Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 10. Januar 2014, 00:47

Schildkrötenhobby einsteigen

Beratung zu einer Art



Soooo! Guten Tag erstmal, ich bin der Andreas, 23 Jahre alt und komme aus dem
Raum Köln.


Ich Informiere mich nun seit einiger Zeit Oberflächlich über
die Schildkrötenhaltung. Ich befinde mich im Moment also in der Planung und bin
noch auf Entscheidungssuche, auf der einen Seite ob ich mich überhaupt dafür Entscheide sie zu
halten, und dann noch welche Art es sein soll.



Allgemein ist mir aufgefallen das Landschildkröten meist ausgewachsen ein sehr
großes Areal benötigen, weswegen ich mich erstmal Richtung Wasserschildkröte
bewegen möchte.



So – Was ich Allgemein der Schildkröte zu bieten habe:



1500m² Garten

Genügend Wohnfläche

2x 60L Aquarien für den Anfang



Meine Zeiten:

Meist bin ich 5 Tage die Woche außer Haus.
2-3 Stunden „aktiv“ daheim und wirklich Zeit besitze ich nur am
Wochenende.

Dadurch das ich täglich meine 8 Stunden Arbeit ableisten muss und dazu meist 6
Stunden noch in der Abendschule hocke um einen Schulabschluss nachzuholen um
später noch zu studieren






Was ich so von der Schildkröte erwarte:

-Pflegeleicht (für eine Schildkröte)

Pflegeleicht bedeutet für mich, das ich eben nicht 24/7 mich um das Tier
kümmern muss, dadurch das es ein Reptil ist, ist das schon mal gut. Meine
Katzen brauchen z.B. ein wenig Aufmerksamkeit aber sind auch meist
Einzelgängerisch, die holen sich ihre Krauleinheiten meist dann wenn ich
schlafen gehe. Die Schildkröte sollte eben nicht so viel Aufmerksamkeit
brauchen. 1x die Woche kontrollieren ob irgendwas gesäubert werden muss und 1x
am Tag füttern sollte da schondrin sein. Ein Allgemeines Interesse an dem Tier
das es auch „ansatzweise Zahm“ wird ist dabei auch drin aber nun nicht so
wichtig. Es sind nun mal Reptilien und die sind halt etwas…“anders“ ;)

Dazu gehörtauch das sie in unsrem Klima lebt oder aber im Aquarium haltbar wäre




Wie kam ich auf Schildkröten:

Nun ja zu allererst war da der Gedanke: „Ich brauch in meinem Haus Dekoration
damit es hier vernünftiger und nicht mehr so merkwürdig aussieht“ – Irgendwie
kam ich dann zu den Schildkröten weil ich mir dachte das ein Aquarium ziemlich
gut aussehen würde, dann auf Amphibien wo ich allerdings nicht fündig wurde was
in meinem Interesse steht, dann kam ich auf die Schildkröten. Und wie es so mit
speziellen Dingen ist, interessieren sie mich nach einiger Zeit sehr stark.
Entsprechend habe ich auch ein Interesse an Schildkröten entwickelt und bin im
Moment dabei viele Seiten im Internet zu besuchen und mich zu Informieren. Nun
bin ich noch dran weiter zu schauen.


Überwinterung:

Zur Überwinterung steht mir ein Kühlschrank zur Verfügung, dort ist auch
genügend Platz für die Tiere. Sollte also das geringste Problem sein – das einzige
Problem dabei wäre eben nur die größe der Tiere, die ja auch nicht zu
Unterschätzen ist wenn man da so 3-4 Stück von hat.





Meine bisherige Planung:


Der Anfang:

Der Anfang wäre bei beiden Arten ziemlich gleich. Für den Anfang würde ich das
60L Aquarium ausbauen bis die Tiere eine gewisse Größe erreicht haben und für
Fressfeinde uninteressant werden. Am besten wäre natürlich die Tiere die
nächsten 3 Jahre in dem Aquarium zu halten, aber da kommt nur die gewöhnliche
Moschusschildkröte in Frage.


Gewöhnliche Moschusschildkröte:

Diese Art würde ich wohl die ganze Zeit im Aquarium halten wollen. Sie sind
relativ klein, brauchen nicht viel und sollen sehr Pflegeleicht sein. Es ist
kein Außengehege nötig und man kann sie eventuell sogar mit anderen Tieren im
Aquarium vergesellschaften.


Europäische Sumpfschildkröte:

Diese Art wäre Anfangs nur im Aquarium bis zu einer gewissen Größe, wenn diese
noch nicht erreicht ist, würde ich sie auch gar nicht rausgeben. Da ich immer
hin Katzen besitze die auch freien Auslauf haben und es noch Raubvögel & Co
gibt,die dem Tier gefährlich werden könnten.
Wenn die Art 3 Jahre im Aquarium haltbar wäre, oder zumindest 1-2 Jahre
so das ich ein kleines Gebiet im Garten „bereit machen kann“ wäre sie
eigentlich für mich die favorisierte Art. Daher wäre es auch ganz praktisch sie
in dem Aquarium zu halten da ich sie dann später ohne wartezeit vom Aquarium
ins Freigehege bringen kann, wo sie dann auch ohne Kühlschrank überwintern
soll. Dazu kommt mir noch eine gewisse Sympathie entgegen da sie eine heimische Art ist.





Vielleicht habe ich bei den ganzen Arten ja etwas übersehen.
Landschildkröten wären natürlich auch Interessant nur macht mir da ein wenig
die Größe zu schaffen und sie wirken für mich etwas „teuerer“ und nicht so
Pflegeleicht wie die beiden genannten Wasserschildkröten. Zumindest das was ich
bisher lesen konnte – wo ich nicht weiß ob ich dem ganzen Gerecht werden kann.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kael verfasst am Freitag, 10. Januar 2014, 00:47 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Roymia« ist männlich

Beiträge: 891

Vorname: Dieter

Arten: THB 1,6,5 THM 0,0,1 Spengleri 0,0,2

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Haustechnik

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 10. Januar 2014, 04:53

Hallo



Ich rede nur von der Landschildkröten Sicht aus wenn Du keine Zeit hast dann
ist eine Landschildkröte ein No Go für Dich, die Tiere zu Halten bedeutet auch
Zeit zu haben und die hast Du ja anscheinend nicht.



Die Tiere brauchen Täglich frisches Wasser ,Wildkräuter usw. dazu kommt noch
was ganz wichtiges eine Landschildkröte egal wie klein oder wie groß das
Tier ist, gehört keinen falls in ein Terrarium sondern nur ins Freie für
Freilandhaltung.



Wenn deine Wohnung leer ist dann ist ein Tier kein gutes Dekorationsstück da
wäre ein Bild doch besser, egal was für ein Tier Du hast oder Du Dir zulegst braucht
es Aufmerksamkeit und eine ordentliche Pflege.



Schön ist es natürlich das Du Dich informierst und nicht drauf los kaufst wie
es viele machen um sich dann hinterher zu informieren.


LG Dieter
Signatur von »Roymia« Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen. (Christian Morgenstern)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roymia« (10. Januar 2014, 06:33)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Roymia verfasst am Freitag, 10. Januar 2014, 04:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Freitag, 10. Januar 2014, 09:46

Naja ich bin zuerst durch "Dekoration" auf Schildkröten gekommen. Und außer sie zu beobachten fällt mir zumindest kein Grund so schnell ein warum man die Tiere so Allgemein hält, immer hin holt man sie sich bestimmt nicht deswegen weil man sie kuscheln möchte ;)
Dauerhaft eine Emy im Terrarium/Aquarium zu halten ist auch gar nicht meine Motivation oder steht hinter der Idee - nur solange bis sie groß genug sind damit man sie in den Garten packen kann.
Deswegen ist für mich natürlich die "normale Zeitspanne" Interessant wie lange es dauert bis so ein Emy im durchschnitt aus dem Aquarium raus könnte.

Und die tägliche Fütterung / Wassererneuerung ist nun nicht das Problem - das schaff ich auch bei all meinen anderen Tiere und hab dan n noch 1:30 Stunden restzeit bevor ich zur Schule fahren muss ^^

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kael verfasst am Freitag, 10. Januar 2014, 09:46 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Freitag, 10. Januar 2014, 12:48

Ich weiß immer noch nicht was ich davon halten soll @Kael:
Das mag daran liegen das es mir nicht behakt, wenn jemand schreibt ein Tier, ganz egal welches, als Dekogegenstand.
Ich hatte hier mal eine Dame die wollte gerne eine größere Schildkröte kaufen. Ich hätte Tiere für sie gehabt. Nachdem ich hörte das sie eine Schildkröte wollte, weil sonst niemand eine hat, habe ich mir das ganz schnell anders überlegt.
Eine Schildkröte aus Prestigegründen, ist für mich genauso unmöglich wie eine Schildkröte als Deko.

Warum man sich eine Schildkröte anschafft?

Ich habe sie mir angeschafft weil sie mich faszinieren. Stundenlang kann man ihnen zusehen wie sie ihr Gehege erkunden. Wie sie jeden Sonnenstrahlen ausnutzen. Sogar wie sie im Sommer in die Sträuche klettern, um an die Johannisbeeren zu gelangen. :megalol: Ich habe 2 Johannisbeerenbüsche im Gehege. Viel davon ergattern sie nicht, meist sind die Vögel schneller. :crazy
Diese Tiere sehen schon beim Schlupf alt und weise aus. Wenn ich am Gehege sitze, überkommt mich eine Ruhe und Gelassenheit.

Ich schätze jeder hier könnte dir einen tollen Grund nennen warum er/sie sich für Schildkröten entschieden hat.

Meinen Rat habe ich dir gestern schon gegeben. Wenn du erst in 3-5 Jahren wirklich Zeit für Schildkröten hast, dann warte doch bitte einfach so lange.
Schildkröten sind Tiere fürs Leben. Da kommt es auf 3 Jahre nicht drauf an.

LG
Birgit
Signatur von »Birgit«

5

Freitag, 10. Januar 2014, 13:59

ja, darüber hatten wir ja gesprochen. Dann wurde ich ja was aufgezogen das ich im falschem Maßstab gedacht habe :p

Mir geht es im Moment wie gesagt nur um eine Planung, ob ich mir so ein Tier zulegen werde steht noch in den Sternen und wird sich erst in den nachsten 1-2 Monaten ergeben.

Aber ja, ich würde aus "Prestige" UND Interessensgründen so ein Tier zulegen. nur ein Tier da zu haben um es zu haben ist nicht mein Ding und ohne Interesse vergisst man das Tier und vernachlässigt es so das es letztlich eingeht.

Meinen Hamster habe ich mir Anfang auch als "Prestige" und InteressensObjekt gekauft, nun habe ich sein "Gehege" in einem Jahr von den Mindestmaßen auf die doppelte Größe geänderte und das Tier bekommt Regelmäßig einen vernünftigen Auslauf (für ne Stunde Pro Tag, an WE was länger :) )
Diesen und Anfang nächsten Monats geht es auch überhaupt nicht da ich erst Anfang nachsten Monat mit dem renovieren fertig bin. ich würde halt nur gerne einen Plan stehen haben das, sollte ich mir das Tier zulegen wollen letztendlich nicht alles noch mal planen muss und bisher habe ich schon 3-4 Konzepte des Aufbaus im Kopf.

auch die Frage ist: was heißt es "keine Zeit für das Tier zu haben?" für mich bedeutet das, das ich nicht in der Lage wäre das Tier vernünftig zu halten, zu reinigen also auch zu versorgen. in meiner momentanen Einschätzung wäre das auch mit 1;30h Pro Tag auch möglich wobei mir das WE auch immer noch freisteht. Erfahrung mit Aquarien reinigen habe ich auch da ich als "Kind" eines hatte und mir den ReinigungsAufwand vorstellen kann. Das Wochenende ist dabei immer noch komplett frei.

wenn die Tiere trotz meines erstGrundes der durch ein Aquarium entstanden ist vernünftig versorgt werden sehe ich da kein Problem

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kael verfasst am Freitag, 10. Januar 2014, 13:59 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Salamander« ist weiblich

Beiträge: 296

Vorname: Salamander

Arten: 0.2.2 Testudo graeca nabeulensis, 0.0.2 Malacochersus tornieri

Wohnort: Hessen

Beruf: Lösungen finden

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 10. Januar 2014, 14:57

Wenn du so einen großen Garten zur Verfügng hast und auch sonnige Teile vorhanden sind, dann kannst du vom Platz her ohne Probleme die gängigen europäscihen Landschildkrötenarten halten. Allerdings musst du schon in der Lage sein, mehrere hundert EUR in die Ausstattung zu investieren: Frühbeet, Technik, usw.
Junge Landschildkröten leben die ersten Jahre auch recht versteckt, da bekommst du nicht viel von denen zu sehen, wenn du immer weg bist. Aber vielleicht holst du dir ein ausgewachsenes Männchen aus einer Auffangstation, dann hast du gleich was zu beobachten. Selbstverständlich solltest du vorher entsprechende Fachliteratur z.B. von Thorsten Geier oder Wolfgang Wegehaupt durchgelesen haben.
Zu Wasserschildkröten kann ich nichts sagen, da ich mich nur mit Landschildkröten auskenne. Ich finde auch, dass meine kleine 0.2.2 Lanschildkrötengruppe als Tierhaltung wenig Arbeit macht. Das aufwendigste ist der Bau der Ferianlage. Wenn das mal eingewachsen ist, ist nicht mehr viel zu tun - jedenfalls im Vergleich zur Hunde- oder Katzenhaltung.
Signatur von »Salamander« Schildkröten können Dir mehr über den Weg erzählen als Hasen

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Salamander verfasst am Freitag, 10. Januar 2014, 14:57 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 756

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 10. Januar 2014, 16:06

Hallo,
so wie ich das verstehe, soll es ja auch zur Deko sein, um die Wohnung zu verschönern?
Egal warum, ich denke sie sollten ja auch dem Halter Freude bereiten. Wenn ich aber von Andreas höre, dass er immer erst spät abends nach Hause kommt, denke ich, er hätte wenig von Schildkröten, denn diese sind doch tagaktiv.
Sicher ist ein schön hergerichtetes Aquarium mit tollen Pflanzen, vielleicht sogar ein Salzwasseraquarium da sehenswerter und dekorativer?
Wär das eine Idee für Dich? So ein riesen Teil mit mega farbigen Fischen und Pflanzen?
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Freitag, 10. Januar 2014, 16:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


8

Freitag, 10. Januar 2014, 16:34

Nun zuerst kam ich ja auf ein Aquarium und kam eben zum "interessanteren" Tier Schildkröte ^^ Aquarium wäre halt auch eine Alternative, ich. beobachte Fische auch sehr gerne. Schildkröten finde ich allerdings auch irgendwie total süß ^^"

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kael verfasst am Freitag, 10. Januar 2014, 16:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 6 902

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 10. Januar 2014, 16:35

Hallo kael,
Willkommen in Forum,
was wäre denn mit einem schönen Terra für ne Spengleri? Da hättest du auch einen tollen Blickfang und es sind sehr interessante Tiere. LSK möchten eher tagsüber was von ihrem Menschen haben ;); und sind nun mal nix für die Wohnung.
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Freitag, 10. Januar 2014, 16:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


10

Freitag, 10. Januar 2014, 16:43

hui, hab mir grade mal Bilder der Spengleri angesehen, sind nicht so mein Fall - die erinnert mich extrem stark an alte Geier :D

nun landschildkroten möchte ich auch deswegen gar nicht halten, deswegen auch entweder die gewöhnliche SumpfSchildkröte, oder eine Emy. Die Emy aber nur wenn wenn ich sie bis zu einer Größe im Aquarium halten kann und dann ab einer Größe in einen fertigen "Sumpf" packen kann :) a

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kael verfasst am Freitag, 10. Januar 2014, 16:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Karl-Heinz« ist weiblich

Beiträge: 880

Vorname: Gudrun

Arten: Testudo marginata weissingeri

Wohnort: NRW / Wuppertal

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 12. Januar 2014, 13:43

Hallo Kael,

schau doch mal im Internet nach "Paludarien"! Da kann man die Deko-Idee (die ich völlig legtim finde) kombinieren mit einer interessanten Haltung von Wasser- oder Sumpfschildkröten. Und durch eine entsprechende Steuerung der Licht- und Wärmezeiten kann man die Aktivitätsphasen der darin lebenden Wesen auch in den Abend verschieben.
Signatur von »Karl-Heinz« HG, Gudrun

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karl-Heinz« (13. Januar 2014, 20:38)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Karl-Heinz verfasst am Sonntag, 12. Januar 2014, 13:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »fix« ist männlich

Beiträge: 374

Arten: Testudo marginata, Rot/Gelbwangenschmuckschildkröten, Chrysemys picta belli Westliche Zierschildkröte

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 13. Januar 2014, 15:24

Hallo Kael,

egal welches Tier man sich anschafft, vor dem Kauf sollte man sehr gut Überlegen ob man das Tier auch so Artgerecht wie möglich halten kann. Man sollte sich auch der Verantwortung bewusst sein.

Man sollte auch bedenken, das immer mal was eintreten kann, was man so nicht vorhergesehen hat, wie zum Beispiel Krankheit.

Wer ist dann für das Tier da, wenn man ins Krankenhaus muss?

Ein 60 Liter Aquarium z. B. ist für keine Wasserschildkröte geeignet.

Eine Landschildkröte (die Eurpäischen, gängigen) brauchen ein Freihgehege, Frühbeet od. Gewächshaus, man benötigt Zubehör wie z.B. lampen, Wärmequellen etc.

Tiere kosten Geld, Anschaffung, Unterhaltskosten, Tierarzt etc.

Auch muss man unbedingt die nötige Zeit haben, die man für ein Tier täglich benötigt, u.s.w.

Also gut Überlegen und informieren bevor man sich ein Tier anschafft!

Wenn du den Platz hast und die Möglichkeit im Garten einen Teich einzurichten, die Vorraussetzungen für eine Winterstarre gegeben sind, dann erkundige dich doch mal z.B. in Tierauffangstationen oder auch im Tierheim.

Dort gibt es genügend Tiere die auf ein gutes Zuhause warten.

Es gibt natürlich auch gute Züchter, wo man sich vor dem Kauf auch gut informieren kann und die auch nach dem Kauf mit Rat und Tipps helfen.

Es würde mich interessieren, wie du dich entscheidest, gib doch kurz bescheid.

LG

fix
Signatur von »fix« "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden". (Mark Twain)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers fix verfasst am Montag, 13. Januar 2014, 15:24 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


13

Mittwoch, 15. Januar 2014, 22:44

Es wird eine Emys werden, oder eher 2 in einem mindestens 120L Aquarium. Allerdings wohl erst im Laufe des Jahres, wahrscheinlich eher Anfang nächsten Jahres.
Habe mit einem Emy Fachexperten gesprochen (huahahar! :D ) die meinten man könnte Emys ruhig 3-4 Jahre, je nach Fütterung in einem 120-150cm langen Aquarium mit den Standardgrößen halten bevor man sie nach draußen in den Teich setzt.

Erst muss die Renovierung hier durch und ich muss noch für meinen Sport ein paar Neuerungen hinzufügen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kael« (15. Januar 2014, 22:45)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kael verfasst am Mittwoch, 15. Januar 2014, 22:44 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nici90« ist weiblich

Beiträge: 269

Vorname: Nicole

Arten: Testudo hermanni boettgeri, Emydura Subglobosa

Wohnort: Kreis Schleswig-Flensburg

Beruf: Bürokauffrau

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 16. Januar 2014, 12:15

Hallo Kael,

vielleicht willst du nochmal ganz in Ruhe über deine Entscheidung, dir eine Schildkröte anzuschaffen, nachdenken.

Man sollte sich eine Schildkröte wirklich erst anschaffen, wenn man sie artgerecht halten kann. :winken:
Signatur von »Nici90« Do it like a Turtle, take it easy!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nici90 verfasst am Donnerstag, 16. Januar 2014, 12:15 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


15

Donnerstag, 16. Januar 2014, 13:59

Das verstehe ich jetzt nicht @Nici90:

Kael schafft sich die Tiere doch jetzt erst an wenn er mehr Zeit hat bzw. mit den Renovierungsarbeiten soweit durch ist.
Und er nimmt Tiere die man wohl erstmal im Aquarium halten kann. Danach bekommen sie einen Teich.
Daran finde ich jetzt nichts mehr auszusetzen.
Ich kenne mich mit der Haltung von Emys allerdings auch nicht aus. Das man sie anfangs im Aquarium halten kann, habe ich schon gelesen. Viel mehr jedoch noch nicht.
Hälst du Emys und kannst deshalb so urteilen?
Oder hast du nur die Hälfte gelesen? ;)

LG
Birgit
Signatur von »Birgit«

  • »philipp95« ist männlich

Beiträge: 701

Vorname: Philipp

Arten: Europäer und Afrikaner

Wohnort: Österreich

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 16. Januar 2014, 22:14

Hallo!

Ich finde Andreas hat ganz richtig gehandelt und er hat sich wirklich einige Gedanken gemacht. Das finde ich auch gut so :right

Liebe Grüße
Philipp

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers philipp95 verfasst am Donnerstag, 16. Januar 2014, 22:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Nici90« ist weiblich

Beiträge: 269

Vorname: Nicole

Arten: Testudo hermanni boettgeri, Emydura Subglobosa

Wohnort: Kreis Schleswig-Flensburg

Beruf: Bürokauffrau

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 17. Januar 2014, 15:05

Hallo Birgit,

nein ich kenne mich mit Emys nicht aus. Ich meinte nur so ganz allgemein, schließlich ist die Entscheidung, sich eine Schildkröte anzsuchaffen ja eine große Sache. So wie er es jetzt vor hat scheint es doch gut zu sein. Aber auch so etwas muss ja überlegt sein, nur so war es gemeint ;);

Lg Nici :winken:
Signatur von »Nici90« Do it like a Turtle, take it easy!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nici90 verfasst am Freitag, 17. Januar 2014, 15:05 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


18

Freitag, 17. Januar 2014, 20:53

Tut mir leid, dann verstehe ich deinen Beitrag überhaupt nicht mehr!

Er hat drüber nachgedacht,
er hat gut überlegt.
Er hat sogar entschieden noch lange zu warten.

Das Thema war von daher im Prinzip durch. Man muß nicht überall seinen Senf dazugeben. ;)

LG
Birgit
Signatur von »Birgit«

Thema bewerten