Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »arved« ist männlich
  • »arved« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Vorname: Arved

Arten: Trachemys Scripta Troostii

Wohnort: Hannover

Beruf: Stud. med.

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Mai 2009, 08:46

Ich bau mir meinen Zimmerteich... Fragen zum Filter

Hallo Leute!

Da ich demnächst umziehe, mache ich mir gerade Gedanken,
ob ich meiner kleinen Schildkröte ( Cumberland ) nicht einen
Zimmerteich anstelle eines Aquariums zur Verfügung stelle.

Den Zimmerteich möchte ich nach Art des "Komposthaufens"
konstruieren (siehe Anhang) und mit einem Blumenkastenfilter
ausstatten. Ausgelegt werden soll er mit doppelt Teichfolie und
Styroporplatten darunter (iso&dämmung)
Er soll 100x100cm Grundfläche bieten (abzüglich der
Ränder etwa 90x90cm Wassergrundfläche) und 20-30 cm Wasser-
stand haben.

1) Über den Bodengrund habe ich mir Gedanken gemacht. Meine Schildi
zerstört sowieso alle Pflanzen (mit ausdauernder Gedult) und ein Teich
ohne Bodengrund ließe sich leichter reinigen. Andererseits würde dadurch
potentielle Filterfläche verloren gehen und ... naja, ob die Kröte das
stört weiß ich nicht, denn immerhin ist der Boden schwarz/dunkelgrün und
nicht durchsichtig wie beim Glaskasten. Meinung dazu??

2) Was denkt ihr, wie der Filter dimensioniert sein sollte? Ich wollte einfach
einen Blumenkasten an die Seite hängen, Loch rein, Schlauch rein, Hygrokul-
turbällchen rein, Plfanze rein-fertig. Meinungen, Ratschläge, Dimensionierungs-
vorschläge?

Vielen Dank Leute!!

Viele liebe Grüße

euer

Arved


ps: Ich wollte es in etwa so machen:

http://www.turtle-technik.de/filter/filterindex.htm

und da nochmal: Wenn ich bei 90*90*20-30 = 200-250Liter
zwei solcher Filter nebeneinander Stelle/hänge etc, hätte ich
mit einem solchen Filter genügend Filterleistung?
»arved« hat folgendes Bild angehängt:
  • teich.JPG
Signatur von »arved«

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »arved« (28. Mai 2009, 09:04)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arved verfasst am Donnerstag, 28. Mai 2009, 08:46 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Zippo« ist männlich

Beiträge: 139

Vorname: Zippo

Arten: Kinosternon cruentatum

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Mai 2009, 17:37

Ich würde für eine Cumberland mindestens 10l Filtervolumen wählen. Die Größe des Beckens spielt dabei keine Rolle. Die Dreckmenge, die der Filter bewältigen muss, bleibt ja immer gleich, egal wie groß das Becken ist.

Hier noch ein paar Tipps:
http://www.wasserschildkroeten.info/filter.html

Viele Grüße von Zippo!
Signatur von »Zippo« Unsere Klappschildkröte (Kinosternon cruentatum)

klappschildkroete.de - Alles über Kinosternon & Sternotherus

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Zippo verfasst am Donnerstag, 28. Mai 2009, 17:37 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »arved« ist männlich
  • »arved« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Vorname: Arved

Arten: Trachemys Scripta Troostii

Wohnort: Hannover

Beruf: Stud. med.

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Mai 2009, 18:00

danke :o) Deine coole Seite hab ich schon einige Male
gelesen... Das mit der Schildkröte stimmt natürlich, so
habe ichs noch garnicht betrachtet, dass die Wasser-
menge ja (fast) irrelevant ist. Nur eins noch:

wenn ich den filter baue, wie beschrieben... zieht die
Pumpe ja das Wasser wie beim Mattenfilter durch den
Blumenkasten, was ja gut ist, da dann alle Filterkügelchen
was abbekommen... aber wenn das Wasser da längs durch
einen Blumenkasten strömt und ich habe 250L im Becken
und die müssen ja 2x die Stunde umgewälzt werden und
ich habe 2 Blümenkästen um auf >10 Liter zu kommen und
ein Blumenkasten hat so 15x10cm Qerschnitt... und pro
Blumenkasten müssen demnach 250L/h durch... !?! Die
Anströmgeschwindigkeit des Filters ist dann doch viel zu
groß, als dass sich da gut arbeitende Bakterien ansiedeln
würden (gefortert wird ja ~3-10cm/min)

Wenn ich das durchrechne:
250L/h pro Blumenkasten
5Liter/Blumenkasten
250L/5L = 50x
50x50cm /h = 2500cm/H ~ 41cm/min !!!

Vielen lieben dank für Hilfe! :winken:

Euer Arved
Signatur von »arved«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arved verfasst am Donnerstag, 28. Mai 2009, 18:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Zippo« ist männlich

Beiträge: 139

Vorname: Zippo

Arten: Kinosternon cruentatum

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Mai 2009, 18:21

1 mal pro Stunde reicht auch. Außerdem ist die Fließgeschwindigkeit ja nicht überall im Filter gleich. Es gibt langsamer und schneller durchflossenen Teile. Gerade bei einem Blumenkasten kannst Du das kaum mathematisch exakt vorhersagen. Mit der Zeit wird sich auch Schlamm ansetzen, der dann noch langsamer durchflossen wird.

Viele Grüße von Zippo!
Signatur von »Zippo« Unsere Klappschildkröte (Kinosternon cruentatum)

klappschildkroete.de - Alles über Kinosternon & Sternotherus

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Zippo verfasst am Donnerstag, 28. Mai 2009, 18:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »arved« ist männlich
  • »arved« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Vorname: Arved

Arten: Trachemys Scripta Troostii

Wohnort: Hannover

Beruf: Stud. med.

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. August 2009, 22:01

hi leute!
mein zimmerzeich ist gebaut und steht nun in meinem Wohnzimmer.
(Bild hängt an)
er hat eine grundwasserfläche von 80cm*80cm und hat bis her 20cm
wasserhöhe (er fährt gerade ein... auch wenn ich da noch fragen habe,
denn ich hab ja noch nichts nährstoffproduzierendes im wasser... wie sollen
da nährstoff-/nitritabbauende bakterien wachsen?) Im Becken steht ein
Blumenkastenfilter mit ~16l fassungsvolumen. dieser ist mit efeutute bepflanzt,
die auch schon freudig wächst ^^ am Wochenende kommt über das Becken noch
ein regal und daran die lampen (hqi und die uv-osram) + der elektroschnickschnack.

frage: brauche ich dringend bodengrund für mein aqua oder geht das auch ohne?
ich habe öfters gelesen, dass die halter größerer pflanzenfressender schildies auf
bodengrund verzichten um das becken besser reinigen zu können... andererseits
gibt der bodengrund ja "natürlichere" umgebung und filtermedium. auf der anderen
seite ist der teich ja schon mal "natürlicher" als ein glaskasten... einfach mal
meinungen posten... danke leute! :o)

viele liebe grüße

-der arv
»arved« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0365.JPG
  • PICT0366.JPG
Signatur von »arved«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arved verfasst am Donnerstag, 27. August 2009, 22:01 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Freitag, 28. August 2009, 16:35

Hallo Arv,
deinen Angaben nach hat der Zimmerteich zur Zeit 128Ltr Inhalt( 80*80*20cm).
Wieviel Inhalt hat er den wenn er vollgefüllt ist?
Du kannst zweigleisig fahren.
1. Einen Außenfilter und
2.den Blumenkastenfilter

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Harald verfasst am Freitag, 28. August 2009, 16:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »arved« ist männlich
  • »arved« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Vorname: Arved

Arten: Trachemys Scripta Troostii

Wohnort: Hannover

Beruf: Stud. med.

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 29. August 2009, 16:38

Keine Ahnung, meine kleine ist ja noch klein.
Zur eingewöhnung lass ich den Stand erstmal und später vll.
mal 30 cm oder so. Aber die Nährstoffproduktion der Kröte
ist doch von der Wassermenge unabhängig, oder?
Wenn man pro cm. Schildkröte ein L filter haben sollte
bin ich ja jetzt schon mal überdimensioniert ^^ aber
ich bin nicht sehr für ausenfilter und würde im Notfall
ein Landteil konstruieren unter dem ein Matteninnenfilter
liegt... mal schaun.

Aber was sagst du zum Bodengrund? Verzichtbar?
Signatur von »arved«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arved verfasst am Samstag, 29. August 2009, 16:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »lionsgemmini« ist weiblich

Beiträge: 165

Vorname: Petra

Arten: Sumpf- und Wasserschildkröten

Wohnort: Lauenburg/Elbe

Beruf: Ergotherapeutin

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 29. August 2009, 20:33

Hallo Arv,
deinen Angaben nach hat der Zimmerteich zur Zeit 128Ltr Inhalt( 80*80*20cm).
Wieviel Inhalt hat er den wenn er vollgefüllt ist?
Keine Ahnung, meine kleine ist ja noch klein.
Hallo Arved ... na - das sollte doch berechenbar sein ... wie hoch kann denn max. Wasser eingefüllt werden?

Außerdem - auch wenn Deine Schildkröte noch klein ist, wobei ich zugegebenermaßen nicht weiss, wie groß die Lütte ist - ich halte einen Wasserstand von 20 oder später auch 30 cm für eine ausgesprochen gute Schwimmerin - und das ist eine Cumberland nunmal - für relativ gering. Allerdings - wenn ich mit Deinen Bau ansehe, dann wirst Du wahrscheinlich immer die Möglichkeit haben, noch nach "oben" aufzustocken, oder? ...

Gruß Petra
Signatur von »lionsgemmini« Gruß Petra

:walk: http://www.palmschleusenschroeten.npage.de :walk:

:walk: >> 11.11.09 - Silber-Award bei npage.de << :walk:
8| ... die Anwendung von Satzzeichen und Großbuchstaben verursacht beim Benutzer definitiv keine Schmerzen ... 8|

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lionsgemmini« (29. August 2009, 20:34)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers lionsgemmini verfasst am Samstag, 29. August 2009, 20:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »arved« ist männlich
  • »arved« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Vorname: Arved

Arten: Trachemys Scripta Troostii

Wohnort: Hannover

Beruf: Stud. med.

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 30. August 2009, 10:49

Ja ist ja gut... :o) Der Teich ist nach oben aufstockbar, aber
für 6cm ist 30cm wasserstand doch kein beinbruch... ABER:

zurück zu meiner ursprünglichen Frage:

Bodengrund ja/nein.

thx ^^
Signatur von »arved«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arved verfasst am Sonntag, 30. August 2009, 10:49 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


10

Sonntag, 30. August 2009, 11:27

Hallo Arv,
du kannst Sand , Kies oder auch Lavagranulat als Bodengrund verwenden.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Harald verfasst am Sonntag, 30. August 2009, 11:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »lionsgemmini« ist weiblich

Beiträge: 165

Vorname: Petra

Arten: Sumpf- und Wasserschildkröten

Wohnort: Lauenburg/Elbe

Beruf: Ergotherapeutin

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 30. August 2009, 14:02

Hallo Arv,
du kannst Sand , Kies oder auch Lavagranulat als Bodengrund verwenden.
Hallo Harald ... ich glaube, die Frage von Arved ging eher dahin, ob überhaupt Bodengrund ...

Soweit ich gelesen habe, läßt sich Sand im Falles eines Falles leichter "sauber" halten, indem man einfach den Mulm von der Oberfläche absaugen kann ... bei Kies setzt sich der Schmutz eher zwischen den Steinchen hab ... finde ich persönlich aber auch nicht schlimm ... außerdem hab ich in dem Becken von der sternotherus carinatus auch Blaue Florida-Krebse, die die Steinchen dauernd umdrehen und alles fressen, was dazwischen noch fressbar ist ...

Was ich allerdings nicht beurteilen kann, ob in Sand Wasserpflanzen theoretisch und praktisch (wenn die Schildkröte es zuläßt :D: ) besser verwurzeln können. Im Kies ist das - jedenfalls für meine Begriffe - anscheinend schwieriger.

Wahrscheinlich muß man das ganz für sich selbst entscheiden, ob man Bodengrund wählen möchte oder nicht .. ich persönlich würde - ganz gleich bei welcher Gattung von Wasserschildkröte - einen Bodengrund wählen, weil es schöner aussieht ...

Gruß Petra
Signatur von »lionsgemmini« Gruß Petra

:walk: http://www.palmschleusenschroeten.npage.de :walk:

:walk: >> 11.11.09 - Silber-Award bei npage.de << :walk:
8| ... die Anwendung von Satzzeichen und Großbuchstaben verursacht beim Benutzer definitiv keine Schmerzen ... 8|

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »lionsgemmini« (30. August 2009, 14:04)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers lionsgemmini verfasst am Sonntag, 30. August 2009, 14:02 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »arved« ist männlich
  • »arved« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Vorname: Arved

Arten: Trachemys Scripta Troostii

Wohnort: Hannover

Beruf: Stud. med.

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 31. August 2009, 21:28

hallo harald :o)

ja, die bodengrundsorten sind mir bekannt ^^

ich habe mich jetzt für einen anderen bodengrund
entschieden: Teichfließ :D
Ich hoffe, er ist nicht schädlich (warum auch),
sieht zwar nicht so top aus, sollte sich aber
noch von hellgrau in braun/grün verwandeln,
wenn erstmal etwas bewachsen. Die wahl des
Bodengrundes habe ich auch aus sicherheits-
technischen aspekten getroffen. ich habe ja
einen zimmerteich mit teichfolie und wenn die
einen schnitt abbekommt ^^ holland in not...
weisse bescheid schätzelein.

Gibt es nicht sone wasserpflanze, die wie gras
wächst und auch mit niedriger lichtintensität
auskommt? kann man sowas eingentlich auf
eine fließmatte draufpflanzen? die idee ist
mit vorhin gekommen und wenn mir die jemand
findet... :o) und die nicht giftig ist, wäre das
optisch ja top ^^

viele liebe grüße, ich poste morgen mal ein
paar anständige bilder, wenn mein bruder +
spigelreflex wieder im lande ist :o)

euer

arv


ps: hat jemand noch links, was schildies so für salat fressen? in
der großstadt ist es schwer an grünes zu kommen und wenn
was da ist, hab ich immer angst, das vorher nen punk gegenge-
kotzt hat. danke!
Signatur von »arved«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arved verfasst am Montag, 31. August 2009, 21:28 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »arved« ist männlich
  • »arved« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Vorname: Arved

Arten: Trachemys Scripta Troostii

Wohnort: Hannover

Beruf: Stud. med.

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. September 2009, 10:33

ich bins nochmal mit einer schnellen frage zu meinem
blumenkastenfilter!

ich hab in den anhang nen paar bilder gehängt und auf einem davon
sieht man die hygrokulturbällchen des filters und auf einigen wenigen,
die aus dem wasser schauen einen leichten weißen belag. frage:
handelt es sich dabei um schimmel/pilze und wenn ja, sind die für
die gesundheit der schildkröte oder die einwandfreie arbeit des
filters gefärlich? Wenn ja: wass kann man unternemen um die pilze
loszuwerden und langfristig am wiederauftauchen zu hindern?

vielen dank für antworten und für alle sonstigen verbessserungs-
vorschläge wäre ich echt dankbar!

viele grüße

arved
»arved« hat folgende Bilder angehängt:
  • TEICH_006.jpg
  • TEICH_007.jpg
  • TEICH_008.jpg
  • TEICH_011.jpg
Signatur von »arved«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arved verfasst am Donnerstag, 3. September 2009, 10:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »arved« ist männlich
  • »arved« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Vorname: Arved

Arten: Trachemys Scripta Troostii

Wohnort: Hannover

Beruf: Stud. med.

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 4. September 2009, 10:21

/push


ist denn keiner online? :heul
Signatur von »arved«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arved verfasst am Freitag, 4. September 2009, 10:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Rambo« ist männlich

Beiträge: 184

Arten: Chrysemys picta dorsalis

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 4. September 2009, 12:43

Hay, nicht so Ungeduldig :nana
Sieht aus wie Schimmel für mich, kurzfristig kein problem, länger wohl schon... du könntest das Wasser etwas über die Oberfläche fließen lassen, oder die schicht die kontakt mit der Oberfläche hat z.b. aus Quarz oder Granitsteinchen ruhig etwas größer als Kies machen, daran kann sich Schimmel nicht so gut festsetzen.
Grüße Peter :D:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Rambo verfasst am Freitag, 4. September 2009, 12:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »arved« ist männlich
  • »arved« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Vorname: Arved

Arten: Trachemys Scripta Troostii

Wohnort: Hannover

Beruf: Stud. med.

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 4. September 2009, 22:41

ungedult ist nicht mein ding ^^ war nur etwas beunruhigt und im inet hab ich diesbezüglich noch nix gefunden.

@ Peter

Zitat

Hay, nicht so Ungeduldig :nana
Sieht aus wie Schimmel für mich, kurzfristig kein problem, länger wohl schon... du könntest das Wasser etwas über die Oberfläche fließen lassen, oder die schicht die kontakt mit der Oberfläche hat z.b. aus Quarz oder Granitsteinchen ruhig etwas größer als Kies machen, daran kann sich Schimmel nicht so gut festsetzen.
Grüße Peter :">
Mit der Antwort hab ich irgendwie nicht verstanden (kann an mir liegen ;D ) ...
Welches welches wasser über welche oberfläche? also strömung auf den obersten hydrobällchen erzeugen?
dafür müsste ich ja den pumpenausfluss wieder auf den filter richten, aber ich möchte ja, dass er das
gefilterte wasser an die andere ecke des beckens pumpt, damits gut durchströmt. oder wie dachstest
du dir das?

die oberste schicht einfach mit einem anderen medium zu machen find ich gut.
ist der schimmel schnell zu beheben, denn wenn ja würde ich warten, bis die
tute sich noch etwas festgewachsen hat, bevor ich die oberste schicht austausche...
ich hoffe einfach, dass alles klappt mit dem ding... ^^ noch sind aber die no3 werte
voll okay und die kleine kröte fängt langsam an, sich an die neue umgebung zu gewönen...

noch ne revivalfrage: gibt es flächig wachsendes aquarien/teichgras, das nicht giftig und
in teichfließ anzusiedeln ist? das wäre zwar nicht notwendig, aber cool.

thx

der arv
Signatur von »arved«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arved verfasst am Freitag, 4. September 2009, 22:41 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Rambo« ist männlich

Beiträge: 184

Arten: Chrysemys picta dorsalis

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 6. September 2009, 00:13

Mir ist leider auch nicht ganz klar wie dein Filter aufgebaut ist, ein paar Millimeter Wasser über den Kügelchen würde gut sein, und noch ein wenig Oberflächenbewegung :hä du könntest z.b. das Wasser in den Filter pumpen und an einer von dir gewählten stelle über den Rand abfließen lassen so ist das Oberflächenwasser immer in bewegung.
Grüße Peter

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Rambo verfasst am Sonntag, 6. September 2009, 00:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »arved« ist männlich
  • »arved« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Vorname: Arved

Arten: Trachemys Scripta Troostii

Wohnort: Hannover

Beruf: Stud. med.

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 6. September 2009, 13:49

also mein filter ist als skizze im anhang.
ein normaler blumenkastenfilter eben ^^
ich mache jetzt einfach statt der obersten schicht hydrobällchen eine schicht kiesel, die dann die anderen bällchen unter der wasseroberfläche halten. unterwasser sollte ich doch kein problem mit schimmel haben, gell?

ist der pilz arg giftig, sodass eile geboten wäre?

thx
arv
»arved« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.JPG
Signatur von »arved«

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »arved« (6. September 2009, 13:49)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arved verfasst am Sonntag, 6. September 2009, 13:49 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »lionsgemmini« ist weiblich

Beiträge: 165

Vorname: Petra

Arten: Sumpf- und Wasserschildkröten

Wohnort: Lauenburg/Elbe

Beruf: Ergotherapeutin

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 6. September 2009, 21:22

Gibt es nicht sone wasserpflanze, die wie gras
wächst und auch mit niedriger lichtintensität
auskommt? kann man sowas eingentlich auf
eine fließmatte draufpflanzen? die idee ist
mit vorhin gekommen und wenn mir die jemand
findet... :o) und die nicht giftig ist, wäre das
optisch ja top ^^

ps: hat jemand noch links, was schildies so für salat fressen? in
der großstadt ist es schwer an grünes zu kommen und wenn
was da ist, hab ich immer angst, das vorher nen punk gegenge-
kotzt hat. danke!

Hi Arv ... meinste vielleicht sowas , das bildet einen richtigen kleinen Teppich ...

.. und was den Salat angeht: Romana, Rucola ggfs. auch Feldsalat ...

Gruß Petra
Signatur von »lionsgemmini« Gruß Petra

:walk: http://www.palmschleusenschroeten.npage.de :walk:

:walk: >> 11.11.09 - Silber-Award bei npage.de << :walk:
8| ... die Anwendung von Satzzeichen und Großbuchstaben verursacht beim Benutzer definitiv keine Schmerzen ... 8|

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers lionsgemmini verfasst am Sonntag, 6. September 2009, 21:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »arved« ist männlich
  • »arved« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Vorname: Arved

Arten: Trachemys Scripta Troostii

Wohnort: Hannover

Beruf: Stud. med.

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 15. September 2009, 09:44


Hi Arv ... meinste vielleicht sowas , das bildet einen richtigen kleinen Teppich ...

.. und was den Salat angeht: Romana, Rucola ggfs. auch Feldsalat ...

Gruß Petra
Fragen:

a) wächst das "sowas" auch auf einem teichfließ? oder braucht es da "richtigen" untergrund für? (zum wurzeln würde der untergrund ja reichen, oder?.... kp.)

b) mein "filter" wurde gut angenommen, in sinne von: efeutute wurde anscheinend von meiner kleinen cumberland versucht und 1-2 blätter bis auf kleine reste verspeist.

b.1) ist efeutute richtig giftig für kröten? ich hab in erinnerung "nein", wollte aber nochmal nachfragen.
b.2) ich dachte immer, die schmeckt garnicht und wird deshalb nicht gefressen? stimmt das, ja/nein?

c) mein untegrund veralgt grad ein bischen, obwohl die nitratwerte okay sind. einfach algen lassen und die grüne(s.t. auch grünbraune) farbe genießen oder gibt es algenarten, die "schlecht/giftig" und daher zu beseitigen/beachten sind?

vielen dank für eure antworten

euer

arved
Signatur von »arved«

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »arved« (15. September 2009, 09:45)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers arved verfasst am Dienstag, 15. September 2009, 09:44 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten