Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 13. Januar 2012, 12:45

Graeca ibera aufwecken?

Hallo, ich habe mich eben angemeldet und bin froh, euch um Rat fragen zu können: Ich habe zwei kleine maurische Schildes und erlebe zum ersten Mal mit ihnen die Winterstarre. Sie schlafen seit 8.10. und ich habe sie aller 4 Wochen gewogen. Nun haben sie seit Weihnachten abgenommen und ich habe mich entschlossen sie zu wecken, erst bei 15 Grad jetzt bei 23 Grad in der Wohnung. Sie halten aber davon scheinbar nichts und schlafen einfach weiter. Als nächstes wollte ich sie baden. Mach ich mir zu viele Sorgen und sollte sie einfach weiter schlafen lassen? Was meint ihr? Oder ist es normal dass sie sich nicht so schnell wecken lassen? Freu mich auf eure Antworten!
Ute

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ronja0599 verfasst am Freitag, 13. Januar 2012, 12:45 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 940

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 13. Januar 2012, 16:48

Hallo @ronja0599:

Herzlich Willkommen bei uns im Testudo Forum :winken:

Zitat

Sie schlafen seit 8.10. und ich habe sie aller 4 Wochen gewogen. Nun haben sie seit Weihnachten abgenommen

wie viel haben sie denn abgenommen? (von welchem Ausgangsgewicht)

Zitat

und ich habe mich entschlossen sie zu wecken, erst bei 15 Grad jetzt bei 23 Grad in der Wohnung. Sie halten aber davon scheinbar nichts und schlafen einfach weiter.

in welchem Zeitraum hast du denn die Temperatur erhöht? oder, seit wann sind sie denn draußen?

Zitat

Als nächstes wollte ich sie baden.

baden solltest du sie erst, wenn sie richtig wach sind und rum laufen

Zitat

Mach ich mir zu viele Sorgen und sollte sie einfach weiter schlafen lassen

um das zu beantworten, musst du uns die Fragen oben beantworten ;)
Nach dem Auswintern brauchen die Tiere viel gutes Licht und UV damit sie auf Touren kommen. Du solltest uns also auch schreiben wo du die Tiere (auf welchem Untergrund) hältst und welche Wärme- und UV Lampe du benutzt.
Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

3

Freitag, 13. Januar 2012, 18:08

Danke für die schnelle Antwort!!!
Also sie wogen im Oktober 35 g, jetzt 32 und 33 g. Ich habe sie vorgestern für 24h in den 15 grad warmen Flur gestellt und gestern dann in ihr Terrarium gesetzt und für 6 Stunden die UV Lampe angemacht (hatte ich im Buch "Fester Panzer weiches Herz" gelesen). Sie hatten heute im Terrarium 23-24 grad. Vorhin habe ich sie dann mal kurz mit etwas Wasser benetzt. Sie machen die Augen noch nicht auf und laufen auch nicht rum. Ich war eben mit meinem Hund beim Tierarzt, der mir sagte ich hätte sie mit dem Gewicht gar nicht schlafen lassen dürfen, im Oktober haben sie sich aber eingegraben und drei Wochen nichts gefressen, das war für mich ein sicheres Zeichen dafür dass sie Winterstarre machen wollen.
Gruß von Ute.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ronja0599 verfasst am Freitag, 13. Januar 2012, 18:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 940

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 13. Januar 2012, 18:33

Hallo @ronja0599:

Zitat

Also sie wogen im Oktober 35 g, jetzt 32 und 33 g.

OK und warum hast du sie raus geholt? Dieser geringe Gewichtsverlust hätte dich nicht nervös machen dürfen!
viele richten sich noch nach diesen 5% bzw 10 % "erlaubter" Abnahme und empfehlen bei einem Gewichtsverlust von 10 % sofort die Tiere aus der Starre zu nehmen. Das ist schlichtweg eine veraltete Info!
Ein britischer Tierarzt - JACKSON - hat dies bei einer statistischen Untersuchungsmethode über die "Einwinterungsfähigkeit" von mediteranen Landschildkröten so mal publiziert.Ich glaube, es war in den 90iger Jahren. Den Test kennt man als JACKSON-Test und die Formel als JACKSON-Index.
Dieser Test sollte mit neuer Technologie und einer entsprechenden Arbeit widerlegt werden bzw auf den aktuellen Stand des Wissens gebracht werden. Solange das aber niemand tut, werden immer diese 5-10% im Raum stehen!

Gerade Neulinge neigen dazu, die Tiere zu schnell aus der Starre zu holen!

Zitat

Ich habe sie vorgestern für 24h in den 15 grad warmen Flur gestellt und gestern dann in ihr Terrarium gesetzt und für 6 Stunden die UV Lampe angemacht (hatte ich im Buch "Fester Panzer weiches Herz" gelesen). Sie hatten heute im Terrarium 23-24 grad. Vorhin habe ich sie dann mal kurz mit etwas Wasser benetzt. Sie machen die Augen noch nicht auf und laufen auch nicht rum
.
Wenn es meine Tiere wären, würde ich sie wieder einwintern

Zitat

Ich war eben mit meinem Hund beim Tierarzt, der mir sagte ich hätte sie mit dem Gewicht gar nicht schlafen lassen dürfen,

warum denn nicht? meine Schlüpflinge starren mit 9g!

Zitat

im Oktober haben sie sich aber eingegraben und drei Wochen nichts gefressen, das war für mich ein sicheres Zeichen dafür dass sie Winterstarre machen wollen.

das hast du auch richtig erkannt ;) und, es war KEIN Reptilienspezialist , der dir das geraten hat!

Überlege dir gut, was du nun tust. Auswintern, oder wieder rein in die Starre - wenn du weißt, was du tun willst, unterstützen wir dich gerne bei allen Fragen ;)

Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

5

Freitag, 13. Januar 2012, 19:06

Danke, Petra. Ich tendiere eher dazu sie weiter schlafen zu lassen. Kann ich die beiden einfach stufenweise wieder in die Kälte führen so wie ich sie raus geholt habe? Ich hatte auch noch einen Fehler gemacht: Ich habe das Substrat in der Kiste nicht angefeuchtet. Vielleicht wiegen sie deswegen nun weniger.
Gruß von Ute.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ronja0599 verfasst am Freitag, 13. Januar 2012, 19:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 940

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 13. Januar 2012, 19:10

Hallo Ute,

Zitat

Ich tendiere eher dazu sie weiter schlafen zu lassen.

:right

Zitat

Kann ich die beiden einfach stufenweise wieder in die Kälte führen so wie ich sie raus geholt habe?

Ich würde sie jetzt sofort kühl - und morgen wieder in den Kühlschrank stellen.

Zitat

Ich hatte auch noch einen Fehler gemacht: Ich habe das Substrat in der Kiste nicht angefeuchtet. Vielleicht wiegen sie deswegen nun weniger.

das ist sicher ein Grund. Welches Substrat hast du denn und womit deckst du sie zu?

Und, hast du einen UT 200, der den Kühlschrank absichert?

Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

7

Freitag, 13. Januar 2012, 19:38

Hallo Petra, ich verwende Holzspäne und habe oben getrocknetes Laub drauf getan im Herbst. Was ist UT 200? Ich hatte sie bei uns im Haus - nicht im Kühlschrank- da sind immer 8-10 Grad. Ist das zuviel? Kannst du mir gleich noch verraten wann und wie ich sie dann wirklich auswintere, um es diesmal richtig zu machen?
Gruß von Ute.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ronja0599 verfasst am Freitag, 13. Januar 2012, 19:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 940

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 13. Januar 2012, 21:36

Hallo Ute,

Zitat

ich verwende Holzspäne und habe oben getrocknetes Laub drauf getan im Herbst.

die Holzspäne solltest du sofort entfernen, denn sie sind total ungeeignet. Ungedüngte Erde (Aufzuchterde aus dem Baumarkt, oder Rindenhumus mit Kokosfasern gemischt ) als Untergrund und Laub (getrocknete Buchenblätter) oder Spaghnum Moos darüber ist OK.
Den Untergrund immer schön feucht halten, das Moos auch.

Zitat

Ich hatte sie bei uns im Haus - nicht im Kühlschrank- da sind immer 8-10 Grad. Ist das zuviel?

ja, das ist zu warm. für kurze Zeit ist es OK, aber dauerhaft starren ohne Schaden zu nehmen können die Schildkröten dort nicht. Sie brauchen eine Umgebungstemperatur von ca. 4-6 höchtens 7°C deshalb wäre ein Kühlschrank optimal und absichern mit einem UT200 (einem Elektronik-Thermostat) dass es weder zu warm, noch zu kalt drin wird.

Zitat

d Kannst du mir gleich noch verraten wann und wie ich sie dann wirklich auswintere, um es diesmal richtig zu machen?

das hast du gar nicht falsch gemacht, denn das macht irgendwie jeder anders :D ich mach es so: die Temperatur langsam, aber stetig nach oben fahren, am 2. Tag Licht (gutes Licht +UV) zu schalten und dann die Wärmelampe an bieten. Erst etwas höher hängen, dann tiefer bis du die Temperatur (ca. am 3.Tag unter der Lampe wieder auf ungefähr 40°C hast. Sind sie dann in Gehege unterwegs, Futter anbieten und lauwarm baden, damit sie ihren Wasserhaushalt wieder optimieren können.

Wenn du Fragen hast, nur zu! :)

Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

credo

Nachtschwärmer

  • »credo« ist männlich

Beiträge: 3 631

Vorname: Dietmar

Arten: Thb, Tgi

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 14. Januar 2012, 01:06

Ich habe sie vorgestern für 24h in den 15 grad warmen Flur gestellt und gestern dann in ihr Terrarium gesetzt und für 6 Stunden die UV Lampe angemacht (hatte ich im Buch "Fester Panzer weiches Herz" gelesen). Sie hatten heute im Terrarium 23-24 grad. Vorhin habe ich sie dann mal kurz mit etwas Wasser benetzt. Sie machen die Augen noch nicht auf und laufen auch nicht rum.


Hallo
Mir ist aus dem bisher gelesenen nicht klar geworden, ob Du sicher bist, dass die Tiere noch leben.
Haben sie sich bewegt?
Warum hättest Du sie nicht einwintern sollen? Hat der TA eine Begründung genannt?
Ich habe auch schon etliche Tiere unter 15 g ohne Probleme überwintert.
Gruß
Didi
Signatur von »credo« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers credo verfasst am Samstag, 14. Januar 2012, 01:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 14. Januar 2012, 07:32

Hallo Ute,

willkommen in unserem Forum, schön, dass du hierhergefunden hast.

Petra hat ja schon sehr ausführlich alles geschrieben. Holzspäne sind ungeeignet, weil sie zu trocken sind. 8-10°C ist viel zu warm, weil der Stoffwechsel der Schildkröten dann weiterläuft, ohne dass sie fressen usw..

Ich bin wie Didi der Meinung, du solltest genau schauen, ob sie noch leben, sich bei Berührung bewegen. Wenn die Wärmelampe schon brennt, dann müssten sie eigentlich anfangen, sich zu rühren. Ansonsten klingeln alle Alarmglocken. Und dann würde ich sie eher ganz aufwecken, als wieder in die Starre geben.
Wobei die genannte Gewichtsabnahme an sich nicht bedenklich ist, wohl aber die lange Zeit bei zu hoher Temperatur.

Ich würde sie jetzt dann mal in lauwarmes Wasser setzen, dann müsste sich eigentlich was tun.

Liebe Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Samstag, 14. Januar 2012, 07:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »StefanB« ist männlich

Beiträge: 70

Vorname: Stefan

Arten: THB, TGI

Wohnort: Oberbayern

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 14. Januar 2012, 12:47

Hallo,

überprüfe bitte als erstes, ob die Tiere noch leben! Ich halte selber TGI und habe eher Probleme, sie in den Winterschlaf zu schicken, weil sie bei 8 - 10 Grad im Gewächshaus immer noch teilweise aktiv sind, erst ab 6 Grad werden sie inaktiv! Wenn sich die Tiere bei 23°C nicht bewegen, stimmt ganz massiv etwas nicht! Durch die trockene Einwinterung und die DAUER von 3 Monaten würde ich sie -so sie noch leben- auswintern und mit iel Licht und Wärme halten!

Nachtrag: Ich habe nochmal in meinen Unterlagen nachgesehen: Meine TGI gehen meist so Mitte bis Ende November in Ruhe, manche auch erst Anfang Dezember. Ich befürchte, dass Deine Tiere eventuell zu kalt gehalten werden, wenn sie schon am 8.10. in Winterstarre waren. Beschreibe doch bitte auch Deine Haltung, damit wir Dir besser helfen können (Licht, Wärme!)

Viele Grüße
Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »StefanB« (14. Januar 2012, 13:25) aus folgendem Grund: Nachtrag Haltung
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers StefanB verfasst am Samstag, 14. Januar 2012, 12:47 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 940

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 14. Januar 2012, 12:54

Ups, ich bin natürlich bei meinen Antworten davon ausgegangen, dass die Tiere leben!

Gruß Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

13

Samstag, 14. Januar 2012, 14:43

Natürlich leben sie, hab sie -wie Petra schrieb- in Aufzüchtende und Moos jetzt wieder bei 10 Grad und dann kommen sie in den Kühlschrank. Allerdings hatten sie nie im Leben 40 Grad. Sie waren letzten Sommer im Garten und dort waren ja max. 30, in der sonne auch mal mehr. Sie waren aktiv und haben gefressen.
Es ist schon echt sehr verwirrend, ich hätte mir nie vorgestellt dass die Haltung der zwei so schwierig ist. Ich werde jetzt noch ins Fachgeschäft fahren und mal sehn ob ich stärkere Wärmelampen bekomme, denn über 25 Grad erreiche ich nicht im Terrarium.
LG Ute.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ronja0599 verfasst am Samstag, 14. Januar 2012, 14:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »StefanB« ist männlich

Beiträge: 70

Vorname: Stefan

Arten: THB, TGI

Wohnort: Oberbayern

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 14. Januar 2012, 15:13

Hallo Ute,

wir können Dir hier nicht weitergehend helfen, wenn Du unsere Fragen nach Licht und Wärme im Freiland nicht beantwortest. Ich nehme jetzt mal an, dass die Tiere im Freiland ohne Frühbeet und ohne Licht und Wärme waren, da Du eine Max-temperatur von 30°C angibst. Alleine in einem -zwingend zur Haltung der Tiere- erforderlichen Frühbeet hätte es 40 + Grad gehabt. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die Tiere wohl im letzten Sommer viel zu kalt ohne Lampen und Wärme gehalten wurden und würde sie niemals mehr einwintern. Außerdem müssten die Tiere bei 8-10°C immer mal wieder in ihrer Box kratzen, weil das viel zu warm ist. Ich war nochmal im Keller, mein UT200 zeigte 5,6 Grad an. Darüber (>8°C) beginnen sie zu Stoffwechseln und das ist ungesund. Wenn sie 3 Monate lang viel zu warm wie Du schreibst und in völlig falschem Substrat "eingewintert" waren, wecke sie bitte auf! Lies Dir nochmal den Beitrag weiter oben durch, der gleiches empfiehlt! Warum bist Du so sicher, dass sie noch leben wenn sie sich -wie Du ja schreibst- nicht bewegen?
Grüße
Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »StefanB« (14. Januar 2012, 15:19)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers StefanB verfasst am Samstag, 14. Januar 2012, 15:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


15

Samstag, 14. Januar 2012, 15:37

Hallo Stefan, sie krabbeln nicht, bewegen tun sie sich schon und sie haben die Augen offen. Ich hatte sie im Sommer am Tag draußen und nur wenn es warm war, sonst im Terrarium mit einer UV- Lampe und einer 75 Watt Wärmelampe- alles so wie in der Zoohandlung empfohlen. Sie hatten etwa 25 Grad direkt unter der Lampe mehr. Aber am wohlsten haben sie sich draußen gefühlt im direkten Sonnenlicht. In der Zoohandlung riet man mir sie noch gar nicht draußen zu halten da sie noch zu jung wären. Deswegen habe ich auch noch kein Frühbeet im Garten gebaut. Wie gesagt, ich habe mich auf das verlassen was mir bei der Anschaffung der Tiere gesagt wurde.LG von Ute.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ronja0599 verfasst am Samstag, 14. Januar 2012, 15:37 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 940

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 14. Januar 2012, 15:45

Hallo Ute,

gut, dass du dich so schnell um das neue Substrat gekümmert hast :right denn du kannst es auch für dein Terrarium verwenden, wenn du die Schildkröten nicht mehr einwinterst, wie du es erst vor hattest.
Sind sie denn nun wach, oder haben erste Aktivitäten gezeigt? Wenn es nicht sicher ist, dass die Tiere gesund sind, muss ich den anderen Recht geben, dann solltest du sie auswintern.

@StefanB:

Zitat

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die Tiere wohl im letzten Sommer viel zu kalt ohne Lampen und Wärme gehalten wurden und würde sie niemals mehr einwintern.

das ist für mich kein Grund, sie jetzt auszuwintern! Wenn sie beim Einwintern gesund waren und alles OK war, warum sollten sie nicht starren? was denkst du, dass alle Schildkrötenhalter Gewächshäuser, Frühbeete mit Lampen und beheizbaren Schlafhäusern haben?
Der alleinige Grund sie auzuwintern ist, wenn die Schildkröten krank oder dehydriert sind. Wenn mit ihnen was nicht stimmt, raus damit!

Zitat

Es ist schon echt sehr verwirrend, ich hätte mir nie vorgestellt dass die Haltung der zwei so schwierig ist. Ich werde jetzt noch ins Fachgeschäft fahren und mal sehn ob ich stärkere Wärmelampen bekomme, denn über 25 Grad erreiche ich nicht im Terrarium.

hast du dich denn vor der Anschaffung nicht informiert, was diese Tiere alles benötigen, um gut versorgt zu sein und halbwegs artgerecht zu leben? Du hast ja ein gutes Buch von Thorsten und darin findest du die Haltung wirklich gut erklärt.

Du brauchst auch für dein Terrarium keine stärkere Wärmelampe, denn es soll nicht im ganzen Terrarium so warm sein, sondern nur punktuell unter dem Strahler. Die Tiere brauchen auch Bereiche, in die sie sich zurückziehen können. Eine gute UV Lampe brauchst du auf jeden Fall, denn bis die Tiere ins Freigehege dürfen, vergehen noch Monate und sie brauche UV um gesund zu wachsen.

Um ein Terrarium richtig auszutaffieren, musst du uns sagen, was du schon alles an Lampen usw. hast ;)

Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

17

Samstag, 14. Januar 2012, 16:00

Hallo Petra, also ich hab die beiden im Juni zum Geburtstag bekommen, zu dem Zeitpunkt hatte ich auch noch einen Gipsfuss- hatte also mit mir zu tun.
Lampen: Ich habe eine 150 W Sun Glo Baskin Spot lamp von Exo terra über dem Stein und eine 30 W und 91cm lange Röhre von Exo terra. Das Terrarium ist 1,10 m mal 60 cm.
LG von Ute.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ronja0599 verfasst am Samstag, 14. Januar 2012, 16:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 940

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 14. Januar 2012, 16:52

Hallo Ute,

Zitat

also ich hab die beiden im Juni zum Geburtstag bekommen, zu dem Zeitpunkt hatte ich auch noch einen Gipsfuss- hatte also mit mir zu tun.
das kann ich mir gut vorstellen, aber diese Tiere sind uns auf Gedeih und Verderb ausgeliefert und haben nur das, was wir ihnen bieten :(

Zitat

Lampen: Ich habe eine 150 W Sun Glo Baskin Spot lamp von Exo terra über dem Stein und eine 30 W und 91cm lange Röhre von Exo terra. Das Terrarium ist 1,10 m mal 60 cm.
Aaaalso, wo fangen wir da an. Vorausgesetzt du willst es hören ;)

- Ein oben geschlossenes Terrarium ist nicht gut - es wird viel zu warm darin und es gibt so gut wie keinen Luftaustausch - außerdem laufen die Tiere immer an der Scheibe entlang, weil sie sie nicht als Grenze erkennen. Viel besser wäre eine große Kiste, ein Sandkasten oder das Unterteil eines Hasenkäfigs (aber eines großen! Hasenkäfigs). Substrat für den Untergrund: Undgedüngte Aufzuchterde
- du schreibst: über dem Stein - falls es ein Heizstein ist oder so etwas ähnliches? raus damit. Wenn es nur eine Platte (Fliese oder ähnliches ist) ist es OK
- die Sun Glo Baskin kannst du als Wärmelampe nutzen, die Röhre taugt überhaupt nichts! Das Geld hättest du sparen können
- du brauchst (wenn du die Schildkröten gut und gesund über den Winter bringen willst) eine gute Lampe, die Licht, Wärme und UV bringt! z.B. die Bright sun http://www.terrafun.de/product_info.php?products_id=454 sie ist nicht billig, denn du brauchst dafür ein Vorschaltgerät - aber es ist derzeit eine der besten Lampen, die es auf dem Markt gibt :right
- Korkrinden, Wurzeln und Steine zum Klettern, Pflanzen von Draußen oder aus derGärtnerei (Lilien, Weihnachtkaktus, Thymian, Salbei ...) , eine Wasserschale und das wärs ;)



Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

19

Samstag, 14. Januar 2012, 17:12

Liebe Petra, Ich habe alles zusammen geschenkt bekommen, Schildkröten und Terrarium mit Beleuchtung. Brauche ich außer der Bright sun noch eine andere Lampe? Damit Luftaustausch passiert könnte ich ja einfach die Schiebetüren auflassen, oder? Kaninchenkäfig habe ich auch da, in diesem waren sie im Sommer draußen.
LG von Ute.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ronja0599 verfasst am Samstag, 14. Januar 2012, 17:12 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 940

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 14. Januar 2012, 17:22

Hallo Ute,

Zitat

Brauche ich außer der Bright sun noch eine andere Lampe?
nein, sie ist ausreichend. Deine Sun Glo Baskin noch dazu als Wärmelampe und gut isses ;)

Zitat

Damit Luftaustausch passiert könnte ich ja einfach die Schiebetüren auflassen, oder?

dann bleibt es immer noch ein Glaskasten, in dem sie sich nicht wohl fühlen- außer, du drehst das Terra um, dass es oben offen ist und klebst es außenrum ab, dass sie nicht raus schauen können ;)

Zitat

Kaninchenkäfig habe ich auch da, in diesem waren sie im Sommer draußen.

:right Bestens!

Viel Spaß beim Umbauen und einrichten! Deine Tiere werden es dir danken!
Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!