Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 10. November 2013, 11:00

Welche Schildkrötenart für uns? :)

Hallo ihr Lieben! 'Welche Schildkröte für uns' die 9.97857757. Es tut mir leid aber ich würde gerne die passende Art für uns finden (sorry,ich muss alles in einer Wurst schreiben,bin mit dem Handy on und dass spinnt ewas). Mal zu unseren Wohnverhältnissen: Haus in sehr grünen Lage (kl. Ort) , Gartenteich (c.a 5m mal 2 m) in sonniger Lage, rechts und hinter dem Haus ist sehr sonnig wo aber nicht mer viel Platz ist weil Pool/Teich und Terasse, links ist es auch sonnig nur nicht extrem (nur zu bestimnten Zeiten), Dachboden der "warm" ist (nie unter 15 grad Raumtemp.) da könnte die Schildi hin, Keller zu Überwinterung, immer die Möglichkeit Wildkräuter zu suchen, Außengehege können wir bauen aber nur mit einer Größe bis max. 5 m2, ach fast vergessen der Garten ist 1.000 m2 groß<~ So dass können wir bieten. Und dass wollen wir: -Land/Wasser/Sumpfschildkröte egal was, am liebsten ist uns aber die Gelbrand-Scharnierschildkröte, nicht scheu/recht zutraulich (hüpft z.B nicht sofort ins Wasser wenn wer vorbei geht), Winterruhe/schlaf sollte sie halten, zwischen 10-25cm groß werden, im Sommer draußen zu halten (am besten so lange wie möglich, mit Frühbeet), maximal 5m2 Gehege (der Teich ist logischerweise größer) jaa ich glaube dass wars! :) Nur noch ein paar Fragen dann seits ihr erlöst ;) -Wäre es möglich, den ganzen Teich einzuzäunen und die SK "frei" rennen zu lassen? (mit Gewächshaus) -Wie viel Platz benötigt die Gelbrand-Scharnierschildkröte? so dass wars :) LG und nochmal Sorry dass alles in einer Wurst ist! PS: ein Bild vom Teich (Regentag) hoffe es geht
»MiniMaus« hat folgendes Bild angehängt:
  • 13840775496680.jpg

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers MiniMaus verfasst am Sonntag, 10. November 2013, 11:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »knarf« ist männlich

Beiträge: 731

Vorname: Frank

Arten: Land -, Wasser - und Sumpfschildkröten

Wohnort: Lausitz

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 10. November 2013, 14:07

Hallo ,

Die Cuora flavomarginata ist sicher ein sehr interessanter Pflegling , lebt aber überwiegend terrestrisch ( an Land ) . Zudem kann sie auf Grund ihrer tropischen Herkunft nur während der wirklich warmen Zeit draußen gehalten werden . Hier mal etwas zum lesen
- http://www.eftba.org/sfoe/haltung/cuora_…vomarginata.htm

Literatur gibt es hier
- http://www.thalia.de/shop/home/rubrikart…ProvID=10907022
- http://www.dght.de/ag_schildkroeten/schi…tm?archiv05.htm ( die Radiatas sind gemeint - beschaffbar bei der DGHT )

Ich persönlich würde diese Art eher im GWH mit großzügigem Freilandauslauf halten .

Zur Freilandhaltung anderer Sumpf - und Wasserschildkröten empfehle ich diese HP , es gibt auch einen Bereich zu entsprechend geeigneten Arten und ein sehr gutes Buch des Betreibers .
- http://www.schildkroetenteiche.de/

Zitat

Wäre es möglich, den ganzen Teich einzuzäunen und die SK "frei" rennen zu lassen? (mit Gewächshaus)
Das ist eigentlich sowieso eine Grundbedingung für im Freiland lebende Schildkröten . Die meisten Arten können sehr gut klettern , tragende Weibchen entwickeln in dieser Zeit noch zusätzliche "Spezialkräfte " bei der Suche nach geeigneten Ablageplätzen . Ich habe Emys bei der Überwindung von Maschendrahtzäunen beobachtet - 1,6 m in weniger als einer Minute .


Grüße Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »knarf« (10. November 2013, 14:19)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers knarf verfasst am Sonntag, 10. November 2013, 14:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Sonntag, 10. November 2013, 20:29

Hallo, danke für deine Antwort!
Vielleicht ist es hilfreich: ich wohne in Österreich eher Richtung Süden c.a in der Mitte von Ö.
In der Steiermark, dieses Jahr hatte es wirklich fast täglich von Ende Juni bis Mitte August 35 Gad, Höchsttemperaturen waren 41 Grad (wenige Tage im Sommer). In Asien (wo die Art ja herkommt) ist es glaube ich nicht viel wärmer (ich weiß es ja nicht genau war noch nie in Asien).
Das war etwas falsch; ich wollte schreiben ob man den ganzen Garten einzäunen kann und die SK da "frei" laufen zu lassen, also kein wirkliches Gehege sondern den ganzen Garten (ohne Parkplatz natürlich).

LG

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers MiniMaus verfasst am Sonntag, 10. November 2013, 20:29 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »knarf« ist männlich

Beiträge: 731

Vorname: Frank

Arten: Land -, Wasser - und Sumpfschildkröten

Wohnort: Lausitz

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 10. November 2013, 21:53

Hallo ,

machen kann man viel , die Frage ist ob es sinnvoll ist . Bei Freilandgehegen steht ja auch die Gefahr von Prädatoren im Raum . Kleinere Gehege lassen sich besser sichern als große . Für ein so kleines relativ seltenes Tierchen würde ich da besser auf Nr. sicher gehen , außerdem willst Du ja sicher das Tier auch mal beobachten können . Bei einem großen Gehege und einem kleinen Tier stelle ich mir das etwas schwierig vor .

Bzgl. Klima kannst Du hier selbst vergleichen - http://de.allmetsat.com/klima/japan-ryukyu.php
Der Einfachheit halber habe ich die Ryukyu-Inseln ausgewählt . Einfach auf die roten Punkte klicken und Du bekommst Temperatur - , Niederschlags -und Sonnenscheindaten angezeigt . Natürlich kannst Du auch Vorkommen vom chin. Festland oder von Taiwan vergleichen .
Als Vergleich dann oben Deine Gegend eingeben .

Natürlich soll das Tier während der warmen Zeit raus ins Freiland . Bei einem kleinen GWH kann es aber bei Schlechtwetterphasen ohne Umstellungsstreß selbst dort rein gehen . Muß es ins Terrarium umgesetzt werden, kann das eben Streß bedeuten .

Grüße Frank

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers knarf verfasst am Sonntag, 10. November 2013, 21:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Montag, 11. November 2013, 16:14

Hallo!
Vielen Dank für deine Antwort.
Dann wird das wohl eher nichts mit der Gelbrand Sch.SK.
So nur für den Teich, hätten wir an eine Chysemys picta marginata gedacht (hoffentlich richtig geschrieben).
Wie zutraulich werden die denn weißt du was?
Die finden wir super!
Von dem Klima könnte es auch passen.
Zu scheu sollte sie nicht sein, wenistens beobachten sollte man sie können und wenn es essen gibt sollte sie kommen.
Wunderschön sind die ja auch, aber dass ist ja eher zweitrangig.

Ich glaube dass ist eher was für uns ;)
Kannst du etwas über diese Art erzählen?

LG

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers MiniMaus verfasst am Montag, 11. November 2013, 16:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »knarf« ist männlich

Beiträge: 731

Vorname: Frank

Arten: Land -, Wasser - und Sumpfschildkröten

Wohnort: Lausitz

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 12. November 2013, 11:38

Hallo ,

ich würde nicht unbedingt die Zutraulichkeit als Kriterium für die Auswahl der Art voranstellen . Im Freiland ist das für junge Tiere auch manchmal verhängnisvoll - Freßfeinde gibt es auch für Wasserschildkröten . Im Aquarium ist es zwar weniger gefährlich , dafür kann es echt nerven wenn das Tierchen ständig vorn an der Scheibe wild herumplantscht und Futter fordert .

Ausgerechnet die derzeit seltenste Unterart der Chrysemysgruppe hast Du Dir herausgesucht . Große Hoffnungen mache ich Dir da nicht . Schau mal als Ausweich die beiden anderen fast identisch zu haltenden U.arten an . Chrysemys picta picta und Ch.p.belli .

Hier ein Link zu Tinas HP - http://www.bellii.de/

Babys und Jungtiere kann man natürlich auch draußen halten . Die würde ich aber erst mal in einem kleinen gut geschützten Balkonteich halten bis sie größer sind . Später kann sie dann in den großen Teich umziehen . Der sollte aber bis dahin schildkrötengeeignet gestaltet sein . Ganz wichtig ist die ausbruchsichere Umfriedung .
Dazu mal im obigen Link Schildkrötenteiche herumstöbern .

Grüße Frank

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers knarf verfasst am Dienstag, 12. November 2013, 11:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Dienstag, 12. November 2013, 20:33

Hallo!
Wir würden gerne eine ausgewachsene SK nehmen.
Zwischen diesen Unterarten is ja nicht so ein riesen Unterschied.

LG

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers MiniMaus verfasst am Dienstag, 12. November 2013, 20:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »knarf« ist männlich

Beiträge: 731

Vorname: Frank

Arten: Land -, Wasser - und Sumpfschildkröten

Wohnort: Lausitz

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. November 2013, 18:32

Hallo ,

adulte Tiere der 3 UA sind sehr rar und nicht ganz billig . Schau auch mal in Auffangstationen danach , manchmal hat man da Glück .

Chrysemys stehen im Anh. B , also etwas vorsichtig sein bei Tieren ohne Herkunftsnachweis .
- http://www.turtles.at/html/gesetze.html

Grüße Frank

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers knarf verfasst am Mittwoch, 13. November 2013, 18:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Züchter« ist männlich

Beiträge: 20

Vorname: Jan

Arten: 2 Steppenschildkröten,Moschusschildkröten,Chinesische Dreikielschildkröten und 3florida-rotbauch schmuckschildkröte.

Wohnort: Everswinkel

Beruf: Ich arbeite in einen Zoofach handel

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. November 2013, 17:08

Hi hier ist euer Jan (züchter) ich würde euch für denn Teich die auch in Deutschland beheimatete Europäischesumpfschildkröte empfehlen. Diese art ist sehr schön und robust. Europäischesumpfschildkröten können sogar im Teich überwintern. :)
Signatur von »Züchter«
:WSK3:Schildies:WSK3:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Züchter verfasst am Donnerstag, 21. November 2013, 17:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten