Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 13. Mai 2010, 19:24

moschusschildkröteneier ausbrüten

Hallo zusammen,

wisst ihr bei welcher luftfeuchtigkeit man moschusschildkröteneier ausbrüten muss?Und welche temperatur am besten ist?ich habe nämlich zwei moschusschildkröten die hab ich vor einem halben jahr zu mir geholt davor hab ich mich noch gar nicht ausgekannt.aber seit einigen tagen habe ich etwas gelesen ,dass jede schildkröte einen eiablage platz braucht. ich habe mich informiert und mein paps und ich bauen jetzt einen . aber ich habe mir überlegt da ich ein männchen und ein weibchen habe möcht ich mit dem züchten anfangen und bin schon auf der suche nach einem inkubator.näturlich möglichst billig aber trotzdem gut.meine zwei schildkröten sind erst eineinhalb und ich weiß nicht ob sie schon geschlechtsreif sind aber das ist doch eigentlich von der größe abhängig oder? mein männchen ist 6cm(panzerlänge) und das weibchen 5cm(panzerlänge) sie sind schon mächtig gewachsen in den halben jahr das männchen stol :) ze 1,5cm und das weibchen habe ich etwas später geholt 1cm.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Milli verfasst am Donnerstag, 13. Mai 2010, 19:24 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 313

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 14. Mai 2010, 16:50

Die einfachste Art ist ein Inkubator a`la Budde: Ein Aquarium oder Terrarium mit 5 cm hohen Wasser füllen, ein Stein und einen Aquarimheizer ins Wasser legen, Den Heizer auf 29,5 Grad oder 30 Grad einstellen. Auf dem Stein wird der Substratbehälter mit den Eier gestellt. Das Substrat sollte handfeucht sein, das heißt beim Zusammenpressen sollte keine Flüssigkeit mehr rausfließen, die Eier sollten komplett eingegraben sein und dann heißt es warten. (Wenn ein Aquarium benutzt wird sollte eine Styroporplatte als Deckel verwendet werden).Nach 2 1/2 bis drei Monate schlüpfen die Kleinen, wenn die Eier befruchtet waren. Ach ja der Eier sollte über eine Schaltuhr laufen, so daß eine Temperaturabsenkung in der Nacht erfolgt.
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Freitag, 14. Mai 2010, 16:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Rambo« ist männlich

Beiträge: 184

Arten: Chrysemys picta dorsalis

Wohnort: Hannover

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 15. Mai 2010, 01:05

Hallo :)
vielleicht solltest du noch ein wenig warten, 1stens sind die ersten Eier wahrscheinlich Unbefruchtet. 2tens sind deine Schildis vielleicht Geschwister?
dann solltest du das ganz lassen.
Peter 8) [MSIE_newline_end ]

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Rambo verfasst am Samstag, 15. Mai 2010, 01:05 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 313

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 15. Mai 2010, 22:54

Sicherlich spricht einiges gegen Inzucht, wenn sie aber nicht dauerhaft sondern aus einer einmaligen Verpaarung von verwandten Tieren besteht, ist nichts dagegen einzuwenden. in der Natur kommt es auch vor, das sich verwandte Tiere in einem eingeschränkten Teritorium paaren. Genetische Defekte oder andere Schäden sind bei Reptilien erst ab mehrmaligen Vorkommen von Verpaaren von verwandten Tieren zu befürchten.
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Samstag, 15. Mai 2010, 22:54 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten