Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 15. Januar 2012, 22:27

nuschika27

Hallo,

ich bin ganz neu hier....und warum ich hier bin...meine schili, oder besser gesagt meine beide schilis waren bis vor kurzem in Winterschlaff und ich habe auch immer wieder nach sie gegukt aber ??? dafür das ich die seit 1 jahr habe, habe auch nicht so viel ahnung, also, nicht gewusst das mann den Boden nass machen muss, und was ist jetzt passiert?, eine schili ist TOD.Mein Sohn ist natürlich fix und fertig das seine schili tod ist , und hat die jetzt immer noch 1 Woche hier behalten neben die andere und gehofft das sie doch noch aufwacht, aber ich muss sie vieleicht morgen doch beerdigen.....Jetzt habe ich eine Frage und zwar , die wo jetzt überlebt hat, will nichts fressen , trincken auch nicht, ich habe sie schon ein paar mal gebadet, aber danach ist sie wieder gleich in ihr häusen verschwundet.....was iat bloss los mit ihr....ich will sie nicht verlieren..... ;(

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers nuschika27 verfasst am Sonntag, 15. Januar 2012, 22:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Grace« ist weiblich

Beiträge: 715

Arten: Testudo hermanni boettgeri, Testudo graeca nabeulensis

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 16. Januar 2012, 07:49

Hallo,
der Tod eines tieres ist immer traurig.
Um der anderen Schildkröte aber helfen zu können sind erst mal ein paar Antworten nötig.
Welche Art?
Wie und wo wurden sie gehalten?
Bodengrund, Beleuchtung, Futter: je mahr desdo besser!
Wie und wo wurde eingewintert? Vorbereitung?
gruß Grace
Signatur von »Grace«
[url]www.schildkroete-bayern.npage.de[/url]
schildkroete-bayern gibts auch bei facebook
Lebe Dein Leben, du weißt nie, wieviel Zeit Dir noch bleibt!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Grace verfasst am Montag, 16. Januar 2012, 07:49 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Montag, 16. Januar 2012, 08:23

nuschika27

Hallo,

danke schon mal für die schnelle Antwort.Ich habe die Schilis die ganze Sommer drausen und dann wo ich gemerckt habe das sie sich einbudeln und garn nicht mehr raus kommen, das war so ende okt.2011, dann hane ich sie in ein kleine Karton mit erde in Kühlschrank rein getan.Allerdings habe ich nicht gewusst das der Boden nass sein soll.Ich habe in Külhschranck so 4 grad, aber später habe ich 2 grad gemacht, wo ich glaube das zu kalt war.....
Sie ist eine Testudo Hermanni. Ich halte sie jetzt in Wohnzimmer, ich ein ganz normale Käfig, so wie die Meerschweinchenkäfig, mit muttererde drin, wasser und essen.....Der Käfig ist offen .Ich gebe ihr eigentlich nur Löwenzahn und Wegerich, und drausen in Sommer alles was so im Garden zu finden ist....

Gruss nuschika

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers nuschika27 verfasst am Montag, 16. Januar 2012, 08:23 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 16. Januar 2012, 08:26

Hallo nuschika27 (wäre schön, wenn du uns deinen richtigen Namen verrätst),

erst mal herzlich Willkommen in unserem Forum, wir werden versuchen dir zu helfen.
Aber wie Grace schon geschrieben hat, benötigen wir zunächst mehr Informationen.
Vor allem, wie waren die Temperaturen bei der Überwinterung?
Was für ein Substrat wurde verwendet? Du hast ja wohl selbst schon gemerkt, dass es zu trocken war.
Wie wurden die Schildkröten sonst gehalten? Futter? Wärmelampen?
Wurde im Sommer eine Kotuntersuchung gemacht?
Sie braucht jetzt sehr helles Licht und ausreichend Wärme, um aktiv zu werden.

Da das Ganze wohl schon mehr als eine Woche andauert, würde ich dir dringend empfehlen, zu einem Spezial-Reptilien-Tierarzt zu gehen. Wenn du uns verrätst, wo du wohnst, können wir dir vielleicht einen in deiner Nähe nennen.

Liebe Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Montag, 16. Januar 2012, 08:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Montag, 16. Januar 2012, 08:35

Hallo,

ich wohne auch in Hessen, besser gesagt in Odenwald, Lindenfels

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers nuschika27 verfasst am Montag, 16. Januar 2012, 08:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Grace« ist weiblich

Beiträge: 715

Arten: Testudo hermanni boettgeri, Testudo graeca nabeulensis

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 16. Januar 2012, 09:23

Hallo,
also die Temperatur, 2 Grad, war eindeutig zu niedrig
Meerschweinkäfig, Mutterboden ist ok.
Welche Lampen sind drüber.
Schildkröten verbinden Wäreme mit Licht.
Nach der Winteruhe müssen die Schildkröten erst wieder hochfahren,
aber nach einer Woche sollte sie schon wieder fressen.
Unbedingt einen reptilien Tierarzt suchen.
gruß Grace
Signatur von »Grace«
[url]www.schildkroete-bayern.npage.de[/url]
schildkroete-bayern gibts auch bei facebook
Lebe Dein Leben, du weißt nie, wieviel Zeit Dir noch bleibt!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Grace verfasst am Montag, 16. Januar 2012, 09:23 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sächsi Girl« ist weiblich

Beiträge: 358

Vorname: Doreen

Arten: 0.2 pseudemys nelsoni, 1.3 testudo hermanni boettgeri, 0.0.1 graptemys oculifera

Wohnort: Sachse in Bavaria

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 16. Januar 2012, 15:47

sicher sind 2°c zu wenig, aber ich glaube nicht, dass diese Temperatur tödlich ist. Sowas kommt sicher auch in Griechenland mal vor. Und trockene Erde kann ich mir auch fast nicht als Grund vorstellen. Dann müsste die Kröte schon richtig vertrocknet sein, aber nicht auf die paar Wochen und wenn dann Beide.
Die Erde muss ja auch nicht nass, nur feucht sein. War denn noch etwas drüber, Laub oder so?

Ich denk eher, dass da noch etwas anderes war, ein Wurmbefall oder eine andere Krankheit. Wurden die Beiden denn im Sommer entwurmt?
In jedem Fall aber, ab zum Tierarzt. Man hätte das tote Tier auch zur Obduktion schicken können, aber dafür ist es jetzt zu spät.
Signatur von »Sächsi Girl« Wenn ich an GESTERN denke, bin ich geschockt wie jung und naiv ich DAMALS noch war.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sächsi Girl verfasst am Montag, 16. Januar 2012, 15:47 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


8

Montag, 16. Januar 2012, 16:10

Hallo,
ich bin wieder.......also, ich bin heute noch mal los und habe eine speziele Lampe gekauft wo schön warm macht und speziel dafür geeignet ist.....uns eine grösere Schale wo sie schön baden kann, und sieh da...sie ist gekommen und hat richtig schön gebadet und dann auch schon viel getrunken...dann hat sie bisschen von den Gurke gefressen, und dann unter der Lampe schön geschlafen....

Jetzt mal eine frage;was ist das ENTWÜRMEN?habe leider keine ahnung.......

Danke. Ana

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers nuschika27 verfasst am Montag, 16. Januar 2012, 16:10 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sächsi Girl« ist weiblich

Beiträge: 358

Vorname: Doreen

Arten: 0.2 pseudemys nelsoni, 1.3 testudo hermanni boettgeri, 0.0.1 graptemys oculifera

Wohnort: Sachse in Bavaria

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 16. Januar 2012, 16:39

Also der Tierarzt untersucht eine Kotprobe des Tieres, ob Würmer drin sind. Die wohnen meistens im Darm der Kröte, sind aber so nicht gefährlich, erst wenn die Schildkröte in die Winterstarre geht.
Wenn etwas gefunden wird, wird das Tier entwurmt. Also bekommt Medikamente. Dann 2 Wochen später nochmal.
Das wird üblicherweise im August gemacht und sollte jährlich wiederholt werden.
Signatur von »Sächsi Girl« Wenn ich an GESTERN denke, bin ich geschockt wie jung und naiv ich DAMALS noch war.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sächsi Girl verfasst am Montag, 16. Januar 2012, 16:39 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 442

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 17. Januar 2012, 14:16

Einspruch!
Nicht jede Wurmart lebt nur im Darm! Da gibts noch andere Organe wo sich Würmer oder andere Parasiten wohl fühlen.
Dann muss nicht immer gleich entwurmt werden wenn ein Befall feststeht! Bei ++ muss man im Auge behalten und gut. Ab +++ sollte man ne Wurmkur verpassen.
Auch sind eher die späten Entwurmungen der SK dafür verantwortlich das SK in der WR damit Probleme kriegen, weil die Medikamente nicht mehr ausgeschieden werden und/ oder gelähmte bzw verendete Würmer (Parasiten überhaupt) in der SK sich nicht wie gewollt in Luft auflösen, sondern in giftige Substanzen. Bei hochgradigem Befall kanns natürlich Probleme während der WR geben-- klaro.
Auch woanders als bei TA kann man Proben untersuchen lassen, ferner gibts Medikamente die man anders verabreicht als nach 2 Wochen nochmal.
Doch für eine Wurmkur ect. sollte man den Doc aufsuchen und der gibt dann das entsprechende Mittel mit der Dosierung.
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Inge« (17. Januar 2012, 14:18)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Dienstag, 17. Januar 2012, 14:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung