Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 3. September 2013, 01:33

Moschusschildkröte Haltung

Hi zusammen,

ich bin ganz neu in der Haltung von Schildkröten und möchte mich hier nochmal genau kundig machen über meine beiden kleinen Moschusschildkröten.

Größe: Panzer ca. 2,8 cm Durchmesser
Art: Sternotherus carinatus?
Herkunft: Zoohandel
In Besitz seit: 3 Wochen

Becken: 60 Liter (Standartbecken)
Wasserstand: 15 cm
Filterung: EHEIM Innenfilter mit Schaumstoffpatrone
Ströhmung: mittel (Bei Fütterung aus)
Bodengrund: abgerundeter Splitt

Deko: schwimmendes Wurzelstück als Landteil, Schieferplatten kurz unter dem Wasserstand, Fiedrige Echtpflanzen

Wasser: Ca. 23-26 C° (Zimmertemperatur, kleine Heizmatte teilunterlegt)
Beleuchtung: LED weiß

Futter: Gammarus, rote Mülas, leb. Artemia, bald zusätzlich leb. Guppys



Nun zu meinen Fragen.

Ich hab schon im ganzen netz viel gelesen und stoße immerwieder auf gegensätzliche Antworten. aber was ist nun richtig? Ich bin z.B. nun ganz verunsichert wegen

- dem Licht. UV ja oder nein? Wieviel ist notwendig?
- Wassertemperatur! Die Meinungen gehen weit auseinander zwischen 21C° bis 28C°
- Platz! Ich wollte die Tiere erstmal in der Zwergenform in diesem Becken belassen und wenn sie etwas gewachsen sind dann natürlich ein großes Becken einrichten. Möglich?
- Präparate! Was ist tatsächlich wichtig? Vitamine? Kalk? Sonstige Mineralien etc? brauchen die Jungtiere noch besondere Versorgung?
- Futtermenge! Oft wird geschrieben das sie schon von selbst aufhören wenn sie genug haben. Aber einer von den beiden ist ja extrem aktiv und verfressen. Wieviel ist tatsächlich gut?

Danke für eure hilfe



jassi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Jazzey_F verfasst am Dienstag, 3. September 2013, 01:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


credo

Nachtschwärmer

  • »credo« ist männlich

Beiträge: 3 631

Vorname: Dietmar

Arten: Thb, Tgi

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 3. September 2013, 02:09

Hallo Jassi

Herzlich Willkommen

Die Beantwortung Deiner Fragen überlasse ich den Experten.
Such Dir aus den unterschiedlichen Antworten, die Du ja heute schon hast, das raus, was Dir als natürlich erscheint und beobachte die Schildkröte gut.

Gruß
Didi
Signatur von »credo« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers credo verfasst am Dienstag, 3. September 2013, 02:09 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 317

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 3. September 2013, 18:29

Hey, erstmal ist das keine Sternotherus carinatus sondern eine Sternotherus oderatus.
Zusätzlich kannst Du noch Schnecken, aufgetaute und gespülte Garnelen oder Trockengarnelen (nicht die gesalzenen) verfüttern. Futtermenge: Kopfgröße 2 - 3 inder Woche.Nicht zuviel Mückenlarven verfüttern; geht auf die Leber.
x Kalkzugabe: Eierschalenbrösel oder Stücke von einer Sephiaschale.
Zur Einrichtung würde ich noch Sandboden, Moorkienholz/Wurzeln und große Steine wählen. Aus letzteren würde unverrückbare Höhlen bauen.
Temperatur ist so ok.
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Dienstag, 3. September 2013, 18:29 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Sonntag, 8. September 2013, 22:18

Hi,

jetzt bin ich aber doch verwirrt. Die S. odoratus hat doch einen flachen Panzer? Zumindest seh ich das immer auf den Bildern. Diese hier hat einen spitzen Panzer.

Wie kommts?



Jassi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jazzey_F« (8. September 2013, 22:21)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Jazzey_F verfasst am Sonntag, 8. September 2013, 22:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »frankielee91« ist männlich

Beiträge: 352

Vorname: Jens

Arten: T. horsfieldii

Wohnort: Thüringen

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 8. September 2013, 22:59


jetzt bin ich aber doch verwirrt. Die S. odoratus hat doch einen flachen Panzer? Zumindest seh ich das immer auf den Bildern. Diese hier hat einen spitzen Panzer.
Wie kommts?


Also die hier auf dem oberen Bild sieht Deiner doch sehr ähnlich:
Wikipedia
:):

Außerdem steht dort:
Bei Jungtieren ist ein dunkles Fleckenmuster erkennbar. Ebenfalls sind bei Jungtieren drei charakteristische Kiele vorhanden, die mit zunehmendem Alter verschwinden.
:winken:

Viele Grüße,
Jens

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers frankielee91 verfasst am Sonntag, 8. September 2013, 22:59 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Barbara61

unregistriert

6

Montag, 9. September 2013, 17:42

Hallo,

es ist auf jeden Fall eine odoratus.

dem Licht. UV ja oder nein? Wieviel ist notwendig?


Eine Wärmelampe musst du eh anbieten, warum dann nicht gleich eine die UV abgibt. Ich habe bei meiner Moschusschildkröte die Lucky Reptile Bright Sun UV Desert und zwar die 50 Watt Version, die reicht dicke aus. Diese Lampe macht super schön hell, erzeugt die notwendige Wärme und gibt dazu auch noch ausreichend UV ab, und schaden wird es auf keinen Fall. Zusammen mit deiner Led Lampe müsstest du dann gut aufgestellt sein.

Wassertemperatur! Die Meinungen gehen weit auseinander zwischen 21C° bis 28C°


ich habe einen Aquarienheizstab im Becken und richte mich nach dieser Tabelle:

http://www.zierschildkroete.de/pages/ueb…beleuchtung.php (Mississippi-Höckerschildkröte (Graptemys p. kohnii, da gleiches Verbreitungsgebiet wie Moschus)

Platz! Ich wollte die Tiere erstmal in der Zwergenform in diesem Becken belassen und wenn sie etwas gewachsen sind dann natürlich ein großes Becken einrichten. Möglich?


für den Anfang reicht das. Ich würde aber über kurz oder lang ein größeres Becken kaufen. Mein Tier (ca 6 cm große) lebt in einem 100x100er Becken mit 20 cm Wassserstand und kommt super klar. Bei Moschusschildkröten sollte das Becken gut eingerichtet werden, diese Tiere krabbeln gerne über Gegenstände am Boden entlang, so wirklich gute Schwimmer sind sie nicht immer. Wenn du nur ei n Tier hast, würde ich ein Becken mit den Maßen 100x40 empfehlen. Zurzeit stehen einige bei Ebay, guck da mal.

-

- Präparate! Was ist tatsächlich wichtig? Vitamine? Kalk? Sonstige Mineralien etc? brauchen die Jungtiere noch besondere Versorgung?


ich hab mein Tier mit rund 4 Gramm übernommen und nix an Vitaminen oder so dazu gefüttert. Im Becken befindet sich eine Sepiaschale (unter einem Stein eingeklemmt). Füttere abwechslungsreich und du kannst dir so ein Zeug aus dem Zooladen sparen.



- Futtermenge! Oft wird geschrieben das sie schon von selbst aufhören wenn sie genug haben. Aber einer von den beiden ist ja extrem aktiv und verfressen. Wieviel ist tatsächlich gut?


ich füttere jeden 2. Tag. Ich richte mich nach einer Angabe von Stock: Futtermenge so gross etwa wie der Kopf des Tieres.

Barbara

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Barbara61« (9. September 2013, 17:47)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Barbara61 verfasst am Montag, 9. September 2013, 17:42 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 317

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 9. September 2013, 21:15

einfachste Unterscheidung der Sternotherusarten:
oderatus==> gestreifte Kopf- bzw. Körperzeichnung auf grauen/schwarzen/braunen Hintergrund
minor und carinatus==> kleine schwarze Punkte oder Linien auf heller Körperfarbe.
carinatus unterscheidet sich gegenüber der minor in der Größe und einen deutlichen "Dachpanzer".
Ob eine UV-Beleuchtung unbedingt für Moschusschildkröten sein muß ist mittlerweile fast eine Glaubensfrage. Eins ist sicher, sie kommen bei einer abwechlungsreicher Ernährung mit entsprechende Mineralstoffen auch ohne aus. Schaden tut natürlich eine UV-Bestrahlung nicht. Sie sollte aber nicht in einer "Verhörbeleuchtung" ausarten. (300 Watt-Ultra-Vitalux 1/2 Stunde am Tag oder noch länger in kurzen Abstand z.B.) Die ist dann zu grell und heizt zu stark auf.
Das restliche Wichtige wurde hier schon bereits geschrieben.
Sollten trotzdenm noch Fragen sein, nur her damit.
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Montag, 9. September 2013, 21:15 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


8

Donnerstag, 12. September 2013, 00:01

Hi,

na das sind doch schonmal Angaben mit denen ich arbeiten kann.

Also eine Gewöhnliche Schildi :-). Super. Es sind momentan 2 Tierchen. Nachdem ich gelesen hab, das sie weniger miteinander klar kommen, werden es auch nicht mehr. Jedenfalls hab ich mir überlegt, mit UV nicht den ganzen Tag zu beleuchten, sondern nur zeitweise. Die Schildkröte hat dann die möglichkeit, das Licht zu tanken wenn sie es möchte und es wird nicht zu übertrieben lang.

Was meint ihr dazu?

Mit der Futtermenge bin ich doch sehr überrascht. Ich hatte eher Angst drum, das sie zu wenig kriegen. Hatte fast ein schlechtes Gewissen wenns mal einen Tag nix gab. Aber da ich Aquarianerin bin, und noch Feuerbauchmolche halte, hab ich das mit dem Futter auch so übernommen, nicht täglich zu füttern. Die haben eh die kopletten Wurzeln von meinen Schwimmpflanzen abgenagt rolleyes: .

Ich vermute, es liegt da dran das sie sich hauptsächlich carnivor ernähren? Meine Mutter hält Griechen, und die fressen von morgens bis abends ihr Grünes etc runter. Aber da weren sie ja wohl kaum leberverfettung kriegen ;); . Richtig erkannt?



Das größere Becken war von Anfang an klar. Wollten sie aber vorrübergehend im 60er halten bis es Zeit fürs umsetzen ist. Es ist so auch etwas einfacher, die beiden beim füttern im Auge zu behalten.

Die Sepiaschale werd ich mir dann holen. Ne gute Idee sie im Boden einzuklemmen :-).

Danke euch, für eure Unterstützung



Jassi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Jazzey_F verfasst am Donnerstag, 12. September 2013, 00:01 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Barbara61

unregistriert

9

Donnerstag, 12. September 2013, 07:35

Jedenfalls hab ich mir überlegt, mit UV nicht den ganzen Tag zu beleuchten, sondern nur zeitweise. Die Schildkröte hat dann die möglichkeit, das Licht zu tanken wenn sie es möchte und es wird nicht zu übertrieben lang.

Was meint ihr dazu?


find ich nicht gut. Wenn du nur stundenweise die UV Lampe anbietest, ist es die restliche Zeit dunkel im Becken.

Ich habe die Lucky Reptile Bright Sun UV Desert 50 Watt und dazu einen Halogenstrahler für die Ausleuchtung des Beckens. Beide Lampen brennen je nach Jahreszeit bis zu 12 Stunden.

Wenn stundenweise bestahlt wird, dann nehmen die meisten eine Ultra Vitalux. Lies mal was Stock dazu geschrieben hat.

Ich glaube auch, dass eine UV Lampe nicht zwingend notwendig ist, aber auf jeden Fall braucht man eine Wärmelampe. Also kann man gleich die Bright Sun nehmen und hat Licht, Wärme und UV.

Ist leider nicht ganz billig in der Anschaffung, es lohnt sich aber auf jeden Fall. Die Birne tausche ich jetzt auch nicht so oft aus, wie bei den Bartagamen, aber doch einmal im Jahr. Die UV Leistung lässt im Laufe der Monate doch erheblich nach.


Barbara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Barbara61 verfasst am Donnerstag, 12. September 2013, 07:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


10

Donnerstag, 12. September 2013, 22:14

Hi,

okaaay nehm ich mir zu Herzen.



Jassi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Jazzey_F verfasst am Donnerstag, 12. September 2013, 22:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Züchter« ist männlich

Beiträge: 20

Vorname: Jan

Arten: 2 Steppenschildkröten,Moschusschildkröten,Chinesische Dreikielschildkröten und 3florida-rotbauch schmuckschildkröte.

Wohnort: Everswinkel

Beruf: Ich arbeite in einen Zoofach handel

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 22. November 2013, 14:33

Hallo Jazzey du hast fragen zu Dach moschusschildkröten. Ich habe auch eine Moschusschildkröte. Die Einrichtung ist sehr gut. Ich halte meine Moschusschildkröte bei einer Wasser Temperatur von 23 grad Celsius. Sie hat eine UV-Lampe mit besonders hohen UVB Anteil. :)
Signatur von »Züchter«
:WSK3:Schildies:WSK3:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Züchter verfasst am Freitag, 22. November 2013, 14:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »knarf« ist männlich

Beiträge: 731

Vorname: Frank

Arten: Land -, Wasser - und Sumpfschildkröten

Wohnort: Lausitz

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 1. Dezember 2013, 14:13

Hallo Jassi ,

paß unbedingt auf wie sich die Tierchen untereinander verhalten .Sternotherus sind allgemein innerartlich sehr unverträglich . Jungtiere sind oft noch relativ verträglich , das kann sich aber schnell ändern . 2 Männchen kann man nicht miteinander vergesellschaften , früher oder später kriegen sie sich in die Wolle . Verletzungen sind da fast vorprogrammiert , es kann auch zum Tod eines oder beider Tierchen führen . Sobald ein Männchen geschlechtsreif wird ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mit ersten Kämpfen zu rechnen , oft auch schon früher .

1,1 sind ebenso eine fast unmögliche Dauerhaltungsvariante . Hier ist das Männchen fast immer hinter dem Weibchen her . Das bedeutet nicht bloß Dauerstreß für das Weibchen sondern auch für das Männchen . Beißereien sind hier eher selten , aber nicht ausgeschlossen . Schlimmer ist der unsichtbare Dauerstreß . Das Weibchen will sich zurückziehen , wird aber selbst in sehr großen Becken unweigerlich vom Männchen gefunden und bedrängt . Dem Männchen geht es auch nicht viel besser - ständig hat es den Geruch des Weibchens in der Nase und wird so auch ständig stimuliert .

2 Weibchen können sich in größeren , gut strukturierten Becken tolerieren - sicher ist es natürlich auch nicht .

Moschusschildkröten kommunizieren untereinander mittels Geruchsspuren im Wasser . Dieser Geruch bleibt längere Zeit erhalten . Warnbotschaften werden also ständig wahrgenommen , Ausweichen ist aber in Aquarien nicht möglich . Meist stumpfen die Tiere dann ab oder eins bekommt die Oberhand - das andere kümmert vor sich hin und geht irgendwann ein .

Für Jungtiere würde ich Flachwasserzonen unter der Wärme - bzw. UV lampe einrichten , sie gehen sowieso noch nicht sehr gern auf Landteile wo sie wie auf dem Präsentierteller sitzen . Das können auch dichte Büschel schwimmender Wasserpflanzen wie Hornkraut , Wasserpest o.ä. sein . Unter Wasser werden auch gern dürre Eichenblätter als Deckung genutzt . Jetzt gibt es ja davon jede Menge davon draußen zu finden . Bloß etwas abspülen und ins Wasser geben , sie gehen von allein nach kurzer Zeit unter . Oder kurz heiß überbrühen , da sinken sie gleich ab .

---
@ Züchter

Zitat

Sie hat eine UV-Lampe mit besonders hohen UVB Anteil.
Also mal ehrlich , was schreibst Du denn ständig für eigenartige post´s ? Wofür soll denn eine UV B lampe mit besonders hohem UV B anteil ausgerechnet bei Sternotherus gut sein ? Welchen Lampentyp genau meinst Du überhaupt ?
Ich zweifel langsam an Deinen immer so betonten Züchtererfahrungen . Sternotherus odoratus mit Mauremys reevesii zusammen zu halten geht sicher während der Aktivitätsphase beider Arten halbwegs gut - spätestens bei der Winterruhe bzw. deren Einleitung funktioniert das aber nicht mehr so gut .

Außerdem sind auch 23 Grad Dauertemp. für sowohl St.od. wie auch M.reev. ganz und gar nicht artgerecht . Beide Arten brauchen einen wechselnden Rhytmus bezgl. Temp. und Beleuchtung im Jahresverlauf . Dürfen Deine Tiere überhaupt eine Winterruhe halten ?

Wäre es nicht besser , Du stellst mal Deine Haltung im Detail vor und wir schauen gemeinsam was wir daran verbessern können ?

Grüße Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »knarf« (1. Dezember 2013, 14:25)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers knarf verfasst am Sonntag, 1. Dezember 2013, 14:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »niddl« ist weiblich

Beiträge: 1 507

Arten: Land-, Wasser- und Sumpfschildkröten

Beruf: Heilpädagogische Förderlehrerin

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 1. Dezember 2013, 18:20

Hallo @knarf:

danke dir, dass du so ausführlich geantwortet hast. Jassis Anfrage war allerdings schon von September. Züchter hat hier bereits auf einen älteren Beitrag geantwortet.

lg niddl
Signatur von »niddl«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers niddl verfasst am Sonntag, 1. Dezember 2013, 18:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »knarf« ist männlich

Beiträge: 731

Vorname: Frank

Arten: Land -, Wasser - und Sumpfschildkröten

Wohnort: Lausitz

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 1. Dezember 2013, 20:56

Hallo Anita ,

oh , sorry . Da habe ich wohl selbst gepennt . :crazy Ich bin es noch nicht gewöhnt , dass neuerdings öfter alte Beiträge aus der Versenkung hochgeholt werden .

Mich stören auch diese eigenartigen Antworten von Züchter sehr . Nichts gegen andere Meinungen , aber ..... naja rolleyes:

Grüße Frank

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers knarf verfasst am Sonntag, 1. Dezember 2013, 20:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten