Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Heidrun Bingenheimer« ist weiblich

Beiträge: 61

Vorname: Heidrun

Arten: THB

Wohnort: Mainz

Beruf: Podologin

  • Private Nachricht senden

41

Montag, 10. Oktober 2016, 10:21

Hallo!
ich habe mich an dem "Fahrplan" orientiert, der hier am Anfang vorgestellt wurde. Da ich Neuling bin, ist dies unsere erste Starre, die ich im Kühlschrank anbiete. An andere Stelle wurde jedoch gestern der Rat an eine andere Fragende gegeben, die Beleuchtung und Wärme noch 12 Stunden brennen zu lassen, obwohl ich lt. Fahrplan (1. Woche) beim Reduzieren auf 5 Stunden bin. Heute Nacht waren es (lt. Sensoren) 8 Grad. Gefressen wird nichts mehr und ganz wenig bewegt. Sollte ich die Reduzierung lieber noch etwas herauszögern, oder bin ich in der richtigen Zeit? Puh, ist das aufregend!!
Lg. Heidrun.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Heidrun Bingenheimer verfasst am Montag, 10. Oktober 2016, 10:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 867

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

42

Montag, 10. Oktober 2016, 10:59

Hallo,
ich habe jetzt auch meine Strahler reduziert auf 5 Stunden.
Die Tiere fressen nicht mehr so viel, kommen erst spät raus und gehen auch wieder früh. Es macht schon deshalb keinen Sinn mehr. Ich habe die Umgebungstemperatur auch auf 20 Grad reduziert. Nur wenn dir Strahler an sind, ist es wärmer.
Ich orientiere mich mit dem Zeitplan nach dem Verhalten der Tiere.
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Montag, 10. Oktober 2016, 10:59 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »BarbaraW« ist weiblich

Beiträge: 1 590

Vorname: Barbara

Arten: THB 0,4,0

Wohnort: LK Rosenheim

Beruf: Beste Ehefrau von allen, Mutter von zwei erwachsenen Kindern (1,1) selbstständige Logopädin, Gartenüberarbeitung und Neugestaltung von alten Gärten

  • Private Nachricht senden

43

Montag, 10. Oktober 2016, 12:32

Hallo,
wenn man die Temperaturen und das Licht nicht auf Volllast stellt, dann schalten die Tiere (bzw. haben schon umgeschaltet) um auf Winterbetrieb= Vorbereitung auf die Winterstarre.
Es ist nicht nur entscheidend, welche Temperaturen UNTER der Lampe herrschen, sondern auch, welche Umgebungstemperaturen herrschen.
In einem Winter hatte ich ein krankes und daher gezwungenermaßen winterwaches Tierchen, da waren mehrere Lichtlampen und Wärmelampen geschaltet plus die Heizung in dem Terrarienraum. Warm wie im Sommer, so gings.
Meine Tiere haben schon seit 2 Wochen nix mehr gemacht, seitdem es hier so kalt geworden ist und es nachts unter 8 Grad geht, tagsüber im Frühbeet mit den Lampen schön auf 25 Grad.....keine Chance, sie bleiben vergraben.
Und davor in der schönen Wetterphase mit viel Sonne und Wärme haben sie zwar mal nach draußen geschaut, aber wenig gefressen und herumgelegen.
Deshalb habe ich sie bereits in den Kühlschrank überführt, sonst dümpeln sie noch ewig auf Halbmast herum und verstoffwechseln mehr als gut ist. 4,5 - 5 Monate Winterstarre sind kein Problem bei THB.
LG
Barbara
Signatur von »BarbaraW« Bück Dich und Du findest Glück, tritt darauf und es kommt nicht zurück

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Montag, 10. Oktober 2016, 12:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 867

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

44

Montag, 10. Oktober 2016, 14:09

Hallo,
Hallo,
wenn man die Temperaturen und das Licht nicht auf Volllast stellt, dann schalten die Tiere (bzw. haben schon umgeschaltet) um auf Winterbetrieb= Vorbereitung auf die Winterstarre.
Es ist nicht nur entscheidend, welche Temperaturen UNTER der Lampe herrschen, sondern auch, welche Umgebungstemperaturen herrschen.
In einem Winter hatte ich ein krankes und daher gezwungenermaßen winterwaches Tierchen, da waren mehrere Lichtlampen und Wärmelampen geschaltet plus die Heizung in dem Terrarienraum. Warm wie im Sommer, so gings.
Meine Tiere haben schon seit 2 Wochen nix mehr gemacht, seitdem es hier so kalt geworden ist und es nachts unter 8 Grad geht, tagsüber im Frühbeet mit den Lampen schön auf 25 Grad.....keine Chance, sie bleiben vergraben.
Und davor in der schönen Wetterphase mit viel Sonne und Wärme haben sie zwar mal nach draußen geschaut, aber wenig gefressen und herumgelegen.
Deshalb habe ich sie bereits in den Kühlschrank überführt, sonst dümpeln sie noch ewig auf Halbmast herum und verstoffwechseln mehr als gut ist. 4,5 - 5 Monate Winterstarre sind kein Problem bei THB.
LG
Barbara


Hier habe ich nicht ganz diese Beobachtung machen können. Ich hatte die Temperaturen noch nicht verändert, also sind bei mir die Strahler genau wie im Sommer eingestellt gewesen und auch die Umgebungstemperatur wurde von mir nicht verringert.
Es gab allerdings Tage, die auch on der Umgebung niedriger waren, als im Sommer, denn die Geräte springen ja bei einer gewissen Mindesttemperatur an, die im Sommer oft überschritten war.
Es gab aber auch jetzt noch einige schöne Sonnentage.
Trotzdem wurden die Tiere recht schnell ruhiger und so reagierte ich nun mit verringern der Strahlerbrenndauer, der nächtlichen Mindesttemperatur und seit heute nun auch der Tagesumgebungstemperatur.
Zwei Tiere waren heute zu sehen, drei mögen nicht mehr aus dem Schlafhaus kommen. Vorgestern haben immerhin noch alle gefressen und die Sonne genossen.
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Montag, 10. Oktober 2016, 14:09 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Toto1980« ist männlich

Beiträge: 249

Vorname: Thorsten

Arten: Thb

Wohnort: Werne

Beruf: BMF

  • Private Nachricht senden

45

Montag, 10. Oktober 2016, 19:17

Meine kommt auch aus ihrem Schlafhaus mit Deckelheizung raus. Hab den UT200 noch bei unter12 Grad an und bei 15 aus, ist das noch in Ordnung oder lieber schon kühler stellen?
Signatur von »Toto1980« --------------------------------------------------------------------
Viele Grüße :winken:

Thorsten

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Toto1980 verfasst am Montag, 10. Oktober 2016, 19:17 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 867

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

46

Dienstag, 11. Oktober 2016, 00:48

Meine kommt auch aus ihrem Schlafhaus mit Deckelheizung raus. Hab den UT200 noch bei unter12 Grad an und bei 15 aus, ist das noch in Ordnung oder lieber schon kühler stellen?

Ich denke, dass Du ruhig schon so etwa 13 Grad einstellen kannst.
Ich schaue nach Vodice/Kroatien. Da kommen Mara und Milka her.http://www.daswetter.com/wetter_Vodice-E…--1-218248.html
Hier ist auch ein schöner Link:
http://www.schildkroete-amanda.de/aktuel…-wetter/#thherc
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cordula61« (11. Oktober 2016, 00:51)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Dienstag, 11. Oktober 2016, 00:48 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung