Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »May« ist weiblich
  • »May« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 378

Vorname: May

Arten: Testudo horsfieldii

Wohnort: Berlin

Beruf: Azubi im GaLaBau

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 4. April 2010, 19:46

Heute endeckt

Huhu heute war ich im Botanischen Garten in Berlin
Es war sehr bewölkt ganz wenig Sonne und 13°C.

An einem kleinen See saßen dann die beiden hier



Wer weiß wie die da mal hingekommen sind
Genauso wie im Plötzensee in Berlin dort gibt es auch Wasserschildkröten.

Verstehe nicht wie man seine Tiere aussetzen kann da würde ich mich ja eher trauen sie ins
Tierheim zu geben, denn da weiß ich das sie nicht gleich gefressen werden oder in der winterstarre sterben.

Liebe Grüße May
Signatur von »May« Liebe Grüße May

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers May verfasst am Sonntag, 4. April 2010, 19:46 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


haifischchen

unregistriert

2

Montag, 5. April 2010, 17:03

Naja - die Schildkröten überleben sowas wohl meistens ganz gut. Aber die heimische Fauna wird durch diese importierten Wasserschildkröten stark gefährdet, weil diese anderen Tieren das Futter wegfressen und z.B. junge Frösche, Kaulquappen, Kröten etc. vernichten...


Also ist es ein doppeltes Verbrechen, seine unliebsamen Wasserschildkröten einfach so auszusetzen.
Echt nicht zu fassen, sowas.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers haifischchen verfasst am Montag, 5. April 2010, 17:03 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Tytor« ist männlich

Beiträge: 1 009

Vorname: Holger

Arten: THB, Kleinmanni

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 5. April 2010, 19:46

im Botanischen Garten kann es aber auch sein, dass die Kröten dort nicht ausgesetzt wurden, sondern dort gehalten werden. Im Gewächshaus laufen und springen dort auch einige Echsen rum.
Signatur von »Tytor« Meine Schildkötenseite (noch im Aufbau): Schildkrötentipp

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Tytor verfasst am Montag, 5. April 2010, 19:46 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »May« ist weiblich
  • »May« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 378

Vorname: May

Arten: Testudo horsfieldii

Wohnort: Berlin

Beruf: Azubi im GaLaBau

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 5. April 2010, 19:48

ja ich weiß das mein ich ja nur so als beispiel es gibt ja trotzdem viele seen in berlin wo sie ausgesetzt wurden
und dort eigentlich nicht hingehören auch wenn sie in ihrer neuen umgebung klar kommen
Signatur von »May« Liebe Grüße May

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers May verfasst am Montag, 5. April 2010, 19:48 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Tytor« ist männlich

Beiträge: 1 009

Vorname: Holger

Arten: THB, Kleinmanni

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 5. April 2010, 19:54

Wenn Tiere ausgesetzt werden, ist es nie was Gutes. Aber es sind zum Glück "nur" Schildkröten. Ich erinner mich, dass in der Nähe von Neuss ein Krokodil ausgesetzt wurde, das dann den nahgelegenen Badesee unsicher gemacht hat. Ich glaube es hörte auf den Namen "Sammy ".
Signatur von »Tytor« Meine Schildkötenseite (noch im Aufbau): Schildkrötentipp

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tytor« (5. April 2010, 19:56)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Tytor verfasst am Montag, 5. April 2010, 19:54 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Car74« ist weiblich

Beiträge: 810

Vorname: Caro

Arten: THB, THH, TM, C.sulcata, Pseydemys c. concinna

Wohnort: 14974

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 5. April 2010, 20:39

Hi,
das ist grausam, jedoch scheinen die Wasserschildis das immer ganz zu überleben, im Gegenteil zu diesem hier (Riesenschlange ausgesetzt) :bla: .
Die Schlange war schon so unterkühlt :wütend , das sie kurz danach verstarb. ;(
Gruß, Caro
Signatur von »Car74« Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken. :wütend

http://www.schildkroeten-brandenburg.de

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Car74 verfasst am Montag, 5. April 2010, 20:39 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Spinde« ist weiblich

Beiträge: 17

Vorname: Kathleen

Arten: Mischling THH/THB

Wohnort: Eschbach

Beruf: Krankenschwester

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 6. April 2010, 01:01

@May-> manchmal will man die Wasserschildkröten auch im Tierheim nicht mehr haben.

@Tytor-> :lol: Sammy :lol: !!! Nehme lieber die schildi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Spinde verfasst am Dienstag, 6. April 2010, 01:01 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 307

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 6. April 2010, 22:36

Die Wasserschildkröten überleben das Aussetzen auch nicht dauerhaft. Spätestens nach 2-3 Jahren sind auch sie von der irdischen Bühne abgetreten.
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Dienstag, 6. April 2010, 22:36 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »May« ist weiblich
  • »May« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 378

Vorname: May

Arten: Testudo horsfieldii

Wohnort: Berlin

Beruf: Azubi im GaLaBau

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. April 2010, 20:03

ach menno ich kann das einfach nicht mit meinem gewissen vereinbaren :bash: .
als ich auf arbeit eine baustelle am see hatte habe ich auch wasserschildkröten gesehen ich hätte sie am liebsten eingesammelt und in bessere oder überhaupt in Hände gegeben die ahnung haben.

ich denke es wird immer idio...ten geben die tiere aussetzen das finde ich total schrecklich :wütend
aber das wird man nie ändern können

gruß may
Signatur von »May« Liebe Grüße May

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers May verfasst am Mittwoch, 7. April 2010, 20:03 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »frankielee91« ist männlich

Beiträge: 351

Vorname: Jens

Arten: T. horsfieldii

Wohnort: Thüringen

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. April 2010, 20:25

Ich hatte vor 2 Jahren auch mal 2 Schildis in einem kleinen Teich am Stadtrand entdeckt - eine Gelbwangen- und eine Europ. Sumpfschildkröte. Nachdem ich dann einen kleinen Leserbrief (mit Fotos) an die hiesige Zeitung schrieb erschien dort ein entsprechender Artikel, und schon einen Tag später schaltete sich die untere Naturschutzbehörde ein.
Es wurde eine Fangaktion organisiert, die tatsächlich auch erfolgreich war. Die Tiere wurden dann registriert und an einen hiesigen erfahrenen Züchter" übergeben, so stand es jedenfalls in einem weiteren Zeitungsartikel.
Ich fand das jedenfalls die beste Lösung, ich weiß auch nicht ob die Schildis einen strengen Winter in dem recht flachen Teich überstanden hätten.
Hier ist eine der beiden: :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frankielee91« (7. April 2010, 20:27)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers frankielee91 verfasst am Mittwoch, 7. April 2010, 20:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 307

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. April 2010, 21:01

Du kannst davon ausgehen, daß sie es nicht geschafft hätten. Zu dem Thema ausgesetzte Schildkröten hatte ich mal in der Sacalia einen Bericht mitveröffentlicht.
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Mittwoch, 7. April 2010, 21:01 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »May« ist weiblich
  • »May« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 378

Vorname: May

Arten: Testudo horsfieldii

Wohnort: Berlin

Beruf: Azubi im GaLaBau

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. April 2010, 21:32

frankielee91 das finde ich ja echt toll...
aber auf sone idee muss man erstmal kommen :crazy
naja da war ich ja auch noch nicht hier angemeldet ;)
Signatur von »May« Liebe Grüße May

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers May verfasst am Mittwoch, 7. April 2010, 21:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »frankielee91« ist männlich

Beiträge: 351

Vorname: Jens

Arten: T. horsfieldii

Wohnort: Thüringen

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 7. April 2010, 22:01

Na ja, wie stock schon schrieb hatte ich auch einfach Angst daß sie den Winter nicht überleben. Ganz abgesehen davon, daß sie dort einfach nicht hin gehörten.
Ich hoffe jedenfalls daß es den beiden Plantschern nun gut geht. :winken:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers frankielee91 verfasst am Mittwoch, 7. April 2010, 22:01 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Carsten-Patriot« ist männlich

Beiträge: 43

Vorname: Carsten

Arten: Stigmochelys pardalis babcocki 1.2

Wohnort: Domstadt an der Pader

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 8. April 2010, 20:56

Die Wasserschildkröten überleben das Aussetzen auch nicht dauerhaft. Spätestens nach 2-3 Jahren sind auch sie von der irdischen Bühne abgetreten.


Hallo.
Da fällt mir was nettes zu ein.
Ich habe im Jahr 1992 eine Rotwangenschmuckschildkröte von einer damaligen Freundin erhalten (das war der Anfang meiner Liebe zu Schildkröten) und nannte ihn Hermann. Diese Kröte pflegte ich ca. 5 Jahre. Im Winter starre, in der Übergangszeit im Aquarium und Frühling bis Herbst im eigens für ihn angelegten Gartenteich (ca 7m³). Nach diesen besagten 5 Jahren ist mir Hermann entflohen. Jede Suche erfolglos. Nicht unweit (500 Meter) von mir Zuhause befindet sich ein sehr grosses Gewässer, dass vom hiesigen Angelsportverein als Hauptteich (Anglerhaus steht auch dort) gepflegt wird.
Einige Zeit später hörte man immer wieder davon das sich eine Wasserschildkröte in dem Gewässer aufhalten soll. In den letzten 3 Sommern, wenn ich mit Freundin und/oder Nichten an dem Gewässer spazieren ging, konnten wir eine sehr große männliche Rotwangenschmuckschildkrröte in dem Gewässer beobachten. Vielleicht ist das auch eine andere, aber sie ist Männlich, kann man gut beim Sonnenbad erkennen, und mit viel guten Willen würd ich behaupten, dass jene Schildi Hermann ist. Sie wird auch seit ihrer ersten Sichtung Hermann genannt, weil zum Zeitpunkt ihres Verschwindens, war ich noch aktiver Angler. Das hatte sich dann natürlich schnell rum gesprochen, das mein Plantscher entflohen war. Es wird auch immer nur eine Schildi in dem Gewässer gesichtet, bis zum letzten Sommer. Er zieht oft seine Bahnen mit Kopf über Wasser. Echt ein hingucker. Bin echt gespannt ob er dieses Jahr auch wieder dabei ist.
Habe auch Fots geschossen, aber auf den Bildern sieht man nur einen kleinen Punkt im Wasser schwimmen. Hab leider keine richtige Kamera, mache Fotos nur per Handy.
Viele Grüße Carsten

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Carsten-Patriot verfasst am Donnerstag, 8. April 2010, 20:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »May« ist weiblich
  • »May« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 378

Vorname: May

Arten: Testudo horsfieldii

Wohnort: Berlin

Beruf: Azubi im GaLaBau

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 8. April 2010, 21:10

hihi das ist ja mal was. wäre ja mal echt gespannt ob das hermann ist. hat er denn kein merkmal gehabt naja nun soll er auch da bleiben wo er sich ein neues heim gesucht hat.
Signatur von »May« Liebe Grüße May

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers May verfasst am Donnerstag, 8. April 2010, 21:10 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Carsten-Patriot« ist männlich

Beiträge: 43

Vorname: Carsten

Arten: Stigmochelys pardalis babcocki 1.2

Wohnort: Domstadt an der Pader

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 8. April 2010, 21:28

Hallo.
Ja, ob er es ist... wird wohl ewig ein Geheimnis bleiben. Aber "er" ist schon ein ganzschön Stadtlicher Kerl. Zu Anfang haben die Angler natürlich auch versucht ihn zu fangen, bisher ohne Erfolg, zum Glück. Der beisst wohl gerne in die Neonfarbigen Markierungen der Posen :haha
Viele Grüße Carsten

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Carsten-Patriot verfasst am Donnerstag, 8. April 2010, 21:28 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 307

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 8. April 2010, 21:32

Es wäre zu wünschen wenn es DeinTier wäre und Du ihn wieder heimführen könntest. Aber leider sieht es so aus, daß nicht immer die gleichen Ti ere es sind, die man sieht. Viele nette Mitbürger sind der Meinung : Och da ist eine Drin, da kann ich meine dazusetzen, dann ist sie nicht einsam. Nur welche dann hinterher gesichtet wird, bleibt fraglich. Denn Die Tiere werden schnell wieder scheu und wer fängt sie raus um ihre Identität festzustellen? :hä
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Donnerstag, 8. April 2010, 21:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »May« ist weiblich
  • »May« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 378

Vorname: May

Arten: Testudo horsfieldii

Wohnort: Berlin

Beruf: Azubi im GaLaBau

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 10. April 2010, 17:58

huhu war huete wiedermal im botanischen garten.
habe die schildkröten von letztens am selben platz gesehen aber beim weiterlaufen bin ich vom weg abgekommen und habe diese
gesehen.





sie war nur 2m von mir weg im wasser sie lebt auch wenn es jetzt komisch aussieht hab sie ganz leicht mit nem stock am fuß berührt.
hätte ich sie einfangen sollen???

grüße may
Signatur von »May« Liebe Grüße May

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »May« (10. April 2010, 17:59)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers May verfasst am Samstag, 10. April 2010, 17:58 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


19

Dienstag, 13. April 2010, 18:43

sind die Augen verkrustet? Oder sieh das nur son bissle aus? Die armen Tiere

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Shrek verfasst am Dienstag, 13. April 2010, 18:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »May« ist weiblich
  • »May« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 378

Vorname: May

Arten: Testudo horsfieldii

Wohnort: Berlin

Beruf: Azubi im GaLaBau

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 13. April 2010, 18:55

ach man ich muss immer über die schildis die da leben nachdenken...

am liebsten hätte ich es das sie in gute hände kommen.
oder ist es okay wie sie jetzt leben? mach ich mir umsonst sorgen?

wenn nicht könnte man sich ja irgendwie mal mit dem botanischen garten in verbindung setzen und fragen ob sie überhaupt über ihre mitbewohner bescheid wissen wie sie dahin gekommen sind oder ob sie sogar gepflegt werden.
oder spinn ich mir da wieder was zusammen?
Signatur von »May« Liebe Grüße May

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers May verfasst am Dienstag, 13. April 2010, 18:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten