Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »karolaf« ist weiblich
  • »karolaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Vorname: KARO

Arten: THB

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Industriekauffrau

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 8. April 2013, 20:17

Probleme beim Auswintern

Hallo,

ich brauch mach wieder Eure Hilfe.

Nachem ich am Samstag abend meine 3 aus dem Erdkeller ins Schlafhaus umgesetzt habe (Temperatur 10°C) sind am nächsten sonnigen Morgen nach und nach alle 3 ins Frühbeet gekommen. Da die Sonne geschienen hat, hatte es an die 20°C im Frühbeet. Alle 3 haben sich gesonnt aber noch nicht gefressen.
Ein paar Stunden später ist meine Gundel wieder ins Schlafhaus und als ich nach einer Weile nach ihr geschaut habe, war sie nicht mehr da! Ich habe dann festgestellt, daß sie sich total eingegraben hatte. Die Nachttemperatur hatte ich bei 12°C

Heute waren die zwei anderen wieder draußen (Frühbeet 20°C - Schlafhaus 14°C) und haben auch angefangen zu fressen -meine Gundel aber hat sich nicht gerührt. Ich habe jetzt die Nachttemperatur auf 14°C hoch und die Temperatur im Frühbeet auf 25°C gestellt - was mach ich denn mit Gundel? Muß ich die morgen ausgraben wenn sie nicht erscheint?
Oder laß ich sie einfach noch eine Weile vergraben? Ich bin echt besorgt - warum macht die sowas obwohl sie schon draußen war?

Glücklich war ich, daß die zwei anderen gefressen haben - leider habe ich nur Donald im Wasser gesehen, Käthe noch nicht (aber ich war auch nicht den ganzen Tag anwesend). Soll ich Käthe dann morgen zwangsbaden? Sie hat ungefähr 7% Gewicht in der Starre verloren.

Grüße Karo

Bin ich froh, wenn alles wieder "rund" läuft

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers karolaf verfasst am Montag, 8. April 2013, 20:17 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


christine61

unregistriert

2

Montag, 8. April 2013, 22:04

Hallo Karo!


Ich würde sie an deiner Stelle lassen.

Im vergangenen Jahr war hatte sich mein Aurorus ausgegraben und, so wie deine
Gundl, wieder eingegraben. Er war so tief vergraben, dass ich ihn nicht und
nicht finden konnte. Ich dachte schon ich würde ihn nie wieder sehen, kann dir
gar nicht sagen wie sehr ich ihn gesucht habe.

Als ich im Juni(!) vom Urlaub zurück kam traute ich meinen Augen nicht, da saß
der Kerl quick vergnügt auf einem seiner Weibchen.

Ich habe keine Ahnung, warum er trotz warmen Wetters sich entschlossen hat noch
ein Weilchen zu ruhen, es hat ihm aber offensichtlich gut getan.


Ich denke, wir dürfen auf die Instinkte unserer gepanzerten
Freunde durchaus vertrauen.


Lg


christine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers christine61 verfasst am Montag, 8. April 2013, 22:04 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 397

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. April 2013, 14:23

Einspruch @christine61
da anscheinend jede Menge SK viel zu lange, (ja ich denke das über 4 Monate einfach nicht ok ist, wenn man sich mal an den Wetterdaten aus Griechenland orientier)
Wenn man dann SK die sich wieder verbuddeln einfach läßt, hat man eventuell schnell eine totkranke! SK Es ist so gut wie Mitte April, da müssen wir eben Frühling haben, ob er nun ist oder nicht. Dafür gibt es die Technik. Ich hätte letztes Jahr eine Sk verloren, wenn ich nichts getan hätte, und dies Jahr sah es auch erst danach aus. Die posthibernale Anorexie ist nicht einfach zu erkennen. Dazu muss man seine Tiere kennen und beobachten. Ich finde es einfach zu gefährlich nix zu tun. Nur SK die fressen und in die Wärme gehen haben die WR hinter sich.
Ok, es kommt nicht auf 2 Tage an, wo das Tier noch eingebuddelt ist, aber dann sollte man schon nachhelfen und zu sehen ob alles im grünen Bereich ist.
Christine, du bist eine sehr erfahrene Halterin, und würdest Anzeichen schnell erkennen, aber viele die das lesen haben keinen blassen Schimmer von den Tieren.
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Mittwoch, 10. April 2013, 14:23 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »karolaf« ist weiblich
  • »karolaf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Vorname: KARO

Arten: THB

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Industriekauffrau

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. April 2013, 16:59

Hallo ihr zwei,
danke für Eure Antworten. Ich habe Gundel jetzt erst mal gelassen, aber nun die Temperatur auf nachts 14°C und tagsüber höher eingestellt ( Im Frühbeet 23°C) und nachdem ich gestern schon gesehen habe, daß ein Stückchen mehr vom Panzer rausschaut war ich guter Dinge, daß sie doch noch kommt.
Sieh da, heute hat sie sich wieder rausbequemt, sich gesonnt und sogar etwas gefressen.Jetzt bin ich ganz schön erleichtert:-)
Die anderen sind wieder ganz die Alten - zum Glück :)
Jetzt hoffe ich, daß der Wetterfrosch recht hat und es am WoE endlich über 20° warm wird.

Danke noch mal für Eure Anworten!

Grüße KARO

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers karolaf verfasst am Mittwoch, 10. April 2013, 16:59 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »niddl« ist weiblich

Beiträge: 1 507

Arten: Land-, Wasser- und Sumpfschildkröten

Beruf: Heilpädagogische Förderlehrerin

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. April 2013, 20:59

Sieh da, heute hat sie sich wieder rausbequemt, sich gesonnt und sogar etwas gefressen.Jetzt bin ich ganz schön erleichtert

Hallo Karo,
das ist schön, dass sie nun aktiv wird. Wie Inge schon sagte, es ist nicht einfach zu entscheiden, ob das Tier noch ein bisschen braucht oder ob es sich um eine Posthibernale Anorexie handelt. Ich beobachte auch immer alle ganz genau und man kennt dann seine Pappenheimer und weiß wie sie ticken. Bei Neuzugängen ist es verständlicherweise schwieriger einzuschätzen.
Mein Kunibert hat die Sache in diesem Jahr schnell gelöst: Raus aus der Starre und drauf aufs erste Mädel! :kiss Zwar verkehrt herum, aber was solls. :crazy Und dann: Futter! :right

lg niddl :WSK5:
Signatur von »niddl«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers niddl verfasst am Mittwoch, 10. April 2013, 20:59 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung