Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 1. September 2009, 16:08

wie gross werden testudo hermanni boettgeri

Hallo.. :winken:

Ich habe eine frage:wie gross werden testudo hermanni boetgeri?

testudo hermanni hermanni?

Signatur von »schroete« LIEBE GRUESSE :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers schroete verfasst am Dienstag, 1. September 2009, 16:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Suri« ist weiblich

Beiträge: 102

Vorname: Bette

Arten: TM / THB / THH / THC

Wohnort: im Norden :-)

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 1. September 2009, 18:26

Antwort :winken:



Von ca. 1 - 4 kg und von ca. 350 gr - 1200 gr...aber alles nur circa-Angaben :D:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Suri verfasst am Dienstag, 1. September 2009, 18:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Barbara1« ist weiblich

Beiträge: 16

Vorname: Barbara

Arten: 2.2.0 Testudo hermanni boettgeri 0.2.0 Cuora flavomarginata 0.0.4 Chrysemys picta bellii 0.1.0 Testudo graeca 1.3.0 Trachemys scripta elegans

Wohnort: Papenburg ,Deutschland

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 1. September 2009, 18:44

Eurotestudo boettgeri

Weibchen bis 28cm

Männchen bis 22cm

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Barbara1 verfasst am Dienstag, 1. September 2009, 18:44 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


christine61

unregistriert

4

Dienstag, 1. September 2009, 23:04

Hallo!

Das kommt ganz auf die Lokalform an. Ein Boettgeriweibchen aus Rumänien kann schon 2500g (vielleicht sogar mehr) auf die Waage bringen, eine Dame aus Griechenland etwa die Hälfte.

Bei thh ist es auch so, da gibt es die, aus Sardinien, die gute 1,2ka erreiche können, oder welchen aus Kalabrien, die deutlich kleiner und leichter sind.

lg

christine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers christine61 verfasst am Dienstag, 1. September 2009, 23:04 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Mittwoch, 2. September 2009, 07:16

Danke fuer die Antworten! :)

Wie gross muss denn das Fruehbeet fuer 2 THHs mindestens sein?

Und wie gross das Freigehege mindestens?
Signatur von »schroete« LIEBE GRUESSE :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers schroete verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 07:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »WernerS« ist männlich

Beiträge: 605

Vorname: Werner

Arten: 2.4.7 Thb, 0,1 Herci

Wohnort: südliches NRW

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. September 2009, 07:34

Reden wir von Schlüpflingen ?
Signatur von »WernerS« :walk: Ein Leben ohne Schildkröten ist zwar möglich, aber sinnlos. :walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers WernerS verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 07:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »AndreasBeck« ist männlich

Beiträge: 609

Vorname: Andreas

Arten: testudo hermanni boettgeri, testudo horsfieldii

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Information Manager

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. September 2009, 07:37

Hallo Schroete,

beim Freigehege sollte man bei erwachsenen Tieren ca. 8-10 qm einplanen.. aber es darf auch gerne mehr sein.. Das Frühbeet ca. 0,5 - 1 qm..

Viele Grüße
Andreas
Signatur von »AndreasBeck« http://www.ig-schildkroetenschutz.org/ Interessengemeinschaft Schildkrötenschutz und Nachzucht e.V.

http://www.schildis-home.eu - Schildis unter Beobachtung ;)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers AndreasBeck verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 07:37 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


christine61

unregistriert

8

Mittwoch, 2. September 2009, 07:42

Hallo!



Zitat

beim Freigehege sollte man bei erwachsenen Tieren ca. 8-10 qm einplanen


...mindestens pro Tier. Meines Erachtens darf es nicht unter 10m² pro adultes Tier haben. Da muss es aber unübersichtlich, gut bepflanzt und gut strukturiert sein, so dass sich die Tiere nicht ständig vor der Nase herumlaufen.

lg

christine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers christine61 verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 07:42 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


9

Mittwoch, 2. September 2009, 07:46

Hallo,
grundsätzlich würde ich sagen: beides so groß wie möglich.
Die SK können sich bei Bedarf aus dem Weg gehen, wenn ausreichend Futterkräuter ausgesät sind werden die Tiere Selbstversorger.
Auch bei kleinerbleibenden THH würde ich pro Tier nicht unter 10 qm Gehegefläche rechnen.
Das Frühbeet sollte abteilbar sein, damit die Kröten auch in der Übergangszeit draußen bleiben können.
Die Erfahrung hat gezeigt das lieber großzügig geplant werden soll, Griechische Landschildkröten sind als erwachsene Tiere revierbildend, das solltest du bei der Planung immer im Hinterkopf behalten.

Gruß,
Anja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Anja34 verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 07:46 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


10

Mittwoch, 2. September 2009, 08:11

@Andreas:Also das fruehbeet waer gebongt..

Nur das freigehege erscheint mir sehr gross!

wuerde es reichen wenn ich ein freigehege bauen wuerde,das nur 3x3 m gross ist?

Lg schroete :)
Signatur von »schroete« LIEBE GRUESSE :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers schroete verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 08:11 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


11

Mittwoch, 2. September 2009, 08:14

@Anja34:Heisst das man kann keine 2 THH zusammen in einem freigehege und einem fruehbeet halten?! :hä

Oder hab ich das falsch verstanden?!

Und was waere wenn ich zwei geschwister nehmen wuerde..?

Lg schroete :)
Signatur von »schroete« LIEBE GRUESSE :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schroete« (2. September 2009, 08:15)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers schroete verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 08:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »AndreasBeck« ist männlich

Beiträge: 609

Vorname: Andreas

Arten: testudo hermanni boettgeri, testudo horsfieldii

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Information Manager

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. September 2009, 08:41

Hallo Moritz ..

witzig ... aus Heidelberg.. wie ich :) Wo in Heidelberg, wenn ich fragen darf?

Zum Thema Geschwister : Bei den genannten Arten kannst Du erst mit einigen Jahren erkennen, welches Geschlecht die Schildkröten haben.. d.h. wenn du sie als Jungtier 2 Tiere kaufst hast Du eine 50:50 Chance, was sich daraus ergibt. Revierbildend heisst, dass speziell Männchen Kämpfe um Ihr Revier austragen (Beißen, Rammen, Aufreiten). Aber auch Weibchen tragen Ihre Revierkämpfe (Beißen, Aufreiten) aus, wenn auch nicht ganz so hartnäckig und oft wie die Männchen - zumindest meine Erfahrung. Ein größeres Gehege, mit vielen Versteckmöglichkeiten hilft dabei, dass sich Tiere aus dem Weg gehen können. Ansonsten kann das bedrängen in Stress ausarten, was wiederum die Immunkraft der tiere herabsetzt (wie bei uns Menschen) und sie dann anfälliger für Krankheiten macht.
Viele Grüße
Andreas
Signatur von »AndreasBeck« http://www.ig-schildkroetenschutz.org/ Interessengemeinschaft Schildkrötenschutz und Nachzucht e.V.

http://www.schildis-home.eu - Schildis unter Beobachtung ;)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers AndreasBeck verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 08:41 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


christine61

unregistriert

13

Mittwoch, 2. September 2009, 08:43

Hallo Schroete!

Ich bin zwar nicht Anja, aber natürlich kannst du die Tiere in einem Gehege zusammen halten.
Ich selber halte 11 adulte thb (2,9) in einem 160m² Gehege. Groß genug sollte halt die Fläche sein. Bei der keiner bleibenden thh funktioniert das sicher auch bei weniger Platz, vor allem bei der kalabrischen Lokalform, die ja um einiges kleiner bleiben als die Sardinische.
Meiner Ansicht nach kann ein Gehege für Landschildkröten (welcher Art und Unterart auch immer) nie groß genug sein. Eine Gemeinsamhaltung ist anstrebenswert, kann aber, bei verschiedenen geschlechtrigen oder zwei Männchen auch problematisch werden. Je besser du das Gehege strukturierst, desto wahrscheinlicher funktioniert die Gemeinsamhaltung.


lg

christine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers christine61 verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 08:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


14

Mittwoch, 2. September 2009, 08:43

Hallo Moritz,
das ist nicht so einfach zu beantworten.
Ob Geschwister oder nicht, ist für die Tiere ansich egal. Wenn du später Nachzuchten haben willst, wiederrum schlecht. Stichwort: Inzucht, logisch will und sollte man vermeiden.
Nun ist es ja so wenn du dir zwei Nachzuchten kaufst, das man bei den kleinen das Geschlecht noch nicht erkennen kann. Oder du nimmst schon ältere Tiere die aber schwerer zu bekommen und erheblich teurer sind.
Kaufst du zwei Tiere wo du das Geschlecht noch nicht erkennen kannst, gibt es mehrere Konstellationen.
Du hast Glück und beides werden Weibchen. Da kann 3x3 m Gehege durchaus gut gehen. Weibchen sind verträglicher. Wie bei den Menschen. O-)
Entwickeln sie sich zu zwei Männchen, kann das auch gut gehen, grad wenn sie von Anfang an zusammen waren und nie Kontakt zu einem Weibchen hatten. Bitte richtig lesen: Kann gut gehen, heißt nicht das es wirklich gut geht. Es kann genauso gut möglich sein, dass sie sich bekämpfen und du sie trennen musst.
Wird aus den zwei ein Pärchen, ein Weibchen und ein Männchen, reichen 3x3 m Gehege sehr wahrscheinlich nicht aus. Das Männchen ist meistens so paarungswütig das es das Weibchen ständig bedrängt und das Tier am Ende krank wird oder sogar stirbt. Auch da musst du dir bewußt sein, dass du die Tiere evtl. trennen musst.
Nun sind aber nicht alle Tiere gleich. Die einen verträglicher als die anderen. Es kann auch sein du erwischst 2 Männchen, hast ein Gehege von 50 qm und auch Probleme. Nur läßt sich ein Gehege von 50 qm leichter teilen, als wenn du eh nur ein Gehege von 9 qm hast. Auch ein Tier sollte ja Platz zum Laufen haben.
Wenn du meinen Rat hören möchtest:
Wenn du nur 9 qm zur Verfügung hast, dann solltest du dir überlegen ob es zwei Schildkröten sein müssen. Es gibt genügend Männchen die unverträglich sind und alleine gehalten werden müssen. Ich würde mir eher ein solchen Tier anschaffen als später vor Problemen zu stehen weil du sie trennen musst und keinen Platz dafür hast.
LG
Birgit

//edit
Die anderen waren schneller, dafür hab ich mehr geschrieben. :D
Signatur von »Birgit«

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Birgit« (2. September 2009, 08:45)


  • »AndreasBeck« ist männlich

Beiträge: 609

Vorname: Andreas

Arten: testudo hermanni boettgeri, testudo horsfieldii

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Information Manager

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. September 2009, 08:57

Hallo Moritz

zu deiner Frage nach 3x3 Meter : für die ersten Jahre (4-5 Jahre) ja, für ausgewachsene Schildkröten Nein. Die Frage ist, ob Du das Gehege später noch erweitern kannst, d.h. das Gehege so baust, dass es mitwachsen kann. Für Nachzuchten aus dem Vorjahr würde ich persönlich nicht viel mehr als 2-3 qm einrichten, sonst sucht man sich nen Wolf nach 2 Tieren :)

Edit: Birgit hat das super zusammengefasst..

Viele Grüße
Andreas
Signatur von »AndreasBeck« http://www.ig-schildkroetenschutz.org/ Interessengemeinschaft Schildkrötenschutz und Nachzucht e.V.

http://www.schildis-home.eu - Schildis unter Beobachtung ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AndreasBeck« (2. September 2009, 08:59)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers AndreasBeck verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 08:57 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


16

Mittwoch, 2. September 2009, 09:02

Das klingt bei dir so, als ob du 1 oder 2 thb oder thh erwerben möchtest? Möchtest du Schlüpflinge kaufen, sind 3x3m vorerst schon fast zu groß. Da reichen zumindest die ersten 2 jahre auch 2x2m. Je größer die Schildkröten werden, desto größer natürlich dann auch das Freigehege. Über die mind. 10qm pro ausgewachsenes Tier hast du hier ja schon gelesen. Bedenke bei der Planung auch, dass das Freigehege von oben durch ein Netz oder ähnliches gesichert sein sollte, bis die Schildkröten mind. 500g wiegen, was bei normalen Wachstum mit ca. 5-7 Jahren der Fall sein wird.
Und dann hoffe ich natürlich, dass du jetzt erst alles planst und baust, bevor du dir Schildkröten kaufst. Jetzt ist es eine sehr ungünstige Zeit, noch Schildkröten, egal welcher Größe zu kaufen, da es nun langsam auf die Winterruhe zugeht.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ines verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 09:02 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


17

Mittwoch, 2. September 2009, 10:16

Hallo alle zusammen :winken:

@Andreas:Ja is mir auch schon aufgefallen!In Neuenheim und du?

Also ich haette die moeglichkeit das gehege zu erweitern.Das muessen nur meine eltern erlauben!

Aber das klappt wahrscheinlich! :)

Ich habe eine Frage:Wuerdest du mir eher boetgeris empfehlen oder hermannis?

Ich hatte am Anfang eher an hermannis gedacht weil sie kleiner bleiben..aber boetgeries werden ja auch nicht soo gross!

Bist du eigentlich Zuechter oder nicht..?

Ich hab mir schon deine homepage angeschaut..sehr schoenes gehege! :wow

Weil wenn ich mich fuer boetgeris entscheiden wuerde,dann koennten wir ja vielleicht mal vorbeikommen..
Signatur von »schroete« LIEBE GRUESSE :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers schroete verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 10:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »AndreasBeck« ist männlich

Beiträge: 609

Vorname: Andreas

Arten: testudo hermanni boettgeri, testudo horsfieldii

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Information Manager

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 2. September 2009, 11:00

Hallo Moritz,
Du/Ihr könnt Euch gerne mal das Gehege anschauen.. wir wohnen in Wieblingen.
Wir haben jetzt nach 2008 das 2te Mal eigenen Nachwuchs (THB's) - dieses Jahr waren es 13, von denen wir einige nächstes Jahr abgeben werden. Zum Thema THB oder THH .. ich kenne die THH selbst nicht, habe aber schon gelegentlich gehört, dass diese empfindlicher seien als die THB. Vielleicht hat ja die/der eine oder andere schon mehr Erfahrung diesbzgl.
Züchter ist man in BW erst ab 50 Nachzuchten und mehr.. darunter fällt es in die Kategorie 'Hobbyzüchter'.
btw. ab nächste Woche ist die Live Cam auf der Webseite wieder eingeschaltet.. dann kann man bei entsprechendem Wetter die Tiere auch in Aktion sehen.
Viele Grüße
Andreas
Signatur von »AndreasBeck« http://www.ig-schildkroetenschutz.org/ Interessengemeinschaft Schildkrötenschutz und Nachzucht e.V.

http://www.schildis-home.eu - Schildis unter Beobachtung ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AndreasBeck« (2. September 2009, 11:06)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers AndreasBeck verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 11:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


19

Mittwoch, 2. September 2009, 11:21

Hallo

Wieblingen ist ja nicht so weit weg!

Muessten wir dann mal einen Termin ausmachen.

Was wuerden sie denn bei dir kosten?

Ist dieses Fruehbeet eigentlich gut geeignet?

http://www.amazon.de/gp/product/B000MQS1…&pf_rd_i=301128

Und dann wuerden wir noch ein Freigehege anbauen..erstmal 3x3 m und dann kann mans ja nach ein paar jahren noch entsprechend vergroessern.

Wegen Winterschlaf,wie macht man das eigentlich.

Graben die sich im fruehbeet ein oder soll man sie dann in den kuehlschrank tun?

Braucht man da irgeneinen speziellen Kuehlschrank.. oder einen ganz normalen?

Kann man sie das ganze jahr ueber draussen lassen,wenn man das fruehbeet beheizt oder muss man sie in den kalten zeiten reinnehmen?

Ok.. ich hoere jetzt mal wieder auf dich mit fragen zu ueberhaufen! :)

Ciao :winken:
Signatur von »schroete« LIEBE GRUESSE :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers schroete verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 11:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »AndreasBeck« ist männlich

Beiträge: 609

Vorname: Andreas

Arten: testudo hermanni boettgeri, testudo horsfieldii

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Information Manager

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 2. September 2009, 11:39

Hallo Moritz,
das Beckmann ist auf jeden Fall ok..
Bezüglich Winterschlaf.. da wirst Du mit Sicherheit viele Meinungen hören :) Es gibt die Fraktion derer, die im Kühlschrank überwintern (dazu gehören wir auch) und diejenigen, die im Freien in entsprechenden geschützten Gruben überwintern. Beides hat mit Sicherheit sein Anrecht..
Zum Kühlschrank - das kann ein x-beliebiger sein.. Die Temperatur sollte so bei 4 Grad liegen. Da kann ich Dir aber noch Informationen geben, wie wir die Schildis überwintern.
Das Frühbeet würde ich Dir empfehlen zu beheizen und mit Licht auszustatten.
Viele Grüße
Andreas
Signatur von »AndreasBeck« http://www.ig-schildkroetenschutz.org/ Interessengemeinschaft Schildkrötenschutz und Nachzucht e.V.

http://www.schildis-home.eu - Schildis unter Beobachtung ;)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers AndreasBeck verfasst am Mittwoch, 2. September 2009, 11:39 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung