Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Hyazintharar« ist männlich
  • »Hyazintharar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Vorname: Tibor

Arten: G. Platynota, A. Radiata

Beruf: Arzt

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 11. März 2012, 13:34

Aktuelles und Neues zu G.Platynota

Hier sitzt ein Junges auf dem Rücken der Mutter !

Liebe Schildkrötenfreundinnen und -freunde

Ich züchte - wahrscheinlich als einziger Züchter - mit Erfolg und legal
G. Platynota.

G.Platynota ist gemäss einer neuesten Studie vom Dez. 2011 in Burma leider
weitgehend in der freien Natur ausgestorben und die Nachzucht ist sehr
anspruchsvoll und gelingt sehr wenigen. Dieser Studie über G. PLatynota könnt ihr bei Interesse unter folgendem Link runterladen:
http://www.iucn-tftsg.org/wp-content/upl…ota_v1_2011.pdf

Ich selbst habe letztes Jahr (April 2010) mit meiner Frau zusammen Burma bereist und alles unternommen, um die Heimat und die Lebensbedingungen der G.Platynota zu erforschen.
Dank einer persönlichen Freundschaft vor Ort mit unserem privaten burmesichen Guide konnte ich im Hochland von Burma (Gegend um Mandalay und Bagan) die beiden einzigen Nachzuchtstationen von G. Platynota besuchen. Total waren es ca. 250 Tiere mit 12 (!) gesicherten Nachzuchterfolgen innert 3 Jahren . Gemäss den Gesprächen mit den Wärtern soll es zwar pro Jahr bis zu 50 Nachzuchten geben, aber sehen konnte ich eben nur 12.
Die grossen Nachzuchtgehege sind mit 5 Meter hohen Stacheldrahtverbauungen gesichert und Tag und Nacht militärisch bewacht. Alle Tiere werden 2 mal täglich gezählt ! Zudem hat es in Yangon im Zoo noch 5 ausgewachsene G. Platynota - und zwar die angeblich 5 schönsten aus den beiden Nachzuchtstationen aus dem Hochland ! Ich durfte niemandem sagen, dass meine Zuchtgruppe von 10 erwachsenen Tieren schöner und besser gewachsen ist, als alles was ich in Burma gesehen habe.
Nun, wenn jemand meint, er könne nun einfach bei mir G. Platynota kaufen und dieses Juwel aller Schildkröten selber halten und ev. sogar weiter züchten, dem stellen sich ihm noch vorher einige Herausforderungen in den Weg:

Ein Nachzuchttier kostet immerhin viel Geld (gleich teuer wie eine A. Radiata - obwohl viel, viel seltener [und noch schöner :turtle ].
Solch eine Investition ist also sicherlich nur für Freaks zu empfehlen.
Zudem erfolgt ein Verkauf nur, falls die geplanten Haltebedingungen
artgerecht sind. Die Haltebedingunge entsprechen in etwa der A.radiata und nicht der
G.elegans (wie das fälschlicher Weise in der Litteratur steht).
Auch bei der G. Platynota sind die Männchen untereinander total friedlich und in einer Grupoe können mehrere Weiblein mit mehreren Männchen gehalten werden


G. Platynota ist nicht nur einer der seltensten Schildkröten weltweit,
sonder einer der zutraulichsten, wohl ästhetisch die schönste und
nicht krankheitanfällig ( wie G. elegans). Zudem sehr friedfertig, so
dass keine getrennte Haltung der Geschlechter nötig ist. Die Erwachsenengrösse von 3,5-5,0 kg für Weibchen und 2,5-3,0 kg für Männchen stellt an den Halter vom Platzangebot kaum mehr Ansprüche als heimische Schildkröten, wobei ein Innenwinterquartier nötig ist, da die Tiere keine Winterruhe einlegen.

Wen es jetzt gepackt hat, der kann im Testudina-Magazin weiter sich über die G. Platynota schlau machen.

Tibor
»Hyazintharar« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpeg
  • 2.jpeg
  • Foto.JPG
  • 6.jpeg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Hyazintharar« (25. Mai 2012, 00:41)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hyazintharar verfasst am Sonntag, 11. März 2012, 13:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten