Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Yoda« ist weiblich
  • »Yoda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Vorname: Kerstin

Arten: Tm

Wohnort: Langenfeld

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Januar 2010, 22:17

Kuehlschrankdefekt ?

Ich bin so traurig und eigentlich fehlen mir auch so ziemlich die Worte.
Vor 4 Monat en habe ich meine 1,5 Jahre alte Testudo Marginata bei meinem Reptilientierarzt zur Ueberwinterung abgegeben,
da ich ueber den Winter nach England musste und mich soleider nicht selbst um die Winterstarre kuemmern konnte.
Zwischendurch hatte ich beim Tierarzt angerufen und mich nach dem Wohlbefinden meiner kleinen Kroete erkundigt und man versprach mir sich sofort zu melden, sobald irgendwas nicht stimmen wuerde.
Heute morgen ein weiterer Routineanruf meinerseits und man teilte mir mit, dass meine kleine Breitrandschildkroete, aufgrund von einem defekten Kuehlschrank, vor 2 Wochen verstorben sei!!! Ich kann kaum in Worte fassen wie ich mich fuehle, ich bin einfach so schrecklich traurig und enttaeuscht, dass ich nicht informiert und das Tier einfach entsorgt wurde. Ich habe mich so sehr darauf gefreut sie im Maerz abzuholen und jetzt ?
Das Schlimmste ist einfach das ich nicht informiert wurde. Auf meine Frage warum man mich nicht informiert haette, meinte der Tierarzt nur "ja ich wollte Ihnen das sagen, wenn sie Ihre schildkroete abgeholt haetten, weil dann haette ich Ihnen direkt eine von meinen Nachzuchten als Ersatz mitgegebn. Als Ersatz ?????????????
Keine Schildkroete dieser Welt kann meine Schildkroete ersetzten.
Ich bin so traurig. Ich hatte eine ganz besondere Bindung zu dem Tier, weil ich sehr krank war, als ich sie bekommen habe und sie mir soviel Freude in diesen dunklen Tagen bereitet hat und jetzt will dieser Mann mir Ersatz geben und meint damit haette er alles wieder gut gemacht.
Ich bin sprachlos und entsetzt und will das alles nicht verstehen.
Vorallem verstehe ich den Kuehlschrankdefekt auch nicht, wenn der Kuehlschrank nicht mehr kuehlt, wird es dann nicht automatisch waermer und die Kroeten wachen auf ?
Vielleicht schmeisse ich gerade auch ganz viel durcheinander ich bin einfach nur durch den Wind und so traurig.
Es zerreist mich, dass meine kleine Testudo Marginata tot ist und mir noch nichtmal jemand Bescheid gesagt haette, wenn ich heute nicht selber mal wieder angerufen haette.


:heul :heul :heul :heul :heul :heul :heul

Sorry.

Die sehr traurige Yoda

  • »frankielee91« ist männlich

Beiträge: 354

Vorname: Jens

Arten: T. horsfieldii

Wohnort: Thüringen

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Januar 2010, 23:33

Hallo Yoda,


ich bin von Deiner Geschichte wirklich geschockt, Du tust mir sehr leid und noch mehr natuerlich Deine Kroete !
Entsetzt bin ich auch vom Handeln des Tierarztes - zuerst ist er nicht in der Lage seinen Kuehlschrank gegen so einen toedlichen Defekt abzusichern, und dann meint er Dein Tier ersetzen zu koennen wie man es mit einer defekten Kuechenmaschine oder so macht ?? :evil: :thumbdown:
Der wuerde mich jedenfalls nie wiedersehen !
Leider kann ein Kuehlschrank so kaputt gehen dass er auf Dauerkuehlung steht und sich nicht mehr abschaltet, so dass auch Temperaturen unter Null Grad entstehen koennen. Aber genau deswegen gibt es Geraete zum Vorschalten die dies verhindern (wurden hier schon mehrfach diskutiert) indem sie bei Erreichen einer bestimmten Temperatur die Stromzufuhr unterbrechen.


Also nochmal mein Beileid und viele liebe Gruesse !

  • »Roymia« ist männlich

Beiträge: 924

Vorname: Dieter

Arten: THB 1,6,5 THM 0,0,1 Spengleri 1,0,2

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Haustechnik

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 29. Januar 2010, 04:35

Hallo

Auch mir tut es leid was mit der Kröte passiert ist, was ich nicht verstehen das er den Kühlschrank nicht kontrolliert.
Wenn ich morgens aufstehe der erste Blick auf Thermometer im Wohnzimmer ob dei Themperatur im Kühlschrank der im Keller steht stimmt(Fernfühler) das mache ich Mittags und Abends auch ,dazu habe ich eine Themperatur Überwachung habe die bei 10 Grag plus und bei 0 Grag ein Summton abgibt.
Oder wr der Kühlschrank gar nicht defekt und mit dem Tier war was anderes , jetzt im nach hinein schlecht nach zu weisen.

LG Dieter
Signatur von »Roymia« Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen. (Christian Morgenstern)

PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 938

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 29. Januar 2010, 06:48

Hallo Kerstin,

Mein Gott, das ist ja echt furchtbar und schier unglaublich! Es tut mir sehr leid für dein Krötchen und ich verstehe, dass du wütend und enttäuscht bist!

Du hast sie ihm anvertraut und er hat dein Vertrauen mißbraucht!

Ich befürchte, dass außer deiner Schildkröte noch mehr in diesem Kühlschrank umgekommen sind!
Wenn dieser Tierarzt die Überwinterung (für Geld) anbietet, wird er sicher mehrere Tiere auf diese Art und Weise überwintert haben.

Laß dich drücken Yoda
Liebe Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PetraM« (29. Januar 2010, 08:44)


  • »carlo« ist weiblich

Beiträge: 426

Vorname: Annette

Arten: thb, hercis, Dalmatiner, Westi, afrikanischer Weißbauchigel

Wohnort: An der holländischen Grenze

Beruf: "Familienmanagerin"

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 29. Januar 2010, 08:10

Hallo Yoda,

das ist ja entsetzlich! Scheint ja ein echt "verantwortungsbewußter" Mensch zu sein. Gerade wenn ich Fremdtiere überwintere, schaue ich doch lieber einmal zu oft nach der Temperatur als einmal zu wenig. Ich könnte heulen vor Wut und dann noch eine Erstzkröte anbieten, wie geschmacklos ist das denn? An Deiner Stelle würde ich "gute Werbung" für diesen Doc machen :devilgrin: . Das läßt jawohl darauf schließen, dass er nicht ganz mit Leib und Seele bei der Sache ist, wer weiß wie halbherzig er Krankheitsfälle behandelt? Sorry, aber so denke ich.

Man Du tust mir so leid, natürlich deine Schildi auch.

Drück Dich, liebe Grüße Annette :kiss

6

Freitag, 29. Januar 2010, 08:14

Hallo Kerstin,

eine sehr traurige Geschichte :heul

Zitat

Du hast sie ihm anvertraut und er dein Vertrauen mißbraucht!


wenn man die Verantwortung für fremde Tiere übernimmt und dann (sicherlich) auch noch dafür Geld kassiert, sollte man etwas sorgsamer umgehen.
Zitat von Dieter

Zitat

Oder wr der Kühlschrank gar nicht defekt und mit dem Tier war was anderes , jetzt im nach hinein schlecht nach zu weisen.




das wäre die bessere Ausrede für ihn gewesen, das Tier wäre krank gewesen. Wenigstens war er ehrlich, sonst hätte er nicht den Kühlschrankdefekt als Ursache angegeben, was eindeutig seine Schuld war.

Ich weiß, das Wort Verantwortungslosigkeit wird hier nicht gern gesehen, ich fühl aber so, als müsste ich es schreiben O-)


Ich bin schon oft gefragt worden, Kröten bei mir überwintern zu lassen. Aber da ich eh schon zig mal die Temperaturen kontrolliere, in jedem Kühli 3 :crazy Thermometer habe, weil ich einem einzigen nicht vertraue, würde ich mir das nicht antun.







Liebe traurige Grüße Ulrike

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maripa« (29. Januar 2010, 08:20)


  • »Tytor« ist männlich

Beiträge: 1 010

Vorname: Holger

Arten: THB, Kleinmanni

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 29. Januar 2010, 08:41

Wenn man diesen Service der Überwinterung anbietet, dann muss man doch auch dafür vorbereitet und ausgerüstet sein. Wie oft wird hier der UT angeführt? Gerade, wenn man Tiere anderer Halter pflegt, hat man doch gerade ein Auge auf sie. Allein schon den Ruf, den man als Arzt zu vertreten hat, sollte beinhalten, dass man vor Ort die Sicherheit der Tiere garantieren kann. Stellt euch vor, wenn das in Deutschland mit einem Hund passiert wäre. Ich wette ein Hund wäre mehrfach täglich kontrolliert worden und der Arzt hätte sich umgehen gemeldet, wenn etwas nicht stimmt.

Hier in Berlin wird bei einem Arzt auch dieser Service der Überwinterung angeboten. Aber wenn ich sowas lese, bin ich froh, dass ich bei mir selber die Möglichkeit habe zu überwintern und sie selbst kontrollieren kann.
Signatur von »Tytor« Meine Schildkötenseite (noch im Aufbau): Schildkrötentipp

  • »TheFrauTurtle« ist weiblich

Beiträge: 77

Vorname: Mira

Arten: Griechische Landschildkröten

Beruf: Schülerin

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 29. Januar 2010, 11:55

Oh Gott, das ist ja furchtbar :( :( :( :( Hoffentlich geht es dir bald besser... Arme Kröte!
Liebe Grüße,
FrauTurtle
Signatur von »TheFrauTurtle« .•°*”˜˜”*°•. ˜”*°


9

Freitag, 29. Januar 2010, 12:39

Hallo,

das tut mir sehr, sehr leid für dich.
Wir hatten im Forum mittlerweile leider viele Fälle von 'misslungener WR'. Deiner ist sicher der tragischste.

Eventuell musst du überlegen, ob du gegen den Tierarzt haftungs- und zivilrechtlich vorgehst.

Grüße
schildkröt
Signatur von »schildkröt« Leitfaden "Bau einer artgerechten Freianlage"

  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 444

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 29. Januar 2010, 16:45

Hallo Kerstin,
es tut mir sehr Leid was dort geschehen ist. Nachvollziehbar ist das allerdings nicht.
Es gibt Techniken die verhindern das Kühlgeräte frieren oder zu warm werden.
Allerdings würde ich den Doc so einfach nicht davon kommen lassen. Was ist denn genau geschehen, was wurde mit dem toten Tier gemacht, bzw. gibt es irgend einen Beweis das es wirklich tot ist? Hast du einen Vertrag mit dem Doc, wegen Gewährleistung oder sowas?
Jemandem seine Tiere an zu vertrauen ist schon nicht einfach, aber dann keinen Bescheid zu bekommen ist das Letzte.
Ich wünsche dir viel Kraft, damit du wieder nach vorn sehen kannst. Eventuell nimmst du ja andere SK zu dir.
lg
Inge

  • »Yoda« ist weiblich
  • »Yoda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Vorname: Kerstin

Arten: Tm

Wohnort: Langenfeld

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 29. Januar 2010, 18:56

Hallo ihr lieben,



vielen dank fuer eure zahlreichen antworten. ich bin einfach immer noch total verzweifelt und will einfach nicht glauben, dass meine kleine Yoda tot ist. Ich kann es einfach nicht aktzeptieren. Den Tierarzt habe ich uebrigens hier aus dem Forum, gibt es irgendeine moeglichkeit ihn auf eine liste zu setzen ? ich bin einfach immer noch geschockt, lauf immer wieder draussen am fruehbett vorbei, guck mir bilder an und so weiter. es tut einfach weh. es war meine erste schildkroete und ich wollte doch nur das beste, und zwar ihr eine moeglichkeit zu ueberwintern zu schaffen, waehrend ich in england bin. :( ich mache mir irgendwie vorwuerfe.

einen vertrag habe ich nicht abgeschlossen. gibt es dennoch eine moeglichkeit gegen den tierarzt vorzugehen ? Ich habe das Gefuehl, dass ich das meiner Schildkroete schuldig bin, auch wenn sich das jetzt vllt dumm anhoert.



ist es vllt moeglich den tierschutz einzuschlaten ?

ich kann mir irgendwie gar nicht vorstellen, jemals wieder eine kroete zu nehmen. als damals unser meerschwein gestorben ist war das im vergleich zu jetzt nichts. ;(

Ich vermisse sie so sehr, auch wenn manche jetzt vllt denken moegen, dass es sich doch "nur" um ein Tier handelt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Yoda« (29. Januar 2010, 19:00)


  • »carlo« ist weiblich

Beiträge: 426

Vorname: Annette

Arten: thb, hercis, Dalmatiner, Westi, afrikanischer Weißbauchigel

Wohnort: An der holländischen Grenze

Beruf: "Familienmanagerin"

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 29. Januar 2010, 20:04

Hallo Yoda,

vielleicht hat Inge sogar Recht und Deine Schildkröte ist vielleicht für diesen Doc züchterisch interessant. War (oder ist) es vielleicht ein Weibchen und würde "neues" Blut in seine Zucht bringen? Als TA müsste er über Gefriertruhen verfügen in denen er Kadaver bis zur Abholung aufbewart. Da dieses Tier nicht ihm gehört muß er es aufbewaren, damit der Besitzer entscheiden kann was damit passiert. Es hätte ja sein können, dass Du sie einschicken willst. Ich würde auf jeden Fall nachhaken.

Ausserdem ist es nicht dumm oder peinlich um ein geliebtes Tier zu trauern (auch wenn ich jetzt Gefahr laufe zu den Sentimentalos in diesem Forum zu gehören). Ich wäre auch völlig fertig.

Liebe Grüße Annette

  • »Yoda« ist weiblich
  • »Yoda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Vorname: Kerstin

Arten: Tm

Wohnort: Langenfeld

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 29. Januar 2010, 20:20

Danke fuer deine Antwort, Annette.



Meine Schildkroete war noch zu klein um das Geschlecht zu bestimmten. (1,5)

Mir tut das einfach so schrecklich weh, dass sie weg ist.

Bist du 100% sicher, dass er den Kadaver aufbewahren muss ?

Denn wenn das der Fall ist stehe ich naechste Woche bei dem auf der Matte, das bin ich meiner Kroete sowas von schuldig.

Was ist, wenn er den Kadaver nicht mehr hat ? Was kann ich tuen ? Ich habe keinen Vertrag abgeschlossen, aber es gibt genug Zeugen, die wissen das meine Kroete bei ihm in der Winterstarre war. Ich fuehle mich leer. Meine Schildkroete hat mir soviel bedeutet.

14

Freitag, 29. Januar 2010, 20:59

Liebe Freunde,

ein paar Gedanken meinerseits:

Was Deinem Tierazt geschehen ist, kann passieren - soll nicht aber kann. Das ist weder Vertrauensmißbrauch, es noch böse Absicht, es ist kein Unvermögen, vielleicht nicht mal Fahrlässigkeit - es ist ein sehr bedauerlicher Unfall. Aber solche Dinge geschehen, Menschen machen Fehler und Maschinen versagen. Dann stürzen Flugzeuge ins Meer, Hallendächer ein, dann fahren Leute über andere, explodieren Häuser etc. Das nenne ich "schrecklich" oder eine "Tragödie".

Alles andere, was hier diskutiert wir nenne ich "Unterstellung". Besuch den Arzt, rede mit ihm und schau, was wirklich vorgefallen ist. Er wird es Dir sicher sagen können. Aber spekuliere nicht darüber, dass er Dir ein totes Tier unterschiebt, um Deines für seine eigenen Bedürfnisse erzunehmen. Das ist eine Unterstellung, die schon grenzwertig ist.
Er hat auch Dein Vertrauen nicht missbraucht, weil er nicht in einer solchen Absaicht gehandelt hat. Er hat es sicherlich verletzt. Das ist was anderes, denn so etwas passiert auch ohne Absicht oder Vorsatz.

Bei allen zugebilligten Sentimentalitäten: Begrabt Freunde und Angehörige, dann redet von Tragik, von großer Trauer, von schrecklichen Verlusten, ok?
Schmerzlich, dass so etwas passiert; in diesem Fall vermutlich auch vermeidbar. Das sollte aber niemanden den Blick zustellen. Wir alle wissen nicht, was dort bei dem Doc passiert ist - und bevor ihr hier zur Hexenjagd blast, sollte sich jeder mal überlegen, ob er eigentlich genug Wissen von dem hat, wieso das Tier gestorben ist. Ansonsten sind Schuldzuweisungen gleich welcher Art ebenso deplatziert wie Verdächtigungen.
Ich möchte damit nicht Eure Gefühle verletzen, wirklich nicht. Aber es ist - auch das wurde mir schon mehrfach um die Ohren geklatscht, weil ich es immer wieder mal anmerke - nur ein Tier.

Lutz,
der jetzt wohl mal wieder in den Nesseln Platz genommen hat

  • »carlo« ist weiblich

Beiträge: 426

Vorname: Annette

Arten: thb, hercis, Dalmatiner, Westi, afrikanischer Weißbauchigel

Wohnort: An der holländischen Grenze

Beruf: "Familienmanagerin"

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 29. Januar 2010, 22:26

Hallo Kerstin,

da es sich bei Deiner Schildi um eine anderthalb Jährige gehandelt hat, möchte ich von dem Verdacht Abstand nehmen es handele sich evtl. um Eigennutz des TA.

Allerdings muß es einen Grund geben, warum er Dir das tote Tier nicht mitgeben wollte oder konnte. Eine so junge Schildkröte benötigt nicht viel Platz in der Truhe.

Frag doch einfach noch einmal nach, vielleicht hat er sie ja noch. Dann könntest Du entscheiden ob Du sie in ein Labor schickst oder im Garten beerdigst.

Trotzdem kann ich auch mit viel gutem Willen nicht nachvollziehen, wie ein Kühlschrank so hochfahren kann ohne das es Jemand bemerkt.

Zumal der Doc für ein ihm fremdes Tier die Verantwortung übernommen hat. Ich habe selber eine weibliche thb im Kühlschrank zum überwintern, welche mir nicht gehört.

Dieses Tier bekommt meine besondere Aufwerksamkeit, so und nicht anders sollte es sein. Sonst laß ich die Finger davon.

Gruß Annette

  • »Car74« ist weiblich

Beiträge: 810

Vorname: Caro

Arten: THB, THH, TM, C.sulcata, Pseydemys c. concinna

Wohnort: 14974

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 30. Januar 2010, 14:30

Hallo Kerstin,
erstmal mein Beileid!
Es ist aber auch falsch dem TA solche Unterstellungen zu machen!

Dennoch ist es meiner Meinung nach so, dass er - wenn es wirklich so war, dass ein Defekt am Kühlschrank vorlag und dies zum Tod Deiner Schildi führte, nicht SELBST die Entscheidung zum "Entsorgen" hätte treffen dürfen. ABER: HIERVON SCHREIBST DU NICHTS - NIRGENDS STEHT; DASS ER ZU DIR GESAGT HAT, DASS ER SIE BEREITS ENTSORGT HAT!!!!! Denn, in diesem Fall war Deine Schildkröte DEIN EIGENTUM und er war in dieser Zeit nur IM BESITZ dieser. Das ist ein gravierender Unterschied!

Er hätte demnach:
1. Dich als Eigentümer sofort über die "Veränderung" Deines Eigentums informieren müssen.
2. Als momentaner Besitzer über das Verbleiben Deines Eigentums nicht entschieden dürfen.

Da es ein Tierarzt ist, würde ich umgehend zu ihm gehen und folgendes klären:
1. lass dir den Kühlschrank zeigen und genau erklären was passiert ist und warum es passiert ist
2. Frage nach Deiner Schildkröte und verlange die Herausgabe Deines EIGENTUMS
3. Bezahle nicht für die Leistung
4. Verlange Schadensersatz (sorry, aber das er Dir bereits in Form eines neuen Tiers angeboten)
5. Melde Dein Tier umgehend bei der Behörde als verstorben ab.

Kerstin, kläre bitte erstmal ob er Deine Schildkröte noch hat oder nicht, sonst sind wir hier weiterhin bei hätte, würde, sollte...
Und: wenn ihr keine Vertrag o. ä. hattet, wie hätte er Dich anrufen sollen/können? Hatte er ein Telefonnummer von Dir?

Nochmal, es tut mir wirklich leid. Aber um Dir zu helfen, müssen wir bei den Tatsachen bleiben, die momentan vorliegen.

Gruß, Caro

P.S. Mir ist in diesem Winter - auch vor 2 Wochen - mein Schildikühli kaputt gegangen, jedoch hatte ich dieses Jahr keine Tiere drin, denn meine starren diesmal alle - auch die Kleinen - in den Frühbeeten. Er aber auch nicht auf "Frost" umgeschalten, sondern kühlt einfach nicht mehr... Das ist Technik, und die kann nur mal kaputt gehen.
Signatur von »Car74« Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken. :wütend

http://www.schildkroeten-brandenburg.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Car74« (30. Januar 2010, 14:33)


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 444

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 30. Januar 2010, 17:08

Hallo Lutz,
um mal mit den Nesseln zu wedeln, in die du dich grade gesetzt hast. Gibt es nun eine Messlatte für Herzeleid? Für den Einen ist es ein verstorbener Angehöriger wo er sehr traurig ist und sich nicht wieder einfangen kann. Für den Andern ist es ein Tier, wo getrauert wird ohne Ende. Eventuell hat ja dieser nicht mal Familie etc. -hängt also seine ganze Liebe an dies Tier. Und da kommst du und sagst: weil ich es immer wieder mal anmerke - nur ein Tier.
Gut finde ich das nicht, jeder hat ein Recht so zu trauern wie er das möchte, auch um Tiere. Wen das stört, der solls doch einfach überlesen.
Oder müssen wir da den Unterschied zwischen Männern & Frauen machen? Männer sind eventuell nicht sooo empfindlich?.

Zitat

Was Deinem Tierazt geschehen ist, kann passieren - soll nicht aber kann. Das ist weder Vertrauensmißbrauch, es noch böse Absicht, es ist kein Unvermögen, vielleicht nicht mal Fahrlässigkeit - es ist ein sehr bedauerlicher Unfall. Aber solche Dinge geschehen, Menschen machen Fehler und Maschinen versagen. Dann stürzen Flugzeuge ins Meer, Hallendächer ein, dann fahren Leute über andere, explodieren Häuser etc. Das nenne ich "schrecklich" oder eine "Tragödie".

Nee, es darf nicht einfach alles so passieren. Ein Beispiel:
Mein Sohn war 9 Jahre alt und ist mit dem Rad gestürzt. Weil er eine große Beule an der Stirn hatte sind wir sofort mit ihm ins Krankenhaus gefahren. Untersuchung, Gehirnerschütterung, drin bleiben. Ein Tropf wurde gelegt, die Stange war in dem rechten vorderen Bettpfosten und hatte 2 Haken. Dies war an einem Freitag.
Am Samstag ging es ihm schon etwas besser, aber der Tropf sollte noch bleiben.
Am Sonntag kam ich morgens ins Zimmer und mein Sohn war kaum ansprechbar. Zudem hatte er auch eine riesen Beule auf dem Kopf. Die war Freitag & Samstag nicht da. Der andere Junge im Bett daneben (Armbruch) sagte mir: die Schwester ... hat heute morgen den Tropf gewechselt und dabei ist die volle Flasche auf seinen Kopf gefallen.
So, ich zum Schwesternzimmer, -- wo ist Schwester...? Ohh, die hat nun Urlaub, kam zurück. Ich den anderen Damen das erklärt. Also der Oberarzt muss her. Der wurde angerufen und kam vom Sonntagsmittagsessen ins KHS. Er war nun wirklich nett, aber auch stocksauer. Denn die Schwestern dürfen die Flaschen nicht auf den Haken der Tropfstange hängen, die in das Bett zeigt. Sondern nur aussen dran. Auch war der "Unfall" nicht in die Akte eingetragen. Er hat sich ohne Ende entschuldigt, musste aber zugeben, wäre es ein Säugling gewesen, mit offener Fontanelle, dann wäre er wohl tot. Denn genau diese Stelle war getroffen.
Ich war mehrere Wochen später wieder dort und habe nach der Schwester gefragt,-- nix, die ist nicht mehr bei uns, sagte mir die Oberschwester.
Wie gerne hätte ich der Dame .........
lg
Inge

  • »Yoda« ist weiblich
  • »Yoda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Vorname: Kerstin

Arten: Tm

Wohnort: Langenfeld

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 31. Januar 2010, 00:46

erneut danke fuer die zahlreichen antworten.

@carl74:

in meinem allerersten beitrag steht, dass er sie entsorgt hat. er hat es gesagt. telefonnummern und adresse hat er auch von mir. er hat mir mein tier vorenthalten, diesem menschen wuerde ich alles zutrauen. er hat mir nicht gesagt, dass sie tot ist mit der begruendung, dass er mir es erst im fruehjahr bei abholung sagen wollte, weil er mir dann ja direkt eine neue zum trost mitgeben kann !! Das ist das ALLERLETZTE!



@ Lutz:

Warum hat der Tierarzt seine Kuehlschraenke nicht mit diesen Vorschaltgeraeten abgesichert, die vor Kuehlschrankdefekten schuetzen ?

Diese Geraete sind doch extra dafuer gemacht, dass so etwas nicht passieren darf oder sehe ich da grundlegend was falsch ? Wie gesagt, ich will niemandem irgendwas unterstellen, aber dieser Mensch hat mir meine Schildkroete vorenthalten! Mir nicht gesagt, dass sie tot ist. Da ist es wohl klar, dass ich und andere Vermutungen anstellen, was wirklich passiert sein koennte.

Ich werde naechste Woche bei dem Tierarzt vorbeifahren.

  • »Car74« ist weiblich

Beiträge: 810

Vorname: Caro

Arten: THB, THH, TM, C.sulcata, Pseydemys c. concinna

Wohnort: 14974

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 31. Januar 2010, 21:39

Hi Kerstin,
nochmal, es tut mir schrecklich leid um Deine Schildi... :heul

Zitat

Ich kann kaum in Worte fassen wie ich mich fuehle, ich bin einfach so
schrecklich traurig und enttaeuscht, dass ich nicht informiert und das
Tier einfach entsorgt wurde.
Sorry, habe danach mehrmals gesucht, warscheinlich überlesen. Trotzdem, gehe hin und VERLANGE :bla: nach Deiner Schildi und dann kannst Du ihm ja mit dem kommen, was ich geschrieben haben: Eigentum und Besitz!

Sag bescheid, wie er reagiert hat...

Gruß, Caro
Signatur von »Car74« Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken. :wütend

http://www.schildkroeten-brandenburg.de


  • »Yoda« ist weiblich
  • »Yoda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Vorname: Kerstin

Arten: Tm

Wohnort: Langenfeld

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 31. Januar 2010, 22:19

Danke fuer deine Antwort Caro, ich rufe morgen frueh direkt dort an und verlange nach dem Tierarzt und nach meiner Schildkroete. Ich haette nicht damit gerechnet, dass mich der Verlust meiner Schildkroete so sehr mitnimmt. :heul

Auch wenn ihr mich jetzt sensibel nennen wollt.