Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lisachen

unregistriert

1

Dienstag, 13. März 2012, 18:45

Dringende Hilfe bei kranker St. Minor Minor

Hallo,

ich bin etwas angespannt darum schon vorweg ein Sorry


Also heute bin ich notfallmäßig in die Rep Klinik gefahren.
Mir ist aufgefallen, dass bei meinem 2,4 Jahre Schildkröterich der Schwanz sehr dick war. Also hatte ich ihn rausgeholt und habe die dunkel, blau unterlaufenen Augen gesehen. Seine Haut war sehr "rot" der Panzer etwas Orange.
Normal strampelt er und "faucht" mich gleich an. Dieses war nicht der Fall, irgendwann hat er das Maul doch geöffnet und es war ganz gelb ( hellgelb /ocker, kann den Ton nicht gut beschreiben).

Generell ist er etwas inaktiver als sonst. Bedeutet, bei der Behandlung zB hat er nicht einmal seine Drohung mit dem Maul gemacht. Sonst versucht er gleich zu beissen, hat er gar nicht. Man konnte ihn richtig "streicheln" an Kopf,Hals und Beinen. Er hat nur geguckt, den Hals gestreckt , war aber sehr anständig. Erst bei der Spritze wurde er böse.

Sonst ist er nie so "handzarm".

In der Klinik wurden Abstriche gemacht, die vom Mundraum sind angelegt worden. Parasiten sind im Kloakenabstrich nicht vorhanden.
Außerdem atmet er schwer. Also wurde er geröngt.
Raus kam, dass er Keime und Wasser in der Lunge hat.
Im Körper /Darm sind Eierschalenstücke sichtbar gewesen, die aber keine Probleme machen sollten, so die Ärztin.

Sie hat gemeint, dass sie noch keine Lungenspülung empfehlen würde, da dafür die Lunge nicht zu "voll" wäre.
Aber er hätte eine leichte Lungenentzündung.

Ich sollte in in Quarantäne setzen, keine Pflanzen, kein Bodengrund.
Eine kleine, neu gekaufte Nagerbrücke ( diese Knickteile) habe ich als "Höhle, Kletter, Landteil" Ersatz reingestellt.
Der Wasserstand geht grade so hoch,dass der Panzer bedeckt ist ( ca 6 cm) .

Ich habe Infusionen und Antibiotikum was ich jeden zweiten Tag spritzen soll.
Die Infusion ist zur Vorbeugung, damit die Niere nicht versagt.


Gibt es einen "Trick" ,dass mein Tier , seine Beine " freiwillig" rausrückt? Ich habe Angst, dass ich ihm beim Bein rausziehen (aus dem Panzer) weh tu.

Außerdem habe ich natürlich super große Angst, dass die Niere nicht mitmacht (Danach wird ein Blutbild gemacht) und ich ihn einschläfern muss . Kann ich die Therapie irgendwie unterstützen, damit die Niere nicht versagt? :heul
Bestimmtes Futter oder sowas vielleicht?


Kann ich generell zusätzlich etwas machen, damit die Therapie anschlägt und gut gelingt? Bestimmtes Licht, Futter, (Sepia wird nicht genommen) Eierschale oder ich weiß es nicht..

Ich möchte ,dass er wieder gesund wird!

Die Frage ist nur, woher er das hat.
Im Becken sind kleine Fische (Molly und co) ,Wurzel, Schwimm/ - Wasserpflanzen, Moosball.
Betrieben mit einem HMF und einer Pumpe die für 400 Liter ausgelegt ist. Das Becken ist 100x50 x ,der Wasserstand also damit die Höhe, 25 cm.

Wie kann eine Wasserschildkröte Wasser verschlucken?
Vorallem, sind die Fische " Schuld?"

Wie bekomme ich die Erreger aus dem Becken? Sollte ich die Fische raussetzen?
Muss ich das Becken steril waschen? Also Pflanzen, Bodengrund, Wasser? Evtl Filteranlage abkochen?
Dann kann ich die Fische nur nicht mehr reinsetzen, erst wenn es eingefahren ist.
Das Becken ist oben offen, , das Becken steht Zugluft geschützt. Ab und zu wird eine Balkontür gekippt ( 2,5 Meter entfernt) , wo der Luftzug aber nicht zum Becken hingeht, da das Becken "zurückgesetzt" steht. Aber die Luft zieht ja nicht 2,5 Meter um die Ecke nach Links direkt ins Becken rein. Er ist auch nie auf seinem Landteil.
Aber nun gut, ich weiß es nicht. :walk:

Warum der Schwanz nun so dick ist, weiß ich immer noch nicht.

Habe Bilder von Heathi

Bauchseite :
http://www.bilder-hochladen.net/files/ih…82b-jpg-nb.html
http://www.bilder-hochladen.net/files/ih…369-jpg-nb.html

Kopf http://www.bilder-hochladen.net/files/ih…5bf-jpg-nb.html

Quarantäne http://www.bilder-hochladen.net/files/ih…c38-jpg-nb.html

Becken http://www.bilder-hochladen.net/files/ih…9ca-jpg-nb.html

Offenes Maul geht leider nicht. Er ist im Moment nicht "reizbar".



Bitte helft mir. Ist auch mein erstes Mal, dass ich eine Schildkröte "verarzten" muss .

Lisa

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lisachen verfasst am Dienstag, 13. März 2012, 18:45 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Lisachen

unregistriert

2

Dienstag, 13. März 2012, 21:20

Mist, tut mir leid. Bin in der falschen Untergruppe von Schildkröten. Muss zu Sumpf nicht Wasser. Sorry.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lisachen verfasst am Dienstag, 13. März 2012, 21:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 296

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. März 2012, 15:30

Mit fast ausschließlich aquatische lebenden Sumpfschildkröten bist du bei den Wasserschildkröten schon richtig.

Ich würde die ersten paar Tage gar nichts füttern, dann ein paar (lebende) Schnecken und getrocknete Bachflohkrebse.

Auf den Bildern ist nicht viel zu erkennen, aber eine Beule am Schwanz könnte auch auf das erreichen der Geschlechtsreife deuten.
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Mittwoch, 14. März 2012, 15:30 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Lisachen

unregistriert

4

Mittwoch, 14. März 2012, 16:06

Bedeutet es , mein Heathi wird nun "groß" ?

Ist er denn ein Mann ? ( Sollte es von der Temperatur werden und ich finde die "typischen" Merkmale für eine Männchen hat er)


Nicht füttern?
Okay, gestern hatte er noch ein Stück Fisch. Was er auch gefressen hat, dann lass ich das lieber.


Das Problem bei Heathi ist, ist mir etwas peinlich, lebendes Futter mag er nicht- er rennt dann immer schnell weg, als hätte er Angst.

Ich habe extra Fische in rot und gelb , welche Farben für Schildkröten ja Signalfarben sein sollen, und habe sogar Babys. Vor denen rennt er auch weg( läuft fast nur auf dem Boden)
Regenwürmer, Bachflohkrebse, Garnelen, Schnecken , Asseln ,Fische ..alles was lebt da geht er ran , guckt, "tritt einmal mit dem Bein drauf " (sieht so aus) und flitzt weg. Sobald das Tier tot ist , geht er ran. Darum füttere ich leider nur gefrohren und getrocknet. Aber davon alles was man finden kann.

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf ,dass meine Lebendfischzucht irgendwann man gewürdigt wird !

Welche Schneckensorte sollte ich probieren? Gibt es eine Sorte die als besonders beliebt bei Schildkröten gilt?
Getrocknete Bachflohkrebse habe ich auf jeden Fall.

Also ist diese Beule keine " Verstopfung" ?
Heute sieht mein kleiner Freund ziemlich fett aus. Überall quillt Haut raus,wenn er sich einzieht. Kommt das von der Infusion?
Er ist 6,45 cm groß und wiegt 38 g.

Sollte ich im Quarantänebecken die Temperatur erhöhen? Eine 40 Watt Birne beleuchtet das Becken im Moment. Ist das soweit okay?
Er sonnt ja eh nicht, aber ab und an sitzt er nun auf der Nagerbrücke .
Im "richtigen" Becken ist er quasi nie an Land.

Weißt Du wie die Chancen für eine vollständige Heilung stehen?
Ich müsste auch die Ursache finden oder ? Sonst bekommt er es ja, wenn er gesund ist ( Hoffnung ist alles ! ) wieder.

Ich bin gerade übervorsichtig, tut mir leid, aber ich habe so eine Angst. Hab ihn zwar schon länger, aber er war noch nie krank.
Bedeutet also, dass es das erste Mal für mich in der Schildkrötenhaltung ist.

Aber ich danke Dir für die Hilfe :)

Grüße Lisa

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lisachen verfasst am Mittwoch, 14. März 2012, 16:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten