Himbeeren, dahlien wollte ich auch einpflanzen, Klee und Löwenzahn ist im Sommer in massen da...)

Ich habe schon so viel gehört, was bei falscher Ernährung die FOlgen sind.. Ich möchte bei den kleinen diesemal alles richtig machn :(

Auf nen herpestest habe ich sie angesprochen. Sie meinte es wäre bei dieser Größe Problematisch Blut zu bekommen.. :hä sie meinte wir sollten mal die Wirkung der spritze abwarten und sobald ich merke dass es nicht besser ist, schauen wir mal weiter..

Der Schildi geht es im mom besser, das einzigste was sie gestern noich gemacht hat, war komische geräusche, aber ohne Nach Luft zu schnappen.

Sobald mein Freigehege fertig umgebaut ist und das wetter mitspielt, dürfen die kleinen auch raus . Das Terra ist ja im Moment nur zum Übergang..

lg, Jessi
Signatur von »Nessi« :crazy --> Der Mensch ist ein Affe! Wenn ein Mensch einen Affen quält, quält er sich selber!!! <-- :crazy

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nessi verfasst am Donnerstag, 19. März 2009, 20:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nessi« ist weiblich
  • »Nessi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 277

Vorname: Jessica

Arten: 3 Marginatas (NZ 06)

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Floristin

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 19. März 2009, 20:22

Noch vergessen, man kann das Tier auch ein schleimlösendes Mittel inhalieren lassen.


was genau kann ich da nehmen? und wie mache ich das am besten bei so nem "Winzling"?
Signatur von »Nessi« :crazy --> Der Mensch ist ein Affe! Wenn ein Mensch einen Affen quält, quält er sich selber!!! <-- :crazy

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nessi verfasst am Donnerstag, 19. März 2009, 20:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 300

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 20. März 2009, 04:42

Sogar schon warmer Wasserdampf allein hilft. Aber du kannst auch handelsübliche Produkte für Menschen aus der Apotheke ins heiße Wasser geben (allerdings weniger) und das Tier darüber halten. Um Verbrühungen zu vermeiden, hältst du das Tier so, dass eine Hand unter dem Kopf des Tieres ist - und wenn es deiner Hand zu heiß wird, ist es auch dem Tier zu heiß.
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Freitag, 20. März 2009, 04:42 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Voldemort85« ist weiblich

Beiträge: 140

Vorname: Sabine

Arten: T.h.b.

Wohnort: München

Beruf: MFA

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 20. März 2009, 07:33

oder einfach Salz ins Wasser! Ca 1-2Löffel auf nen Liter. Hilft übrigens auch beim Menschen :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Voldemort85 verfasst am Freitag, 20. März 2009, 07:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nicki« ist weiblich

Beiträge: 1 155

Vorname: Nicole

Arten: Thb`s

Wohnort: Landkreis Heilbronn

Beruf: Medizinische Fachangestellte

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 20. März 2009, 08:56

Hallo,

also ich hatte eine Schildkröte zum inhaltieren schonmal in einem Tupperware-Siebservierer drin sitzen. Man darf halt nur soviel Wasser in den Behälter füllen, dass die Schildi nicht mit dem heissen Wasser in Berührung kommt. Als Abdeckung habe ich dann ein Geschirrtuch genommen und nicht den dazugehöreigen Deckel vom Siebservierer. Ich find das hat ganz gut funktioniert und meiner Schildi damals auch geholfen.

LG
Nicki
Signatur von »Nicki«
www.wandersteine.de.tl

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nicki« (20. März 2009, 08:56)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nicki verfasst am Freitag, 20. März 2009, 08:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Stg« ist weiblich

Beiträge: 1

Vorname: Susanne

Arten: Thb, Thherc

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 20. März 2009, 11:24

Hallo,

meine TÄ empfiehlt bei Atemwegserkrankungen Bäder in Malvenblütentee im Wechsel mit Süßholzwurzeltee. Wenn man die Tiere nicht baden möchte, kann man sie sicher auch zum Inhalieren drüberhalten.

Gute Besserung!
Susanne

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Stg verfasst am Freitag, 20. März 2009, 11:24 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


18

Freitag, 20. März 2009, 12:33

Mache es fast genauso so wie Nicki. Gebe nur einen Temperaturfühler mit in das Sieb zur Schildkröte, bevor ich es mit einem Handtuch abdecke. Der aufsteigende Dampf unter dem dem Handtuch kann doch noch mal heiß werden, so bleibt dem Tier ein Schreck erspart und ich habe gleichzeitig Kontrolle von außen.

Es sollte selbstverständlich so sein, das man wirklich die ganze Zeit aufmerksam anwesend ist, und zwischendurch einmal reinschauen, d.h. bitte nicht mal eben ans Telefon sputen oder sonst etwas machen.

Lieben Gruß, Betty

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ernielein verfasst am Freitag, 20. März 2009, 12:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nessi« ist weiblich
  • »Nessi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 277

Vorname: Jessica

Arten: 3 Marginatas (NZ 06)

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Floristin

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 26. März 2009, 20:50

Schildkröte hat sich erbrochen?

Also ich habe Neuigkeiten zu der armen kleinen. Nachdem sie am Di wieder da saß und gequitscht hat ( hab mal Ton aufgenommen, falls jemand will, bitte PN) bin ich nochmal mit ihr zum TA.
Sie hat mir jetzt Spritzen mitgegeben, die sie alle 2 Tage bekommt. Verteilt über 6 mal.

Heute bekam sie ihre 2. Spritze! Weil sie ein wenig geblutet hat, habe ich sie mal extra gesetzt, dass keine Erde dran kommt. Als ich dann wieder reingeschaut habe nach ein paar MIn, habe ich gesehen, dass sie sich übergeben hatte. Auch der Geruch war sehr eindeutig.

Gepinkelt hat sie auch. Dieser is bei ihr immer schleimig, aber es is meistens etwas weißes dabei. An ihrer Kloake hat sie dann richtig schleim hängen.

Kann das Brechen von der Spritze kommen? bzw kann es sein, dass ihr das zu Schaffen gemacht hat, dass sie so gequitscht hat? und ist der Urin ok? oder ist der schleim auch nicht normal?

Ich hab das erbrochene mal aufgehoben, ruf morgen früh gleich nochmal beim Ta an und bring das eventuell zu Untersuchung vorbei..

Oder sind das alle anzeichen einer Schildkrötenerkältung? :hä Ich weiß einfach nicht mehr weiter.. sie tut mir so Leid...

lg, Jessi
Signatur von »Nessi« :crazy --> Der Mensch ist ein Affe! Wenn ein Mensch einen Affen quält, quält er sich selber!!! <-- :crazy

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nessi verfasst am Donnerstag, 26. März 2009, 20:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nessi« ist weiblich
  • »Nessi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 277

Vorname: Jessica

Arten: 3 Marginatas (NZ 06)

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Floristin

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 26. März 2009, 21:05

achso ich hab mal Bilder davon gemacht.. Sieht echt komisch aus das ganze :S



Signatur von »Nessi« :crazy --> Der Mensch ist ein Affe! Wenn ein Mensch einen Affen quält, quält er sich selber!!! <-- :crazy

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nessi verfasst am Donnerstag, 26. März 2009, 21:05 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung