Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Mediziner73« ist männlich
  • »Mediziner73« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Vorname: Stefan

Arten: Sternotherus carinatus 0,1,2

Wohnort: Solingen

Beruf: Mediziner

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 24. Oktober 2009, 22:30

Dringend Hilfe bei der Überwinterung von Sternotherus carinatus

Brauche dringend Hilfe bei der Überwinterung von Sternotherus carinatus ( Dachmoschusschildkröte)!


Liebe Forenmitglieder,



ich muss mich heute leider an Euch wenden, da ich beim Thema Überwinterung ein absoluter Neuling bin.

Ich habe seit diesem Jahr 3 Sternotherus carinatus,ein Weibchen ( Alter unbekannt,ca 12,cm groß),ein Jungtier von juni 2009 und ein ca. 1 Jahr altes Tier.

Ich habe mich in verschiedener Literatur eingelesen und auch im Inet recherchiert,leider ist mir das alles zu ungenau.

Die meisten sagen,carinatus hält verminderte Aktivität. Das Problem was ich habe,ist das ich keinen Keller und keinen Garten,also auch kein Gewächshaus besitze.

Der kälteste Raum ist bei mir die Abstellkammer,die bekomme ich aber nur auf 17 Grad runter und das auch sehr unkonstant,es schwankt also zwischen 17 und 20 Grad.die carinatus leben bei mir getrennt jeweils in 150*80*80 Becken.



Nun zu meinen Fragen:



1. Wie überwintere ich carinatus richtig?

2. Würde auch eine Überwinterung im Kühlschrank für diese Art in Betracht kommen odr geht da echt nur die verminderte Aktivität im Becken,die ich ja bei 20 Grd niemals hinbekomme?

3. Wenn ja bei welchen Temperaturen?

4. Wo gebe ich sie im Falle einer Überwinterung im Kühlschrank rein ( Box mit Wasser,oder mit Substrat oder beidem)?

5. Wie lange soll die Überwinterung andauern?

6. Wie lange vorher sollte man nicht mehr füttern?

7. Fressen sie noch während der Überwinterung?



Ich hatte auch schon in anderen Foren gepostet,da konnte mir aber keiner wirklich helfen,da ich zwar Tipps bekommen habe,aber oft von leuten die diese Art nicht halten und sich selbst nicht 100% sicher waren.



Ich hoffe auf Eure Hilfe



Vielen Dank im Vorraus, Euer Stefan

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Mediziner73 verfasst am Samstag, 24. Oktober 2009, 22:30 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten