Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 6. September 2013, 20:19

kinosternon gräbt sich in eiablageplatz ein!

Hallo,
wir haben gerade den Schrecken überhaupt gekriegt! Wir haben drei Wasserschildkröten (kinosternon leucostomum) ca. 1,5 Jahre alt. Vor zwei Tagen stellten wir fest das das Becken (welches als Eiablageplatz später evt. dienen soll, es ist mit Erde gefüllt) im Aquarium undicht ist. Das heißt das der Platz voll schlammiger Erde ist.
Heute haben wir die kleinste der dreien im Schlamm gefunden! Sie hatte sich eingegraben. Als wir sie zurück ins Wasser "setzten" war sie ein bisschen verwirrt, schwimmt jetzt aber wieder einigermaßen munter im Aquarium. Wir haben den Eiablageplatz nun abgedeckt bis wir das Becken reparieren können.

Hat jemand eine Ahnung warum sie sich eingegraben haben könnte? Wir sind ein wenig ratlos......

Liebe Grüße Lena

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lenchen94 verfasst am Freitag, 6. September 2013, 20:19 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »knarf« ist männlich

Beiträge: 731

Vorname: Frank

Arten: Land -, Wasser - und Sumpfschildkröten

Wohnort: Lausitz

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. September 2013, 21:31

Hallo ,

so ungewöhnlich ist das Einbuddeln nicht , allerdings kann die Ursache dafür beginnende Animositäten sein . 2 Männchen werden sich auf Dauer nicht miteinander vertragen , selbst Weibchen sind manchmal untereinander recht unverträglich .
Bis zur sicheren Klärung würde ich den Eiablageplatz vorsichtshalber wieder als Notausweichplatz zugänglich machen . Evtl. etwas Waldmoos oben auflegen .
Stell doch bitte möglichst bald Bilder von der Unterseite (Plastron ) der Tierchen ein - die Schwanzregion sollte deutlich erkennbar sein .

Grüße Frank

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers knarf verfasst am Freitag, 6. September 2013, 21:31 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Samstag, 7. September 2013, 13:08

Danke für die Antwort!
Wir denken wir haben zwei Weibchen und ein Männchen. Man kan bei zweien deutlich einen "geraden" Schwanz erkennen. Wobei die Dritte und kleinste einen abgeknicken hat. Ich versuche das mit den Fotos aber nochmal ;)
Immoment haben wir ein zweites Aaquarium aufgestellt und zurrecht gemacht. Unser Plan ist ersteinmal das defekte Becken zu reparieren.
Wo kann man dieses Moos herkriegen? Aus der Zoohandlung?

Liebe Grüße Lena

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lenchen94 verfasst am Samstag, 7. September 2013, 13:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »knarf« ist männlich

Beiträge: 731

Vorname: Frank

Arten: Land -, Wasser - und Sumpfschildkröten

Wohnort: Lausitz

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 8. September 2013, 15:26

Hallo ,

was bedeutet " gerader Schwanz " ? Eine Geschlechtsbestimmung richtet sich eher nach dem Abstand Kloake - Panzerrand . Ganz grob : weiter draußenliegende Kloake - Männchen ,
eher innenliegende Kloake - Weibchen . Allerdings braucht man da schon mehrere Vergleichstiere und bei Jungtieren ist diese Methode recht unsicher . Bei Kinosternon schaut man sich die Tierchen am Besten beim Betteln vorn an der Scheibe genauer an . Nimmt man sie heraus , legen sie oft den Schwanz an oder klappen die Deckel zu .

Moos hole ich aus dem Wald oder von Sumpfrändern . Als Deckung eignen sich auch trockene Eichenblätter . Auch eine von Erde befreite Grasplatte o.ä. erfüllt den Zweck .

Beobachte die Tiere mal so , daß sie Dich nicht bemerken . Oft zeigen sie in Anwesenheit des Pflegers keine Aggressionen weil sie wohl eher mit Betteln beschäftigt sind .

Grüße Frank

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers knarf verfasst am Sonntag, 8. September 2013, 15:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Mittwoch, 11. September 2013, 19:41


So, leider habe ich im Moment keine besseren Fotos machen können und die eine lies sich nicht fotographieren....
Danke nochmal für deine Antwort, ich glaube ich hab da was verwechselt mit dem Schwanz, sorry. Ich glaube man kann noch nicht viel erkennen, oder doch?

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lenchen94 verfasst am Mittwoch, 11. September 2013, 19:41 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »knarf« ist männlich

Beiträge: 731

Vorname: Frank

Arten: Land -, Wasser - und Sumpfschildkröten

Wohnort: Lausitz

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. September 2013, 15:49

Hallo ,

die Bilder sind leider nicht sehr aussagefähig - die Tierchen werden mit diesem Alter evtl. sowieso noch zu klein für eine exakte Bestimmung sein .
Ich zeige mal 2 adulte Tiere von mir - K.cruentatum

0,1 - Weibchen

1,0 - Männchen ( hier am Körper nach links angelegt - denkt man sich den Bogen gerade ,ist die volle Länge vorstellbar )

Die Kloaken sieht man hier leider auch nicht ( bei K. sowieso oft schwer fotografierbar ) . Man kann aber den deutlichen Unterschied in der Schwanzlänge und auch der Form erkennen .
Weibchen dieser Art haben einen recht kurzen "knubbeligen " Schwanz , bei Männchen ist der Schwanz im Vergleich zu gleichgroßen Weibchen mehr als doppelt so lang . An der Basis ist der Schwanz auch deutlich dicker als beim Weibchen .

Grüße Frank

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers knarf verfasst am Donnerstag, 12. September 2013, 15:49 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Donnerstag, 12. September 2013, 16:43

Wie alt sind denn deine Schildkröten, hälst du sie getrennt? Uns wurde gesagt ab drei Jahren sind sie ausgewachsen!?

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lenchen94 verfasst am Donnerstag, 12. September 2013, 16:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 312

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. September 2013, 20:35

Entschuldigt, daß ich mich da in die Diskussion einmische. Frank, Du kannst nicht unbedingt von K. cruentattum auf Kinonsternon leucostumum schließen.aufgrund der Größenunterschiede der Geschlechter bei den Arten. Vorallem Kinonsternon leucostumum postinguiale. Das scheinen mir dieTierchen zu sein. Bei diesen kann mann/frau schon tatsächlich von geraden Schwanz und krummen Schwanz sprechen, da zum Teil die Weibchen eine halbe Schwanzlänge von den Männchen haben.(Gerade Schwanz ==> Weibchen, krummer Schwanz ==> Männchen.) Nicht alle Weibchen von dieser Art/Unterart haben kurze knubbelige Schwänze. :devilgrin:
Zum Teil kann man die Geschlechter bei Kinonsterniiden schon mit 3 Jahren erkennen. Es ist halt eine Frage der Haltung( Mastaufzucht). Sicher aber erst mit 5 jahren bei vernünftiger Haltung. Ach ja, Schildkröten sind nie ausgewachsen. Sie wachsen ihr Leben lang. Nur immer langsamer. rolleyes:
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stock« (12. September 2013, 20:37)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Donnerstag, 12. September 2013, 20:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


9

Donnerstag, 12. September 2013, 21:52

Ken Problem, ich hab gerne mehrere Meinungen :-) Im Moment ist es echt schwer irgendwas zu erkennen weil sie durchs Becken wuseln wie Formel1 Fahrer :lol:
Ich denke die Tierchen haben genug Platz, unser Becken ist 1,60x0,60x0,60... Irgendwann soll nochmal ein größeres kommen :): Futter kriegen sie alle zwei tage, aber sie haben auch Fische (guppys und sumatra Barben) mit im Becken, die, wenn sie sie kiegen, auch gegessen werden dürfen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lenchen94 verfasst am Donnerstag, 12. September 2013, 21:52 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten