Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »daria« ist weiblich
  • »daria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 667

Arten: Thh, Thb, Tm, Thercegovinensis

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Schreibtischtäter - war einmal

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 23. August 2009, 11:17

Mischling ???

Hallo Fachleute!

Habe ja meinem Thh Mann voriges Jahr noch 2 Damen gegönnt, was er aber leider nicht zu würdigen wußte. Er blieb seiner Erstfrau augenscheinlich treu. Konnte dieses Jahr nach dem Zusammensetzen keinen einzigen Versuch der Paarung beobachten und habe die 4 Eier der einen neuen Dame nur "vorsichtshalber" in die Brutmaschine gelegt. Letzten Samstag war ein Ei angeplickt, dann tat sich nichts mehr, bis ich am Mittwoch nachgeholfen habe. Ein voll entwickeltes SK-Baby mit gut 8 gr. Das 2. Baby schlüpfte am Sonntag mit einem sehr gr. Dottersack, es viel mir schon da auf, daß die Kleine eine sehr helle Farbe hat. Ab wieder in die Brutmaschine. Am Donnerstag waren beide tot. Die erste im Terr. wo sie den ersten Tag verbringen sollte, die Zweite in der Brutmaschine. Als ich nun die zwei nebeneinander legte waren doch immense Farbunterschiede. Da kam mir so ein gewisser Verdacht: könnten es Mischlinge sein, oder gibt es so helle Thh?
Da mein Männchen ja nie an diesem Weibchen gesehen wurde, hatte sie ev. noch Samen vom Vorjahr mitgebracht? Hatte der Vorbesitzer ev. ein Thb Männchen mit im Gehege. Es liegen jetzt noch 2 Eier, bin irgendwie unschlüssig ob ich mir noch 2 Babys wünschen soll.
http://c2.ac-images.myspacecdn.com/image…eb97941ee49.jpg
http://c3.ac-images.myspacecdn.com/image…41b7d54dc9a.jpg
Das Gewicht und die Größe sprechen ja für Thh aber inwieweit hätte das Thb Männchen beim Schlupfgewicht mitgemischt. Schlüpfen Mischlinge entsprechend der Größe des Muttertieres und wachsen dann erst schneller und größer oder sind sie beim Schlupf schon so groß wie Thb. Wobei die 4 Eier hatten etwa 12 gr. also kein Thb Gewicht.

LG, Ronja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers daria verfasst am Sonntag, 23. August 2009, 11:17 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 300

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 23. August 2009, 13:51

Die Pigmentierung entsteht erst sehr spät kurz vor dem normalen Schlupf. Bei extremen Frühchen und Entwicklungsstörungen ist diese Pigmentierung oft noch nicht abgeschlossen, so dass sie noch einen extrem hellen Panzer und Gliedmaßen haben. Das ist auch bei deinen beiden der Fall. Man erkennt jedoch bei beiden eine Schattenhafte Andeutung der oben geschlossenen Schlüssellochzeichnung, was stark auf reine T.h.hermanni hindeutet.
Die Entwicklungsstörungen dürften wohl im Zusammenhang mit dem Umzugsstress stehen (viele Weibchen legen im ersten Jahr nach einem Umzug gar nicht), könnten aber auch auf weitere gesundheitliche Probleme, wie etwa starken Parasitenbefall (u.U. auch eine Folge von Stress) oder Mineralienmangel beim Weibchen hindeuten. Dass das Männchen sich nicht für die neuen Weibchen interessiert könnte ebenfalls andeutet, dass er bei ihnen eine Schwäche/Krankheit fühlt.

Eine Quarantäne dient übrigens nicht nur zum Schutz vor Krankheiten sondern dient auch dazu, dass sich Neuzugänge ohne allzu großen Stress an die neue Heimat und die neue Futterzusammensetzung gewöhnen können.
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Sonntag, 23. August 2009, 13:51 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »daria« ist weiblich
  • »daria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 667

Arten: Thh, Thb, Tm, Thercegovinensis

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Schreibtischtäter - war einmal

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 23. August 2009, 16:38

Hallo Gerhard,
und danke für die Antwort. Wie ich ja bereits Mitta April d.J. geschrieben habe, wurden die beiden schon letztes Jahr gekauft, später Frühling, sep. gesetzt und haben schön zugelegt. Eiablage konnte ich 2008 nicht beobachten. Den Herrn habe ich erst versucht nach der Starre glücklich zu machen. Damals eben auch die Frage warum ihm die beiden Neuen nicht gefallen, aber anscheinend ist Leander ein ganz Heimlicher. Das Weibchen, welches die Eier gelegt hat hat inzwischen gute 700 gr, die Kleinere etwa 580. Denke mal die ist ev. noch zu jung. Dann hoffe ich doch mal, daß aus den beiden letzten Eiern noch was schlüpft.

LG, Ronja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers daria verfasst am Sonntag, 23. August 2009, 16:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


credo

Nachtschwärmer

  • »credo« ist männlich

Beiträge: 3 631

Vorname: Dietmar

Arten: Thb, Tgi

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 24. August 2009, 17:13

Hallo

Das Tier mit dem großen Dottersack ähnelt bei der Pigmentierung im Ansatz meinen Tgi - Schlüpflingen.

Könnte sich das Weibchen mit einem Tgi-Bock gepaart haben?

Gruß

Didi
Signatur von »credo« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers credo verfasst am Montag, 24. August 2009, 17:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »daria« ist weiblich
  • »daria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 667

Arten: Thh, Thb, Tm, Thercegovinensis

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Schreibtischtäter - war einmal

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 24. August 2009, 20:50

Hallo Didi,
zumindest bei mir NICHT, habe alle Arten strikt getrennt. Ob beim Vorbesitzer, keine Ahnung. Ist aber schon ca. 1,5 Jahre her.

LG, Ronja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers daria verfasst am Montag, 24. August 2009, 20:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Petrafri« ist weiblich

Beiträge: 1 130

Vorname: Petra

Arten: Thb, Tm

Wohnort: Frankfurt/M.

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 25. August 2009, 13:38

Hallo,
sieht mir mehr nach einem Bastard Th mit Tm aus.
Hier wäre die Unterseite interessant. Hat diese Pigmente o. keine.
Gruß Petra

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Petrafri verfasst am Dienstag, 25. August 2009, 13:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 300

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 25. August 2009, 16:03

Ich bin mir da wirklich sehr sicher, dass es sich um eine Frühgeburt/ einen Embryo mit noch nicht vollständig ausgebildeter Pigmentierung handelt. Beachtet besonders bei dem im Ei abgestorbenen Embryo die hellen Gliedmaßen.
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Dienstag, 25. August 2009, 16:03 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »daria« ist weiblich
  • »daria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 667

Arten: Thh, Thb, Tm, Thercegovinensis

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Schreibtischtäter - war einmal

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 25. August 2009, 17:22

Hallo zusammen,
also mir war aufgefallen, daß der Kleine welcher "fertig" war, nur seine Vorderbeine bewegt hat, als ich ihn ins Terr. gesetzt habe. Dachte erst er hätte keine Hinterbeine, sie lagen noch so fest an Körper an, daß man sie fast nicht gesehen hat. Sie waren ganz hell und die Krallen fast durchsichtig. Kann leider kein Bild mehr machen, Beisetzung hat schon letzte Woche stattgefunden und die 2 verbleibenden Eier machen keine Anstalten.

LG, Ronja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers daria verfasst am Dienstag, 25. August 2009, 17:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Petrafri« ist weiblich

Beiträge: 1 130

Vorname: Petra

Arten: Thb, Tm

Wohnort: Frankfurt/M.

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. August 2009, 08:07

Hallo Gerhard,
vielleicht hast Du recht. Ich kenne zwar auch Frühgeburten, diese sahen aber immer anders aus. Wahrscheinlich sah ich zu wenig Frühgeburten.

Aber ich suche z.Zt. Bilder von Tiere, die definitiv Bastarde sind. Ich finde es ist wichtig zu wissen, wie so was aussieht.
Und ich kenne 3 Tiere ( was natürlich nicht viel ist), die von oben so aussahen und Bastarde Th - Tm sind. Bei einem ist man sich sicher. Ein anderes Tier lebte nur 3 Jahre und man vermutete Bastard, was auch für die häufige Lebensunfähigkeit von manchen Bastarde spricht . und bei dem 3. Tier müßte evtl. mal ein Gentest gemacht werden, aber dass es ein Bastard ist, ist äußerst wahrscheinlich.

Zwei der 3 Tiere waren auf keinen Fall eine Frühgeburt, im Gegenteil, eines kam meines Wissens eine Woche später als die Geschwister. Kein Dottersack.
Und absolute helle Gliedmaßen. Ehrlich gesagt, so sehr ich es auch ablehne, aber es ist ein wirklich schönes Tier. Bin mal gespannt, wie lange es lebt.
Bei dem 2. müßte ich mal nachfragen.
Schade, dass man das Plastron nicht sieht.

Gibt es keine Erinnerung, wie es aussah, Daria ??

Gruß Petra

Ich bin mir da wirklich sehr sicher, dass es sich um eine Frühgeburt/ einen Embryo mit noch nicht vollständig ausgebildeter Pigmentierung handelt. Beachtet besonders bei dem im Ei abgestorbenen Embryo die hellen Gliedmaßen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Petrafri« (26. August 2009, 08:14)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Petrafri verfasst am Mittwoch, 26. August 2009, 08:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


christine61

unregistriert

10

Mittwoch, 26. August 2009, 08:25

Hallo Petra!

Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie du. Die Bastarde (thb und tm) die ich sehen konnte hatte fast immer ein pigmentloses Plastron oder nur leicht gräulich durchscheinende Dreiecke. Nach spätestens 3 Jahren brach die Natur das Leben dieser Mischlinge ab.

lg

christine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers christine61 verfasst am Mittwoch, 26. August 2009, 08:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »daria« ist weiblich
  • »daria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 667

Arten: Thh, Thb, Tm, Thercegovinensis

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Schreibtischtäter - war einmal

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 26. August 2009, 19:24

Hallo zusammen,
das mit der Erinnerung ist so eine Sache, aber da es ja keine Feuerbestattung war und es mir vor nichts "graust" außer Spinnen, bin ich heute Nachmittag zur Exhumierung geschritten.
http://c3.ac-images.myspacecdn.com/image…b1f0b54bb6a.jpg
http://c4.ac-images.myspacecdn.com/image…74ba0b3e797.jpg
Das sind Bilder von der "fertigen" Sk nachfolgend noch eines von der mit dem Dottersack, was ja noch guz zu erkennen ist.
http://c1.ac-images.myspacecdn.com/image…78995ff5654.jpg
Was gut, daß ich doch abnehmen will
:wacko:

LG, Ronja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers daria verfasst am Mittwoch, 26. August 2009, 19:24 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


christine61

unregistriert

12

Mittwoch, 26. August 2009, 20:32

Hallo Ronja!

Die sehen nicht aus wie die Mischlinge, die ich gesehen habe, jedenfalls nicht wie thb und tm. Die, mit dem Dottersack, vielleicht noch am ehesten, aber ich denke doch, dass die aus irgendeinem Grund nicht fertig waren. Manches Mal bricht die Natur einfach das Leben ab. Fast immer hat sich einen guten Grund für diese Entscheidung.

Ich bewundere deinen Mut, ich hätte die Tiere nicht mehr ausgraben können, Respekt.

lg

christine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers christine61 verfasst am Mittwoch, 26. August 2009, 20:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Petrafri« ist weiblich

Beiträge: 1 130

Vorname: Petra

Arten: Thb, Tm

Wohnort: Frankfurt/M.

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 27. August 2009, 07:54

Hallo,
ja, ich glaube auch hier dass Gerhard recht hat.
Das ohne Dottersack schaut nicht wie ein Bastard aus.
Schade um das Tier.

Das mit dem Dottersack ist genauso, wie ich es auch von Th-Tm Bastarde kenne.
Muss ja nicht sein, denn die Natur hat viele Variationen.

Und danke für HIlfe.
Ich gebe zu, ich hätte das auch gemacht.
Gruß Petra

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Petrafri« (27. August 2009, 07:57)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Petrafri verfasst am Donnerstag, 27. August 2009, 07:54 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »daria« ist weiblich
  • »daria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 667

Arten: Thh, Thb, Tm, Thercegovinensis

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Schreibtischtäter - war einmal

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 30. August 2009, 10:58

Hallo zusammen,
hier ist noch der "Rest der Truppe". Hatte ja noch 2 Eier liegen und als ich heute Wasser nachfüllte (liegen auch noch 2 Mauren) habe ich das Granulat um die Eier etwas entfernt. Dabei habe ich gesehen, das eines davon angepickt war, das Köpfchen aber sehr komisch aussah. Habe dann beide Eier aufgemacht und leider...
http://c1.ac-images.myspacecdn.com/image…ec4bda74d54.jpg
ist zwar etwas unscharf aber man sieht ev. noch, daß der Kopf, welcher an der Luft war sich schon angefangen hat zu verfärben, der Rest im Ei war noch ok
http://c2.ac-images.myspacecdn.com/image…efe4be606b5.jpg
nur warum wollte sie schon rauß, hatte ja noch Dottersack dabei
http://c2.ac-images.myspacecdn.com/image…e89d1c6edd9.jpg
Hier die Nr. 2, Ei war noch zu aber die Kleine ebenfalls abgestorben
http://c1.ac-images.myspacecdn.com/image…a8dfb4e0538.jpg
http://c3.ac-images.myspacecdn.com/image…02f52d7cdea.jpg
Irgenwas scheint ja mit dem Gelege nicht gestimmt zu haben, daß alle 4 Probleme hatten deutet doch darauf hin, oder? Wenn ich allerdings die Eier offen gebrütet hätte, wäre mir die Kleine von heute ev. eher aufgefallen und ich hätte ihr aus dem Ei helfen können. Ob sie es dann geschafft hätte mal dahingestellt. Werde nächstes Jahr auf jeden Fall wieder offen liegend brüten, die schlechten Erfahrungen d.J. haben mir ehrlich gesagt gereicht.

LG, Ronja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers daria verfasst am Sonntag, 30. August 2009, 10:58 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


christine61

unregistriert

15

Sonntag, 30. August 2009, 20:46

Hallo Daria!

Ich kann mir gut vorstellen, wie schlecht es dir geht. Ich hatte auch einmal so ein furchtbares Jahr. Damals, so glaube ich, war eine kurzfristige viel zu hohe Bruttemperatur schuld. Ich finde, die toten Tiere sehen ein bisschen überbrüht aus. Könnte da etwas passiert sein?

lg

christine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers christine61 verfasst am Sonntag, 30. August 2009, 20:46 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »daria« ist weiblich
  • »daria« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 667

Arten: Thh, Thb, Tm, Thercegovinensis

Wohnort: Südwestpfalz

Beruf: Schreibtischtäter - war einmal

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 30. August 2009, 21:20

Hallo Christine,
ja ich habe sehr hoch gebrütet, aber letztes Jahr auch und hatte keine Abgestorbene. Dieses Jahr betraf es eigentlich nur genau diese 4 Eier der einen Thh. Lagen ja auch noch die aus dem Zweitgelege der anderen Thh (3 von 3) und Thb´s und die letzten Eier einer Maurischen. Denke eher mal, das ganze Gelege hatte "etwas". Ist zwar schade, war bei mir ihr Erstgelege, aber..., neues Jahr - neuer Versuch :winken: Es tut mir nicht leide, daß ich 4 Baby´s weniger habe, es tut mir nur leid um die 4, daß sie nicht leben durften.

LG, Ronja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers daria verfasst am Sonntag, 30. August 2009, 21:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung