Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 14. Dezember 2012, 14:38

Brauche euren Rat zu meinen Prachterdschildkröten-Stadtfutter

Hallo liebe Forengemeinde!

Aktive Leser und Fragenbeantworter haben ja sicherlich meine Anfänge in der Schildkrötenhaltung auch mitbekommen-ich habe seitv 2010 2 Prachterdschildkröten. Während meines Studiums war ja schon vorher mit meinen Eltern abgesprcochen, dass sie die dann pflegen-sonst wäre ein Kauf nicht in Frage gekommen. So seit Oktober hat es mich mit meiner Freundin nun nach Berlin verschlagen und wir studieren. Naja irgendiwe fehlen die kleinen Panzerchen schon! Ich würde sie halt ganz gerne hier haben. Obwohl ich keinesfalls behaupten kann, dass es den beiden bei meiner Mom schlecht geht-sie macht sich echt viele Sorgen und hat sich zum ersten mal in ihrem Leben aktiv mit der Haluntg eines Tieres auseinandergesetzt.

Mal abgesehen von eventueller Platznot, und auch von den Kosten eines neuen Terrariums (das würden wir beides auf jeden Fall hinkriegen, kann man ja eventuell auch gebraucht erstehen ;) )steht für mich die Frage im Raum was ich das ganze jahr über füttere. Im Winter musste ich sie ja bisher auch eher suboptimal, also mit allem was der Supermarkt so her gibt ernähren-und wählerisch sind sie auch noch, was natürlich alles erschwert hat.
ABER was wäre wenn sie auch im Sommer nur abgepacktes Zeug bekommen?Kann doch auf Dauer nicht gut sein- kein frischer Löwenzahn und Wegerich und auch keine Miere und und und. zwar sind hier ja auch Parks-aber guten Gewissens kann ich denen doch nciht das Futter von einer Hundewiese oder vom Straßenrand geben... ?(
Wie macht ihr "Städter" das denn mit euren Schildis, die nicht ins Außengehege kommen und für die man daher auch das ganze Jahr über immer das Problem einer vernünftigen Fütterung hat?

Ich spiele das erstmal alles in Gedanken durch-es steht noch nichts fest;)
Ich danke euch für jede Antwort-vielleicht mag mir ja jemand mal seine Gedanken dazu schreiben =)

Viele Grüße und schönen Start ins 3. Adventswochenende!

Rudi
Signatur von »ADLER=)«
"Every little thing can make a difference to help heal the world" :WSK3:
Dr. Jane Goodall

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ADLER=) verfasst am Freitag, 14. Dezember 2012, 14:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 313

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 14. Dezember 2012, 16:00

Ich füttere mehr tierisches: Babymäuse, Garnelenschrot,Kellerasseln. Achatschnecken.zuweilen bekommen Sie in Maßen pflanzliches wie Bananen, und Endiviensalat
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Freitag, 14. Dezember 2012, 16:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Freitag, 14. Dezember 2012, 18:32

Such mal auf einem Friedhof. Dort findest Du Wildkräuter und unter Steinen und Altholz Kellerasseln, Spinnen, Regenwürmer und Schnecken.
Signatur von »ThomasSc« Schöner Gruß, Thomas

Keine Angst vor der Natur!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ThomasSc verfasst am Freitag, 14. Dezember 2012, 18:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 15. Dezember 2012, 07:29

Du kannst auch auf dem Fensterbrett in Schalen Wildkräuter säen und ziehen, auch Löwenzahn.
Gerade die kleinen frischen Keimlinge sind sehr wertvoll.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Samstag, 15. Dezember 2012, 07:29 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Sonntag, 16. Dezember 2012, 15:13

Hallo!
ICh danke euch erstmal für die Antworten!
An Pflänzchen auf dem Balkon hatte ich auch schon gedacht-das wäre ja machbar.

@stock: bisher kriegen meine nur 2x die Woche tierisches, sollte ich vielleicht auch erhöhen? Ich hatte es bis jetzt immer so gehört...

Grüße!
Signatur von »ADLER=)«
"Every little thing can make a difference to help heal the world" :WSK3:
Dr. Jane Goodall

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ADLER=) verfasst am Sonntag, 16. Dezember 2012, 15:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 313

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 22. Dezember 2012, 16:35

Hallo,
ich würde es so halten 50/50. Wenn Du 4x mal die Woche fütterst, kannst 2x fleischliches und 2x vegetarisches Ihnen reichen. Oder Du wechselt wöchentlich: 1. Woche carnivor, 2. Woche vegetarisch, 3. Woche carnivor. usw. Voeteil von vom Wechsel ist auch: die Tiere haben es schwerer sich auf bestimmtes Futter zu spezialisieren. Beim Grünzeug in dieser Jahreszeit bitte bedenken. eine Mindesttemperatur im Temperatur von 26 Grad einhalten (besser ist 28 Grad). Bei dieser Temperatutr können die Tiere das Grüzeug erst richtig körperlich verwerten.
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Samstag, 22. Dezember 2012, 16:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten