Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 8. November 2013, 22:08

Prachterdschildkröte hat nur 1 Ei gelegt

Hallo zusammen!
Meine gute Olga (geb. ´09 ) hat mich dermaßen überrascht =O
vor etwa einer Woche lag ein Ei im Terrarium, nur halb eingegraben, also gut sichtbar.
Sie war vom Verhatlen her auch etwas "auffällig". Sonst fast nur im Wasserteil, hat sie sich mehr gesonnt und desöfteren mit allen Vieren von sich ausgeruht.
Nach nunmehr einer Woche ist noch immer kein weiteres Ei dazugekommen.
Kann das für´s erste Mal normal sein? Oder soll ich mal Röntgen lassen oder ähnliches?

Leider sind die beiden ja nicht bei mir in Berlin, also ist Reptilientierarzt schlecht bis gar nicht realisierbar. Der Umzug der Kröten nach Berlin steht aber in geraumer Zeit bevor.

Ich danke euch für Meinungen!
Schönes Wochenende und viele Grüße
Rudi
Signatur von »Rudi93«
"Every little thing can make a difference to help heal the world" :WSK3:
Dr. Jane Goodall

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rudi93« (8. November 2013, 22:09)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Rudi93 verfasst am Freitag, 8. November 2013, 22:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 313

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 11. November 2013, 18:07

Also. daß die Prachterdschildkröte (ich gehe von Rhinoclemys pulcherima aus) nur ein Ei gelegt hat, ist normal (man beachte die Größe der Schildkröten und die Größe der Eier). Meine Damen legen abwechselnd ein Ei dann zwei und dann wiedermal ein Ei.
Und dies ohne eine bestimmte Regel einzuhalten. Ebenso vergraben sie die Eier oder nicht. Unabhängig davon ob sie befruchtet sind oder nicht. Also, da würde ich jetzt nicht die Panikstellung einnehmen. :nana Willst Du aber 100 % sicher gehen, daß keine Legenot vorliegt (das Verhalten ist auch normal), kannst Du das Tier ja abtasten oder röntgen lassen.
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Montag, 11. November 2013, 18:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Dienstag, 12. November 2013, 19:21

Vielen Dank für deien Antwort. Das beruhigt mich ja etwas. Verhältnis Eigröße und Schildkröte ist wirklich echt erstaunlich.
Am Wochenende bin ich wieder dort und werde mal vorsichtig abtasten ob ich noch ein Ei spüre.
Sicherheitsröntgen lege ich dann wahrscheinlich erstmal auf Eis.
Grüße
Rudi
Signatur von »Rudi93«
"Every little thing can make a difference to help heal the world" :WSK3:
Dr. Jane Goodall

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Rudi93 verfasst am Dienstag, 12. November 2013, 19:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Sonntag, 17. November 2013, 19:51

Hey!
Ich war am Wochenende zu Haus und habe mal Erde im Terrarium nachgefüllt und eine Ecke etwas höher gestaltet, um Olga die Möglichkeit zu geben, besser graben zu können.

Es hat keine 5 Minuten gedauert...da setzt sich die Kröte in Bewegung Richtung neuem Bodengrund (der war noch etwas wärmer)...sie fingt sofort an zu buddeln.....ihr Hinterteil war in Schieflage.....ihr Gesicht sah förmlich nach pressen aus....und nach etwa 1h war es dann geschehen

Das zweite Ei ist da!!! :jump:

Der noch leicht warme Erdhügel hat wahrscheinlich einen guten Anreiz gegeben. Zum Glück habe ich noch Kokoshumus da gehabt...
Habe das Ei gleich vorsichtig ausgebuddelt und in den Brüter überführt. Der ist jetzt auf 29,5°C eingestellt. Die Luftfeuchte liegt momentan nur bei etwa 70%...
Als Substrat hatte ich nix anderes zur Verfügung, als den frischen Kokoshumus.

Das andere Ei habe ich ausgepustet und als Erinnerungsstück in die Vitrine gelegt ;)

Viele Grüße
Rudi
Signatur von »Rudi93«
"Every little thing can make a difference to help heal the world" :WSK3:
Dr. Jane Goodall

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rudi93« (17. November 2013, 19:54)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Rudi93 verfasst am Sonntag, 17. November 2013, 19:51 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Michael« ist männlich

Beiträge: 1 877

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 19. November 2013, 20:56

Auch bei meinen Costa-Rica-Prachterdschildkröten gab es regelmäßig einzelne Eier. Meist waren es aber 2.
Nur ein einzelnes Mal hatte ich ein Dreiergelege.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Dienstag, 19. November 2013, 20:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 313

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. November 2013, 20:14

Ich hätte das Ei nicht ausgeblasen, sondern auch inkubiert. Bei den mittelamerikanischen Arten gibt es eine Diapause. D.h. Die Eier können sich anfänglich entwickeln und dann in der Entwicklung stehenbleiben und dann sich weiter entwickeln. Aber ebenso kann es sein, daß die Eier sich nicht anfänglich entwickeln und dann erst nach geraumer Zeit. Ich habe mir die Angewohnheit gemacht, erst die Eier zu vernochten, wenn sie stinken oder explodieren.

Bei 29,5 Grad hat es meist bei mir 150-170 Tage gedauert bis etwas schlüpfte. Die längste Inkubationszeit die ich bei Rhinoclemmys pulcherima manni hatte , war 320 Tage!!
Der Schlüpfing entpuppte sich später als Männchen. Ich habe ihn heute noch und er ist mit einem Nachzuchtweibchen die Grundlage der dritten Zuchtgruppe.
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Mittwoch, 20. November 2013, 20:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Mittwoch, 20. November 2013, 22:04

Hallo!
Mist, und ich dachte es wäre schon zu lange her, denn das Ei war ja etwa vier Wochen alt und es tat sich überhaupt nix-um einer Explosion entgegenzuwirken habe ich es "vernichtet"...

Mal schauen was mit dem anderen Ei wird. Vielleicht tut sich da ja was.
Meinst du die Luftfeuchte ist so in Ordnung?
Grüße
Rudi
Signatur von »Rudi93«
"Every little thing can make a difference to help heal the world" :WSK3:
Dr. Jane Goodall

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Rudi93 verfasst am Mittwoch, 20. November 2013, 22:04 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 313

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 22. November 2013, 13:48

Bisschen wenig. 80 -90 % ist besser.
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Freitag, 22. November 2013, 13:48 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


9

Samstag, 14. Dezember 2013, 16:03

Hallo!
Also die Luftfeuchte haben wir, besser gesagt meine Mutter, auf 80% hochbekommen.

Und gestern fing die Schildkröte schon weider an zu buddeln. Diesmal hat sie 2 Eier gelegt, also insgesamt jetzt 4 =D
Man kann auch eine gewisse Regelmäßigkeit feststellen, zur Eiablage kam es alle 4 Wochen etwa, und vorher hat sie nichts mehr gefressen, und wenn dann nur Kalk und Sepia, hat sich vermehrt gesonnt und alle 4re von sich gestreckt.

Ist schon ganz schön aufregend das Ganze ;)

Viele Grüße
Signatur von »Rudi93«
"Every little thing can make a difference to help heal the world" :WSK3:
Dr. Jane Goodall

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Rudi93 verfasst am Samstag, 14. Dezember 2013, 16:03 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten