Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »gravedave« ist männlich
  • »gravedave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Vorname: David

Arten: Cuora flavomarginata, Chinemys reevesii

Wohnort: Essen

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 9. August 2010, 14:56

Sumpfschildkröte - krank

Hallo,

ich habe bereits seit 18 Jahren eine Gelbrand-Scharnierschildkröte (Cuora flavomarginata).
Seit ca. 2 Monaten ist sie unaktiv, was eigentlich nicht normal für diese Jahreszeit ist.
Zudem habe ich vor kurzem gemerkt, dass der Kot weich ist und das beim Ausscheiden des Kots eine orangefarbenes
öliges Sekret mit ausgeschieden wird, das wie kleine Öltropfen auf der Wasseroberfläche aussehen.
Ich war bereits mit ihr beim Arzt. Dieser hat diagnostiziert, das sie von Einzellern befallen ist.
Daraufhin hat sie 2 Mal ein Medikament bekommen.
Der Kot ist deutlicher härter geworden und sieht auch mittlerweile normal aus,
jedoch scheidet die Schildkröte immernoch dieses Sekret aus....

Hat vielleicht jemand ein ähnliches Problem schonmal gehabt?
Der Arzt konnte mir nichts dazu sagen.

Hab hier ein Fotos von der öligen Flüssigkeit gemacht:
http://i216.photobucket.com/albums/cc211…23/Foto0198.jpg

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers gravedave verfasst am Montag, 9. August 2010, 14:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Michael« ist männlich

Beiträge: 1 877

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 9. August 2010, 18:07

Das sieht schon nach schlimmen Parasitenbefall aus. Der muss so lange behandelt werden, bis alles weg ist !

Wenn man in der "Entwurmungszeit" nicht enügend auf Sauberkeit achtet, dann steckt sich das Tier an den eigenen Ausscheidungen wieder an und du bekommst die Fiecher nicht weg...
Also weiter behandeln !

Gruß
Michael

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Montag, 9. August 2010, 18:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »gravedave« ist männlich
  • »gravedave« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Vorname: David

Arten: Cuora flavomarginata, Chinemys reevesii

Wohnort: Essen

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 9. August 2010, 18:38

@Michael
Danke für den Tip.
Ich hab das Terrarium grünlich gesäubert und hab sogar das Wasserbecken entfernt, solange bis die Parasiten endlich weg sind.
Ich bade in jetzt 2 Mal am Tag in warmen Wasser.

Ich bin ja morgen wieder beim Tierarzt, ich hoffe das es dann besser wird.

Ich würde auch gerne wissen was dieses ölige orangenfarbige Sekret ist?

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers gravedave verfasst am Montag, 9. August 2010, 18:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 317

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 9. August 2010, 21:14

Wenn Du schon morgen beim Tierarzt bist, laß auch direkt mal einen Leber- und Nierencheck machen. Es könnte aufgrund des Parasitenbefall (Flagelaten===>Hexamiten) zu einer Organschädigung gekommen sein. Flagelaten gehören eigentlich zur normalen Darmflora bei Schildkröten. Aber durch Änderung der Lebensumstände, ===> Stress, Vergesellschaftung, anderes Terrarium, Freilandhaltung ==> <<<<<<<<<<<<<indoorhaltung ,können sie sich massenhaft vermehren. da das Imunsystem geschwächt wird und das natürliche Gleichgewicht nicht mehr besteht.
Das Terrarium muß (wie schon erwähnt wurde) komplett desinfiziert werden, und das Tier, selbst noch mindestens zwei Wochen, nach der erfolgreichen Behandlung auf feuchtes Haushaltpapier gehalten werden. Aufgrund des Medikaments wird die gesamte Darmflora zerstört, deswegen sollte bei der Fütterung auch Aufbauprodukte verwendet werden, wie Bene-Bac, das aus der Vogelhaltung stammt oder auch die Tütchen von Tetra namens.Tetra Fresh Delica aus der Aquaristik. Man kann da auch eine Kombination vornehmen. Dieses Fresh Delica ist eigentlich kein Darmfloraaufbau-produkt, aber ein vorzügliches Fressanimierprodukt (Appetitanreger). d
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Montag, 9. August 2010, 21:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten