Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 16. Mai 2012, 17:39

Schildkröten angegriffen!!!

Hallo,

das ist alles so schrecklich, aber hier nur der Kürze wegen:

Schildkröten wurde heute an hellichtem Tag aus Gehege angegriffen und verschleppt; Lilly haben wir schwer verletzt im Zaun wiedergefunden; Luna fehlt komplett.

Bei Lilly sind alle Gliedmaße noch dran, jedoch ist die Schildplatte über der Schulter abgebissen worden.
Tierarzttermin vor Ort in 20 Minuten, was sollen wir noch tun?

Bild eingestellt sobald Zeit.

Oh mann das ist alles so schrecklich :heul
Signatur von »schildkröt« Leitfaden "Bau einer artgerechten Freianlage"

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers schildkröt verfasst am Mittwoch, 16. Mai 2012, 17:39 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 860

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Mai 2012, 17:45

Hallo @schildkröt:
Ja, das ist schrecklich! Hast du denn Ahnung wer, oder was das dafür verantwortlich sein könnte?

Ich hoffe, der Kleinen kann geholfen werden und ich hoffe sehr, du findest deine Luna (unverletzt) wieder!

Alles Gute!
Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

  • »Linschn« ist weiblich

Beiträge: 553

Vorname: Lina

Arten: 0.1THherc, 1.0 THH, 1.3.1THB

Wohnort: NRW

Beruf: Erzieherin

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. Mai 2012, 17:50

Oh nein!!!!
Ich drück Dir alle Daumen die wir haben! (wie gut dass wir gerade sehr viel Besuch haben!!)
Ihr findet sie bestimmt noch!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Linschn verfasst am Mittwoch, 16. Mai 2012, 17:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Hildchen« ist weiblich

Beiträge: 3 449

Vorname: Renate

Arten: THB

Wohnort: Plogoff/Frankreich

Beruf: -

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Mai 2012, 18:25

Hallo,

da tippe ich jetzt mal ganz spontan auf einen Hund.

Gestern Abend hast Du sie ja im FB gehabt.

Das zweite Krötchen ??
Können denn Hunde in Deinen Garten ?

Ohjeh, sieht nicht gut aus.
Trotzdem, ich drück die Daumen.

Gruß
Renate
Signatur von »Hildchen« Wer Tiere quält, ist unbeseelt
und Gottes guter Geist ihm fehlt.
Mag noch so vornehm drein er schaun,
man sollte niemals ihm vertrauen.

Johann Wolfgang von Goethe

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hildchen verfasst am Mittwoch, 16. Mai 2012, 18:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »BarbaraW« ist weiblich

Beiträge: 1 517

Vorname: Barbara

Arten: THB 0,4,0

Wohnort: LK Rosenheim

Beruf: Beste Ehefrau von allen, Mutter von zwei erwachsenen Kindern (1,1) selbstständige Logopädin, Gartenüberarbeitung und Neugestaltung von alten Gärten

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. Mai 2012, 18:42

Meine Güte - das ist ja schrecklich!
Habt Ihr das verschwundene Tier gefunden? Und wie geht es dem verletzten Tier? Schlimm - wenn es kein Hund war, dann Wanderratten! Raben, Möven!

Schreib bald, wie es geht...wir drücken die Daumen!

LG

Barbara
Signatur von »BarbaraW« Bück Dich und Du findest Glück, tritt darauf und es kommt nicht zurück

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Mittwoch, 16. Mai 2012, 18:42 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Beiträge: 93

Vorname: Claudia

Arten: Thb 2.2.6

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Bürokauffrau

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. Mai 2012, 21:21

Hallo schildkröt,

das ist ja schrecklich was euch da heute passiert ist. Hoffe, daß geht nochmal gut für euch alle aus! ;( Warte die ganze Zeit gespannt auf Nachricht von dir. Und morgen bin ich den ganzen Tag unterwegs. Ich denk an euch.

Gruß Claudia :walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Clotzi verfasst am Mittwoch, 16. Mai 2012, 21:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Mittwoch, 16. Mai 2012, 21:51

Hallo,

danke für eure Anteilnahme!

wir haben Luna nicht mehr gefunden.

Lilly war beim TA und bekam Antibiotikum sowie eine antiseptische Salbe. Haben sie jetzt im Haus ohne Erde, um jede Infektionsmöglichkeit zu verhindern. Ich hoffe, sie schafft es.

Grüße
schildkröt
»schildkröt« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4640.JPG
  • IMG_4641.JPG
Signatur von »schildkröt« Leitfaden "Bau einer artgerechten Freianlage"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schildkröt« (16. Mai 2012, 21:57)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers schildkröt verfasst am Mittwoch, 16. Mai 2012, 21:51 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Susanna« ist weiblich

Beiträge: 44

Vorname: Susanna

Arten: thb

Wohnort: Nähe Augsburg

Beruf: Familienmanagerin

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. Mai 2012, 22:02

HalloHallo,

mein Gott die arme Kleine :-( ! Ich drück euch ganz fest die Daumen und denk an euch!

Habt ihr ne Ahnung woher die Verletzungen kommen?

LG Susanna

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Susanna« (16. Mai 2012, 22:02)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Susanna verfasst am Mittwoch, 16. Mai 2012, 22:02 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »kasjo« ist weiblich

Beiträge: 189

Vorname: Bianca

Arten: THB... Main Coon

Wohnort: Bad Soden

Beruf: Referendarin

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. Mai 2012, 22:04

Wünsche gute Besserung... vielleicht hat der "Feind" Luna auch nicht gefunden und sie taucht wieder auf....

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Gruß kasjo

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers kasjo verfasst am Mittwoch, 16. Mai 2012, 22:04 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Hildchen« ist weiblich

Beiträge: 3 449

Vorname: Renate

Arten: THB

Wohnort: Plogoff/Frankreich

Beruf: -

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. Mai 2012, 22:08

Hallo,

ja, sie wird es schaffen, da bin ich sicher.

Lulu, (TGI) hat es auch geschafft. Heute ist sie ein großes Mädchen.
Der kleine Hund hatte sie angeknabbert, sie sah ähnlich aus. War der kleine eifersüchtige Hund der Besitzerin.
Du mußt nur aufpassen, dass da kein Dreck eindringt.

Und die andere SK ? Hast Du keine Spur ?
Könnte es denn ein Hund gewesen sein ? Hast Du denn eine Vermutung ?
Die kleinen Hunde sind da schlimmer als ein großer Hund.

Für die Zukunft gibts da nur eine Möglichkeit Gehege sichern.

lg
Renate
Signatur von »Hildchen« Wer Tiere quält, ist unbeseelt
und Gottes guter Geist ihm fehlt.
Mag noch so vornehm drein er schaun,
man sollte niemals ihm vertrauen.

Johann Wolfgang von Goethe

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hildchen verfasst am Mittwoch, 16. Mai 2012, 22:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


11

Mittwoch, 16. Mai 2012, 22:52

Hallo Hildchen,

ja ich hoffe sie schafft es!

Wir fanden Lilly *hinter* unserem Garten-Zaun. Kann also fast nur ein Vogel gewesen sein. Aber das Gehegegitter war sogar geschlossen bis auf ca. 10cm! Hier ist die letzten vier Jahre nie auch nur ansatzweise etwas passiert. Allerdings war der Frühbeetdeckel offen, wegen der Hitze. Die Zitronenmelisse im Frühbeet sieht aus wie zertrampelt, das können die Schildkröten eigentlich nie allein gewesen sein. Aber es ist schon sehr mysteriös, der Eichelheher (haben wir hier, ansonsten noch Tauben, evtl. mal ne Elster) geht zweimal nacheinander ins Gehege und greift sich beide Schildkröten heraus?!

Gestern abend waren noch alle da und das Frühbeet wird nachts verschlossen mit Edelstahltür und ist auf das Fundament gedübelt - die größte Lücke ist max. drei Zahnstocher groß. Wir wissen aber auch nicht genau wann sie abhanden kamen -- wir haben sie früh etwa nicht gesehen, nur gewundert, dass sie um 12 Uhr noch nicht draußen waren.

Ein Hund kann ich mir eigentlich überhaupt nicht vorstellen bzw. würde mir wirklich Angst machen. An der Stelle kommt man gar nicht in den Garten. Es ist ein 3m-Gebüsch zwischen Garten und nächster Straße (Weg zu einem Spielplatz). Überall ist Hecke und/oder Zaun. Das Gehege ist auch von der Straße gar nicht einsehbar. Um in den Bereich zu kommen müsste man vorne in den Garten, dann die komplette Längsseite des Hauses entlang, ums Haus rum -- wobei der Weg sehr schmal wird -- und dann steht man für uns total sichtbar neben der Terrasse. Möchte mir gar nicht vorstellen, dass hier ein Hund + Herrchen hin sind. Und warum läge Lilly dann ausgerechnet hinter dem Zaun?

Die Kröten wiegen immerhin ca. 450g und gut über 600g - da haben die meisten ja gar keine Abzäunung nach oben mehr! Oh mann, das wars dann wohl mit Luna :( und ich hoffe, Lilly schafft es!

Habt ihr irgendwelche Tipps für uns? Auf Küchenpapier im Haus halten? Powersun ist schon montiert. Essen anbieten, Trinkschale. Täglich desinfizieren und mit der Salbe einschmieren?

Grüße
schildkröt
Signatur von »schildkröt« Leitfaden "Bau einer artgerechten Freianlage"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »schildkröt« (16. Mai 2012, 22:57)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers schildkröt verfasst am Mittwoch, 16. Mai 2012, 22:52 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Pinocchio

Nachtschwärmerin

  • »Pinocchio« ist weiblich

Beiträge: 972

Arten: Thb

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. Mai 2012, 23:27

Hallo,
Marder passen auch durch 10 cm.
Das heilt ganz gut, sieht später so aus wie bei meiner Schildkröte. Die sah schlimmer aus als Deine und hatte auch noch Madenbefall.
Ich weiß nicht was bei meiner Schildkröte passiert war. Hab sie als Fundtier übernommen.
Hier ist ein Bild:



So lange die Temperaturen nicht so hoch gehen, hat die andere Schildkröte vielleicht auch "nur" Bißverletzungen. Ich würde sie nochmal suchen, vielleicht habt Ihr und die Schildkröte Glück und der Räuber hat sie fallen lassen. Ist nur schwierig, wenn sie sich irgendwo eingräbt.

Ich würde die verletzte Schildkröte auf Zeitungspapier oder Küchenrolle halten bis das zu ist. Kann auch sein, daß da nochmal Teile absterben.
Ist von untern alles ganz? da sollte es auch nicht zu feucht werden.

Liebe Grüße Sara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Pinocchio verfasst am Mittwoch, 16. Mai 2012, 23:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nicki« ist weiblich

Beiträge: 1 155

Vorname: Nicole

Arten: Thb`s

Wohnort: Landkreis Heilbronn

Beruf: Medizinische Fachangestellte

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. Mai 2012, 23:39

Hallo Schildkröt,

eine Freundin hatte vor zwei Jahren eine Schildkröte mit einer noch schlimmeren verletzung und sie hat es geschafft! Deine wird es sicher auch überleben und es bleibt nur ein Schönheitsmakel übrig! Es war bei meiner Freundin übrigens der eigene Hund der die Schildi (ca. 200g) als Kauknochen missbraucht hat.
Die Schildkröten find ich zu schwer als dass es ein Vogel hätte sein können, für mich sieht das nach einem Hundebiss aus. Hoffe ihr könnt noch klären wer das Deinen Schildis angetan hat!

LG
Nicki

PS: Ich drück die Daumen, dass die andere Schildkröte noch wohlbehalten auftaucht. Häng Flyer auf und frag Nachbarn usw., vielleicht hat der "Dieb" sie irgendwo verloren/liegenlassen. Ich drück die Daumen!
Signatur von »Nicki«
www.wandersteine.de.tl

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nicki verfasst am Mittwoch, 16. Mai 2012, 23:39 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


14

Mittwoch, 16. Mai 2012, 23:42

Hallo Schildkröt,

Du könntest die offenen Stellen mit Beta Isodonna Lösung einpinseln, das desinfiziert und wirkt heilungsfördernd. Nach 3-4 Tagen damit kann eine Behandlung mit Tannosynt Lotion folgen ( das ist eine milchige Substanz, welche mit einem Pinsel aufgetragen wird und nach dem Trocknen wie eine feste Puderschicht haftet) Die Inhaltsstoffe begünstigen die Heilungsprozesse sehr gut. Beide Mittel bekommst Du rezeptfrei in der Apo.

Ich tippe bei dieser Verletzung und den beschriebenen Umständen auf Fuchs. Der verschleppt Tiere nicht nur, sondern beißt den verbliebenen Tieren (meist Enten oder Hühner) die Flügel am Ansatz ab, damit sie während seiner Abwesenheit nicht flüchten können und er sie nach Verschleppen des ersten Tieres nachholen kann.

Ganz viel Glück!!

Iris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schlup« (16. Mai 2012, 23:48)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Schlup verfasst am Mittwoch, 16. Mai 2012, 23:42 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »BarbaraW« ist weiblich

Beiträge: 1 517

Vorname: Barbara

Arten: THB 0,4,0

Wohnort: LK Rosenheim

Beruf: Beste Ehefrau von allen, Mutter von zwei erwachsenen Kindern (1,1) selbstständige Logopädin, Gartenüberarbeitung und Neugestaltung von alten Gärten

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 17. Mai 2012, 09:41

Hallo Schildkröt,

OMG - es schaut schlimm aus aber ich glaube, dass sie wieder gesund werden wird, evtl. kann sie nicht in die WR, weil es dauert, bis Panzergewebe die Wunden verschließt.
Es sieht so aus, als sei "nur" der Panzerüberstand, also sozusagen das Dach über dem Vorderbein abgenagt, nicht aber Panzergewebe, das das Innere der Schildkröte abdeckt.

Ich möchte Dir gerne raten, falls Du das nicht sowieso getan hast, einen Reptilienfacharzt zu konsultieren, sie kennen sich grade mit diesen Vorfällen gut aus und kennen die Medis, die man nehmen muss.
Die Powersun ist doch eine reine UV-Lampe, oder? Ich habe ja zur Zeit eine kranke Schildkröte, die Terrarienbedingungen benötigt, habe daher eine spezielle Lampe gekauft, die sowohl Wärme, gute Licht und UV abgibt und die zur Dauerbestrahlung konzipiert wurde, so entfällt diese ausschließliche UV-Bestrahlung (die bei vielen Leuten umstritten ist) und das Tier bekommt alles, was nötig ist. Die Powersun halte ich für zu stark bei dem geschädigten Gewebe.

Ich denke an ein Tier wie Marder, Ratte o.ä., weniger an einen Vogel, der gehackt hat.
Der hätte nämlich eher in die Weichteile, spez. Augen gehackt.
Bist Du sicher, dass dieses Tier nicht schon IM Frühbeet drin war?????
Ich habe deshalb, wenn der Deckel des FB auf steht wegen Hitze, innen drei Gitterelemente liegen, damit z.B. nachts nix reinkriechen kann bzw. dann nicht an die SK kommt.
Noch eine Idee:

Hast Du die Möglichkeit, z.B. auf der Terrasse oder einfach im Gras ein kleines FG zu errichten, wo sie an sehr schönen Tagen sein könnte? Die natürliche Sonne und das Klima sind halt doch am besten. Dass es nun so ist, das sie mal drin, mal draußen sine wird, ist nicht zu ändern.

Ich bin sicher, sie wird gesund.

LG

Barbara
Signatur von »BarbaraW« Bück Dich und Du findest Glück, tritt darauf und es kommt nicht zurück

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Donnerstag, 17. Mai 2012, 09:41 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »BarbaraW« ist weiblich

Beiträge: 1 517

Vorname: Barbara

Arten: THB 0,4,0

Wohnort: LK Rosenheim

Beruf: Beste Ehefrau von allen, Mutter von zwei erwachsenen Kindern (1,1) selbstständige Logopädin, Gartenüberarbeitung und Neugestaltung von alten Gärten

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 17. Mai 2012, 09:48

Hallo,

noch was, es ist nicht gesagt, dass die andere SK weg ist, ihr müsst unbedingt weiter nach ihr suchen, sollte sie verletzt überlebt haben und irgendwo sitzen.....
Sie ist eigentlich zu groß, um als Ganzes gefressen zu werden und fast auch zu rundlich, um bequem im Maul weggeschleppt zu werden.....
Nach Deiner Schilderung wird das mit dem Hund immer unwahrscheinlicher, obwohl diese Bissmuster aussehen, als ob auf dem Tier herumgekaut wurde......schlimm.....doch sie sind zäh...

LG

Barbara
Signatur von »BarbaraW« Bück Dich und Du findest Glück, tritt darauf und es kommt nicht zurück

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Donnerstag, 17. Mai 2012, 09:48 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


17

Donnerstag, 17. Mai 2012, 12:49

Hallo.
Nein, wir haben Luna noch nicht aufgegeben!
Wir waren ja auch gestern direkt mit Lilly beim Tierarzt, der hat die Wunde gründlich gereinigt, ihr Antibiotikum gespritzt und besagte Betaisodona Salbe gegeben.
Lilly macht sich ganz gut. Hat schon die Fisch-Bräckies gegessen. Das ist gut, weil die sind in Wasser aufgelöst. An den Rest wollte sie noch nicht ran. Die PowerSun gibt Wärme + UV ab, ist so ne Kombi-Lampe mit integriertem Vorschaltgerät. Lilly hat eine Höhle zum Verkriechen, und ein Tuch. Da wickelt sie sich ein und legt sich dann damit unter die Lampe. Sie braucht einfach Ruhe jetzt.
Grüße
schildkröt
Signatur von »schildkröt« Leitfaden "Bau einer artgerechten Freianlage"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »schildkröt« (17. Mai 2012, 14:00)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers schildkröt verfasst am Donnerstag, 17. Mai 2012, 12:49 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


schulle

unregistriert

18

Donnerstag, 17. Mai 2012, 22:52

Wenn es nur einen 10 cm breiten Spalt gab, wo ein Tier rein konnte, war es sicher kein Vogel. Auch die Wunde sieht eher nach Säugetier aus. Ratte, allerdings tagsüber? Dann bleibt noch Waschbär, allerdings müßte er dann mit den Armen rangekommen sein? Bleibt noch Marderartige, wobei das Verschleppen u.a. typisch ist. Vielleicht mal stille Ecken im Garten absuchen oder alten Dachboden oder so etwas ähnliches.

Gruß :walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers schulle verfasst am Donnerstag, 17. Mai 2012, 22:52 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Karola« ist weiblich

Beiträge: 51

Vorname: Karola

Arten: Testudo Hermanni

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 17. Mai 2012, 23:35

Hallo,
ach die Arme!
Sie hat bestimmt Schmerzen!
Ich drück Euch die Daumen, dass sie sich erholt!!!
Liebe Grüße
Signatur von »Karola« Gruß Karola

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Karola verfasst am Donnerstag, 17. Mai 2012, 23:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »BarbaraW« ist weiblich

Beiträge: 1 517

Vorname: Barbara

Arten: THB 0,4,0

Wohnort: LK Rosenheim

Beruf: Beste Ehefrau von allen, Mutter von zwei erwachsenen Kindern (1,1) selbstständige Logopädin, Gartenüberarbeitung und Neugestaltung von alten Gärten

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 18. Mai 2012, 08:00

Hallo,

Ratten, speziell Wanderratten sind auch tagsüber unterwegs, wenn sie Junge haben, schwärmen sie als Gruppe aus, um nach Futter zu suchen UND kommen wieder, wenn sie etwas gefunden haben, sie holen dann die anderen Ratten hinzu.
Wiesel können auch noch in Frage kommen, sie haben jetzt vermutlich alle Junge und brauchen Futter.
Ich würde auch nach Unterschlüpfen suchen, wo sich derartige Tiere eingenistet haben könnten.

Wie geht es der verletzten Schildkröte?

LG

Barbara
Signatur von »BarbaraW« Bück Dich und Du findest Glück, tritt darauf und es kommt nicht zurück

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Freitag, 18. Mai 2012, 08:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung