Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »rickf« ist männlich
  • »rickf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Vorname: Rick

Arten: Land+Wasserschildis

Wohnort: Schwarmstedt

Beruf: Flugbegleiter

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 19. März 2013, 09:16

spengleris gruppenhaltung

bin jetzt total verwirrt !!! sollen die jetzt einzeln oder in gruppenhaltung 1.2 gehalten werden. es werden ja verschiedene haltungsvorschläge angeboten, aaaaaaaahh. ich möchte für mein tiere jetzt neue becken anschaffen und auch richtiges urwaldterra einrichten, hatte mich jetzt auf 3 becken eingestellt 100x50x50 . jetzt habe ich gelesen das ein züchter die tiere auf 200x50x50 zusammen hält. was meint ihr dazu und bin auch offen für tipps zwecks einrichtung und wo kann man gut terrarien erhalten. was haltet ihr von der forex terrarien ? gruß rick

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers rickf verfasst am Dienstag, 19. März 2013, 09:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


christine61

unregistriert

2

Dienstag, 19. März 2013, 09:50

Hallo Rick!


Ich habe es schon bei Leuten gesehen, dass sie Spengleri in
Gruppen zusammen halten. Bei mir hatte das trotz einem großen Becken (230x80cm)
nicht funktioniert. Sicherlich, man hätte meinen können, dass die Tiere, zwei
Weibchen, gut versteckt voneinander wenig Notiz nehmen und lediglich bei der
Fütterung etwas in Stress kommen. Ich selbst hatte das aber anders beobachtet.
Die Stimmung in diesem, meiner Ansicht nach großen Becken für Spengleri, war
immer angespannt, die Tiere hatten sich trotz guter Strukturierung, ununterbrochen
im Auge und standen dem entsprechend unter Dauerstress. Möglicherweise hätte
sie irgendwann einmal resigniert, möglicherweise wäre aber auch eine der beiden
irgendwann durch den ständigen Anwesenheitsstress auch eingegangen.
Heute leben die beiden Weibchen getrennt voneinander in etwas kleineren Becken und sie leiden ganz offensichtlich weniger Stress



Lg


christine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers christine61 verfasst am Dienstag, 19. März 2013, 09:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Michael« ist männlich

Beiträge: 1 877

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. März 2013, 11:54

Keiner hat in Deutschland wohl so intensiv Zackenerdschildkröten gehalten, wie Ingo Schaeffer. Und der hat mir bei einem Besuch mal berichtet, dass zu den Zeiten, in denen er jeweils zwei Weibchen zusammen gehalten hat, immer nur eines Eier gelegt hat. Kaum hatte er sie getrennt, legten beide. Und das zeigte sich bei mehreren Weibchen-WG´s ! Er hielt dies für ein deutliches Zeichen von Stress.

Ich selbst hatte bei der anfänglichen Gruppenhalten wiederholt Probleme mit Parasiten. Diese Schweirigkeiten tauchten nach Umstellung auf Einzelhaltung nicht mehr auf. Ich rate daher dringend von der Gruppenhaltung bei dieser Art ab, auch wenn es den einen oder anderen Halter gibt, der (noch) keine Probleme festgestellt hat ! Es muss doch nicht jeder Halter alle Fehler/Probleme der anderen selbst nachvollziehen, oder ?

Gruß
Michael

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Donnerstag, 21. März 2013, 11:54 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »rickf« ist männlich
  • »rickf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Vorname: Rick

Arten: Land+Wasserschildis

Wohnort: Schwarmstedt

Beruf: Flugbegleiter

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 25. März 2013, 11:06

danke für eure meinungen !! ich habe mich gegen eine gruppenhaltung entschieden und werde jedem tier ein eigenes becken herrichten. bin da auch dankbar für idee (zb terrarienregal-turm) einrichtung etc...grüße rick

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers rickf verfasst am Montag, 25. März 2013, 11:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Michael« ist männlich

Beiträge: 1 877

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 31. März 2013, 14:32

Ich hatte für meine Zacki´s auch einen Turm...



Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Sonntag, 31. März 2013, 14:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten