Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 27. April 2009, 21:06

Hilfe!!augeninfektion!!

Hallo,
ich habe eine wasserschildkröte vor 2 wochen bekommen und irgendwie bekam sie nach einigen tagen geschwollene augen.sie hat auch sich nicht mehr aktiv bewegt, sie hat eher nur in einer ecke gesessen und verweigerte auch die nahrungsaufnahme.ich bin dann natürlich gleich zum tierartzt gegangen.es lies sich nicht genau feststellen ,was sie hat ,also bin ich auf nummer sicher gegangen und habe mir augensalbe ,vitamin a und antibiotika(spritze) gegen eine mögliche lungenentzündung geben lassen.Ich weis nicht was sie hat war es die umstellung, von einem aqaurium in den teich, möglicherweise stress,ein fremdkörper,vlt war es ihr auch zu kalt oder mit dem teich stimmt etwas nicht?? na ja jedenfalls ist sie seit einigen tagen wieder aktiver finde ich und hat auch gestern wieder gefressen.aber ich habe irgendwie das gefühl das wenn ichsie aus dem teich tue,dass die augen anfangs schlecht sind und mit längerer zeit aus dem wasser (mit augensalbe) besser werden!aber tue ich sie mittags wieder aus dem wasser denke ich immer die augen wären schlechter. was kann ich tun ?? hat es was mit dem teich zu tun? wie kann ich das verbessern? dankeschön schonmal im voraus :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »plopp« (27. April 2009, 21:15)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers plopp verfasst am Montag, 27. April 2009, 21:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »lionsgemmini« ist weiblich

Beiträge: 165

Vorname: Petra

Arten: Sumpf- und Wasserschildkröten

Wohnort: Lauenburg/Elbe

Beruf: Ergotherapeutin

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 27. April 2009, 22:08

Hi ... magst Du mal mehr Angaben zur Schildkröte und zum Teich machen?!
Schildkröte: Alter, Größe, genaue Artenbezeichnung, wie bislang gehalten (Beleuchtung, Temperaturen, Ernährung usw.)
Teich: Größe (Länge-Breite-Tiefe), Lage, wann angelegt ... Pflanzenbesatz? sonstiger Besatz (Fische oder ähnliches)
ggfs. Foto's (Tier und Teich)

Gruß Petra
Signatur von »lionsgemmini« Gruß Petra

:walk: http://www.palmschleusenschroeten.npage.de :walk:

:walk: >> 11.11.09 - Silber-Award bei npage.de << :walk:
8| ... die Anwendung von Satzzeichen und Großbuchstaben verursacht beim Benutzer definitiv keine Schmerzen ... 8|

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers lionsgemmini verfasst am Montag, 27. April 2009, 22:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Dienstag, 28. April 2009, 15:09

also meines errachtens handelt es sich um eine chrysemys picta panzerlänge 13cm alter 3-4 jahre der teich ist ungefähr 5x5x1,30m groß.er besitzt 6 wasserpflanzen, goldfische und frösche. anfangs wurde die schildkröte mit trockenfutter und kräuterngefüttert,die sie mochte.angelegt vor andertalb jahren.achso bevor ich sie bekommen habe wurde sie in einem aqaurium gehalten.

die fotos werde ich noch in der nächsten stunde machn sobald es endlich mal aufgehört hat zu regnen-.- :D: vielen dank für die antwort

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »plopp« (28. April 2009, 15:48)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers plopp verfasst am Dienstag, 28. April 2009, 15:09 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Dienstag, 28. April 2009, 18:28

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers plopp verfasst am Dienstag, 28. April 2009, 18:28 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Dienstag, 28. April 2009, 18:30

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers plopp verfasst am Dienstag, 28. April 2009, 18:30 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Dienstag, 28. April 2009, 20:22

Hallo plopp,
es handelt sich um eine Chrysemys picta, die noch nicht im Teich leben sollte, da unsere Wetter/Witterungsverhältnisse dies noch nicht zulassen.
Eine Teichhaltung von Mai bis Oktober ist möglich.
Mehr Infos findest Du unter Zierschildkröten, Chrysemys picta

Was Du dringend machen solttest, ist eine erfahrenen Tierarzt aufsuchen und mit dem Tier vorstellig werden. Eine Liste mit Tierärzten findest Du hier und hier.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Harald verfasst am Dienstag, 28. April 2009, 20:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Dienstag, 28. April 2009, 21:18

ok werd ich tun ,aber bei meinem freund hat das alles sehr gut geklappt er hatte dieselbe schildkröte si eist mitlerweile schon 10 jahre alt und er hatte noch nie eine krankheit oda sonstiges.ausserdem überwintert die schildröte im teich und befindet sich das ganze jahr darin. wie ist das möglich?

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers plopp verfasst am Dienstag, 28. April 2009, 21:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »arved« ist männlich

Beiträge: 216

Vorname: Arved

Arten: Trachemys Scripta Troostii

Wohnort: Hannover

Beruf: Stud. med.

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 29. April 2009, 16:38

das sie das KANN heißt ja nicht, dass es GUT für sie ist.
Dann ist es eben bis dato gut gegangen, aber ob dadurch
Schäden verursacht wurden ist 1. nicht klar und 2. kann
sie dir eben beim nächsten Mal sterben. Wenn ich einen
Hund in einem Terrarium halte stirbt er ja auch nicht
gleich, aber physiologisch ist was anderes ;)

grüße
Arv
Signatur von »arved«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arved verfasst am Mittwoch, 29. April 2009, 16:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »lionsgemmini« ist weiblich

Beiträge: 165

Vorname: Petra

Arten: Sumpf- und Wasserschildkröten

Wohnort: Lauenburg/Elbe

Beruf: Ergotherapeutin

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 1. Mai 2009, 14:20

Moin moin ... bei der gezeigten Schildkröte handelt es sich um eine chrysemys picta belli - Diese Unterart wird relativ groß (kann bis zu 25 cm - wiegesagt, kann ... muss nicht) ....

Entnommen habe ich bei http://www.zierschildkroete.de/picta.html
den nachfolgenden Abschnitt:
Teichhaltung: Wenn die Zierschildkröten größer als 10 cm sind
können sie auch von Mai bis Oktober im Teich gehalten werden.
Wenn die Tiere hinausgesetzt werden muss das Wasser im Teich bereits
eine Temperatur von 20°C aufweisen und die Luft muss etwas wärmer
sein. Bei Kälteeinbrüchen müssen die Schildkröten
wieder ins Haus geholt und ins Aquarium gesetzt werden. Der
Teich sollte nach Süden ausgerichtet sein, damit er viel Sonne
bekommt. Pro Tier sollten sich 300 Liter Wasser im Teich befinden,
wichtig sind viele Flachwasserzonen die sich schnell in der Sonne erwärmen.
Damit die Tiere den Teich nicht verlassen muss eine Gehegeumgrenzung
aus Holz oder Stein vorhanden sein, mindestens doppelt so hoch wie
die Panzerlänge der Schildkröten damit sie nicht ausbrechen
können. Bepflanzt werden kann mit kräftigen Teichpflanzen,
denen die Zierschildkröten nichts anhaben können, wie
z.B. Rohrkolben, Schilf oder die Sumpfdotterblume. Optimal ist es
wenn ein Baumstamm vom Land in das Wasser reicht damit sich die
Zierschildkröten auf dem Sonnen können. An Land muss für
geschlechtsreife Weibchen ein Eiablageplatz mit einem
Sand-Erde-Gemisch vorhanden sein.


Immer wieder hört man von Zierschildkröten die erfolgreich im Gartenteich überwintern,
solchen Berichten stehe ich etwas skeptisch gegenüber. Das Verbreitungsgebiet von Chrysemys picta
ist sehr groß, Tiere aus dem nördlichen Verbreitungsgebiet können durchaus im Teich überwintern, jedoch
weiß man leider sehr selten etwas über die genaue Herkunft der Zierschildkröten. Lässt man dann Zierschildkröten
im Teich überwintern so kann man Glück haben, oder halt auch Pech. Wenn die Schildkröten nicht schon im ersten
Winter sterben, so kann es auch noch im dritten oder fünften sein, ein gewisses Risiko besteht immer.
Das Problem ist nicht vorrangig der lange Winter, sondern die feucht-kalten Übergangszeiten bereiten den Schildkröten
Probleme.

Das mit der ganzjährigen Teichhaltung ist so eine Sache .... es gibt namhafte Schildkrötenzüchter, die gute Erfahrungen damit machen ...
Für meine Begriffe hängt es immer davon ab, wo (also Bundesland) der Teich liegt - klimatisch ist unser Land ja doch durchaus sehr individuell - und natürlich auch von der Art der Schildkröte ... diesbezüglich sollte man sich schon in erster Linie versuchen daran zu orientieren, wie die klimatischen Bedingungen im Urspungsland sind. Wie schon mehrfach - auch von Xaver auf seiner Seite www.zierschildkroete.de - geschrieben: Die nass-kalten Übergangzeiten sowohl Herbst/Winter als auch Frühjahr/Sommer sind es, die den Schildkröten das Leben kosten können .. Die Signatur von irgendjemandem lautet : Schildkröten leben nicht lange - sie sterben langsam!! ... In diesem Satz liegt wahrscheinlich viel Wahrheit. Da ich selbst nicht nur Schildkröten habe, sondern auch Hunde und Katzen und früher auch noch viel mehr andere Säugetiere, würde ich an dieser Stelle fast behaupten wollen, dass es schon schwierig genug ist, festzustellen, wenn einem Säugetier etwas fehlt oder es ihm nicht gut geht ... ich denke, bei Reptilien ist das noch viel schwieriger und man muss noch viel genauer beobachten und aufmerksam sein ...

Gruß Petra
Signatur von »lionsgemmini« Gruß Petra

:walk: http://www.palmschleusenschroeten.npage.de :walk:

:walk: >> 11.11.09 - Silber-Award bei npage.de << :walk:
8| ... die Anwendung von Satzzeichen und Großbuchstaben verursacht beim Benutzer definitiv keine Schmerzen ... 8|

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers lionsgemmini verfasst am Freitag, 1. Mai 2009, 14:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »lionsgemmini« ist weiblich

Beiträge: 165

Vorname: Petra

Arten: Sumpf- und Wasserschildkröten

Wohnort: Lauenburg/Elbe

Beruf: Ergotherapeutin

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 1. Mai 2009, 14:31

.... noch was zu dem gezeigten Teich: Der ist zwar schön, aber - soweit ich das anhand des Foto's überblicken kann - nicht schildkrötensicher eingezäunt ... sprich: Die Schildkröte wird Dir irgendwann abhanden kommen, wenn da keine ausbruchsichere Umzäunung (glattwandig, oben mit Überhang, 50 cm Höhe >davon 40 cm überirdisch sozusagen und 10 cm in den Boden eingegraben< )drumrum kommt ... innerhalb der Umzäunung darf nichts Bekletterbares so dicht am Zaun stehen, dass die Schildkröte die Brüstung überwinden kann (eigene Erfahrung ... 8| )

Beispiel:




Gruß Petra
Signatur von »lionsgemmini« Gruß Petra

:walk: http://www.palmschleusenschroeten.npage.de :walk:

:walk: >> 11.11.09 - Silber-Award bei npage.de << :walk:
8| ... die Anwendung von Satzzeichen und Großbuchstaben verursacht beim Benutzer definitiv keine Schmerzen ... 8|

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers lionsgemmini verfasst am Freitag, 1. Mai 2009, 14:31 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


11

Montag, 1. Juni 2009, 10:54

selbst wenn sie sich vom teich entfernt wo soll sie dann hin ?? der ganze garten ist fest umzäunt ich glaub ned das sie ausbricht.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers plopp verfasst am Montag, 1. Juni 2009, 10:54 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


12

Samstag, 6. Juni 2009, 11:32

Doch, sie wird ausbrechen. Und es wird schade sein um das Tier. Ich beneide Dich sehr darum und bedauere, dass es irgendwann weg sein wird.
Signatur von »ThomasSc« Schöner Gruß, Thomas

Keine Angst vor der Natur!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ThomasSc« (6. Juni 2009, 15:16)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ThomasSc verfasst am Samstag, 6. Juni 2009, 11:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »lionsgemmini« ist weiblich

Beiträge: 165

Vorname: Petra

Arten: Sumpf- und Wasserschildkröten

Wohnort: Lauenburg/Elbe

Beruf: Ergotherapeutin

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 8. Juni 2009, 23:12

selbst wenn sie sich vom teich entfernt wo soll sie dann hin ?? der ganze garten ist fest umzäunt ich glaub ned das sie ausbricht.
8| ... Schildkröten können echt gut klettern ..... sollte also um den Garten rundrum sowas wie Maschendraht sein, ist das für die Schildkröte geradezu wie eine Einladung ... die kommen dann auch über 1,50 m ... ohne weiteres ... 8|

Gruß Petra
Signatur von »lionsgemmini« Gruß Petra

:walk: http://www.palmschleusenschroeten.npage.de :walk:

:walk: >> 11.11.09 - Silber-Award bei npage.de << :walk:
8| ... die Anwendung von Satzzeichen und Großbuchstaben verursacht beim Benutzer definitiv keine Schmerzen ... 8|

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lionsgemmini« (8. Juni 2009, 23:13)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers lionsgemmini verfasst am Montag, 8. Juni 2009, 23:12 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


14

Samstag, 27. Juni 2009, 21:35

neinein ich mach mir natürlich schon gedanken der ganze garten ist mit massiven holz umgezäunt also sie wird wirklich nicht ausbrechen können aber danke für die hilfe :D: meine schildkröte ist übrigens wieder gesund und erfreut sich an einem schönem leben ein passendes aquarium hab ich auch schon gekauft und habe es mir schildkrötenfreundlich einrichten bzw aufbauen lassen danke für alles ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »plopp« (27. Juni 2009, 21:36)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers plopp verfasst am Samstag, 27. Juni 2009, 21:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »lionsgemmini« ist weiblich

Beiträge: 165

Vorname: Petra

Arten: Sumpf- und Wasserschildkröten

Wohnort: Lauenburg/Elbe

Beruf: Ergotherapeutin

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 28. Juni 2009, 15:04

:thumbsup: ... hey - das freut mich, zu lesen, dass es der Schildkröte besser geht ...

Gruß Petra
Signatur von »lionsgemmini« Gruß Petra

:walk: http://www.palmschleusenschroeten.npage.de :walk:

:walk: >> 11.11.09 - Silber-Award bei npage.de << :walk:
8| ... die Anwendung von Satzzeichen und Großbuchstaben verursacht beim Benutzer definitiv keine Schmerzen ... 8|

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers lionsgemmini verfasst am Sonntag, 28. Juni 2009, 15:04 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten